Xciting 500 Evo spring schlecht an

Alles zu Kymcos 500er Roller steht hier . Kommt rein !
Antworten
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Guten Tag,

ich habe mir nun auch einen 500 Evo zugelegt. Leider macht der große nicht was er soll...
- Zündkerze habe ich bereits getauscht.
- Neue Varta Batterie hat er auch.
- Anlasser dreht normal würde ich sagen. Je nach Batteriespannung und Testversuchen halt.
- Benzinpumpe macht auch beim einschalten der Zündung was sie soll.
- Kurbelgehäuseentlüftungsstopfen habe ich zu Testzwecke entfernt.

Das ist ein Stückweit auch eine Kettenreaktion. Wenn er nicht gleich anspringt säuft die Kerze zwangsläufig ab.
Nach einer kurzen Pause dann, mit frischer Austauschbatterie, springt er dann meist an. Wenn auch nur sehr sporadisch.
Wenn er dann kurz lief, springt er direkt an und läuft auch gut. Also gefühlt ohne das der Anlasser 2 mal jodelt.

Nachfolgen ein paar Fragen mit der Bitte um Hilfe:
1.)
Wo finde ich das Massekabel welche zum Motor gehen soll? Möchte nicht zwangsläufig den ganzen Roller zerlegen.
Ich frage, da ich das gefühl habe, dass der Funke wenn ich die Kerze an den lakierten Rahmen halte, nur sehr schwach ist. Evlt sollte ich mal ein Massekabel direkt von der Batterie um die kerze wickeln?
2.)
Ist das bei den Dingern ein generelles Problem bei den Temperaturen ? Ich hatte etwa 8 Grad in der Halle.
3.)
Hat es schonmal jemand mit anderen Zündspulen versucht?
4.)
Hat evtl noch jemand eine andere Idee was es sein könnte?
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 331
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von Wolfi__123 »

Mußte gerade schmunzeln, als ich deinen Beitrag mit den Startschwierigkeiten beim Xciting 500 las. :D

Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Probefahrt mit einem preislich sehr attraktiven, nahezu neuwertigen Xciting 500 bei einem Autohaus gemacht, welches den Roller "im Kundenauftrag" ohne Händlergewährleistung anbot.
Der Roller hatte nur knapp 500 km Laufleistung und war noch keine zwei Jahre alt. Eingebaut war zufällig auch eine neue Varta Batterie, doch schon nach den vielen erforderlichen Startversuchen aus der geheizten Halle schwante mir nichts Gutes.
Ein halbes Jahr später meldete sich das Autohaus nochmals bei mir und erzählte von einer umfangreichen Garantieumbauaktion bei einem Kymco-Vertragshändler. Ein neuer Anlasser wurde eingebaut, die automatische Dekompressionseinrichtung an der Nockenwelle modifiziert und zusätzlich noch eine neue Batterie spendiert. Und beim Preis hätte es nochmal einen Nachlaß nach Rücksprache mit dem Besitzer gegeben.
Ich habe dankend abgelehnt wie auch schon unmittelbar nach der ersten Probefahrt. :mrgreen:

Gruß Wolfi

Nachtrag: Das 500-seitige Service Manual Kymco Xciting ist reich bebildert und informativ. Es ist ein Sammelsurium der Modelle Xciting 500/250/300 sowohl mit Vergaser als auch mit elektronischer Einspritzung.
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

hmm... Danke für das Service Manual...
Das könnte mir evtl. nochmal helfen.
War gerade nach 3,5 Stunden in der Halle und er Sprang bei 8° Außentemperatur direkt an.
Aber er lief ja auch schon 3,5 Stunden vorher... Wenn auch nur für ca. 5 min.

Hat jemand von dem benannten Umbau schonmal gehört und weis was da gemacht werden muss ?
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 331
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von Wolfi__123 »

realmagic hat geschrieben: 30.01.2022, 17:12 ...
Hat jemand von dem benannten Umbau schonmal gehört und weis was da gemacht werden muss ?
Du traust meinen Aussagen nicht. :(

Hier schreibt MeisterZIP persönlich. :mrgreen:

Gruß Wolfi
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16732
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 1578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von MeisterZIP »

Der Umbau war aber , soweit ich mich erinnere , nur bei der ersten AFI-Version sinnvoll ( Evo kam später ) . Die folgenden Modelle hatten diese Modifuierungen bereits in Serie .

Ich kann bei Startproblemen beim 500er immer nur empfehlen :

Batterie IMMER am Erhaltungsladerät lassen , wenn er länger als einen Tag steht ( mein Roller , ein People 250 von 2005 , hängt da auch immer dran , auch wenn er sonst immer problemlos angesprungen ist ) .

Masse ist wichtig , am besten zusätzliche Massekabel verbauen .

Iridiumkerze hat oft geholfen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Danke euch für die Tips. Ich werde mal schauen, dass ich ein zusätzliches Massekabel zum Motor bekomme.
Kannst du mir sagen oder zeigen wo sich das originale Massekabel befindet ?
Ist diese hier ok? -> NGK Iridium CR7EIX
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16732
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 1578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von MeisterZIP »

Das Massekabel befindet sich i.d.R. am rechten Motordeckel oder am Anlasser .

Die Kerze ist gut .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Zündkerze ist getauscht.Elektrodenabstand passt.
Massekabel überprüft und gereinigt (an allen Klemmstellen)
Zusätzlich habe ich noch ein weiteres Massekabel verzogen.

Ergebnis: Unverändert. Er springt einfach schlecht an. Trotz 15°C in der Halle. Man muss immer aufpassen, dass die Kerze nicht absäuft.
Wenn er dann aber einmal an war, egal wie lange, springt er perfekt an.
Das ist echt eigenartik und super nervig.

Noch jemand eine Idee? Evtl. Zündspule einen weg? Weil wie gesagt, ich finde der Funke ist am Anfang etwas schwach.
Kann mir einer Sagen an welchen Kontakten, ich wieviel Ohm haben muss ?
Zündkabel hatte ich schon eingekürzt und den Stecker neu drauf gemacht.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16732
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 1578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von MeisterZIP »

Hast du eine Iridium Kerze verbaut ?

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 331
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von Wolfi__123 »

realmagic hat geschrieben: 20.02.2022, 17:22 ... Man muss immer aufpassen, dass die Kerze nicht absäuft.
Probier' einfach mal die “Anti-Flood“ Funktion, welche in diesem Beitrag beschrieben ist.

Eine nasse Zündkerze kann auch bei zu magerem Startgemisch entstehen, obwohl das dem ersten Anschein nach unlogisch erscheint: Kommt im Brennraum ein zu mageres Gemisch an, dann kann sich dieses Gemisch nicht entzünden und durch wiederholte Startversuche wird weiter Kraftstoff in den Brennraum befördert, wodurch letztlich die Kerze nass wird.

Ein Einspritzmotor sollte beim Kaltstart zunächst “volle Pulle“ Kraftstoff einspritzen und die Einspritzmenge frühestens nach den ersten Zündungen reduzieren, wodurch eine Überfettung i.d.R. vermieden wird.

Gruß Wolfi
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Danke für den weiteren Tip. Werde auch diese Variante nicht unversucht lassen.
Jedoch verstehe ich aus dem Beitrag, dass es hilfreich sein soll wenn man Warmstartprobleme hat.
Das mit dem Kill- Switch, aus dem Beitrag, nehme ich auch gleich mal mit.

Werde berichten und euch auf dem laufenden halten.

Vielen Dank
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

MeisterZIP hat geschrieben: 21.02.2022, 07:58 Hast du eine Iridium Kerze verbaut ?

MeisterZIP
Ja ich habe die NGK Iridium CR7EIX verbaut.
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 331
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von Wolfi__123 »

realmagic hat geschrieben: 21.02.2022, 22:13 ...
Jedoch verstehe ich aus dem Beitrag, dass es hilfreich sein soll wenn man Warmstartprobleme hat.
Die Anti-Flood Funktion bezieht sich nicht prinzipiell auf einen Warm- oder Kaltstart.
Im verlinkten Beitrag hatte der dortige TE die Vermutung einer tropfenden Einspritzdüse geäußert, was bspw. auch zu einer Überfettung bei einem warmen Motor führen kann.

Die Unterdrückung der Einspritzimpulse bei voll geöffneter Drosselklappe soll dazu dienen, einen möglicherweise mit Kraftstoff überfüllten Brennraum inkl. einer nassen Zündkerze ordentlich zu belüften, damit der Motor hinterher startet.
Wie es zur Überfettung gekommen ist, etwa durch einen Defekt des Einspritzventils oder eventuell durch ein Sensorproblem (z.B. Kühlmitteltemperaturfühler), das hat für die Anti-Flood Funktion keine Relevanz.

Du kannst selbstverständlich auch jedes Mal die Zündkerze ausbauen und trocknen sowie den überschüssigen Kraftstoff bei ausgebauter Kerze mit dem Anlasser aus dem Zylinder befördern. Es ist halt nur etwas umständlicher.

Gruß Wolfi
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Danke Wolfi,

das werde ich morgen gleich mal testen.

Gruß Magic
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

1. Frage:
Kann mir einer sagen wozu dieser Stecker ist ?
Haben den heute lose bzw. unangeschlossen gefunden...

Bild

2.Frage:
Ist es richtig das dieser Schlauch da los ohne Abschluss neben dem Tank an einem Kabelbilnder offen endet?
Werde schauen das ich diesen morgen noch mit einem Foto eingefangen bekomme.

Bild
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16732
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 1578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von MeisterZIP »

Der Stecker ist für den Seitenständer , um ihn für Wartungen zu dekaktivieren .
Der Schlauch muss offen sein , das ist der Druckausgleich für das SLS .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Hm... ok. Danke für die Antwort. Hätte ja sein können, dass mein Vorbesitzer da gepfuscht hat.
Heute wollte er bei 25 Grad in der Halle echt sehr schwer anspringen. Weis nicht genau was er hat.
Aber einfach mal auf blauen Dunst die Zündspule zu tauschen... puhh... Wie bereits erwähnt habe ich den Eindruck, dass er am Anfang immer nur einen sehr schwachen Zündfunken hat.
Anti-Flood habe ich getestet... Ändert nichts. Was mich halt so stark wundert. Wenn er einmal lief, dann springt er direkt an.
Bin heute mal eine kleine Runde gefahren. Keine Aussetzer zieht sauber durch... Alles wunderbar.

Kann mir evtl. einer sagen was für einen ohmschen Widerstand die Zündspule haben muss um diese ggf. zu überprüfen?

Oder hat evtl. noch jemand eine andere Idee?
Gibt es bei der Variante mit Einspritzer(Evo) noch einen Kaltlaufregler der evtl. einen weg hat?
Wenn ja wo finde ich diesen?

Habe mir jetzt zur Sicherheit mal einen neuen Zündkerzenstecker bestellt. War beim letzten mal der Meinung leichtes Kribbeln in den Fingern zu verspüren, als ich den Zündfunken überprft habe. (Zündkerzenstecker NGK SD05F)
Zuletzt geändert von realmagic am 08.03.2022, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16732
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 1578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von MeisterZIP »

Einen Kaltlaufregler im Sinne des Worts gibt es nicht , sondern nur ein ABV ( Nebenluftventil ) .
Die zusätzliche Spritmenge für den Kaltauf errechnet die ECU mit Hilfe diverser Sensoren . Sollten die defekt sein , ist die Fehlerlampe an ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Danke Zip. Also eine Fehlerleuchte zeigt er mir nicht an.

Habe mir jetzt zur Sicherheit mal einen neuen Zündkerzenstecker bestellt. War beim letzten mal der Meinung leichtes Kribbeln in den Fingern zu verspüren, als ich den Zündfunken überprft habe. (Zündkerzenstecker NGK SD05F).
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Zündkerzenstecker getauscht... leider ohne Erfolg.
Ich denke ich bin der Sache sehr nah auf der Spur, jedoch werde ich das nicht ganz ohne eure Hilfe schaffen.
Es sei denn ich tausche jetzt ein Teil nach dem anderen.

Ich will euch nicht auf die Folter spannen. Der Funke will einfach nicht überspringen. Bedeutet, dass er meist nur bei der ersten Umdrehung da ist.
Da wiederspiegel auch, dass er bei der ersten Umdrehung den Anschein macht anspringen zu wollen und dann aber wieder nicht mehr.
Da der Roller immer auf der gleichen Stelle nahezu unbewegt steht... Hoffe ich das es nicht an einem Wackelkontakt und oder Kabelbruch liegt.

Nachfolgend zeige ich euch was ich meine.

1. Video
https://youtu.be/Y5m6_msU86g

2.Video
https://youtu.be/CVbCa1jf-hc

3.Video
https://youtu.be/wo7K3Vz_Za0

Was mich interessieren würde:
Kann mir einer sagen was für einen ohmschen Widerstand die Zündspule haben muss ?
Würde diese gern mit einem Multimeter testen.

Theorie Zündschloss:
Am Zündschloss ändere ich beim Startversuch nichts. Also es ist immer bei den Startversuchen in der gleichen Stellung. Durchgehend. Auch mehrmaliges drehen am Zündschlüssel ändert nichts.

Ich hoffe wir finden den Fehler, gemeinsam.
Zuletzt geändert von realmagic am 11.03.2022, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
ComboBreaker
Testfahrer
Beiträge: 64
Registriert: 08.07.2020, 21:05
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von ComboBreaker »

Hallo,

im Handbuch wird erwähnt, dass ein schwacher Funke mehrere Gründe haben kann:
  • Batterie ist zu schwach
  • Schlecht angeschlossene Steckverbinder
  • Zündspule fehlerhaft
Vielleicht mal als erstes, wenn der Roller kalt ist, die Batteriespannung messen. Im ersten Video klingt die Batterie nämlich etwas schwächer, als im dritten.
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Ja die Batterie wird für den Starversuch meist schon sehr geqält. In dem Video ist bereits ein nagelneue verbaut welche vorher auch geladen war.
Habe noch eine weitere frisch geladene Varta da. Werde die mal anklemmen und den Test erneut durchführen.
Im 3. Video lief er ja bereits kurz. Die Videos sind schon Chronologisch geordnet.

Schlecht angeschlossene Steckverbinder (an der Zündspule ?) Müsste ich ebenfalls nochmal schauen. Kommt man echt blöd ran. Aber was muss das muss.

Zündspule ist auch meine Vermutung. Was mich nur wundert ist, dass wenn er läuft, dann sehr gut ohne murren. Auch wenn er nur kurz lief, ist er direkt da. So wie im Video. Daher würde mich der ohmsche Widerstand echt sehr interessieren. Wenn den jemand kennt wäre ich sehr dankbar.
Ich gucke mir das am Samstag oder spätestens am Sonntag nochmal an. Ich werde versuchen die Zündspule mal durchzumessen, wenn ich ran komme ohne den ganzen Roller wieder zu zerlegen.
Zündspule wäre ein 111,84€ Test. :?
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6747
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von mopedfreak »

Moin,

es gab mal Probleme mit einer zusammenbrechenden Spannung beim Starten und damit einhergehend der verweigerung des Steuergerätes.
Wenn Du kannst, lege mal das Anlasserrelais frei, und löse das ankommende Kabel von der Batterie und klemme dort Temporär ein anderes Kabel an, z.B. ein 10mm2, welches Du auf deine zweite Batterie klemmst. Masse von der zweiten Batterie klemmst Du in Anlassernähe an.
Wenn Du jetzt startest, kommt der Saft für den Anlasser aus der zweiten Batterie, die Bordbatterie versorgt nur noch Einspritzung und Zündung.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

@mopedfreak: Da müsste aus meiner Sicht eine weitere Batterie als zusätzlicher Booster, parallel reichen. (muss ich nicht so viel zerlegen)
Sollte das dann immernoch so sein, werde ich das auch mal testen. Wenn es dann echt daran liegt... bleibt wahrscheinlich nur ein Lithium Batterie oder jedes Mal ein Booster dabei haben.

Die Leitungen zur Zündspule haben folgende Messwerte:

Bild

Bild

Bei der Schwarzen Leitung habe ich mit Zündung kein Durchgang zur Masse.
Bild

Nachfolgend die Messwerte der Zündspule
3 Ohm
Bild

13,88 kOhm bei den beiden Kontakten, zum Zündkerzenstecker
Bild
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

So... Eben nochmal in der Halle gewesen. (ca. 4 Stunden später)
Er sprang direkt an. Dann habe ich mal das Licht hinzu geschalten... und dann hat er 3-4 mal gejodelt.
Nach dem 3. Startversuch dann ist er angesprungen. An der Unterspannungstheorie könnte also was dran sein.

Ich werde morgen mal in die Halle fahren und das Ganze nochmal versuchen. Meist springt er erst einen Tag später wieder schlecht an.
(Obwohl die Batterie neu ist.)

Nun zeigt er mir aber die Motorkontrollleuchte an. :oops:
Kann ich den Fehlerspeicher mit dem nachfolgen Trick löschen ?
1. Zündung anmachen und 10 Sek. warten
2. Den Gasgriff 10 Sek. voll aufdrehen und dann los lassen
3. Danach blinkt die Warnleuchte sehr schnell, warten bist das Blinken vorbei ist
4. Zündung ausstellen und fertig, der Fehlerspeicher ist gelöscht
ComboBreaker
Testfahrer
Beiträge: 64
Registriert: 08.07.2020, 21:05
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von ComboBreaker »

Ja genau, das sollte mit dem Löschen so funktionieren.

Siehe auch den letzten Beitrag hier: https://www.zzip.de/forum/viewtopic.php ... en#p166241

ComboBreaker
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Also... Fehlercode löschen hat funktioniert.
Jedoch hat er mir das nicht wie beschrieben quittiert. 2. Batterie parallel angeschlossen, war er sofort da.
Ich befürchte es liegt echt daran, dass er im Steuergerät bei Unterspannung kleiner = 11V, keinen Zündfunken mehr freischaltet. (oder sowas)

Ich denke ihr wisst was ich meine. Langer Beitrag für eine solch simple Sache.

Vielen Dank das ihr mir so geholfen habt.
Werde das die Tage noch ein Paar mal testen und berichten.
Ich schau mich jetzt nach einer Li-Po oder Li-Ionen Batterie um. Könnt ihr eine empfehlen ?
Finde das echt eigenartig, dass der Roller mit einer Nagelneuen Varta Batterie nicht eigenständig dazu in der Large ist zu starten. Ob das im Sinne des Erfinders war?

Oder meint ihr das der Anlasser langsam Alterserscheinungen bekommt? (klingt aber nicht so)

Vielen Dank nochmal :D
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

ComboBreaker
Testfahrer
Beiträge: 64
Registriert: 08.07.2020, 21:05
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von ComboBreaker »

Freut mich, dass der Roller mit der zweiten Batterie angesprungen ist und ich hoffe, dass das Problem mit der neuen Batterie behoben ist.

ComboBreaker
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

Na ich will den Tag nicht vor dem Abend loben...
Werde das am Wochenende nochmal ausgiebig testen und dann berichten.
Die neue Lithium Batterie ist auch schon da...
ComboBreaker
Testfahrer
Beiträge: 64
Registriert: 08.07.2020, 21:05
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von ComboBreaker »

Und? Was hat der Test ergeben? :D

ComboBreaker
realmagic
Testfahrer
Beiträge: 56
Registriert: 27.07.2013, 21:55
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von realmagic »

ComboBreaker hat geschrieben: 22.03.2022, 19:29 Und? Was hat der Test ergeben? :D

ComboBreaker
Ergebnis:

Danke dir Combo. Danke auch an Zip. Es ist so, wie du/ihr gesagt habt.
Neue Batterie ist drin und nun springt er direkt an. Nach einer Woche Standzeit hat er 2 Mal gejodelt und da war er.
Danach direkt nochmal versucht und gleich bei der ersten Umdrehung der Kurbelwelle, da...
Hier die Lösung: -> https://www.ebay.de/itm/393086442951 (JMT Lithium-Ionen HJT12B-FP 12V)

Ich habe das jetzt an zwei Wochenenden ausgiebig getestet. Es war zu 100% die Batterie.

Was sich mir nur nach wie vor nicht erschließt... Warum er das mit einer nagelneuen Gel Batterie (gemäß Herstellerangaben) nicht gemacht hat.
Das kann doch nicht sein. #Fabrikationsfehler

Jetzt hat er 13,5V Ruhespannung(wenn man so will) und beim starten ca. 12,3V
ComboBreaker
Testfahrer
Beiträge: 64
Registriert: 08.07.2020, 21:05
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von ComboBreaker »

Kein Problem! Freut mich, dass der Roller nun problemlos anspringt und ich hoffe, dass es auch erst einmal so bleibt. :D

ComboBreaker
s2Hawk2s
Crashtest-Dummy
Beiträge: 15
Registriert: 01.11.2022, 17:43
Wohnort: Torgau
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von s2Hawk2s »

Hallo,


schön das du Deine Probleme mit dem Kaltstart lösen könntest, wie sieht es bei kalten Wetter wie jetzt im Winter aus ? Ich fahre auch den Winter durch, für den Winter sind ja die Batterien nichts die auf Akkutechnologie wie beim Smartphone basieren,da sie keine kälte mögen und dadurch an Leistung verlieren.


Welche Batterie würdet ihr für den Winter empfehlen?
Benutzeravatar
Achtundsechziger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 198
Registriert: 23.09.2009, 11:24
Wohnort: Westpolen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von Achtundsechziger »

Es ist schön, wenn es inzwischen lösbar ist, mit dem zuverlässigen Anspringen im Winter. Bei mir war es das vor vielen Jahren leider nicht und seit dem fahre ich SYM. Und seit damals denke ich immer wieder: Wieso klappt das bei anderen und bei Kymco nicht...
(nein, das ist keine Frage).
s2Hawk2s
Crashtest-Dummy
Beiträge: 15
Registriert: 01.11.2022, 17:43
Wohnort: Torgau
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Xciting 500 Evo spring schlecht an

Beitrag von s2Hawk2s »

Hallo zusammen,


ich habe aktuell die gleichen Probleme wie der Threadstarter, mein Xciting 500 EVO aus 2012 springt auch sehr schwer an, mir Powerpack kommt er sofort . Ich verstehe das nicht, es stellt sich ja da als wenn die Batterie so gut wie leer ist wenn er rödelt, nach ein paar mal rödeln kommt er dann wenn man glück hat und dreht dann wie mit einer Vollen Batterie.

An der Batterie liegt es allerdings nicht bei mir, habe eine Gel und eine Lithium Batterie(beide voll), bei beiden stellt sich das verhalten gleich da.

Das komische ist auch das mein Xcting die über alles gelobten und auch von mir geliebten Iridium Kerzen auf den Tod nicht ausstehen kann, mit einer Iridium Kerze verweigert mein Roller das anspringen komplett, ist die no0rmale cr7e drin, springt er wieder an,und nein, die Iridium Kerze ist nicht defekt :wink:

Ich liebe meinen dicken, wenn er einmal läuft, dann macht er mich echt glücklich,aber das Kaltstartproblem macht mich irre, wenn er einmal gelaufen ist, braucht man den starter nur antippen und er ist sofort an, aber der kaltstart ist die Hölle.

Wohnt jemand ggf in meiner nähe und wäre bereit sich das mal anzusehen ?
Antworten

Zurück zu „Xciting 500 / i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste