Roller zieht nicht mehr

Neuer Einspritzer von Kymco 2011 ... Komm rein !
Antworten
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Hallo,

Ich heiße Jörg und bin seit letzter Woche Besitzer eines Kymco S125i. Dieser ist BJ. 2011, aus erster Hand und hat ca. 2300 km gelaufen. Die letzte Inspektion wurde in 2018 bei einem KM-Stand von 2000 km durchgeführt.

Leider hat der Roller jetzt das Problem das er kein Gas mehr annimmt. Das Starten ist kein Problem. Beim fahren merkt man das der Motor gerne möchte, aber irgendwie abgeschnürt wird. Dann gibt es wieder kurze Momente wo der Motor wieder zieht.

Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte? Ich möchte dieses als erstes lösen bevor ich alle Flüssigkeiten wechsele und neue Reifen aufziehe.

Bin für jeden Vorschlag dankbar.

Liebe Grüße

Jörg
fox06
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 19.08.2019, 06:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von fox06 »

300 km seit 2018 gefahren! Ist da noch altes Benzin drin?
Gruß, fox06

Kymco Like II 50i
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

fox06 hat geschrieben: 26.08.2021, 10:16 300 km seit 2018 gefahren! Ist da noch altes Benzin drin?
Hallo, kann ich nicht sagen. Ich habe mit einem Reservekanister ca. 2 Liter Super E5 auffüllen können. Dann war der Tank voll. Wie kann ich das Benzin ablassen? Neues Benzin sollte das kleinste Problem sein.

Liebe Grüße

Jörg
Benutzeravatar
burgmann400
Testfahrer de luxe
Beiträge: 114
Registriert: 13.08.2019, 21:56
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von burgmann400 »

mit nem Schlauch abziehen? also ein schlauchende in den tank, am anderen Ende mit dem Mund ansaugen und dann in ein passendes Behältnis laufen lassen. so haben wird das früher gemacht.
vg vom burgmanfahrer :wink:
(Kymco Fever ZX / Kymco Top Boy)
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16256
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 784 Mal
Danksagung erhalten: 1375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von MeisterZIP »

Erstmal Auspuff runter und prüfen , ob der frei durchlässig ist .

Dann Ventilspiel checken ( 0,12mm IN/EX kalter Motor ) , Öl erneuern . Luftfilter und Einlass LF-Kasten prüfen , Kerze erneuern .

Reifendruck 2,5bar v+h , Räder sollten frei drehen .
Variomatik prüfen , der hat die Vario mit den Stiften , die gerne mal festhängt .

Wenn du das abgearbeitet hast , dann reden wir weiter .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Hallo,

danke für die Hinweise. Genau in dieser Reihenfolge werde ich die Punkte abarbeiten wenn ich aus dem Urlaub zurück bin. Ich hoffe ich darf Fragen zur Abarbeitung stellen wenn ich nicht weiter komme. Gibt es eigentlich ein Werkstatthandbuch für diesen Typ?

Liebe Grüße

Jörg
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16256
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 784 Mal
Danksagung erhalten: 1375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von MeisterZIP »

Klar, frag ruhig .

Das 4T-Wst-Handbuch ist für alle Typen gehalten , die es von Kymco gibt . Beschreibung siehe cybershop unter www.zzip.de

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Hallo, heute habe ich ein wenig Zeit in den Roller investieren können. Ich wollte das Benzin abpumpen, bin aber mit dem Schlauch nicht durch den Tankstutzen gekommen. Entweder ist dort eine Engstelle, oder ein Netz oder Sieb verbaut. Also habe ich den Benzinschlauch an der Einspritzeinheit gelöst und und mit Hilfe der Benzinpumpe das Benzin abgepumpt.
E24EB70A-8956-442F-8E04-48D1CCEBA312.jpeg
E24EB70A-8956-442F-8E04-48D1CCEBA312.jpeg (115.84 KiB) 449 mal betrachtet
Die Zündkerze habe ich ausgebaut. Sah nicht schlecht aus, trotzdem habe ich die selbige mit einer Drahtbürste bearbeitet und wieder eingebaut.

Luftfilter habe ich geöffnet und überprüft. Sieht aus wie neu, minimale Verschmutzungen sind zu sehen.

Das Gesamtergebnis ist ernüchternd. Keine Verbesserung der Situation. Also werde ich neben dem Öl für Motor und Getriebe auch eine Zündkerze ordern.

Wo kaufe ich dies gut und günstig ein? Jemand einen Tip?
Kann ich hier ein Video hochladen?

LG

Jörg
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Hallo,

Heute habe ich die Zündkerze gewechselt, das Ventilspiel überprüft, Motor- und Getriebeöl gewechselt. Luftfilter und Luftkanal auf Verunreinigung geprüft. Auspuff ist frei.

Leider hat das bei meinem Problem zu keiner Verbesserung geführt. Der Motor dreht hoch, dann bricht die Drehzahl zusammen. Dies wiederholt sich in regelmäßigen Abständen. Je länger und je wärmer der Motor wird um so kürzer werden die Abstände der Aussetzer.

Jemand eine Idee was das sein könnte? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Liebe Grüße

Jörg
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16256
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 784 Mal
Danksagung erhalten: 1375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von MeisterZIP »

Als nächstes würde ich das Einspritzventil tauschen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Hallo,

Nach längerer Zeit konnte ich mich endlich wieder um den Roller kümmern. Nach verschiedenen Tests bin ich zu der Überzeugung gekommen das die Benzinpumpe spinnt. Ok, dann halt eine neue. Allerdings bin ich bei einem Preis von ca. 300.-€ beinahe vom Stuhl gefallen.
Gibt es eine günstiges Ersatzteil von einem Drittanbieter?
Hat jemand eine gebrauchte zu verkaufen?
Ich denke das die Pumpe ein Gleichteil für verschiedene Modelle ist. Hat jemand einen Tipp?

Für Eure Hilfe wäre ich dankbar, der Roller soll wieder auf die Straße.

LG

joemec
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16256
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 784 Mal
Danksagung erhalten: 1375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von MeisterZIP »

Gibt es nur original .

Beim EInschalten der Zündung muss die Pumpe summen . Tut sie das nicht , ist sie defekt oder wird nicht angesteuert .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von Wolfi__123 »

joemec hat geschrieben: 05.11.2021, 07:24 ... Nach verschiedenen Tests bin ich zu der Überzeugung gekommen das die Benzinpumpe spinnt.
Erzähl' doch mal wie deine Tests aussahen.
Hast du den Kraftstoffförderdruck (2,5 ~ 3 bar) mittels Manometer gemessen und eine Fördermengenmessung gemacht?

Geh' mit dem Roller in eine Fachwerkstatt. Mit Hilfe eines Diagnosegerätes läßt sich das Problem evtl. eingrenzen, ob ein zündungsseitiger oder kraftstoffseitiger Fehler vorliegt.

Eine Teilekauf/-tausch auf Verdacht kommt dich letzten Endes teurer.

Gruß Wolfi

PS: Die visuelle Beurteilung des Spritzbildes der ausgebauten Einspritzdüse wäre noch eine Möglichkeit für den Hobbyschrauber; der Kraftstoff muß bei betätigtem Anlasser schön gleichmäßig zerstäubt austreten (Düse auf einen Lappen richten).

Edit: Die “Homemade“ Methode zum Reinigen des Einspritzventils mittels Blinkrelais und Ultraschallgerät stammt tatsächlich aus dem Service Manual. :)
Dateianhänge
Einspritzventil reinigen.png
Einspritzventil reinigen.png (376.51 KiB) 183 mal betrachtet
Spritzbild.jpg
Spritzbild.jpg (314.49 KiB) 195 mal betrachtet
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von Wolfi__123 »

Wolfi__123 hat geschrieben: 05.11.2021, 09:44 Geh' mit dem Roller in eine Fachwerkstatt. Mit Hilfe eines Diagnosegerätes läßt sich das Problem evtl. eingrenzen, ob ein zündungsseitiger oder kraftstoffseitiger Fehler vorliegt.
Die Prüfung der Zünd-/Einspritzanlage mittels Diagnosetester wird mit einem Report-Datenblatt dokumentiert.

Gruß Wolfi
Dateianhänge
Report-Datenblatt.png
Report-Datenblatt.png (558.97 KiB) 178 mal betrachtet
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Hallo,

gestern habe ich die Benzinpumpe ausgebaut. Optisch konnte ich feststellen das sich das Netz von dem Benzinfilter auflöst, der Filter selbst aber noch intakt ist.
E6B32B67-A46F-4BD5-BD9A-5343E46BF814.jpeg
E6B32B67-A46F-4BD5-BD9A-5343E46BF814.jpeg (83.98 KiB) 118 mal betrachtet
Ein Test der Pumpe gestaltet sich schwierig, da diese nur mit Benzin betrieben werden darf. Wenn meine Berechnungen richtig sind müssten in ca. 35 sec. 10 Liter durchlaufen um einen Druck von 3 bar zu erreichen. Das ist definitiv nicht der Fall. Ich habe festgestellt, dass eine Dichtung zwischen zwei Kunststoffteilen defekt ist. Diese werde ich ersetzen. Ob dies für den notwendigen Druck ausreicht ist werde ich erst im Anschluss feststellen können.
6B6F79AD-044B-4E49-A07D-B7382757CD71.jpeg
6B6F79AD-044B-4E49-A07D-B7382757CD71.jpeg (88.57 KiB) 118 mal betrachtet
Auf der Pumpe selbst ist eine Zahlenkombination zu erkennen. Mit dieser habe ich das Internet durchsucht, allerdings ohne Ergebnis. Einen Hersteller konnte ich nicht ausmachen.
7DA99235-149A-4E26-9C33-A252734F360E.jpeg
7DA99235-149A-4E26-9C33-A252734F360E.jpeg (49.61 KiB) 118 mal betrachtet

LG

joemec
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16256
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 784 Mal
Danksagung erhalten: 1375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von MeisterZIP »

An deinen Fingern sehe ich , dass da E10 drin war ... Das kann durchaus dazu führen , dass sich Filter und Gummidichtungen auflösen , was ich schon mehrfach gehabt habe .

Bevor du Einspruch erhebst : Manchmal kauft man E10 , wo garkeiner draufsteht .
Leider .
Diese Erfahrung musste ich schon selber machen .
Nachgewiesen mittels Materialprobe .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von Wolfi__123 »

joemec hat geschrieben: 24.11.2021, 11:40 ...
Ein Test der Pumpe gestaltet sich schwierig, da diese nur mit Benzin betrieben werden darf. Wenn meine Berechnungen richtig sind müssten in ca. 35 sec. 10 Liter durchlaufen um einen Druck von 3 bar zu erreichen. Das ist definitiv nicht der Fall.
Die “Berechnung“ ist absoluter Blödsinn. :(

Bei einer derartigen Förderleistung der Benzinpumpe würde der komplette Tankinhalt des Rollers in weniger als einer Minute im Kreis gepumpt. :mrgreen:

Gruß Wolfi
joemec
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 25.08.2021, 12:42
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von joemec »

Wolfi__123 hat geschrieben: 24.11.2021, 19:01 [quote=joemec post_id=240954 time=<a href="tel:1637750442">1637750442</a> user_id=8777]
...
Ein Test der Pumpe gestaltet sich schwierig, da diese nur mit Benzin betrieben werden darf. Wenn meine Berechnungen richtig sind müssten in ca. 35 sec. 10 Liter durchlaufen um einen Druck von 3 bar zu erreichen. Das ist definitiv nicht der Fall.
Die “Berechnung“ ist absoluter Blödsinn. :(

Bei einer derartigen Förderleistung der Benzinpumpe würde der komplette Tankinhalt des Rollers in weniger als einer Minute im Kreis gepumpt. :mrgreen:

Gruß Wolfi
[/quote]

Ok, kann sein. Allerdings bin ich der Meinung gelesen zu haben das die Pumpe 3 bar Druck aufbaut. Wenn der Druck überschritten wird kann ich definitiv sagen das das Benzin über das Überdruckventil zurück in den Tank fließt.

Egal, ich habe bei unseren Kolonialwarenhändler mir eine passende Dichtung für 0,50€ besorgt und in die Pumpe verbaut und was soll ich sagen, der Roller schnurrt wie ein Kätzchen.
F50F8297-EBF1-4D8E-9E49-B47CD31959F3.jpeg
F50F8297-EBF1-4D8E-9E49-B47CD31959F3.jpeg (64.28 KiB) 59 mal betrachtet
Dann schnell wieder alles montiert und eine Probefahrt durchgeführt. Läuft!
Gestern noch zum TÜV Nord gefahren und neue HU gemacht, ohne Beanstandungen!
Somit ist diese Baustelle abgeschlossen. Als nächstes benötige ich neue Reifen …

Ich möchte mich bei allen die mich bei der Fehlersuche unterstützt haben bedanken.

LG

joemec
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller zieht nicht mehr

Beitrag von Wolfi__123 »

joemec hat geschrieben: 26.11.2021, 14:43 ... Allerdings bin ich der Meinung gelesen zu haben das die Pumpe 3 bar Druck aufbaut. Wenn der Druck überschritten wird kann ich definitiv sagen das das Benzin über das Überdruckventil zurück in den Tank fließt.
Eine Kraftstoffdruckmessung ist bei der Fehlersuche obligatorisch. Dazu wird ein Manometer benötigt, was dir offensichtlich nicht zur Verfügung stand.

Die reine Förderleistungsmessung läßt keinen Rückschluß auf den Kraftstoffdruck im Einspritzsystem zu.

Das von dir als “Überdruckventil“ bezeichnete Bauteil ist der Druckregler. Bei den älteren Einspritzanlagen ist dieser Kraftstoffdruckregler zusätzlich noch mit dem Saugrohr verbunden, um einen konstanten Differenzdruck an der Einspritzdüse zu erhalten. Die neueren Einspritzanlagen berücksichtigen den variablen Saugrohrdruck mit Hilfe des Saugrohrdrucksensorsignals.

Deine Annahme, was Förderleistung und Druck betrifft, ist immer noch falsch. Dennoch hast du deinen Roller auch ohne fachspezifische Kenntnisse wieder ans Laufen gebracht, dafür ein <Daumen nach oben> von mir.

Gruß Wolfi
Antworten

Zurück zu „Movie 125 i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast