Bremsbeläge vorne und hinten

Hier steht alles zum Downtown 300i/ABS und zum Downtown 350i ABS ... Komm rein !
Antworten
valentin bernd
Testfahrer
Beiträge: 47
Registriert: 01.10.2017, 16:06
Wohnort: 50374 Erftstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von valentin bernd » 08.11.2019, 16:26

Hallo,
muss ich beim Wechsel der Bremsbeläge vorne das Rad ausbauen oder genügt es nur den Bremssattel zu entfernen um die Beläge zu wechseln?
Was muss ich beachten wenn ich die hinteren Beläge wechsele? Reicht es hier auch nur den Bremssattel zu demontieren um an die Beläge zu kommen?
Gruß Valentin

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 831
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von k-manne » 08.11.2019, 16:54

Räder brauchen nicht raus, nur die Sättel ab, alte Beläge raus, Kolben und Stifte reinigen, etwas Kupferpasste od. ähnliches auf die Stifte, neue Beläge rein und fertig.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9633
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von Daxthomas » 08.11.2019, 17:00

Noch ein kleiner Tip, nimm originale !!
Die Zubehör Beläge haben abweichungen oder sind zu dick.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

valentin bernd
Testfahrer
Beiträge: 47
Registriert: 01.10.2017, 16:06
Wohnort: 50374 Erftstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von valentin bernd » 08.11.2019, 18:04

Danke für eure Antworten!
Grüsse Valentin

Benutzeravatar
smoki 57
Profi
Beiträge: 751
Registriert: 24.06.2014, 09:48
Wohnort: Wietzen/ Niedersachsen
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von smoki 57 » 10.11.2019, 10:43

Bremsen sind deine Lebensversicherung,deshalb lass die Finger von organischen Bremsbelägen,die sind schneller runter bis auf die Trägerplatte wie dein Fahrzeug zum stehen kommen kann.

Sintermetall ist das Stichwort für Qualität!!


Gruß

Hartmut

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 10.11.2019, 12:32

So ein Humbug, lieber Hartmut. Aber so kennen wir dich -leider.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 443
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von Hasi » 10.11.2019, 22:09

Alex, klär mich bitte auf.

Hinsichtlich der Wahl der Beläge, dass andere ist zu spät!
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14899
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 782 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von MeisterZIP » 11.11.2019, 07:34

Sinterbeläge haben einen besseren Reibwert und ein besseres Nassbremsverhalten als die organischen Beläge .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 11.11.2019, 08:45

Hi Hasi,

Organische Beläge sind auch haltbar und auch nicht gefährlich, oder ähnliches. Gesinterte Beläge können bessere Bremswerte umd längere haltbarkeit bieten, müssen es aber nicht. Ich hatte schon TRW Sinter für Roller, die hielten nicht so lang wie die Organischen.

Auf meiner NC sind vorn Sintermetallbeläge Serienmäßig drauf, ich fahre nun den 2. Satz Organische von Brembo, die waren bei Polo für 13,99€ im Angebot. Die machen für mich beim Bremsen keinen unterschied und halten vergleichbar lange. Dafür sieht die teure Scheibe nicht so ruiniert aus.


Beim Satelis hatte ich lange zeit EBC Sinter drauf, die teure Motorradmischung. Die halten ewig, Bremsen gut. Leider hatte ich beim letzten Reifenwechsel und demontieren der Bremsscheiben die Scheiben vertauscht, so das die eingefahrenen Beläge nicht mehr zu den Riefen in den alten Scheiben passte. Der Reibwert war katastrophal, einbremsen brachte keinen Erfolg. Neue Scheiben liegen da, aber die alten haben noch ein paar Zehntel Fleisch.

Ich habe mir von EBC die Billigsten Organischen Scooter-Beläge gekauft, ein Satz für 8,90€. Die Bremsen im Alltag nicht viel anders, schleifen sich aber fixer auf die verriefte Scheibe ein. Die Scheiben sehen seitdem auch viel TÜV-Freundlicher aus.... :D



Auf der CBF1000 waren hinten Sintermetallbeläge drauf. Als die runter waren kamen dort Organische Beläge von EBC drauf, seitdem hat die Bremse mehr wirkung :roll: Die mangelhafte Hinterradbremse bei der SC58 ist aber auch bekannt. Da kann man auf dem Bremspedal stehen, ohne das es zur Blockierneigung kommt.

Wer also aussagt, das Organische Beläge noch vorm stillstand während der ersten Vollbremsung abgenutzt sind, erzählt Humbug. Aber genau das kennen wir ja vom lieben Hartmut. Hat er aber auch schon vor seinem Unfall getan....


@Meister Zip: Ein besseres Nassbremsverhalten kann ich nicht bestätigen. Alle Bremsbeläge müssen die Nässe erst verdrängen, dann kommt die gewohnte Bremsleistung.





Viele Grüße, Alex
Zuletzt geändert von mopedfreak am 11.11.2019, 08:54, insgesamt 2-mal geändert.
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 443
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von Hasi » 11.11.2019, 08:50

Danke, dann habe ich ja unwissentlich nie wirklich etwas falsch gemacht. Ich hatte aber immer auf den Preis geschielt. Es ging dabei bisher aber auch nur um die 50 bzw. den geruhsamen Burgmann.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
smoki 57
Profi
Beiträge: 751
Registriert: 24.06.2014, 09:48
Wohnort: Wietzen/ Niedersachsen
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von smoki 57 » 11.11.2019, 10:09

@ Mopedfreak

Selbstverständlich und mit voller Absicht ist meine Aussage über organische Bremsbeläge übertrieben,aber rund 2000 Km (und das ist nicht übertrieben) wie ich es mit solchen Belägen an der Hinterachse !!!! erlebt habe,sind nun mal nicht das pralle.
Und da die Bremsen meine einzige Lebensversicherung sind und nach einem Unfall auch ein Sachverständiger auf diese einen Blick wirft,rate ich,wenn auch mit einer "etwas" übertrieben Aussage, dringend davon ab.
In der Regel halten Bremsbeläge aus Sintermetall das 10 fache. Das bedeutet für mich Sicherheit.

Im Übrigen wurden bereits Autowerkstätten in einem Rundschreiben vom Kraftfahrtbundesamt davor gewarnt,solche Beläge zu verbauen!!

Und als persönliche Anmerkung möchte ich hinzufügen, dass die organischen stinken wie Kuhscheiße. (Was anderes scheint auch nicht drin zu sein)


Gruß

Hartmut

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 11.11.2019, 10:35

Hi Hartmut,

bist Du dir sicher, bei deinem Unfall einen Helm getragen zu haben, Mr. Benzinhahn?

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14899
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 782 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von MeisterZIP » 11.11.2019, 11:35

Also , ich spreche aus Erfahrung und da bevorzuge ich Sinter .
Thema Nassbremsverhalten : Die Beläge sind durch einen besseren Reibwert ( andere Oberfläche ) schneller aktiv . Das ist eine Tatsache .
Dass man hierdurch einen erhöhten Verschleiß an Belag und ggf. auch Scheibe hat , würde ich verschmerzen.

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 11.11.2019, 21:26

Hallo Meister Zip,

"nu sag doch oooch ma´was..." :lol:
...Aber Organische sind weder Gefährlich, noch verschleißen die 10x schneller als Sintermetallbeläge...

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14899
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 782 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von MeisterZIP » 12.11.2019, 07:52

Sie sind nicht gefährlich und sie verschleißen auch nicht schneller ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
r103
Testfahrer de luxe
Beiträge: 346
Registriert: 03.12.2016, 07:54
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von r103 » 12.11.2019, 08:57

Danke euch beiden!

Und wer die hinteren Klötze in 2k km herunterfährt sollte vielleicht auch mal den andere Hebel (Achtung der ist für vorne) benutzen und v.a. keine billigen Chinakracher im Netz kaufen... :mrgreen:
Honda SH 300i, KTM 1050 Adventure

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 443
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von Hasi » 12.11.2019, 09:30

hab mich immer gewundert was der zweite Hebel sollte? :mrgreen:

Tatsächlich hatte ich einen gegnerischen Anwalt der meinte ich solle, nie mit der Vorderbremse bremsen. Ich hoffe der ist selber mittlerweile aus dem Verkehr gezogen worden.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
r103
Testfahrer de luxe
Beiträge: 346
Registriert: 03.12.2016, 07:54
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von r103 » 12.11.2019, 14:38

Aber der hat doch recht! Wenn man den Hebel nur berührt kann man sich überschlagen! :shock:
:mrgreen:
Honda SH 300i, KTM 1050 Adventure

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 12.11.2019, 15:01

Hi,

der Anwalt hieß nicht zufällig Hartmut? :P

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 443
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von Hasi » 13.11.2019, 20:25

Lass mir den Hartmut in Ruhe, der meint es ja auch nur gut.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 13.11.2019, 23:30

Hi Hasi,

wenn Hartmut es gut meinen würde, dann würde er nicht solchen Müll schreiben, mit dem man unkundige verunsichern kann.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6012
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von mopedfreak » 14.11.2019, 21:42

Hi,

Verschleiß von Organischen Belägen beim Motorrad:
https://photos.app.goo.gl/P1BQR5zGX2sM3yRr9

60.000 Km, seit 2014 eingebaut.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 443
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge vorne und hinten

Beitrag von Hasi » 15.11.2019, 07:27

Wenn du die Beläge so rum reingesteckt hast halten die noch länger: :lol:

Entschuldigung, mußte sein. :oops:
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Antworten

Zurück zu „Downtown 300 i / 350i “

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste