Ankündigung:
Die Aktualisierung der Forumssoftware ist abgeschlossen.

T-Rex

Gewicht der Variorollen

2018 neu , der New People S 125i/150i 2021 noch der 200er ... Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
Hillbilly
Crashtest-Dummy
Beiträge: 10
Registriert: 23.03.2020, 12:21
Kontaktdaten:

Gewicht der Variorollen

Beitrag von Hillbilly »

Hallo ihr alle,
bei meinem New people 125 sind z. Zt. Variorollen mit 13 g verbaut. Wie würde sich denn das Fahr- oder Beschleunigungsverhalten ändern, wenn man leichtere oder schwerere Rollen einbauen würde?
Hab schon überall recherchiert, vor allem bei Youtube, hab aber keine Antwort gefunden. Vielleicht wisst ihr es ja?
Ciao
Der Hillbilly
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von MeisterZIP »

Leichtere Rollen können , müssen aber nicht den Anzug verbessern , weil du eine höhrere Drehzahl beim Beschleunigen hast ( und umgekehrt ) .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
Hillbilly
Crashtest-Dummy
Beiträge: 10
Registriert: 23.03.2020, 12:21
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von Hillbilly »

Aha, vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ciao
Hillbilly
Rollerfreund_BY
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 29.12.2020, 10:52
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von Rollerfreund_BY »

Hallo,

wie der Einbau von anderen Variomatikrollen das Fahrverhalten verändern kann, zeigt ein Test von "Kymco Agility 125i CBS Fahrtest / Test by gPARTz" im Internet.

von gPARTz Fahrzeugtechnik / ATV & Bike-- die sind wohl auch Kymcohändler.

Wobei ich persönlich da immer zurückhaltend bin. Ich meine, dass ich ein funktionierendes System nicht verändern würde. Ich denke ,die Techniker von Kymco haben sich ja auch was dabei gedacht, wenn sie Variomatikrollen in einer bestimmten Ausführung (Größe/Gewicht) einbauen lassen.

Wünsche Dir viel Erfolg beim Wechseln, vielleicht passt es Dir ja dann besser. :)

Freundliche Grüße aus Oberbayern :D
Kann es ein Leben ohne Roller geben? :wink: :)
Benutzeravatar
Dirk
Profi
Beiträge: 1333
Registriert: 05.03.2008, 05:55
Wohnort: Überlingen, Bodensee
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von Dirk »

Rollerfreund hat recht-teilweise.
Natürlich denken sich die Hersteller etwas bei der Wahl des Rollengewichtes. Aber oft denkt man nicht an die Fahrfreude des Kunden, sondern an andere Dinge. Z.B. an niedrige Anfahrdrehzahlen, um EURO 5 zu packen. Ein Extrem erlaubte sich BMW mit Einführung der EURO4/5 Modelle: Das bisher schon knackige Rollengewicht der 650er mit 33g/8Stück wurde glatt auf je 43g erhöht mit der Folge, dass der große BMW recht gemütlich wurde.

Was der Hersteller auch nie weiß: Wer eigentlich sitzt auf dem Roller? Ist es die 50kg Person im norddeutschen Flachland oder der 120kg Bolide, der auch in Bayern gerne mal Berge fährt? Sitzt nur eine Person auf dem Bock oder oft zwei?
Im ersten Fall ist eine Verringerung des Rollengewichtes eher nicht notwendig. Aber die anderen werden sich damit etwas Gutes tun! Für unsere FR Gleitrollen empfehlen wir pauschal eine Reduzierung gegenüber Original um 5-10%. Damit erreicht man eine kräftigere Beschleunigung, oft sogar eine etwas höhere VMAX. Auf jeden Fall keine Reduzierung.
Es ist aber durchaus in besonderen Fällen auch möglich, gar nicht zu reduzieren (täglich auf die Autobahn) oder aber 20/25% zu reduzieren. (120+70kg + Gepäck fahren öfters in die Berge)

Oben wurde in einem Post mal der Sinn der Seitenflügelchen an den TechPulley FR Rollen angesprochen. Sie verhindern in erster Linie das Falscheinsetzen, was mit den alten SR leider oft genug passierte. Und sie verhindern das Kippen, was bei SR aber fast immer einen besonderen Grund hatte: Die Gegendruckfeder war lahm geworden. Das ist ein Thema für sich.
Grüße vom Bodensee! Dirk
mit Myroad 700i, TechPulley FR26g, Gleitstücke, HIT Kupplung

http://www.mrpulley.info Infos,shop und Forum
http://www.photos-of-asia.blogspot.com
Rollerfreund_BY
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 29.12.2020, 10:52
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von Rollerfreund_BY »

Hallo,
tja, ich nenne es mal Ironie des Schicksals. Vor einiger Zeit schrieb ich ja noch ins Forum, was ich vom Wechsel der serienmäßigen Variorollen zu „anderen“ halte und nun bin ich selbst vom Wechsel betroffen. Mein Kymcohändler wechselte beim 10.000er Kundendienst die Variorollen meines New People S 150i. Sagte mir, dass die neuen jetzt besser seien (bessere Beschleunigung, besseres Fahren und bla bla bla) Ich sollte ihm mal nach ca. 3 Wochen „Einfahren“ mitteilen, wie sich denn die neuen Variorollen so machen, ob die wirklich so „gut“ sind. Nun, was mir gleich auffiel, beim Anfahren, Beschleunigen dreht der Motor richtig hoch, aber so wie ich es bisher gewohnt war, dass der Anzug von unten herauskommt und der Roller sich einfach souverän nach vorne bewegt, ohne Drehorgie, dass ist nun so nicht mehr gegeben. Und da war ich bis dato mit den 14 PS und 12 Nm absolut zufrieden.
Was mich in meiner Auffassung bestätigt, kein System, welches passt, zu verändern.

Werde ihm auch mitteilen, was ich von den neuen „SuperDupi“-rollen halte. Nämlich gar nichts, zumal auf der Rechnung nur "Variorollen gewechselt" steht aber nicht, welche denn nun neu drin sind. ???
Mal sehen, wie er darauf reagiert, wenn ich ihm sage er soll die Dinger wieder rausnehmen und gegen die Originalen tauschen. Ich will nämlich die Originalen, also soweit ich weiß die 13 g Rollen und nichts anderes.
Abgesehen davon bin ich da auch etwas angesäuert. Wenn ich schon beim Vertragshändler mein Fahrzeug warten lasse, dann will ich da nur das, was Kymco vorgibt, drin haben.
Aber das Leben wäre ja langweilig, wenn es nicht immer wieder neue Überraschungen gäbe. :wink:

Wünsche uns allen eine gute Fahrt. :)
Kann es ein Leben ohne Roller geben? :wink: :)
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von MeisterZIP »

Er hat es nur gut gemeint .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
bohemiaking
Testfahrer de luxe
Beiträge: 205
Registriert: 05.05.2011, 10:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von bohemiaking »

Rollerfreund_BY hat geschrieben: 06.08.2022, 14:01 Hallo,
tja, ich nenne es mal Ironie des Schicksals. Vor einiger Zeit schrieb ich ja noch ins Forum, was ich vom Wechsel der serienmäßigen Variorollen zu „anderen“ halte und nun bin ich selbst vom Wechsel betroffen. Mein Kymcohändler wechselte beim 10.000er Kundendienst die Variorollen meines New People S 150i. Sagte mir, dass die neuen jetzt besser seien (bessere Beschleunigung, besseres Fahren und bla bla bla) Ich sollte ihm mal nach ca. 3 Wochen „Einfahren“ mitteilen, wie sich denn die neuen Variorollen so machen, ob die wirklich so „gut“ sind. Nun, was mir gleich auffiel, beim Anfahren, Beschleunigen dreht der Motor richtig hoch, aber so wie ich es bisher gewohnt war, dass der Anzug von unten herauskommt und der Roller sich einfach souverän nach vorne bewegt, ohne Drehorgie, dass ist nun so nicht mehr gegeben. Und da war ich bis dato mit den 14 PS und 12 Nm absolut zufrieden.
Was mich in meiner Auffassung bestätigt, kein System, welches passt, zu verändern.

Werde ihm auch mitteilen, was ich von den neuen „SuperDupi“-rollen halte. Nämlich gar nichts, zumal auf der Rechnung nur "Variorollen gewechselt" steht aber nicht, welche denn nun neu drin sind. ???
Mal sehen, wie er darauf reagiert, wenn ich ihm sage er soll die Dinger wieder rausnehmen und gegen die Originalen tauschen. Ich will nämlich die Originalen, also soweit ich weiß die 13 g Rollen und nichts anderes.
Abgesehen davon bin ich da auch etwas angesäuert. Wenn ich schon beim Vertragshändler mein Fahrzeug warten lasse, dann will ich da nur das, was Kymco vorgibt, drin haben.
Aber das Leben wäre ja langweilig, wenn es nicht immer wieder neue Überraschungen gäbe. :wink:

Wünsche uns allen eine gute Fahrt. :)
.... also das liest sich sehr seltsam, du hast eine 10.000er Durchsicht machen lassen und die Werkstatt hat dir Rollen eingebaut die du gar nicht bestellt hast und wolltest, des Weiteren weiß die Werkstatt noch nicht einmal welches Gewicht die haben? Nur dass sie leichter sind und man wollte dir etwas Gutes tun, nun sollte die Werkstatt dir wieder was Gutes tun und den Roller wieder in Originalzustand versetzen.
Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 321
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von Nobse »

Diese oder so ähnlich war der grund warum ich mir "des Meisters" Buch gekauft habe .

ich habe mir Fachwisssen dadurch angeeeignet und mache weitgehends alles selbst , hat den Vorteil wenn was nicht stimmt kann ich mir selber in den Allerwertesten treten ;-)
Und mir selber vertraue ich doch immer noch am meisten , für den rest ist das Forum da :-)

Geile Mischung

Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder
Benutzeravatar
bohemiaking
Testfahrer de luxe
Beiträge: 205
Registriert: 05.05.2011, 10:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewicht der Variorollen

Beitrag von bohemiaking »

Ich mache sämtliche wartungs- und Reparaturarbeiten an allen meinen Fahrzeugen selbst, habe es mal gelernt und war in meinem Berufsleben Zweiradmechaniker (BMW und Harley Davidson) und ziehe vor jedem Hut der sich als berufsfremder Kenntnisse selbst aneignet.
Ciao
Antworten

Zurück zu „New People S 125i/150i/200i ABS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste