Kymco Yager GT Bremsen De/Montage/Pflege Video

Hier bitte nur Anleitungen anstellen , die anhand von Bildern und Text zeigen , wie einzelne Bauteile entfernt / angebaut werden .
Antworten
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6745
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Kymco Yager GT Bremsen De/Montage/Pflege Video

Beitrag von mopedfreak »

Hallo Zusammen,

weil immer mal wieder die frage auftaucht wie denn Bremsbeläge gewechselt werden, hier eine kleine Videoanleitung dazu.
Es ist durchaus möglich das ich was vergessen habe zu Dokumentieren oder das eine reihenfolge falsch abgebildet ist...
https://youtu.be/ORd9sgi8nQA

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 1115
Registriert: 07.05.2015, 12:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Schrauberfile »

Na ja eigentlich kein schlechter Film, nur ich störe mich daran wie unbedarft man dort mit dem Problem des klemmenden Bremskolben umgegangen ist.

Sicherlich dürfte mir hier unser Meister recht geben, daß das so nicht geht!

Ein Bremskolben der klemmt, gehört gewechselt bzw. überholt.

Warum dürfte hier sicherlich den meisten einleuchten - denn a) der Kolben entlastet nicht mehr richtig (womit die Beläge unterschiedlich angedrückt werden und schleifen) und b) es besteht das erhebliche Risiko daß die Bremse nicht mehr ihre volle Bremskraft entfalten kann.

Hier hätte der liebe Mann lieber die Bremszange vollkommen zerlegen sollen.

Man kann z.B. den Bremskolben auch wieder gangbar machen, sofern er nicht bereits zu stark korrodiert ist (hab ich bei meinem alten 1802 damals auch gemacht, wobei es da von Ate sogar Überholungsbausätze gibt), was ich bei Kymco zwar nicht weiß, aber in leichterer Form wie hier dürfte es mit feinem Schmirgelleinen sicherlich noch gehen (Werkstattüberholung vermutlich).

Bitte Leute, wenn ihr euch selber an den Bremsen zu schaffen macht und feststellt das ein Bremskolben klemmt, laßt einen Fachmann ran, bevor euch bei der nächsten Vollbremsung ein abrubter Leistungsabfall (einer von zwei Kolben der drückt und damit den Bremsbelag schief auf die Bremsscheibe preßt) ernsthafte Schäden zufügt.

Angegammelte Bremskolben gehören in die Hände eines Fachmannes/Werkstatt - entweder zur Überholung oder aber zum Austausch.

Riskiert nicht euer und das Leben anderer, nur weil ihr Geld an der falschen Stelle sparen wollt/müßt.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,8g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 17.500 km
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6745
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von mopedfreak »

Hallo Helmut,

falls Du Dich auf mein (das oben verlinkte) Video berufst: Wo klemmt ein Bremskolben?

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 1115
Registriert: 07.05.2015, 12:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Schrauberfile »

Na dann schau dir doch bitte einmal das Video ab der Hinterradbremse an.

Da wirst du dann sehen, daß der liebe Herr mit etwas Pumpen den hinteren (je nachdem wie man es sieht) Bremskolben heraus drückt, aber der vordere nicht so richtig kommt. Dann steckt er einen Schraubendreher Kopf als Distanzstück in den ausgefahrenen Kolben um ein vollständiges heraus drücken dessen zu vermeiden und pumpt weiter so das der vordere Kolben ebenfall beschwerlich heraus gedrückt wird.

Dann Putzt er alles mit Bremsenreiniger und einer Zahnbürste und sprüht alles wohl mit irgendwas (Öl etc.) ein.

Darauf bezog sich mein Hinweis.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,8g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 17.500 km
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6745
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von mopedfreak »

Hallo Helmut,

der Herr, dass bin ich.
Tja so ist das mit der Physik... Der Hydraulische Druck sucht sich den weg des geringsten widerstandes, also das gleiche wie in der Elektrik. :lol:
Ein Kolben bewegt sich immer ein µ leichter als der andere, bei einem Mehrkolbensattel. Entweder man hält den schnelleren" Kolben mit dem Finger fest (wie vorn), oder (weil meine Arme einfach zu kurz sind) man sucht sich was, was den Kolben für einen Blockiert.
Beschwerlich ging kein Kolben heraus. Das "Pulsieren" der Kolben beim Pumpen (ich habe den Bremshebel höchstens zur hälfte gezogen) kommt daher, weil der Kolben durch die sich verwindende Dichtung wieder zurückgezogen wird. Zwei schritte vorwärts, einer zurück.
Würden die Kolben fest sitzen, hätte ich wohl meine liebe not diese mit zwei Fingern zurück zu drücken.

Wo habe ich das ganze mit "irgendwas" (Öl) eingespüht? Du meinst die Bremszylinderpaste von ATE?
Siehe hier: http://www.ate-info.de/de/products/data ... te-180-ml/

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
uwe_GT300
Testfahrer de luxe
Beiträge: 251
Registriert: 16.04.2015, 19:11
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von uwe_GT300 »

Hallo Alex

danke für das Video. Ich wäre froh, jede Werkstatt würde mit Deiner Sorgfalt an die Arbeit gehen. Ich habe früher an meinen 50ccm -Roller die Beläge selbst gewechselt, aber den Rest nicht gepflegt. Zum Glück ist nichts passiert. Auch ich habe keine Hebebühne, und das Arbeiten auf dem Boden fällt im Alter immer schwerer, sodass ich jetzt öfters die Werkstatt aufsuche, anstatt es selbst zu machen.

Gruss Uwe
Uwe, seit 4/2015 mit People GT300i
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6745
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von mopedfreak »

Hi Uwe,

dieser aufwand kostet dem Kunden Geld... Da komme je nach Stundensatz schnell 50-80€ alleine für die Pflege/gründliche Reinigung und ohne neue Bremsbeläge zusammen. Ich wette ein größerer Kundenkreis versteht den Mehrpreis nicht.

Eine Hebebühne hätte ich auch gerne. Aber einerseits kosten die 200-500 Euro (je nach ausführung) und anderseits wüßte ich nicht wohin, wenn ich die nicht brauche...

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 1115
Registriert: 07.05.2015, 12:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Schrauberfile »

Hallo Alex,

o.k. so wie du das jetzt hier ausführst ist das natürlich in einem anderen Licht zu betrachten.

Nur eben auf dem Video kam es "mir" anders herüber, denn da sieht man wie ein Zylinder sich vorwerts bewegt während der andere "offensichtlich" so seine Mühe hat.

Da mir dieses Phänomen von meinem alten 1802 nicht unbekannt war, ergaben sich eben die Parallelen, was du sicherlich nachvollziehen kannst - oder.

Letztendlich hab ich ja auch nur versucht darauf hinzuweisen, daß sofern ein Kolben fest sitzt, man es einem Profi überlassen sollte, nicht mehr und nicht weniger. Genau das muss eben jeder selbst vor Ort entscheiden.

Verzei mir also bitte meinen Hinweis - nur beim Bremssystem reagiere ich etwas übervorsichtigt was sicherlich mit meinem unterschiedlichen Berufsverläufen in Zusammenhang zu sehen ist.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,8g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 17.500 km
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6745
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von mopedfreak »

Hallo Helmut,

nichts für ungut, alles easy :D

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
KING-KONG
Profi
Beiträge: 564
Registriert: 21.07.2014, 10:22
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Yager GT Bremsen De/Montage/Pflege Video

Beitrag von KING-KONG »

Der "Ton" ist das Beste... ich liebe den ostdeutschen Singsang..... :D
Es grüßt KING-KONG
Antworten

Zurück zu „De/Montage-Anleitungen bebildert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste