Ankündigung:
Die Aktualisierung der Forumssoftware ist abgeschlossen.

T-Rex

Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Kymcos preiswertester 125er wird hier besprochen . Komm rein !
Antworten
Jörchl
Crashtest-Dummy
Beiträge: 3
Registriert: 25.06.2013, 19:30
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Jörchl »

Hallo Zusammen,

ich fahre seit 15 Jahren eine Agility 125 mit jetzt knapp 37.000 km, mit dem ich immer noch sehr zufrieden bin.
Außer regelmäßigen Wartungen, die ich selbst durchführe, habe ich noch vordere Radlager und eine Bremsscheibe gebraucht, sonst nichts.
Da ich mich beruflich verändert habe, fahre ich jetzt sehr früh gute 20km in die Arbeit, immer mit dem Roller, außer es ist glatt oder schneit. Ich fahre über die Dörfer und habe mir anstelle der HS1-Glühlampe ein Philips H4 LED X-Treme Ultinion Gen.2 Leuchtmittel eingebaut. Mit dem bin ich mega-zufrieden: Absolut scharfe Hell-Dunkel Grenze, einwandfreier 15° Winkel und unglaublich viel Licht auf der Straße, aber nicht im Gegenverkehr. Da die LED jedoch absolut saubere Gleichspannung benötigt, habe ich die Beleuchtungsanlage über Sicherung auf die Batterie gelegt.
Die LED hat 21 Watt Leistung und nun habe ich das Problem, daß die Gleichspannungsseite der Lima gerade so viel liefert, daß die Batterie nicht leer wird, aber auch nicht wirklich geladen wird. Lade- und Entladestrom halten sich gerade so die Waage.
Daher würde ich gerne auf eine stärkere Lichtmaschine mit gleichzeitig stärkerem Regler umrüsten. Die originale Lichtmaschine leistet 144 Watt bei 5.000 1/min.
Nun meine Frage an Euch und natürlich auch an den Meister: Gibt es für den luftgekürhlten Agility eine stärkere Lima, bzw. weiß jemand, ob eine Lima eines anderen Modells mit höherer Leistung paßt? Mir würden 180 - 200 Watt reichen.
Vielen Dank für Eure Infos und immer gute Fahrt.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von MeisterZIP »

Mal davon abgesehen , dass dich die Polizei bei Fachwissen direkt aus dem Verkehr ziehen darf ( ABE erloschen ) , ist es toll , dass du diese sündhaft teure Lampe ( Satz ca 160.- ) positiv für uns alle getestet hast . Ich habe bei anderen LED-Derivaten nur ernüchternde Erlebnisse gehabt .

Was die Lima angeht : Sorry , das gibt es nichts Stärkeres . Der Agility 125i CBS hat zwar auch Dauerlicht über Batterie ( wie der Like II und der NPeopleS , die LED-Beleuchtung in Serie haben ) , aber die haben komplett andere Limas wegen der Einspritzung .

Da würde ich die Battrerie einfach mal alle paar Tage extern nachladen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Hi,

hat der Agility AC-Zündung und Licht über Wechselstrom?

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von MeisterZIP »

Ja .

Erst die neueren Modelle haben das Licht über Gleichspannung laufen , dann kann man das Licht auch über den Lichtschalter bei stehendem Motor , aber bei eingeschaltetem Schalter aktivieren .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Hi,

Ok. Also mindestens LiMa umlöten und einen vollwellenregler verbauen. Oder gleich aus dem Chinesischen GY-6 Regal eine Vollspulige Lima nehmen, Vollwellenregler und DC-CDI.
Die Lichtschalterverkabelung müsste auch umgetrickt werden.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
jens1971
Testfahrer de luxe
Beiträge: 191
Registriert: 07.03.2019, 11:54
Wohnort: Kreis Offenbach
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von jens1971 »

Würde da auch einen Umbau empfehlen, wie mopedfreak beschreibt.

Hab das selber damals bei meinem Yager GT50 gemacht, welcher nur ein funzeliges AC Licht hatte.

Danach wars einfach nur super. Wenn sich da jemand an den Umbau rantraut, lohnt sich das wirklich!
Kymco Yager GT50 Baujahr 2008 (gehabt). Aktuell: SYM GTS125i ABS Start/Stop BJ2016
Jörchl
Crashtest-Dummy
Beiträge: 3
Registriert: 25.06.2013, 19:30
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Jörchl »

Danke für die Infos.

@ Meister Zzip: Die Lampe ist wirklich genial. Anscheinend sind die geometrischen Daten der Lichtaustrittspunkte der LED so exakt mit der Glühlampe übereinstimmend, daß meine Beschreibung nicht übertrieben ist. Gefühlt habe ich sogar weniger Streulicht beim Abblendlicht als mit der HS1, bei Nebel kann man das sehr schön erkennen. Ich habe jetzt die Lampe ein Jahr, fahre jeden Tag rund 45km und wurde noch kein einziges Mal (!!) vom Gegenverkehr angeblinkt. Kostete über die Schweiz 117,- Euro mit Zoll, würde ich jederzeit wieder machen.
Ich habe das Licht so wie weiter oben beschrieben im Lichtschalter so umgeklemmt, daß bei Zündung an die Beleuchtung eingeschaltet werden kann. Somit läuft die komplette Beleuchtung über Gleichspannung. Ist auch sehr angenehm, weil man, wenn man Nachts kurz Licht braucht, nicht die Lichthupe drücken, oder immer den Motor laufen lassen muß.
Im Moment lade ich die Batterie alle 2 - 3 Wochen manuell nach, damit geht´s auch ganz gut. Umlöten der Lima würde ich mir technisch zutrauen, nur bin ich zu wenig Elektriker, um zu wissen, was ich wie umlöten müßte.
Daher werde ich es wohl lassen, wie es ist, taugt mir.

Danke für die Unterstützung und Gruß
Jörchl
Joke123
Testfahrer
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2020, 23:42
Wohnort: Schweinfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Joke123 »

Hallo,

Da die Lima anscheinend 140Watt bringt, wird das Problem bei diesem Roller eher beim Regler zu suchen sein, denn wenn weniger Wechselstrom gezogen wird ist mehr für die Batterie da.
Hat der Roller einen Widerstand, der Strom frisst, wenn das Licht abgeschaltet ist?
Wenn man das Licht direkt auf die Batterie klemmt sollte dieser Widerstand abgeklemmt werden.
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Hi,

Lima und Regler.
Die Lima liefert die volle leistung auf alle Spulen zusammen. Diese art der Lima hat aber einen mittelabgriff, nach ca. 1/3 der Spulen. Der rest geht ohne Regler zur Lichtversorgung
Der Regler ist ein halbwellenregler, er schneidet jede halbe Welle ab.

Man lötet die Lima so um, dass sie
A) Potentialfrei ist
B) Alle Spuelen zum Regler gehen

Der Regler wird gegen einen Vollwellenreglwr getauscht, der die negative Halbwelle nicht kappt, sondern nach oben umklappt.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 300
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Wolfi__123 »

mopedfreak hat geschrieben: 04.08.2022, 08:44 ...
Man lötet die Lima so um, dass sie
A) Potentialfrei ist
B) Alle Spuelen zum Regler gehen

Der Regler wird gegen einen Vollwellenreglwr getauscht, der die negative Halbwelle nicht kappt, sondern nach oben umklappt.

Viele Grüße, Alex
Hi Alex!

Das hat schon seinen Grund, weshalb die Variante mit dem Mittelabgriff für die Lichtwechselspannung bei den einfachen Wechselstromlimas so gemacht wurde.
Eine komplette Umstellung auf ein DC-Bordnetz hat oft Probleme mit ausreichender Batterieladung unter ungünstigen Einsatzbedigungen, z.B. Stadtverkehr mit hohem Leerlaufanteil zur Folge. Die ganzen Lichtsteuereinheiten zum Dimmen des Fahrlichts kamen nicht umsonst zum Einsatz.
Zwischenzeitlich sind die aktuellen Fuffiroller mit einer Drehstromlima bestückt, damit auch die obligatorische Einspritzelektronik immer schön versorgt ist.

Gruß Wolfi

PS: Der Mittelabgriff bei Standard AC-Limas geht übrigens auch zum Regler und wird beim 4-Pin AC/DC-Regler auf den Sense-Eingang gelegt. Es wird also auch die Lichtwechselspannung nicht einfach so ungeregelt aufs Fahrlicht losgelassen. :wink:

Nachtrag: 'Frank67' hätte sicherlich hier auch mitdiskutiert, wenn er noch aktiv wäre. :)
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von MeisterZIP »

Korrekt , alles wird geregelt , ein Teil dann gleichgerichtet .

Bei den neueren Modellen wird alles geregelt und gleichgerichtet ( ungeregelt wird nie und nirgends etwas verbraucht ) ,
was eine stärkere Lima benötigt , aber :

Ein Umbau auf das komplette Ladesystem eines Einspritzers wird aber wohl nicht klappen , weil der Rotor anders i.B. auf den Pickup aufgebaut ist , auch lt ET Katalog haben alle luftgekühlten Einspritzer von Kymco andere Bauteile , die dann nur mit einer ECU zu kombinieren wären , was wiederum einen zu hohen Kostenfaktor darstellt .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Wolfi__123 hat geschrieben: 04.08.2022, 10:50
PS: Der Mittelabgriff bei Standard AC-Limas geht übrigens auch zum Regler und wird beim 4-Pin AC/DC-Regler auf den Sense-Eingang gelegt. Es wird also auch die Lichtwechselspannung nicht einfach so ungeregelt aufs Fahrlicht losgelassen. :wink:
Hi Wolfi,

stimmt, der Mittelabgriff geht zusammen mit dem einen Spulenende an den Regler. Das andere Spulenende geht auf Masse.

Dennoch ist das Fahrlicht quasi ungereglt, weil ein abriff vom mittelabgriff noch vor dem Regler zum Lichtschalter geht. Wird das Licht ausgeschaltet, wird der Strom auf den Großen Widerstand gelegt, der dann Elektrische Energie in thermische Engerie umwandelt.
Die Spannungsreglung für das Fahrlicht passiert einfach nur durch die begrenzte Leistunsgfähigkeit der LiMa i.V. mit der richtigen Leistung der Glühlampe. Eine stärkere Glühlampe würde dunkler leuchten, eine schwächere Glühlampe würde zuviel Spannung bekommen.

Im falle einer defekten Fahrlichtglühlampe i.V. mit eingeschalteten Fahrlicht wird dem Regler dann wohl sehr warm....

35W konnten auch mit Wechselstrom-Lima gut bedient werden. Ich hatte damals dem Super 8 eine Abblendlichtlampe gestollen, nachdem der Dimmer defekt war. funktionierte Super.
Ja ich weiß.... der S8 hatte eine vollwertige, Potentialfreie LiMa ohne Zündanker.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 300
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Wolfi__123 »

mopedfreak hat geschrieben: 04.08.2022, 15:00
Hi Wolfi,

stimmt, der Mittelabgriff geht zusammen mit dem einen Spulenende an den Regler. Das andere Spulenende geht auf Masse.

Dennoch ist das Fahrlicht quasi ungereglt, weil ein abriff vom mittelabgriff noch vor dem Regler zum Lichtschalter geht. Wird das Licht ausgeschaltet, wird der Strom auf den Großen Widerstand gelegt, der dann Elektrische Energie in thermische Engerie umwandelt.
Die Spannungsreglung für das Fahrlicht passiert einfach nur durch die begrenzte Leistunsgfähigkeit der LiMa i.V. mit der richtigen Leistung der Glühlampe. Eine stärkere Glühlampe würde dunkler leuchten, eine schwächere Glühlampe würde zuviel Spannung bekommen.
.
.
.
Hi Alex,

da muß ich bei deinem Beitrag den Rotstift ansetzen.
Es geht keine Leitung "noch vor dem Regler zum Lichtschalter", sondern die besagte Leitung (Mittelabgriff) geht parallel zum Lichtschalter und zum Regler. Der Abzweiglötpunkt zum Regler (Sense-Eingang) muß ja nicht zwingend am Abgriff der Lichtladespule sitzen, das geht genauso gut am Lichtschaltereingang. Damit ist sogar noch der mögliche Spannungsabfall im Leitungsstück vom Mittelabgriff bis zum Lichtschaltereingang mitberücksichtigt.
Der Trick ist nun der, daß durch die Spannungsbegrenzung der Lichtwechselspannung im sogenannten Thyristorregler (auch Kurzschlußregler genannt) gleichzeitig die Batterieladespannung mitgeregelt wird.

Das Prinzip hat Martin, alias NaviCacher in meinem MT-Thread 'Wechselstromlima im Fuffiroller' auf meine Bitte hin mal in diesem Beitrag sehr schön erklärt.

Grüße Wolfi
Zuletzt geändert von Wolfi__123 am 04.08.2022, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Hi Wolfi,

aha.... Danke :-)

Nur: Was regelt der Regler und nach was regelt er? Fällt die Gleichstromversorgung nur als "Müll" / Beirat ab, weil der Regler in erster linie den Mittelabgriff im "Blick" hat? Wenn der Regler den Ladestrom begrenzt und die Lima kurzschließt, dann würde die Spannung auch beim Licht zusammenbrechen, was sie aber nicht tut (nicht sichtbar für das Menschliche Auge) . Licht geht auch ganz prima ohne Batterie als Stromabnehmer, bzw. mit randvoller Batterie.
Aber warum?

fragen über fragen entstehen bei dem antiqiuerten Stromerzeugungsystem.

Vieele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 300
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Wolfi__123 »

mopedfreak hat geschrieben: 04.08.2022, 17:57 ...
fragen über fragen entstehen bei dem antiqiuerten Stromerzeugungsystem.

Vieele Grüße, Alex
Hi Alex,

die "antiquierte" Elektrik steckt noch in vielen Rollern. ;)

Hab' irgendwo auf der Motorradelektrik-Seite 'motelek.net' von Ewald Rosner mal gelesen, daß eine reine Gleichstromversorgung des kompletten Bordnetzes mit einer einfachen Wechselstromlima nicht klappt.
Es geht wohl bei der Umwandung von Wechselstrom in Gleichstrom einiges an Energie "verloren", richtig formuliert in Wärme umgewandelt. Eine Vollweggleichrichtung beim einfachen Wechselstromgenerator verbessert zwar die Ausbeute an Gleichstrom, reicht aber in der heutigen Zeit mit dem erhöhtem Energiebedarf in den modernen Zweirädern nicht mehr aus.
So schließt sich doch tatsächlich wieder der Kreis zum Startpost, nur mit dem kleinen Unterschied, daß der TE in seinem älteren Fahrzeug einen elektrischen Gleichstromverbraucher benutzt, der im Pflichtenheft des Rollerherstellers nicht enthalten ist.

Gruß Wolfi

PS: Ein flackerndes Fahrlicht konnte ich bei meinem ehemaligen 4T-Fuffiroller namens Symply mit seiner Halogenbirne im Leerlauf ganz eindeutig feststellen.
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Wolfi__123 hat geschrieben: 04.08.2022, 18:41 PS: Ein flackerndes Fahrlicht konnte ich bei meinem ehemaligen 4T-Fuffiroller namens Symply mit seiner Halogenbirne im Leerlauf ganz eindeutig feststellen.
Hi Wolfi,

das stimmt. Schiebe es aber auf die geringe Drehzahl und die damit verbunden geringe Frequenz des Wechselstroms.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 300
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von Wolfi__123 »

Hi Alex,

bin zufällig über diese Schaltskizze zur Standard Wechselstomlima mit Mittelabgriff gestolpert. Die gelbe Leitung des Lichtspulenabgriffs zum Lichtschalter und zum Regler ist auf dem Schaltplan als Abzweig nach “links“ und “rechts“ dargestellt, sodaß man die Parallelschaltung leichter nachvollziehen kann.
Die Ersatzlast bei ausgeschaltetem Licht, welche 'Joke123' weiter oben schon erwähnt hat, ist ebenfalls eingezeichnet.

Gruß Wolfi
Dateianhänge
Standard AC-Lima mit Mittelabgriff.png
Standard AC-Lima mit Mittelabgriff.png (258.15 KiB) 63 mal betrachtet
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6680
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Bj 2005 - gibt es eine stärkere Lichmaschine?

Beitrag von mopedfreak »

Danke Dir für die Zeichnung.
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Antworten

Zurück zu „Agility 125 ( alle Modelle )“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste