Hintere Bremse - Beläge wechseln

Hier steht alles zu Kymcos neuem 400er ... Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

Hallo,
bin gerade dabei die Bremsklötze zu erneuern. Hintere Bremse ist Neuland, wegen der Feststellbremse.
Hinten sind zwei Kolben, einer mit nem gefrästen Kreuz. Das ist der Kolben der Feststellbremse, soweit ich das kapiert habe. Der schaut bei mir entschieden weiter aus dem Löchle als auf dem Foto. Der Witz ist, dass ich die neuen Beläge so nicht reinkriege.
Muss ich den Kolben weiter reindrehen, das wird in dem PDF so gemacht? Drücken lässt er sich nicht. Warum steht der dann so weit draussen?
Ist der andere allein für den Bremsdruck zuständig?
Habe erstmal den Ursprungszustand wiederhergestellt. Fahren (und bremsen) kann ich. Wäre für einen Tipp dankbar.



Bremse.JPG
Bremse.JPG (20.75 KiB) 339 mal betrachtet
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 148
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von RollerTobi »

Ich kenne das jetzt nicht genau beim 400i, aber beim Auto musst du meistens die Kolben zurück drehen und drücken. Dafür sind die Nuten da drin in die das Rückstellwerkzeug passt.
Manch versuchen auch mit einer Spitzzange in die Nuten zu fassen und dann zu drehen/drücken. Dabei sollte man nicht den Kolben in der Führung verkanten, könnte undicht werden.

Das ist dann praktisch der Nachstellmechanismus für die Beläge und Handbremse.

Sieht für mich irgendwie bei deinem Roller auch so aus :-)
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

Stimmet. Der genutete Kolben ist zum drehen. Wäre interessant zu wissen, wie weit der rein zu drehen ist.
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Drive82
Testfahrer
Beiträge: 28
Registriert: 18.04.2020, 22:04
Wohnort: Maulburg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von Drive82 »

Man dreht den Kolben bis Anschlag rein und verbaut die neuen Beläge, dann die Bremse paar mal pumpen und fertig.

Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

Hab ich grad gemacht. Soweit alles verständlich und bremsen tut er auch.
Jetzt schlabbert die Feststellbremse nutzlos rum. Ist alles eingehakt und festgeschraubt. Der Hebel lässt sich allerdings ergebnislos leer rauf und runterhebeln.
Hab ich was ausgehakt, oder muss der gespannt werden?
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Benutzeravatar
Ulrich
Kymco-King
Beiträge: 5396
Registriert: 17.07.2008, 17:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von Ulrich »

Ausgehakt:
Die "Parkbremse" funktioniert rein mechanisch, per Seilzug - ein Bowdenzug also, wie bei ´nem Fahrrad...

Bei Arbeiten an der hinteren Bremse hakt sich da der Zug ganz gern mal aus, oft vorne an dem Hebel...
Schaue da mal nach, denn:

Genau weiß ich es nicht mehr, aber ich habe das in der Wst meines Vertrauens das mal gesehen...
Der Meister dort schraubt auch nicht so oft an dem Xciting, daher brauchte er auch beim Wechsel der Bremsbeläge hinten bei der Montage und Einstellung der Parkbremse auch 2 Versuche...
Der hat ja vor nicht Angst, also schaute er nochmal genau hin... - aha, das flutscht vorne gern weg, wenn mann hinten zieht, um den Zug ein zu hängen...

Wie gesagt: Genau weiß ich es nicht mehr, aber:
Vielleicht hilft das ja ein wenig weiter...,

meint
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...

Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

War meine Vermutug, dass der Zug vorn ausgehakt ist. Gibt überhaupt keinen Widerstand mehr. Mal sehen wie ich da drankomme ohne viel Demontage.
Hab das Ding schon zig Mal abgeschraubt, ist immer gut gegangen, bis gestern.
Gebraucht hab ich das Teil genau zwei Mal.

Kann einer erklären, wie die FSB arbeitet? Der gekreuzte Kolben selbst ist ja scheinbar unbeteiligt beim Druck auf den Belag. Das macht ja der eigentliche Bremskolben allein. Oder?
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15243
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 950 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von MeisterZIP »

Ganz einfach .
Wenn du den Hebel ziehst , wird mechanisch auf eine Spiralverzahnung ein Druck aufgebaut .
Die Verzahnung wiederum drückt auf den Kolben , der sich dabei immer minimal verdreht . Beim Zurückdrücken des Kolbens für die FSB dreht man den Kolben einfach wieder auf die Spirale .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

Also kommt der Kolben peu a peu immer weiter raus und wird beim Einsetzen neuer Beläge auf Null gesetzt?
Diese Spirale hat ja ne mächtige Übersetzung. Kleiner Dreh macht schon ordentlich Weg.
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15243
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 950 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von MeisterZIP »

So ist es .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

Danke.
Dann werd ich mal sehen, dass da wieder Spannung reinkommt.

Update 17:00 Uhr.
Ist wieder stramm und arbeitet einwandfrei.
Das Röhrchen in dem vorne das Seil läuft ist aus der Fassung gerutscht. Durch die Luke über dem Kühlereinlass konnte ich es mit ner Spitzzange zurücksetzen. Sofort war wieder Zug auf dem Zug.
Bremse ist auch eingebremst. Läuft.
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Benutzeravatar
Ulrich
Kymco-King
Beiträge: 5396
Registriert: 17.07.2008, 17:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von Ulrich »

Wie ich schon vermutet habe....
Na also, geht doch...
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...

Benutzeravatar
melmag
Profi
Beiträge: 756
Registriert: 02.09.2016, 17:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintere Bremse - Beläge wechseln

Beitrag von melmag »

Angenehmer Nebeneffekt, der Hebel stand bislang etwas ab. Jetzt verschwindet er wieder komplett in dieser Gummimanschette.
Aktuell: Xciting 400i Bj. 2015
Gehabt: Grand Dink 125, Movie XL 125 (2), Honda Transalp (2), Kawasaki GPZ 900 (1)

Antworten

Zurück zu „Xciting 400i ABS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste