Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Der Name ist Programm . Alles , was NICHTS mit euren Rollern zu tun hat , kommt hier rein . Viel Spaß !
Antworten
Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 01.11.2019, 15:37

Aus meinen alten Textilklamotten bin ich irgendwie rausgewachsen :oops: und mit meinem Leder-Renn-Einteiler fühle ich mich auf dem X-ADV irgendwie overstyled .Nun nutz ich den Feiertag, um mich nach günstigem, aber brauchbarem Ersatz umzusehen.
Dabei bin ich auf die Marke Heyberry gestossen.
Alles, was ich dazu bisher im Netz gefunden habe, hört sich gar nicht so schlecht an.
Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht?

http://www.ebaystores.de/ww-heyberry
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Benutzeravatar
Guck
Profi
Beiträge: 2190
Registriert: 01.03.2008, 07:13
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Guck » 02.11.2019, 11:22

Ich kenne die Sachen nicht, aber ich glaube, wer billig kauft -->der kauft 2 x.

Lies mal bitte:

https://www.offroadforen.de/index.php/T ... /?pageNo=3

aber bitte alle Seiten ( weil 1 x Lob und 1 x Tadel-->dieser aber richtig )

Gucke mal bei IXS -->die Sachen kosten zwar, aber die Jacke meiner Frau hat schon 18 600 Km , Wind und Wetter überstanden. Die neue Jacke von IXS (gekauft Herbst 2016) hängt immer noch frisch und unbenutzt im Schrank. :lol:
Die 1. Jacke hatte 220,- € und die 2.Jacke 189,-€ (gesenkt von 249,-€ und im Ausverkauf) gekostet.

Die Jacken haben auch ein herausnehmbares Innenfutter (was eigentlich selbstverständlich sein sollte); bei HEYBERRY habe ich dies nicht gelesen.

Selbstverständlich kann man sich auch andere Markenprodukte anschauen---> ist ja auch nur als Vorschlag von mir gedacht ! :wink:
E10 ? Essen gehört auf den Tisch und nicht in den Tank !

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 02.11.2019, 12:08

Guck hat geschrieben:
02.11.2019, 11:22
Ich kenne die Sachen nicht, aber ich glaube, wer billig kauft -->der kauft 2 x.
Seit meiner RST-Kombi, die immer noch in hervorragendem Zustand in meinem Schrank hängt, sehe ich das anders.

Den verlinkten Thread hatte ich auch schon gefunden, wie auch viele amazon-Rezensionen.
Es gibt schlechte Erfahrungen, aber auch überraschend gute.

Da man ja kostenlos zurücksenden/umtauschen kann, habe ich nun Jacke und Hose bestellt, um mir die Sachen mal genauer anschauen zu können. Die größten Bedenken habe ich wegen der abenteuerlichen Größenangaben. Wenn gewünscht, kann ich hier anschließend gerne meine Erfahrungen mitteilen.

Das Thermofutter lässt sich übrigens natürlich auch per Reissverschluss entfernen, zumindest bei allen Jacken und Hosen, die mich interessiert haben.
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Rick
Profi
Beiträge: 1060
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Rick » 02.11.2019, 15:26

Moin apple65!

Natürlich ist es interessant von Dir zu erfahren, was Du über Heyberry denkst — sehr gerne auch detailliert.

Denn zumindest in meinem Umfeld, eventuell auch für mich selbst, liegt spätestens zur nächsten Saison Kauf von Moppedklamotten an. Und keiner von uns kann sich mehr als ‚günstig‘ leisten. Drum ist Ramsch genauso unerwünscht wie (zu) hohe Preise.

Nur, bei den Rezensionen im Web liest man teils extrem widersprüchliches, außerdem weiß man nie sicher, was davon ehrlich ist. Schon gar nicht, was davon überhaupt echt ist.

Also laß dazu bitte von Dir lesen, ich bin gespannt. Schon jetzt danke dafür.

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 02.11.2019, 15:52

Ok, werde was dazu schreiben.
Aber wohl erstmal nur etwas zum qualitativen Eindruck.
Fahreindrücke werden vermutlich bis zum nächsten Frühjahr warten müssen.... :cry:
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Rick
Profi
Beiträge: 1060
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Rick » 02.11.2019, 16:26

Astrein apple65,

denn schon die ersten Eindrücke können sehr viel sagen!

Geruch, Paßgenauigkeit, die haptische Qualitätsanmutung der Materialien und die der verschiedenen Elemente wie Knöpfe, Reiß- oder Klettverschlüsse. Die Nähte können schlampig oder anständig gemacht sein, Taschen können für Hände oder nur für Pinzetten gedacht sein und so weiter.

Vieles davon beachtet man im Laden kaum oder gar nicht, zuhause sieht das schon anders aus. Gerade was das Herausnehmen bzw. Wiedereinsetzen von Winterfutter betrifft — wer probiert das schon in 'nem Laden?

Ich freue mich drauf, von Dir zu lesen.

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 05.11.2019, 19:02

Heute war schon alles in der Post, was dann schon mal der erste Pluspunkt ist: Schneller Versand

Mein erster und zweiter Eindruck ist:
Überraschend gut (sogar, wenn man den Preis mal ausser Acht lässt)

Irgendwelche unangenehmen Gerüche konnte ich weder an der Jacke, noch an der Hose feststellen, genauso wenig, wie lose Fäden, schlechte Nähte o.ä.

Mal vorweg: Ich bin 1,83 m groß, bei 90 + x KG :oops: und habe eine Beinlänge von 85 cm.
Bestellt hatte ich beides in XXXL, da man ja überall lesen kann, dass die Sachen klein ausfallen.

Bei der Jacke passt das perfekt für mich. Die wird definitiv bei mir bleiben.
Druckknöpfe, Taschen, Reissverschlüsse, etc. ist alles, so wie es sein soll.
Das Innenfutter kann man auch ohne fremde Hilfe ein- und ausbauen.
Das Textilmaterial von beiden Teilen macht einen sehr robusten Eindruck und bei mir sitzen auch die Protektoren da, wo sie hingehören. Lediglich den Rückenprotektor werde ich wohl gegen einen besseren austauschen.
Einziges Minus: Wenn man den langen Verbindungsreissverschluss, bei gleichzeitigem Einsatz des Thermofutters, nutzen will, dann kommen die sich irgendwie ins Gehege.

Bei der Hose bin ich zwiegespalten. Das liegt aber nicht an der Qualität, sondern an der Passform.
Meine Jeansgröße ist 34/34, also nicht gaaanz so schlimm und dicke Waden habe ich auch nicht, aber trotzdem kommt mir die Hose an den Beinen doch relativ eng vor. Wenn man da drin schwitzt, sollte man wohl besser dünne Funktionswäsche tragen, sonst kommt man womöglich nicht mehr raus.
Umtausch gegen eine größere kommt leider nicht in Frage. XXXL ist schon das größte, was zu bekommen ist.

Ich werde wohl heute Abend in der Hose vor der Glotze bleiben und mal abwarten, ob wir uns noch anfreunden.
Wenn nicht, muss sie wieder zurück und dann werde ich schauen, was Louis und Polo für mich haben.

Fazit:
Wenn jemand günstige Sachen sucht, ist Heyberry auf jeden Fall einen Versuch wert.
Nur untenrum sollte man nicht allzu kräftig gebaut sein. :wink:

Achso...ich sollte vielleicht auch noch mitteilen, um welche Teile es sich handelt:

https://www.ebay.de/itm/Heyberry-Motorr ... 2749.l2649

https://www.ebay.de/itm/Heyberry-Touren ... 2749.l2649

Hoffe, die Links funktionieren und Ihr landet nicht wieder in meinem Account...
(bitte um kurze Rückmeldung)
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Rick
Profi
Beiträge: 1060
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Rick » 05.11.2019, 19:17

Moin apple!

Ja, die Links funzen.

Dein Bericht ist klassse geschrieben, man kann sich die Marke Heyberry also ruhig auf die "Positiv-Liste" setzen. Leider mit der Einschränkung bei den Größen -- mit meiner 135cm-Wampe passe ich da also sicher nicht rein. Schade, aber auch das ist ja gut zu wissen.

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 05.11.2019, 19:36

Zumindest bei den Jacken wirst Du aber wohl was finden.
Die gibt es ja auch noch deutlich größer.
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Rick
Profi
Beiträge: 1060
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Rick » 05.11.2019, 19:48

apple65 hat geschrieben:
05.11.2019, 19:36
Zumindest bei den Jacken wirst Du aber wohl was finden.
Die gibt es ja auch noch deutlich größer.
Stimmt leider nur bedingt. Die Ärmel würden bei ausreichender "Taille" bis über die Fingerspitzen reichen. Da hilft dann auch keine Änderungsschneiderei mehr, zumal die Protektoren richtig sitzen müssen. Aber 7XL ist sowieso ausverkauft, bleibt also doch nur der Fachhandel.
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 05.11.2019, 20:01

Hmm...das Problem wirst Du dann aber wahrscheinlich bei jedem Hersteller haben.
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Rick
Profi
Beiträge: 1060
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Rick » 05.11.2019, 20:05

apple65 hat geschrieben:
05.11.2019, 20:01
Hmm...das Problem wirst Du dann aber wahrscheinlich bei jedem Hersteller haben.
Schon richtig, aber eben nicht bei jedem genauso krass. Und da kommt dann doch wieder meine Änderungsschneiderin ins Spiel — die Frau ist richtig gut! :D
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 10.11.2019, 22:47

Eigentlich hatte ich mit der Moppedsaison 2019 schon abgeschlossen, aber heute, bei dem geilen Wetter, da konnte ich nicht anders, als die Honda nochmal rauszuholen, um die neue Jacke zu testen.

Waren dann 100 km bei Temperaturen zwischen 5 und 9°C.
Unter der Jacke hatte ich ein Thermofunktionsshirt und einen dünnen Fleecepulli an.Damit liessen sich die Temperaturen prima aushalten und ich hatte genügend Bewegungsfreiheit.
Die Jacke ist bequem, Protektoren sitzen da, wo sie hingehören, es flatterte auch bei 120 km/h nix, gab keine Kältebrücken und zog auch nirgends rein.
Die Taschen reichten locker um Portemonaie, Schlüssel, Dampfe, Handy und Kleinkram unterzubringen.

Hab' mich also in der Jacke auf Anhieb pudelwohl gefühlt, kann sie nur weiterempfehlen und finde es jetzt doppelt schade, dass mir die Hose nicht gepasst hat....
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 387
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von apple65 » 12.11.2019, 15:53

Um das hier noch zu vervollständigen:
Das Geld für die zurückgeschickte Hose wurde nach wenigen Tagen über paypal meinem Girokonto wieder gutgeschrieben.
Also auch das hat gut geklappt.
Einen DHL-"Aufkleber" für den kostenlosen Rückversand kann man sich auf der heyberry-Seite downloaden.
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Honda X-ADV 750, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Benutzeravatar
Rhoeni
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 26.10.2019, 20:32
Wohnort: Salz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klamotten: Heyberry - brauchbar?

Beitrag von Rhoeni » 12.11.2019, 16:11

Danke für die Informationen zu den Klamotten, habe die mir nun mal auf Beobachtung gestellt und mal sehen was es zu Weihnachten gibt.
Gruß Klaus (hat nix anderes zu tun)
Kymco Xciting S 400i
Rollerfreunde Unterfranken
Bild

Antworten

Zurück zu „OFF TOPIC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste