Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Hier steht alles zum Downtown 125i / ABS und Downtown ab 2015 ... Komm rein !
Antworten
AndreasH
Crashtest-Dummy
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2019, 20:59
Wohnort: Buxtehude
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von AndreasH » 20.02.2019, 21:10

Hallo liebe Zzip'rinnen und Zzip'r,

Frohen Einstand in diesem Forum meinerseits :-)

Ich habe nach 20tkm auf dem Alten auf den New Downtown 125 umgeschwenkt und habe nun folgendes Problem festgestellt:

Mein alter DT hat beim Gas geben direkt Vollgas zugelassen und ist sofort auf 7500Umin gegangen und ist spritzig losgefahren.
Bei meinem New DT passiert die ersten 2-3 Sekunden gefühlt gar nichts. Die Drehzahl dümpelt bei ca 5500Umin rum und bei rund 20 km/h setzt der "Punch" ein, den ich bei meinem Alten von Anfang an habe / hatte.

Am Sprit kann es nicht liegen, meine Roller kriegen nur Shell Vpower oder Ultimate 102. ;-)

Nun meine Fragen: Hat jemand diese Eigenschaft bei seinem New DT auch entdeckt?
Könnte sich der Aufwand lohnen, die Luftschraube am Vergaser neu einzustellen oder ist das Steuergerät-seitig so gewollt?

Freue mich auf Eure Antworten!
Danke vorab

Gruß
Andreas

Rick
Profi
Beiträge: 904
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Rick » 20.02.2019, 21:58

Moin Andreas!

Zwar kann ich Dir technisch nicht weiterhelfen, aber dennoch ein herzliches Willkommen aus Hamburg nach ... — ääh, tja — wohin denn eigentlich?

Auf jeden Fall allzeit gute Fahrt mit Deinem neuen Downtown, sicher erhältst Du bald ein fundiertes Feedback.

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 798
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von k-manne » 21.02.2019, 06:16

Moin Andreas, Du bist jetzt schon der zweite der am DT bzw. NDT einen Vergaser hat :mrgreen: , die anderen haben alle Einspritzer.
Persönlich denke ich das leichtere Rollen od. gleich umrüstung auf Pulley Rollen (Käseecken) plus Gleiter diese Schwäche mildern.
Versuch macht kluch.
Gruß Manne

PS. Gleiter allerdings nur dann wenn's diese bescheuerten Stifte in der Vario beim NDT nicht mehr gibt.
Das Geheimnis wird wohl der Meister noch lüften.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14443
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von MeisterZIP » 21.02.2019, 08:20

Pulleys kann man in beide Variomatiktypen einbauen ( also mit Stiften oder Gleitstücken ) . Der NDT hat ( leider ) Stifte .

Das Beschleunigungsloch kann man durchaus mit leichteren Rollen minimieren , aber manchmal geht es auch nur durch den Umbau der Kupplung .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

AndreasH
Crashtest-Dummy
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2019, 20:59
Wohnort: Buxtehude
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von AndreasH » 21.02.2019, 17:47

Danke Rick - Gruß aus Buxtehude. Ist nicht so arg weit weg. :)

Ich habe vermutet, dass die Mischeinheit ein Vergaser sei, aber gut zu wissen, dass dem nicht so ist!

Heute hab ich nochmal drauf geachtet und der Motor läuft nicht sauber am Anfang. Es fühlt und hört sich nicht so an, als wäre es etwas hinter dem Motor, dass einen trägen Eindruck macht. Daher werde ich mir bei gutem Wetter mal schauen, ob ich am (ACHTUNG) Einspritzer ;) etwas verändern kann. Danach kann ich mich an die Umbauarbeiten machen.

Und wie ich gerade feststellen musste, trinkt der wie blöd. Hab jetzt 260km gedreht und die Tankleuchte ist angegangen. Der alte lief mit 3 Litern, mal sehen wo sich der NDT einsortiert.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14443
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von MeisterZIP » 22.02.2019, 08:32

An der AFI kann und darf man nichts einstellen , also bitte Finger weg .

Was den Spritverbrauch angeht : Bitte nicht die Anzeige dafür hernehmen , sondern den absoluten Verbrauch ermitteln .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

AndreasH
Crashtest-Dummy
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2019, 20:59
Wohnort: Buxtehude
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von AndreasH » 22.02.2019, 10:58

Danke für den Hinweis!
Dann frage ich mich, wie ich den "dumpfen" Motorlauf anders in den Griff kriege. Der alte DT lief halt super ohne Umbau, daher ist der Schritt zurück etwas lästig.
Am Besten suche ich mal nach einer Möglichkeit ein Video zu drehen - Vielleicht kommt dann das Problem etwas besser rüber.

Euch erstmal ein schönes Wochenende!
GRuß
Andreas

Benutzeravatar
Multitina
Testfahrer de luxe
Beiträge: 228
Registriert: 20.06.2012, 07:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Multitina » 22.02.2019, 11:31

Jaja, die immer engeren Abgaswerte dämpfen scheinbar die Dynamik...
Ist der neue DT nicht auch nochmal eine Ecke schwerer, als der alte? Gerade beim Start auf den ersten Metern ist jedes Kilo mehr ein Nachteil.

AndreasH
Crashtest-Dummy
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2019, 20:59
Wohnort: Buxtehude
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von AndreasH » 02.03.2019, 14:44

Moin zusammen,
3,74 Liter auf 100km Realverbrauch?! O.o
das ist fast ein Liter mehr als der Alte.
Hat noch jemand das "Problem"?
Ich kann mir nicht erklären, wieso bei gleichem Motor und Gewicht ein so krasser Unterschied besteht *kopfkratz*

Hätte einer von Euch eine Idee?

Benutzeravatar
Multitina
Testfahrer de luxe
Beiträge: 228
Registriert: 20.06.2012, 07:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Multitina » 02.03.2019, 22:40

Ich wiederhole mich gern. Stichwort Abgaswerte.

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 798
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von k-manne » 03.03.2019, 06:32

Multitina hat geschrieben:Ich wiederhole mich gern. Stichwort Abgaswerte.
Niedrigere Abgaswerte realisierbar durch ca. 30% mehr Verbrauch, auch kopfkratz.
In der Einfahrphase ist der Verbrauch schon etwas höher aber fast ein Liter :roll:
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

DT Neuer
Testfahrer
Beiträge: 23
Registriert: 30.12.2016, 12:11
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von DT Neuer » 03.03.2019, 09:50

Also mein New DT läuft permanent mit 2,8 Litern.
Realverbrauch

Benutzeravatar
Multitina
Testfahrer de luxe
Beiträge: 228
Registriert: 20.06.2012, 07:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Multitina » 03.03.2019, 11:56

Der hat aber auch schon ein paar tausend km auf der Uhr...
Die strengere Abgasnorm bedeutet im Fall der Euro-4 aber auch geringere Geräuschpegel.
Abgas ist ja nicht nur COx, sondern HC und NOx müssen auch beachtet werden. Wenn die Abgasreinigung nach dem Start schneller wirksam sein muss, dann kann das System höchstens mit mehr Sprit schneller auf Betriebstemperatur gebracht werden...

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 798
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von k-manne » 03.03.2019, 12:58

Multitina hat geschrieben:Der hat aber auch schon ein paar tausend km auf der Uhr...
Die strengere Abgasnorm bedeutet im Fall der Euro-4 aber auch geringere Geräuschpegel.
Abgas ist ja nicht nur COx, sondern HC und NOx müssen auch beachtet werden. Wenn die Abgasreinigung nach dem Start schneller wirksam sein muss, dann kann das System höchstens mit mehr Sprit schneller auf Betriebstemperatur gebracht werden...
So wäre es wohl korrekt ausgedrückt.

Bauteileschutz / Katschutz
Bauteileschutz bzw. Katschutz heißt, daß bei Ottomotoren in einigen Betriebsbereichen bis zu 20% mehr Benzin als eigentlich notwendig eingespritzt wird, um die Verbrennungstemperatur zu senken. Auch wenn's merkwürdig klingt: Mehr Sprit kühlt tatsächlich das Abgas. Der Grund für dieses auf den ersten Blick eigenartige Verhalten liegt darin, daß die Menge des Sauerstoffs im Zylinder limitiert ist und damit nur eine bestimmte Menge an Benzin vollständig verbrannt werden kann. Wird mehr eingespritzt, kann dieses Zuviel nicht verbrannt werden und wirkt so ähnlich wie fein verteilte Wassertröpfchen in einer Flamme: Es senkt die Verbrennungstemperatur und damit die Abgastemperatur
Bezweifle allerdings das dieses Verfahren beim 125er auch angewendet wird.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
Multitina
Testfahrer de luxe
Beiträge: 228
Registriert: 20.06.2012, 07:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Multitina » 03.03.2019, 23:24

Ich ergebe mich. Warum auch immer knapp 2PS weniger im New vs. Alt-Downtown rauskommen es muss einen guten Grund dafür geben...

Rick
Profi
Beiträge: 904
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Rick » 03.03.2019, 23:39

k-manne hat geschrieben: [...]
... also Benzin als Löschwasser? Öfters mal was Neues! :idea:
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
Achtundsechziger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 187
Registriert: 23.09.2009, 10:24
Wohnort: Westpolen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Achtundsechziger » 03.03.2019, 23:51

Eins ist mal klar, wer einen fast 180 Kilo schweren Hobel mit nur 13 PS kauft, braucht sich um die Beschleunigung keine großen Gedanken zu machen. Es kann nur eine Wanderdüne dabei herauskommen. Wenn das Sofa dann von MSA mit 3,3 Litern alle 100km angegeben wird, dann würde ich alles bis knapp vier Liter als völlig okay empfinden. Wenn der Fragesteller hier noch ein wenig Übergewicht hätte, dann fährt er den Roller quasi wie einen Fuffi: Gashahn ist fast immer voll auf... und wie bitte soll der Brocken dann unter 3l verbrauchen? Also Physik lässt sich nicht überlisten, IMHO...

AndreasH
Crashtest-Dummy
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2019, 20:59
Wohnort: Buxtehude
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von AndreasH » 04.03.2019, 16:45

Wenn man das Gewicht des alten DT und des neuen DT vergleicht, ist da kein signifikanter Unterschied.
Mein Gewicht hat sich nicht verändert. Fahrstil (Gas-Anteil) war beim alten deutlich höher als derzeit beim Neuen - für mich ergibt der krasse Mehrverbrauch keinen Sinn, deshalb habe ich die Frage(n) gestellt.

Ein Mechaniker sagte mir, dass es einen Drehzahlschutz im Antrieb gibt, der würde das zögerliche hochdrehen in den ersten Sekunden erklären. Man könne diesen wohl auch entfernen, würde aber während der bestehenden Garantie keinen Sinn machen.

Ich hab jetzt Kohle für etwas ausgegeben, dass langsamer und spritfressender als das Alte ist - ein wenig Kritik dürfte da ja angebracht sein ;)

Benutzeravatar
r103
Testfahrer de luxe
Beiträge: 251
Registriert: 03.12.2016, 07:54
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von r103 » 04.03.2019, 19:36

Ich hatte in meiner Anfangszeit mal nen Piaggio Skipper 125 mit Leader 4 Takter. Der hatte das gleiche Phänomen.
Ampel grün Vollgas nach einer Sekunde setzte er sich in Bewegung. Ab 20 zog er dann auch ganz ordentlich. Endgeschwindigkeit und Verbrauch waren super!

Der Müllhaufen war schneller verkauft als er Piep sagen konnte.
Ich hatte dann übergangsweise ne geschenkte Sfera 125. Die ging superspontan obwohl viel schwächer.

Zufällig stand ich dann genau neben so einem Skipper an der Ampel und man merkte wie der Typ sehr konzentriert die Ampel um Blick hatte. Naja es wurde grün die Sfera schnurrte los und nachdem ich bereits die Kreuzung hinter mir hatte setzte er sich auch schon in Bewegung... :mrgreen: :mrgreen:

Letztlich ist das aber alles Spielzeug. Der alte 300er Kymco DT war der erste Roller der mich von den Fahrleistungen wirklich glücklich gemacht hat.
Honda Integra, KTM 1050 Adventure

DT Neuer
Testfahrer
Beiträge: 23
Registriert: 30.12.2016, 12:11
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von DT Neuer » 05.03.2019, 10:16

Tja nun...
Ich hatte vorher ne Piaggio Hexagon 2-Takter.
DAS Ding ging gut ab.
Der Umstieg von dem "Geschoss" - leider nur mit 10-Zoll Räderchen - auf den New DT war wie von Porsche auf alten Benz-Sprinter.
Die hektische Raserei durch enge Gassen und flotte Überholmanöver auf der Landstraße gehen damit nur - sagen wir mal - eingeschränkt.
Man sollte sich auf ruhigere Fahrweise umstellen können.

Benutzeravatar
Multitina
Testfahrer de luxe
Beiträge: 228
Registriert: 20.06.2012, 07:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Multitina » 05.03.2019, 12:44

Das Stichwort mit der Physik ist ja schon gefallen - es spielt eine große Rolle, wieviele Kilogramm jedes PS zu schleppen hat. Einen alten Opel Rekord D, also ein ausgewachsenes ca. 4,60m-Auto mit 60PS wird sich heute als Neuwagen keiner mehr antun wollen. 1200kg auf 60 PS verteilt, da hat jedes PS 20 Kilogramm zu schleppen und es vergeht eine halbe Minute von 0-100km/h.
Wenn ein 85 kg-Fahrer auf dem neuen Downtown unterwegs ist, treffen rund 13 PS auf 260 kG, also auch knappe 20 Kilogramm, die jedes PS zu bewegen hat. Ob man sich das antut, muss ein jeder selbst für sich entscheiden.

Benutzeravatar
Achtundsechziger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 187
Registriert: 23.09.2009, 10:24
Wohnort: Westpolen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Achtundsechziger » 08.03.2019, 23:38

Ich habe ja nicht erst seit den hier aktenkundigen Berichten zu Startproblemen den Eindruck, dass SYM die besseren Einspritzmotoren im Vergleich zu Kymco baut. Taiwans Nr. 2 scheint das Erreichen der Euronorm 4 auch beim vergleichbaren 125er Roller besser hinbekommen zu haben. SYMs 177 Kilo schweres 125er Sofa GTS hat nicht nur ein PS mehr als der NDT 125, sondern ist auch mit 0,6 l geringerem Verbrauch angegeben....

Fipps
Profi
Beiträge: 1029
Registriert: 22.04.2014, 21:01
Wohnort: Nähe Stuttgart
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Fipps » 09.03.2019, 12:06

Naja ,was Verbrauchsangaben auf dem Papier wert sind - ist ja hinlänglich bekannt .
Lebe so , daß jeder Tag der Letzte sein kann .

Rick
Profi
Beiträge: 904
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Rick » 09.03.2019, 18:09

Fipps hat geschrieben:Naja ,was Verbrauchsangaben auf dem Papier wert sind - ist ja hinlänglich bekannt .
Ja, da mogeln manche besser als die anderen ... :lol:
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
Multitina
Testfahrer de luxe
Beiträge: 228
Registriert: 20.06.2012, 07:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von Multitina » 09.03.2019, 21:09

Absolutwerte zu glauben wäre vielleicht etwas blauäugig, wobei diese WMTC-Angaben jetzt nicht so unrealistisch daherkommen. Die Verbrauchs- Angaben sollen nach EU-Wunsch auch eher zum Vergleich zweier Fahrzeuge geeignet sein. Also bei gleicher Strecke und Geschwindigkeit wäre der 125er New Downi wohl dann doch rund einen halben Liter über SYMs 125er GTS ...

Benutzeravatar
axtown
Testfahrer
Beiträge: 34
Registriert: 20.06.2010, 17:57
Wohnort: Leinebergland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung Kymco New Downtown 125i

Beitrag von axtown » 08.04.2019, 18:53

Hi Andreas,
na endlich habe ich vielleicht auch einen Leidensgenossen gefunden. Mein DT (EZ 9/17) zeigte mir ab ca. 5.000 km ein ähnliches Phänomen.
Heftige Beschleunigung, z.B. Ampelstart, Gas Touren auf 7.500 und Abfall auf 6000 Touren, damit ging die anfängliche gute Beschleunigung
sofort auf 60 km/h und verharrte und verharrte. Nach endlosen Sekunden kam dann wieder die Beschleunigung und bei mehr als 7.000 Touren
zeigte sich das Drehmoment und zog bis auf 9.000 Touren = ca 90 km/h (Kymco-Anzeige) hoch. Mehr war nicht drin. Die propagierte Endgeschwindigkeit von 110 km/h hatte ich nie erreicht.
Jetzte habe ich die Werkstatt gewechselt und mein Problem bei der Frühjahrsinspektion vor 14 Tagen vorgetragen. Hatte aber auch bereits Anmerkungen ggfs. zu Pulley-Rollen gemacht. Der Meister meinte nur, erstmal ruhig bleiben, wir schauen mal. Veränderungen können wir immer einbauen. Als ich die Mühle nachmittags abgeholt habe, war die erste Bemerkung: Das Ventilspiel stimmte überhaupt nicht!
jetzt stimmts, viel Spaß damit! Erwartungsvoll zu einer kleinen Tour am Harzrand entlang. Jau, der Meister hatte Recht! Ich gebe Gas und die Drehzahl sackt tatsächlich nur minimal, das Beschleunigungsverhalten ist ein völlig anderes. Ich kann sogar LKW überholen, Donnerwetter!
Und in der Endgeschwindigkeit bin ich jetzt bei 9.000 und etwas mehr U/min = 115 km/h.
Was den evtl. Spritverbrauch angeht, noch keine Aussage. Wetterbedingt erst eine Tankung gemacht. Eine dicke Steigerung, wenn überhaupt, erwarte ich aber nicht.

Bleibt im Fazit: Angesichts der doch unterschiedlichen Problematiken, die im Kern scheinbar gleiche Ursachen haben, frage ich mich nach den Qualitätsstandards des Hauses Kymco.
Ich jedenfalls, als oller Sack mache hier kein Fass mehr auf, dafür habe ich zuviel schöne Erfahrungen in 9 Jahren (Kymco)Rollertouren gemacht und davon will ich nichts missen.
i.S: Spritverbrauch werde ich nachberichten. 2017 waren es 2,89l/100km

Gruß
axtown
letzter Rentner ohne Kürzung!

Antworten

Zurück zu „Downtown 125 i alle Versionen “

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast