Masse ist alles . Alles !

Hier stehen wichtige Infos über grundlegende Funktionen eurer Fahrzeuge : Aufbau und Funktion von Bauteilen , dazu die dementsprechenden Fragen und Antworten . Bitte gleitet hier NICHT in's OT ab , es soll sachlich bleiben !
Antworten
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14522
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 646 Mal
Kontaktdaten:

Masse ist alles . Alles !

Beitrag von MeisterZIP » 08.05.2019, 11:00

Ja, Elektrik ist eigentlich recht simpel , wir reden hier ja nicht von Elektronik .

Für einen Stromkreis braucht man einen Kreis .
Es geht im Kreis herum , Plus und Minus , dazwischen der Verbraucher , und vielleicht auch noch einen Schalter , um den Kreis zu unterbrechen ....

Unabhängig von den Zündsystemen ist es also von zentraler Bedeutung , dass der Kreis geschlossen ist .
Und wenn in diesem Kreis auch die Elektronen sich vernünftig in Bewegung setzen sollen , dann sollte der Kreis auch einen vernünftigen Innenquerschnitt haben , sonst behindern sich die Helferlein gegenseitig , ein Stau entsteht , wenn es von 4 auf eine Spur verengt wird , was wir jeden Tag auf der Autobahn in einer Baustelle stehen .

Elektrisch gesehen ist das ein Widerstand . Und der ist meistens , besonders wenn ungewollt , echt fies . Du hast zwar eine Funktion , der Kreis ist geschlossen , aber halt nur in der Basisvariante , die oft halt nur ungenügend ist .

Heute kam ein Chinaroller rein , 3000km gelaufen .
Batterie voll , Anlasser orgelte , aber sprang nicht an .
Kickstarter : Fahrzeug springt zumindest ab und zu an .

Elektrik sonst : In Funktion .

Wo anfangen ? Erstmal Spritzufuhr und Kerze gecheckt , Spritzufuhr OK , Kerze mal erneuert .

Funke so oder so einwandfrei , nicht nur im Funkenbild , sondern auch im Fühltest , also bekommt man kräftig einen gezwitschert , wenn man die Kerze beim Starten festhält :P

Aber warum springt er so schlecht an , selber mit Starthilfe ?

Den Fehler habe ich nur durch Zufall gefunden , bevor ich der Sache mit dem Multimeter auf den Grund gegangen wäre .
Beim Starten ( Helmfach raus ) hatte ich im Augenwinkel immer so eine komische Reflektion , nur marginal , aber sie war da .

Genauer hingeschaut und siehe da : Beim Starten gab es einen Funkenschlag am zentralen Massekabel .
Gecheckt , ob das Kabel locker ist : Fest !

Also Kabel entfernt , an einer anderen Stelle am Motor wieder angeschraubt , Kupferpaste auf das Gewinde der Halteschraube und :
Zack , kein Funkenschlag mehr , Anlasser dreht agiler , Roller springt direkt ( elektrisch ) an . Läuft stabil ( vorher unruhiger Leerlauf ) , auch mit Kickstarter deutlich einfacherer Startvorgang .

Man sieht : Haben wir einen Widerstand , funktioniert das System her vom Prinzip schon ( Anlasser in Funktion , Zündfunke kräftig und vorhanden ) , aber der Motor springt halt trotzdem nicht oder nur sporadisch an .

Es ist schlichtweg ein Masseproblem , dass sich in einem Funkenschlag gezeigt hat . Das muss nicht so sein , es kann auch ein Kabelbruch vorliegen , der hier alles verrückt spielen lässt .
In diesem Fall reicht dann bei eingeschraubter Kerze die so genannte Ionisationsspannung im Brennraum nicht mehr aus , den Motor zum Laufen zu bringen .
Ich habe übrigens vor dem Versetzen des Massekabels mal den Widerstand gemessen : War alles gut . Nur in der Belastungsphase hatte man halt dann auf einmal einen anderen Wert . Komm da mal drauf !
Es lohnt sich also immer , ein zusätzliches Kabel zwischen Motor , Rahmen und Batterieminuspol zu legen , denn es reicht halt manchmal nicht aus , den Kontaktpunkt zu wechseln , wie ich es ausprobiert habe .

Merke : Masse ist alles . ALLES !

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Biggerb
Testfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 29.04.2019, 16:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Masse ist alles . Alles !

Beitrag von Biggerb » 09.05.2019, 11:28

Hätte auch schon mein Masseerlebnis.
Gilera 180, Volltuning... Auspuff aus Österreich, 30iger Flachschieber, geänderten Ansaugtrakt, mit Membrane, Originalzylinder bearbeitet....Egal. Motor ging bei Vollgas aus. Kannte ich schon, Zündkerze verschmolzen, Sicherungsring weggeflogen, Ölpumpe defekt...
Ich also wieder Kühlwasser runter, alles ab, Zylinder runter, Membrane kontrolliert....nix, alles i.O.!!!
Nach einer gefühlten Ewigkeit der Anamnese, stellte ich ein Kabel fest, welches in der Nähe der Variomatic runter hing. Eine Schraube steckte noch im baumelden Kabel. Masse vom Motor an Rahmen. Hätte natürlich auch keinen Funken. Aber da ich schon so oft bei Vollgas den Zylinder gehimmelt habe, war ich bei der Überprüfung echt überrascht. Hab dann alles wieder montiert, und die Führe lief ohne Probleme. Mal eben wieder dazu gelernt, und den Tag rum gebracht...
Benny

Benutzeravatar
Bastian90
Testfahrer de luxe
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2016, 22:09
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Masse ist alles . Alles !

Beitrag von Bastian90 » 18.05.2019, 05:04

Ich hatte soetwas ähnliches auch schon, is manchmal zum Mäse Merlken. Bei meinem Race GT50 z.B
hatte ich Probleme mit der Zündspule, mal lief er und mal nich, stand danach 6 Monate in der Garage.
Ich habe gedacht das ich mir 3 Zündspulen gehimmelt habe weil nach 1-2 Tage war der funke wech.

Durch einen dummen zufall hab ich die Batterie in meinen Kymco Yager 50 eingebaut, gestartet und
dann zog ich die Bremse, Roller ging aus, wieder angemacht Bremse gezogen Roller wieder aus.

Was mir den Funken geraubt hat war die Defekte Batterie, unglaublich aber wahr.
»»»» Kymco Yager 50 - EZ01 - 34tKm. ««««
Bild

Antworten

Zurück zu „Technische Grundlagen/Informationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste