Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Hier steht alles zum neuen Premiumprodukt ab Oktober 2016 , den AK550 .
Antworten
Benutzeravatar
Überflieger
Testfahrer
Beiträge: 76
Registriert: 11.07.2017, 15:56
Wohnort: Feldbach/Österreich
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von Überflieger »

Hallo AK 550 Fahrer!

Ich pilotiere seit vorigem Jahr einen K-XCT 300i ABS, Baujahr 2016 und bin bisher mit den Fahrleistungen mehr als zufrieden (aufgerüstet mit Pulleyrollen und Malossi Variomatik).

Nachdem ich in nunmehr knapp 1 1/2 Jahren bereits knapp 14 T/ km zurückgelegt habe, ist wohl in 1 - 2 Jahren von einem Umstieg auszugehen. :wink:

Ich war früher leidenschaftlicher Mororradfahrer und hatte auch schon einige Roller, teilweise mit kleinen Rädern :roll: .
Mein Anforderungsprofil lautet daher: Gute Schräglagenfreiheit und genügend Leistung, sowie großer Stauraum für Klettersteigausrüstung und anderes Gerümpel.

Aus diesem Grund ist mir der AK 550 ins Auge gestochen, denn der schien mir diese Eigenschaften aufzuweisen, quasi als eierlegende "Wollmilchsau"!
Allerdings war ich leicht konsterniert als ich eure teilweise sehr negativen Beiträge las :?

Jetzt zu meiner Frage: Sind das Kinderkrankheiten der Erstauflage, oder betreffen diese Probleme auch die aktuelleren Modelle?

Gibt es auch AK Fahrer mit positiven Erfahrungen?

Ich schwanke nämlich aus heutiger Sicht zwischen dem AK und einer Kawasaki 650 Ninja (Tourer). Die Kawa hat 68 PS und ist bei uns in Österreich auch um ca. € 1.500 günstiger als der AK!

Für eure zweckdienlichen Infos dankt bereits im Voraus

euer Überflieger
Zuletzt geändert von Überflieger am 01.10.2018, 14:02, insgesamt 2-mal geändert.
Nichts reparieren was funktioniert!

Benutzeravatar
yariso
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 15.08.2018, 00:08
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von yariso »

Gute Schräglagenfreiheit = Absolut Top
Stauraum = Finde Sauklein, großes Topcase erforderlich.
Habe weder die Jacke noch den Helm problemlos rein bekommen
Klapphelm fummelig sonst geht Sitzbank nicht zu.
Wenn sonst nichts drin ist passt die Jacke vielleicht.
Habe jetzt 56 Liter Givi Topcase vorher 46 Liter.
Passt Helm und Jacke rein.
Mein Vorgänger Roller Piaggio X10 350 war das Helmfach
riesig passte sogar lange Sportasche rein...

Zu den anderen Sachen kann ich keine Auskunft geben.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Welche Kinderkrankheiten ? Meinst du die User , die ihn falsch bedienen und dann die Batterie leer ist ? :lol:

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 963
Registriert: 23.10.2016, 14:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von k-manne »

MeisterZIP hat geschrieben:Welche Kinderkrankheiten ? Meinst du die User , die ihn falsch bedienen und dann die Batterie leer ist ? :lol:

MeisterZIP
Hier würde mich jetzt die Bedienungsfehler schon interessieren.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Falsche Nutzung des keyless Systems .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 324
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von Scotty »

Anscheinend sind wir zu blöd den Keyless Knopf
links rum aus zu drehen und das rote Bestättigungslicht ab zu warten,
bei mir ist jedenfalls die Batterie nach 4 Tagen leer wenn ich nicht
meinen nachträglich eingebauten Batterie Trennschalter auf 0 setze.
Mit Trennschalter habe ich keine Probleme. Für die, die mit dem
Roller in Urlaub fahren und 2 Wochen in einem Hotel verweilen empfehle
ich eine Fahrrad Ladestation in Anspruch zu nehmen..
Gruß Scotty

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Ich will hoffen , dass alle , die so eine "Gurke" haben , auch ihr Noodoe brav upgedatet haben ....

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 963
Registriert: 23.10.2016, 14:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von k-manne »

MeisterZIP hat geschrieben:Falsche Nutzung des keyless Systems .

MeisterZIP
Da der AK auch noch auf meiner Liste steht würde mich das schon etwas genauer interessieren.
Danke schon mal.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Bei Fahrzeugübergabe muss das Noodoe aktualisiert werden , das verringert den Stromverbrauch .
Viele Händler machen das nicht .
Das ist auch eine der Ursachen , dass bei EINIGEN Fahrzeugen die Batterie schnell leer ist .

Bei einigen Fahrzeugen geht die Griffheizung nicht , weil der Händler beim Zusammenbau einen Fehler gemacht hat .

Andere Macken kenne ich nicht .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 963
Registriert: 23.10.2016, 14:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von k-manne »

Danke Maestro, das sind aber ja keine Bedienungsfehler sondern Schlamperei der Händler.
Das der ganze Elektronik HokusPokus Strom kostet ist ja schon klar aber nach zwei - drei Wochen Batterie platt geht ja garnicht.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Teils teils . Es gibt auch Probleme bei der Handhabung des keyless go Systems , weil die BA nicht gelesen wird .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

ChrisBGL
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 12.05.2016, 08:01
Wohnort: Region Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von ChrisBGL »

Also ich bin hoch zufrieden mit meinem AK550.

Die Kurvenlage und Performance ist super und durchaus auf Motorrad-Niveau. Dass dabei das Helmfach was kleiner ausfällt ist klar, aber ich bekomme meinen Integralhelm + Handschuhe und Kleinkram rein.

Seit dem ich ein Kabel zum Batterieladen unauffällig verlegt habe und meine Griffheizung repariert ist bin ich vollumfänglich glücklich mit der Kiste!

Ach und ja, die Original-Batterie ist auch ohne Bedienfehler nach wenigen Tagen zu schwach zum starten. :wink:
Gruß,
Chris.

AK 550i Baujahr 2017
Bis 05/2017: Downtown 350i Baujahr 2015

magicbiker
Testfahrer
Beiträge: 66
Registriert: 03.06.2017, 17:26
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von magicbiker »

Andere Macken kenne ich nicht....... Selten so gelacht. Hier noch mal eine Aufzählung der Macken:

1. Batterie entlädt sich in wenigen Tagen, auch wenn AK ordnungsgemäß ausgeschaltet ist.
2. Selbst bei ausgeschaltetem Trennschalter ist nach einigen Wochen die Batterie fast leer.
3. Die Tachoanzeige zeigt viel zuviel an. Mein AK fährt 193 km/h. :D
4. Die Tankanzeige zeigt nur Mist an. Der obere Balken verschwindet schon nach 30km und bei komplett leer sind noch mehrere Liter im Tank.
5. Die Anzeige der gefahrenen Strecke weicht +5% vom tatsächlichen Werte ab.
6. Bei Sonnenschein sieht man nicht wirklich viel vom Display.
7. Die Anzeige des Durchschnittsverbrauches ist etwa 20% (!!!) zu niedrig. Wenn ich mit dem AK an einer Ampel stehe, wird der entstehende
Spritverbrauch nicht mit eingerechnet.

So viele Macken für eine brandneue Maschine sind schon wirklich bemerkenswert. Das Lustige ist ja, das man viele Macken mit einem Firmwareupdate beheben könnte, aber Kymco überhaupt nicht gewillt ist. Das war sicher das erste und letzte Mal, das ich was von denen kaufe.

Fipps
Profi
Beiträge: 1129
Registriert: 22.04.2014, 22:01
Wohnort: Nähe Stuttgart
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von Fipps »

Allso : Wenn der Trennschalter richtig eingebaut wurde u.seine Arbeit tut - Wenn dann der Accu nach 2 Mon . leer ist - liegt es nicht am Fahrzeug sondern am Accu !!! oder habe ich etwas falsch verstanden ? . Deren Qualität ist aber leider auch nicht das, was sie mal waren .
Lebe so , daß jeder Tag der Letzte sein kann .

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 324
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von Scotty »

So ist es,
eine fehlende Hinterrad Abdeckung hast du noch
vergessen. Ich habe noch keinen Roller gehabt der
sich nach einer Regenfahrt so einsaut.
Scotty

Benutzeravatar
omastimme
Testfahrer de luxe
Beiträge: 419
Registriert: 25.08.2009, 20:56
Wohnort: Ispringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von omastimme »

Hab meinen AK jetzt 8 Wochen und trotz Zurückhaltung 3500 gefahren 8)
Also, von Gurke 🥒 bisher nix zu spüren...
Das Batterie-Problem hatte ich bis jetzt nicht.
Nach einer Woche Standzeit liegt die Spannung bei 12,3 Volt, also ziemlich genau so, wie vor dem Abstellen.
Macht schon Spaß...
Gebt mir ...Getränke und Geschenke

magicbiker
Testfahrer
Beiträge: 66
Registriert: 03.06.2017, 17:26
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von magicbiker »

Ich habe den AK jetzt fast zwei Jahre und bisher wirklich massiv Probleme gehabt. Inzwischen war er nun wegen der Probleme schon mehrmals in der Werkstatt und nun ist aus der Gurke endlich eine Zuchini geworden. :D
Nun läuft er problemlos und das Fahren macht auch Spaß. Es bleibt aber immer der bittere Beigeschmack, das Kymco sein Kunden als Betatester für ein neues Modell benutzt. Das kenne ich sonst nur von Siemens und Microsoft.

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Moin,

als „echtes“ Problem aus meiner Sicht bleibt nach lesen dieser Beiträge irgendwie nur das Batterieproblem über.
Tank- und Tachoanzeigenungenauigkeiten usw. wären für mich zwar nicht toll aber verschmerzbar.

Solange ein Helm (zwei wären natürlich besser) unter den Sitz geht ist die Sache für mich ok. Bei meinem jetzigen Roller habe ich mich an das Keyless gewöhnt und will nichts anderes mehr (gefummelt mit Handschuhen, Schlüsseln und danach wieder den Reißverschluss der Tasche zu bekommen usw.). Heizgriffe würde ich beim Gebrauchtkauf eben ausprobieren, nach den Updates fragen, die sollten aber alle gemacht worden sein wenn der Roller immer beim Händler war.
Zur Not bekommt er halt eine neue Batterie (welcher Typ ist verbaut ?)

Solange es keine Probleme mit übermäßigem Riemenverschleiss (Endantrieb und Vario) gibt oder andere teure Probleme mit Motor oder ABS usw. wäre die Sache für mich ok. Riemen scheint es noch nicht von Drittherstellern zu geben.

Kosten tut die Mühle eh genug, ein neuer Hinterreifen schlägt so mit rund 120€ ins Kontor und die beiden Riemen ohne Arbeit liegen so bei 550-600€. Das sind meiner Meinung nach die Kosten die einen „normalen“ Rollerfahrer dann plötzlich sehr überraschen könnten :D

P.S. ich beschäftige mich gerade mangels gebrauchter (S)400i mit dem 550er. Preislich gibts da interessante Zweijährige bei mir in der Nähe....und mehr Leistung geht natürlich immer :mrgreen:
Versicherung ist gleich, paar Euronen mehr Steuer und etwas mehr Sprit macht für mich den 550 plötzlich auch interessant.
.....oder hier haut von euch noch einer ein paar Superklöpse raus die der 550 bereit hält und die mich abschrecken würden :shock:
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Ich kann nur sagen , dass die Batterieentladeprobleme mit einen Softwareupdate vom Noodoe auf die aktuelle Version behoben sind .

Ansonsten ist der AK ein hervorragender Roller .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Preislich habe ich gerade einen gebrauchten im €-Segment der 400er im Auge. Ich gucke mir den die Tage an.....mal sehen was draus wird.
Kribbeln tut es schon in den Fingern :mrgreen: Aber ne Gurke wollte ich auch nicht kaufen. :shock: Mir würde dann zu meinem Glück nur noch das passende Werkstatthandbuch fehlen (ich muss nicht an allem selber schrauben, möchte aber gerne verstehen was da los ist und ggf. ohne großes Schraubensuchen mal eine Verkleidung abbekommen oder ein Drehmoment nachsehen usw.), natürlich auch gegen bares. Mal sehen ob es das gibt :D . Hier im Shop war leider nix :wink:
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Ein Handbuch gibt es nicht , sorry .

Wenn du also selber schrauben möchtest , dann einfach mal Zeit nehmen und alles zerlegen ....

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Ich frage mich nur warum in den verschiedenen Seiten im Netz mit den technischen Daten über den AK550 so unterschiedliche PS Zahlen genannt werden. Von 37KW ~50PS bis 39,5KW fast 54PS ist alles dabei. Das ist ja eine Schwankung von fast der kompletten Leistung eines 50er Rollers :mrgreen:
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Ausschlaggebend ist das , was in den Papieren steht . Vielleicht kann hier ja ein AK55ler Klarheit verschaffen ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
omastimme
Testfahrer de luxe
Beiträge: 419
Registriert: 25.08.2009, 20:56
Wohnort: Ispringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von omastimme »

Bei mir stehen 40Kw im Schein. EZ03/2019. Baujahr weiß ich jetzt nicht.
Gebt mir ...Getränke und Geschenke

Benutzeravatar
omastimme
Testfahrer de luxe
Beiträge: 419
Registriert: 25.08.2009, 20:56
Wohnort: Ispringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von omastimme »

=54,38 Ps
Gebt mir ...Getränke und Geschenke

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Ich habe mir einen Fahrzeugschein zeigen lassen mit 37KW aus 2017.

Allerdings habe ich auch Prospekte aus 2017 gesehen wo die Leistungsangabe eben über den 37KW lag.

Komisch :shock: . Ob’s wirklich was ausmacht ? Papier ist geduldig und ob wirklich Änderungen vorgenommen wurden oder nur Papiertuning betrieben wurde ist wohl schwer zu sagen.

In dem Fahrzeugschein den ich gesehen habe gab es übrigens auch nur eine Herstellernummer HSN und unter der Typnummer stand nur 00000000 statt AAI.

Alles sehr seltsam :?
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 963
Registriert: 23.10.2016, 14:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von k-manne »

Bei solcher Typ Nummer handelt es sich um ein Reimport Fzg.
Also nix dramatisches 😎
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

@omastimme
was für einen VMax steht in deinen Papieren ? In „meinen“ stand 160.
Woanders habe ich auch schonmal 162 gesehen.

Aber vielleicht hat das auch was mit dem ReImport zu tun (Dank an k-manne für die Aufklärung) ?
Wobei der gute Mann mir versichert hat das die Maschine eine einheimische ist...... :shock:
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
Peter-Bochum
Profi
Beiträge: 679
Registriert: 05.09.2013, 21:16
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von Peter-Bochum »

Reimport ist auch nicht ganz richtig.
Dazu hätte es erst aus Deutschland exportiert werden müssen.

EU Fahrzeug ist richtig.

Peter
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
....oder Steine.
Hauptsache du triffst!

Benutzeravatar
omastimme
Testfahrer de luxe
Beiträge: 419
Registriert: 25.08.2009, 20:56
Wohnort: Ispringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von omastimme »

RollerTobi hat geschrieben:
02.12.2019, 19:18
@omastimme
was für einen VMax steht in deinen Papieren ? In „meinen“ stand 160.
Woanders habe ich auch schonmal 162 gesehen.
160
Gebt mir ...Getränke und Geschenke

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

was genau heißt das mit dem EU-Fahrzeug jetzt für den Verkäufer und den Käufer ?
Kann man als Käufer sich Hoffnung auf einen reduzierten Preis machen ?
Gibts sonst Probleme mit Ersatzteilen, Wartung, Anschlussgarantie usw ?

Oder ist jetzt gefühlt jedes zweite Motorrad/Roller auf unseren Straßen ein EU-Fahrzeug und es bedeutet einfach überhaupt nichts ?

Bei Autos ist mir das geläufiger, bei Zweirädern habe ich da 0 Erfahrung. Bei Autos konnte man z.B. in einigen Fällen die Bordcomputer nicht auf die deutsche Sprache einstellen oder es gab z.B. keine Ersatzzierblenden für die Mittelkonsole ohne Sitzheizungsschalter weil die bei uns in jedem Fahrzeug Serie ist und es deshalb auch das andere Ersatzteil nicht geben muss.
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15312
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von MeisterZIP »

Kaufst du im Ausland, musst du auch dort etwaige GW-Ansprüche stellen , wenn , ja wenn das Fahrzeug von außerhalb der EU importiert wurde ( denn nur dann gilt der Importeur als Hersteller ) .
Eventuelle optische und technische Unterschiede kann , muss es aber nicht geben .

Was die Leistung angeht : Alles bei Fahrzeugen im Zweiradsektor nur Papiertiger , das haben wir auch bei den 50/125ern . Jedes Land macht da eigene Angaben , ist ein heilloses Durcheinander ( auch wenn die Leistung überall identisch sein MUSS , sonst gibt es kein COC ) .

Wenn man sich also ein Fahrzeug gebraucht kauft , kann man an Hand der Fg-Nr. bei jedem Händler erfahren , ob es sich um ein deutsches Fahrzeug oder nicht handelt . Damit wären dann alle Fragen zur GW und zur Ersatzteilversorgung geklärt .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Überflieger
Testfahrer
Beiträge: 76
Registriert: 11.07.2017, 15:56
Wohnort: Feldbach/Österreich
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Der AK 550 ist offenbsr eine Gurke!

Beitrag von Überflieger »

RollerTobi hat geschrieben:
23.11.2019, 10:57
Moin,

als „echtes“ Problem aus meiner Sicht bleibt nach lesen dieser Beiträge irgendwie nur das Batterieproblem über.
Tank- und Tachoanzeigenungenauigkeiten usw. wären für mich zwar nicht toll aber verschmerzbar.

Solange ein Helm (zwei wären natürlich besser) unter den Sitz geht ist die Sache für mich ok. Bei meinem jetzigen Roller habe ich mich an das Keyless gewöhnt und will nichts anderes mehr (gefummelt mit Handschuhen, Schlüsseln und danach wieder den Reißverschluss der Tasche zu bekommen usw.). Heizgriffe würde ich beim Gebrauchtkauf eben ausprobieren, nach den Updates fragen, die sollten aber alle gemacht worden sein wenn der Roller immer beim Händler war.
Zur Not bekommt er halt eine neue Batterie (welcher Typ ist verbaut ?)

Solange es keine Probleme mit übermäßigem Riemenverschleiss (Endantrieb und Vario) gibt oder andere teure Probleme mit Motor oder ABS usw. wäre die Sache für mich ok. Riemen scheint es noch nicht von Drittherstellern zu geben.

Kosten tut die Mühle eh genug, ein neuer Hinterreifen schlägt so mit rund 120€ ins Kontor und die beiden Riemen ohne Arbeit liegen so bei 550-600€. Das sind meiner Meinung nach die Kosten die einen „normalen“ Rollerfahrer dann plötzlich sehr überraschen könnten :D

P.S. ich beschäftige mich gerade mangels gebrauchter (S)400i mit dem 550er. Preislich gibts da interessante Zweijährige bei mir in der Nähe....und mehr Leistung geht natürlich immer :mrgreen:
Versicherung ist gleich, paar Euronen mehr Steuer und etwas mehr Sprit macht für mich den 550 plötzlich auch interessant.
.....oder hier haut von euch noch einer ein paar Superklöpse raus die der 550 bereit hält und die mich abschrecken würden :shock:
Sorry, aber nach Studium einiger AK Beiträge ist für mich der AK aus dem Rennen!
Probleme mit Vordergabeln, welche trotz Reparatur bereits wieder Öl verlieren (siehe z. B. Beiträge von Omastimme), Batterieprobleme ohne Ende, Probleme mit Keyless go, Probleme mit der Vorderbremse, Nodoo usw.

Mein K-XCT 300i (2016) hat jetzt ca. 26 T/km drauf, hatte bisher Null Probleme (ausser am Anfang mit dem Hinterrad nach Reifenwechsel) und geht wie der Teufel!

Ich fahre auch einen Mitsubishi Colt 2009) mit 206 T/km auf dem Tacho. Der geht mit seinen 75 PS bei 940 kg auch noch wie die Feuerwehr und hatte bisher noch kein Problem.

Und was haben diese beiden Fahrzeuge gemein?
Sie haben NULL unnötigen technischen Firlefanz, welche meines Erachtens auch an vielen Unfällen hauptverantwortlich sind (Touchscreen Monitore in Autos führen zu Sekundenlangen Blindflügen, usw.....).
Wozu braucht man ein Keyless go, etwa um Anderen zu imponieren? Blöd ist dann nur wenn man die Karre nicht anbekommt. :lol:

Meines Erachtens sind wir Menschen generell auf dem falschen Dampfer was unseren Umgang mit der Umwelt betrifft. Fakt ist, die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen eine intakte Umwelt!!!

Die Coronakrise ist daher eine gute Gelegenheit darüber nachzudenken ob wir wirklich einen 2 Tonnen SUV mit einigen 100 PS benötigen, oder z. B. einen Roller mit nochmehr unnötigem Technikkram?

In diesem Sinne wünsche ich euch, "bleibt gesund"
und bleibt auf dem Boden und am Roller!

euer Überflieger
Nichts reparieren was funktioniert!

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 347
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von KDO »

Habe auch Interesse an einem Ak gezeigt..ich denke das ist theoretisch ein top Roller. Theoretisch.
Nach den ganzen Texten hier und dem niederschmetternden Bericht von tausend PS und der Reparaturerfahrung eines Bekannten werde ich mich für einen anderen großen Roller entscheiden.
Gruß Karl
Frohe Ostern
Wer später bremst, ist länger schnell.

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 347
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von KDO »

So, habe mir u.a. den Myroad angesehen und der ist für mich noch weniger geeignet, als der xc400.
Habe mir jetzt doch den AK geholt.
Gleich 150km gefahren und entspanntes Sitzen, Straßenlage und Federung besser, als xc400. Große Scheibe drauf.
Neue Software und Steckdose sind installiert. Bin jetzt gespannt ob der auch Kinderkrankheiten hat.
Zum xc 400: da ich den in Zahlung gegeben, habe ich die Originalrollen wieder eingebaut.
Geschwindigkeit bei 6000 Umdrehungen mit Originalrollen etwa 123 kmh lt. Tacho.
Mit SR16 gramm Rollen etwa 140 bis 145 kmh lt. Tacho.
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Das ist doch schön das du bis jetzt zufrieden bist mit dem AK.
Straßenlage und Federung sind schon alleine durch das vom Motor, Getriebe & Co getrennte Hinterrad besser.

Wie fühlt sich für dich die Mehrleistung an ?
Zuletzt geändert von RollerTobi am 02.07.2020, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 347
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von KDO »

Vergleichbar, als wenn du ein großes Auto fährst, du ruck zuck biste auf 140...
Den muss ich erst noch etwas einfahren hatte erst 1600km runter.
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Im Vergleich zum Serienmodell ? Du hattest doch auch geänderte Vario und Co drin ?

Da gibts für den AK bei Youtube ein Video mit anderer Vario und Auspuff in 4,1sek von 0-100 :mrgreen:

Auspuff ist mir zu blöd, teuer und laut.....aber an der Vario (war glaube ich Malossi) hätte ich schon Spaß. Mal sehen :wink:
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 347
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von KDO »

Muss erstmal keine Veränderungen haben.
Der Klang vom Serienauspuff ist ok.
Ob ich andere Rollen brauche, weiß ich nach 300km noch nicht.
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 178
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von RollerTobi »

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß mit dem Teil.
...und jeder Ak550 Fahrer der sich hier aktiv einbringt ist ein Gewinn für die anderen. Ist ja doch etwas ruhiger hier in dem spezifischen AK550 Unterforum. Natürlich hat das Ding auch nicht so eine Verbreitung wie andere Kymcoroller.
Daher.....je mehr Meinungen umso besser :mrgreen:

Vielleicht kriegt man auch mehr positive Meinungen hier in dem Thread und kann so den Titel "...so eine Gurke?" widerlegen und potentielle Interessenten werden nicht gleich verschreckt :wink:

In diesem Sinne - SCHÖNES WOCHENENDE 8)
Lieben Gruß :D
Tobias
:

Aktuell:
Kymco AK550

Gehabt:
Honda XL 600 Transalp
Kawa EL250
Daelim FI125

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 347
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist der AK 550 echt so eine Gurke?

Beitrag von KDO »

Danke gleichfalls.
Habe heute die Batteriespannung gemessen nach einem Tag Stillstand.
Nichts nachteiliges entdeckt.
Ladegerät hat sich nach einigen Sekunden abgeschaltet, da Batterie voll.
Bis jetzt sehr zufrieden .
Die Navi App ist etwas holperig aufgebaut, habe ich aber hin bekommen und funktioniert.
Fahreigenschaften sind top. Habe eine Puig Scheibe drauf und damit ist der Wind auch weitgehend weg.
Zum Verbrauch kann ich erst nach mehrmaligem Tanken was sagen.
Und ich fahre fast täglich...Fahrzeuge wollen gefahren werden!
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Antworten

Zurück zu „AK 550“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste