Problem mit Variomatik/Kupplung

Kymcos größter 125er , der Grand Dink 125 , wird hier behandelt . Komm rein !
Antworten
tuebinger
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2015, 18:36
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Problem mit Variomatik/Kupplung

Beitrag von tuebinger »

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Mein geliebter GD 125 Bj. 2002 hat jetzt mittlerweile 57 000 km auf dem Buckel und er läuft noch wie am Anfang.
Seit kurzem habe ich das Problem, dass bei gleicher Drehzahl die erreichbare Endgeschwindigkeit immer geringer wird. Mir ist das eine ganze Weile nicht aufgefallen. Ich meine, dass ich früher mal bei 8000 U/min so zwischen 100 - 105 km/h gerollert bin. Mittlerweile sind es bei 8000 U/min nur noch 85 km/h. Ich habe schon zweimal den Antriebsriemen gegen neu getauscht, dies brachte keine Verbesserung. Aufgefallen ist mir, dass die Kupplungsglocke außen Anlauffarben zeigt. Ich interpretiere da eventuell eine verschlissene Kupplung hinein. Ich habe bei ca. 35 000 km schon einmal die Kupplung gegen eine, Bj. 2007, welche nur 6000 km runter hatte, getauscht. Das aber nur, weil das Nadellager in der Kupplung Geräusche machte. Also dürfte die derzeitige ungefähr 30 tkm drauf haben. Eigentlich wollte ich damals nur das Lager tauschen, habe aber die alte Kupplung nicht ohne sie zu beschädigen, auseinander nehmen können.
Da eine neue Kupplung nicht gerade billig ist, habe ich eine Gebrauchte (20 tkm) erworben, damit war das Fehlerbild genau gleich.
Jetzt wollte ich mir, bevor ich noch mehr Geld ausgebe, mir Rat einholen, ob es ausser einer verschlissenen Kupplungs/Wandlereinheit noch eine andere Fehlerquelle gibt.
Bin kein direkter Laie, ich habe schon zweimal allein die Zylinderkopfdichtung getauscht.
Sollte es doch die Kupplungseinheit sein, reicht es, wenn ich die Kupplung tausche? Was benötige ich für Spezialwerkzeug dazu, um die Kupplung zu tauschen, speziell das Lösen der Mutter SW 39 auf der Kupplung hatte mich damals beim Versuch, das Nadellager zu tauschen, vor unlösbare Probleme gestellt.
Ich würde mich über hilfreiche Tipps freuen.

Jäger
Profi
Beiträge: 613
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Variomatik/Kupplung

Beitrag von Jäger »

Hallo Tübi,

hast du einen Schlagschrauber?

Dazu brauchst du dann

- eine Nuß (am besten Kraftnuß/Schlagschraubernuß) in SW 39 (bei Ebbe so ab 15 € plus 4 € Versand)

- und eine Halte-, Spann- und Entspannvorrichtung (bastelst du dir aus Holz oder Stahl - kannst du schweißen?)

mit zwei Gewindestangen oder Schraubzwingen. Die brauchst du, da dir sonst beim Lösen der Mutter das Zeug entgegenkommt - die Gegendruckfeder drückt ja von innen!!!

Ich weiß, Athletiker stehen mit den Füßen drauf ... hahaha

- und einen Gegenhalter - selber machen, Flachstahl oder 4-kant-Rohr und zwei Schrauben M 10 oder so, Gütekl. 8.8, Länge von dem Teil so, daß er sich beim Lösen und Anziehen der Mutter schön am Boden abstützt!

Wie das dann geht, sieht man in ca. 8 Milliarden YT-Filmen ...

Nur so kannst du die Kupplung vernünftig zerlegen und instandsetzen.

Gruß!

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 148
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Variomatik/Kupplung

Beitrag von RollerTobi »

Den Riemen hast du ein paar mal erneuert. Wie sieht es mit den Rollen in der Variomatik aus ? Wenn die verschlissen sind wird der Roller auch langsamer.
Sonst könnte man noch die Kompression messen um übermäßig undichte Kolbenringe auszuschließen.

Aber das bei gleicher Drehzahl die V-Max niedriger ist läßt eher auf die Vario schließen. Der Riemen war immer neu und original ?
Wenn ein anderer eingebaut hat der andere Maße hat (z.B. etwas schmaler) könnte es auch daran liegen.
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15243
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 950 Mal
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Variomatik/Kupplung

Beitrag von MeisterZIP »

Schau mal nach den Kulissen der Stifte im Wandler hinten . Wenn da was hakt , wird er langsamer .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

tuebinger
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2015, 18:36
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Variomatik/Kupplung

Beitrag von tuebinger »

Liebe Forummitglieder und Meister ZIP,

danke für die schnellen Reaktionen und hilfreichen Tipps.
Leider bin ich zur Zeit in einer Reha-Einrichtung und kann mich erst ab dem 15.6. wieder meinem geliebten Roller widmen. Also kommen erst dann von mir Erfolgsmeldungen.
Nur noch mal der Stand der Dinge: Wie ich schon geschildert habe, ist die Symptomatik bei drei verschiedenen (einer Original) Antriebsriemen fast gleich (einer differiert etwas in der Länge). Also schließe ich den als Fehlerquelle mal aus.
@Meister ZIP, was meinst Du mit den Kulissen der Stifte im Wandler? kann mir da im Moment nichts darunmter vorstellen. Ich habe ja die komplette Wandlereinheit gegen eine andere getauscht, allerdings hat diese auch schon 20 tkm laut Verkäufer auf dem Buckel. Da hat sich am Fehlerbild auch nix geändert. Auf jedem Fall möchte ich dem Tipp nachgehen, denn eine neue Wandlereinheit ist ja auch nicht gerade billig.
Vielnen Dank auch für die Tipps zur Demantage, das wird mir sehr helfen.
Ich melde mich dann in ca. 14 Tagen, wenn ich wieder schrauben konnte.
Erst einmal wünsche ich allen schöne Pfingstfeiertage und bleibt gesund!

Antworten

Zurück zu „Grand Dink 125 / 125 S“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste