Ankündigung:
Die Aktualisierung der Forumssoftware ist abgeschlossen.

T-Rex

Umbau auf DC Zündanlage

Über Kymcos legendären 50er Supersportler mit luftgekühltem Motor wird hier diskutiert . Komm rein !
Antworten
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

Hallo zusammen,

da man leider die offene AC CDI nicht finden kann (jedenfalls nicht zu bezahlbaren Preisen), möchte ich gerne wissen was ich für den Umbau auf eine DC Zündanlage benötige? Reicht da der Stator von bspw. einem Super 9 LC oder brauche ich noch diverse andere Teile? Eine DC CDI versteht sich natürlich von selbst.

Bis zu welchem Baujahr hatten die S9 ACs eigentlich eine offene CDI?

Danke vorab!
Benutzeravatar
SuperFrank68
Testfahrer de luxe
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2020, 09:04
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von SuperFrank68 »

Moin,
mal aus dem Bauch raus Kabelbaum und CDI tauschen, aber was ist mit den Steuerzeiten?
LIMA immer Rotor und Stator.
Aber mal ehrlich wo willst du hin, was ist der Zweck?
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

Mahlzeit Frank,

das ist definitiv zu viel Aufwand für vermutlich zu wenig Ergebnis. Hintergrund ist ein Umbau auf Airsal Sport 70ccm und halt der derzeit drehzahlbegrenzten CDI.
Fahre den Zylinder gerade mit Original Pott und Original Vergaser (100er HD) ein.
Zukünftig dann mit 17,5er Dellorto und vlt. nem anderen Auspuff.
Benutzeravatar
SuperFrank68
Testfahrer de luxe
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2020, 09:04
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von SuperFrank68 »

Nun 18- 19er Vergaser Arachee , dann einen guten Auspuff von Tecnigas z.b Silence der ist nicht so auffällig.
Den Vergaser Abstimmen und den Antrieb kostet zwar macht aber Sinn.
Der Ansaugstutzen sollte auch 18mm haben gibts bei Kymco OEM.
Beim Zweitakter ist es leider so wenn Du vorne anfängst hörst Du hinten auf. :D
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

der Dellorto ist quasi schon unterwegs. Sollte denke für die Straße ausreichen. Der Ansaugstutzen hat zum Motorgehäuse hin 18mm, in der Mitte steht aber auch nochmal 14mm?! Die 20mm "Racing" Stutzen gibt es irgendwie aktuell nicht mehr zu kaufen. Als Auspuff Habe noch einen Leovince ZX-R da. Ist zwar auffällig aber hier wird mit Bremshebelcode DZB Abhilfe geschaffen. Ein wachsames Auge ist beim Roller fahren sowieso immer gegeben.
Benutzeravatar
SuperFrank68
Testfahrer de luxe
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2020, 09:04
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von SuperFrank68 »

Hast Du das Malossi Set genommen?
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

was meinst du mit Malossi Set genau?
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von MeisterZIP »

Der Umbau ist recht einfach .

DC-CDI anschließen , lediglich das schwarz/rote Kabel geht dann nicht mehr an die Lima , sondern an Klemme 15 .

Im übrigen ist der S9 ein Zweitakter . Auf Steuerzeiten muss man nur beim Viertakter achten .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
SuperFrank68
Testfahrer de luxe
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2020, 09:04
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von SuperFrank68 »

Dem widerspreche ich jetzt mal :D
Auch ein Zweitakter hat Steuerzeiten und das nicht nur über die Kanäle! Sondern auch über die Zündung.
Aber Deine Erfahrung wird wohl auf Grundlage der Praxis sein :!:
Nur irritiert mich das einwenig....
Bei der AC Zündung braucht man einen Konverter gibt es von Naraku damit man die offene DC Zündung verwenden kann.
Meister hattest Du nicht eine CDI im Angebot für die AC Zündanlage Leistungssteigernd?
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von MeisterZIP »

Da die Steuerzeiten ( auch beim Zweitakter vorhanden ) hier aber nicht verstellbar sind , ist die Sache obsolet .

Man braucht auch keinen Konverter ( was soll das sein ? :-) ) , ich habe das bereits wie beschrieben problemlos umgebaut .
Der einzige Unterschied zwischen AC- und DC-CDI ist die Spannungsversorgung der CDI . Bei AC halt Wechselspannung durch die separate Spule der Lima ( die man dann blind legt , wenn man auf DC-CDI umrüstet ) oder Gleichspannung bei DC-CDI .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

@Mesiter ZIP:

was ist die Klemme 15 und was ist der Nachteil, wenn die DC CDI nicht mehr an der Lima hängt?
Bin leider in Sachen Elektro noch ein Neuling 🤷‍♂️
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von MeisterZIP »

Klemme 15 ist geschaltetes Plus übers Zündschloss .

Der Nachteil der DC-CDI ist , dass sie halt im Prinzip nicht ohne Batterie läuft .
Früher gab es viel AC-CDI-Anlagen , die liefen auch in Fahrzeugen , die garkeine Batterie hatten . Nachteil ist die Masse , die immer richtig vorhanden sein muss , da gab es viele Probleme mit Gammel .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
dalung
Profi
Beiträge: 1354
Registriert: 12.03.2008, 08:44
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von dalung »

Man ( jemand) müsste mal wieder einen Tread in den technischen Grundlagen eröffnen. Was ist AC oder DC CDI
währe interessant. Und auch was sich hinter dem Fachbegriff Konverter verbirgt.
Kymco Grand Dink 125 BJ.03 und Yamaha XJ 600 51 J BJ 86 aktuell
ehemalige : Suzuki GS 500 E 89-01 und Piaggio Hexagon EX 150 00- 07
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

also dann wirds mit ankicken bei platter Batterie auch nüscht? Wenn dem so ist, hat mir die AC Zündung das ein oder andere Mal den Hintern gerettet 😄
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16601
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1500 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von MeisterZIP »

Nicht unbedingt , ein Blick in den Schaltplan hilft .

Die Spannung , die von der Lima für die Batterie erzeugt wird , läuft von der Batterie über den Regler ( wird doch gleichgerichtet und geregelt ) , von da aus zum Zündschloss ( mit Abzweig zum Pluspol der Batterie ) und von da aus bei ON zur CDI .

Zumindest ist das bei Kymcos DC-CDI-2Taktern so .

Dadurch kann ein Fahrzeug auch mit defekter Batterie angetreten werden , wenn es eine DC-CDI hat .
Der Betrieb mit defekter oder gar fehlender Batterie ist aber nie ratsam , weil dann der Regler überhitzt und beschädigt werden kann .
Dann ist auch Schluss mit Zündung . Im schlimmsten Fall kann der dann defekte Regler auch die CDI grillen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
dalung
Profi
Beiträge: 1354
Registriert: 12.03.2008, 08:44
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von dalung »

Hier nochwas Lesenswertes zum Thema CDI


https://www.backyard-racing.ch/allgemei ... ingeleitet.
Kymco Grand Dink 125 BJ.03 und Yamaha XJ 600 51 J BJ 86 aktuell
ehemalige : Suzuki GS 500 E 89-01 und Piaggio Hexagon EX 150 00- 07
Benutzeravatar
SuperFrank68
Testfahrer de luxe
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2020, 09:04
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von SuperFrank68 »

Ich habe mal einen Rex 125 getunt 150ccm usw habe vieles dabei ausprobiert und auch viel Geld in den Sand gesetzt.
Naraku dachte ich, ist schon eine Marke und habe mir eine offene CDI geholt das Resultat war nicht besser als original.
Dann habe ich so eine no name, blau mit Kühlrippen gekauft und siehe da der Rex hat endlich ausgedreht, und mehr dampf im unteren Bereich gehabt.
Was ich damit sagen will, wer über die natürliche Entdrosselung hinaus Leistung will der muss investieren und viel probieren und manchmal macht man auch mehr kaputt als man glaubt.
Wenn der Roller technisch im 3 Länder Modus (offen für nicht EU Länder) ist dann ist auch die Haltbarkeit noch gegeben weil so ausgeliefert wird.
Leider ist es schwierig in Taiwan etwas zum Thema Kymco tuning zu finden.
derfreundliche
Testfahrer de luxe
Beiträge: 102
Registriert: 10.04.2013, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf DC Zündanlage

Beitrag von derfreundliche »

ich habe eine ungedrosselte CDI bei Scooter Attack gefunden. Konnte ich erst nicht glauben, da die meisten, wenn nicht sogar alle anderen im Netz, eben in der DC Variante verkauft werden. Also kurz eine Mail geschrieben und die Antwort bekommen, dass es eine CDI für Wechselstromanlagen sei. Hab diese einfach mal bestellt.
Antworten

Zurück zu „Super 9 AC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast