Startet nicht...Anlasser?

Neuer Einspritzer von Kymco 2011 ... Komm rein !
Micha100
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 24.09.2015, 07:52
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Startet nicht...Anlasser?

Beitragvon Micha100 » 06.11.2018, 18:55

Hallo liebe Kymco-Mitstreiter.

Nachdem ich mir einen neuen Auspuff gegönnt habe (der alte war durchgeröstet..dazu gibt es einen anderen Tread) und dieser auch gleich durch Alu-Flamm-Spritzen veredelt wurde, lief mein Movie wie gewohnt ohne Probleme.

Heute morgen startete er nicht wie gewohnt beim kleinsten antippen des Starters(war irgendwie anders..ich musste nicht orgeln oder so..nur eine kurze Gedenksekunde oder kurzes blockieren :?: ) dann fuhr er ganz normal. Heute nach der Arbeit beim starten wieder das obengenannte Prozedere.
Nach normal gefahrenen 100m ohne jegliche Probleme oder Geräusche musste ich nochmal halten und machte den Roller aus....seitdem startet dieser nicht mehr. :cry:

Kann jemand helfen und hat eine Idee :?

Batterie gemessen 12,5V, bricht beim Starten nicht ein, Licht geht und wird beim Startversuch nicht dunkel. Beide Bremshebel aktivieren das Bremslicht. Batterieleuchte oder Motorleuchte leuchten nicht. Nach einschalten der Zündung summt die Benzinpumpe (wie immer) und beim Startversuch klackt der Anlassermagnetschalter :!: (rechts unter der Sitzbank) und das Bremslicht blinkt in diesem Moment :?: Nur alles bleibt still.ck

Wie kann ich vorgehen...ist es der Anlasser?
Leider ist mein Kymcohändler 30km weg und vielleicht bekomme ich das Problem durch einen guten Tipp sebst in den Griff. das ist das erste mal das mich mein Roller im Stich lässt... :cry:


Gruß Micha

Jäger
Profi
Beiträge: 511
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht...Anlasser?

Beitragvon Jäger » 06.11.2018, 19:40

Hi Micha,

wenn der Anlasser nicht dreht, dann mußt du den auch zuerst prüfen.

Da du dich ja auskennst und über ein Multimeter verfügst,

hier die Vorgehensweise.

a - den Weg des Arbeitsstromes (für den E-Starter) überprüfen. Den schaltet ja das Anlasser-Relais zum E-Starter durch - bei Druck auf den Startknopf. Der Steuerstrom zum Anlasserrelais funzt ja, wie du sagst.
Dazu prüfen, ob der Arbeitsstrom am Anl.Relais ankommt. Mit Multimeter.

Falls ja - prüfen ob das Anlasser-Relais - beim Betätigen des Startknopfes - den Arbeitsstrom durchschaltet. Ohne Nachschauen im Schaltplan, das müßte Klemme 30 am Anlasser-Relais sein bzw. eben die Klemme, von der ein "fettes" Kabel vom Anlasser-Relais zum E-Starter geht.


b - Den E-Starter kannst du auch vorweg prüfen. "Fettes" (4-6 Quadrat) Kabel am Batteriepluspol anschließen und mit anderem Ende den Kontakt antippen, über den Plus in den E-Starter geleitet wird. Also sozusagen mal ne Direktverbindung herstellen.
Jetzt müßte der E-Starter drehen!

Aber Vorsicht miz dem direkten Kabel!

Da ist dann Batterie-Plus drauf. Also BITTE keinen Kurzschluß damit zaubern!

Micha100
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 24.09.2015, 07:52
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht...Anlasser?

Beitragvon Micha100 » 07.11.2018, 08:57

Hallo und Danke für die Tipps.

Ich habe heute erst mal den Motor "frei gelegt" und beim Startversuch auf den Anlasser leicht mit der Ratsche geklopft...siehe da, er wollte wieder drehte ....aber nur ganz zaghaft und sporadisch.

Ist damit bewiesen das der Anlasser defekt ist oder kann es noch ein weiteres Problem sein?

Kann man einen Anlasser mit solchen Symptomen reparieren oder hilft nur Ersatz...

Und als letzte Frage, hat jemand Erfahrungen ob dort nur das original Ersatzteil : Artikelnr.: KY-436185 Original-Ersatzteil-Nr.: MA1266 für ca. 100Euro passt oder man auch Anlasser nehmen kann welche unter der googel-suche "kymco movie s 125i Anlasser" als erstes erscheinen und ab 22Euro bis 60Euro erhältlich sind

Gruß Micha

Micha100
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 24.09.2015, 07:52
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht...Anlasser?

Beitragvon Micha100 » 07.11.2018, 10:32

Kleiner Nachtrag,
nun habe ich den Anlasser ausgebaut und separat getestet. (direkt mit der Batterie mit Pol- an das Gehäuse des Anlassers und Pol+ an die Klemme wo eigentlich das Kabel vom Magnetschalter ankommt)

Der Anlasser dreht nicht (ohne Strom, mit der Hand dreht dieser leichtgängig)...nur wenn man das Zahnritzel mit der Hand andreht...dreht der Anlasser weiter. Ich gehe von einem defekten Anlasser aus...neuer ist bestellt.

Micha100
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 24.09.2015, 07:52
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht...Anlasser?

Beitragvon Micha100 » 08.11.2018, 15:32

Hallo,

hier ein letzter Bericht...falls jemand irgendwann das gleiche Problem hat.

Der Anlasser ist spontan ohne große Ankündigung gestorben. Ich habe diesen zerlegt und eine Kohlebürste ist total vergammelt und hat auch viel Wärme gesehen...auch war es in diesem Bereich recht ölig und "feucht".
Die Wellenabdichtung muss versagt haben.

Ich habe mir dann ein "günstiges" Teil ca. 27Euro bestellt. Den VICMA VIC-15608

Achtung: Dieser passt und ersetzt den "alten" Anlasser. Doch ist bei dem VIC die Halterung (welche den Anlasser am Motor befestigt) nicht passig. Falsche Bohrlöcher und falscher Winkel.

Leider kann man die Gehäuse nicht tauschen, da der VIC dickere Magnete und oder einen dünneren Rotor hat.
Ich habe dann die Halterungen (Halteplatten) abgeflext und die von dem alten defekten an den neuen VIC mit drei Schweisspunkten befestigt.

Nun ist alles perfekt und läuft wieder.


Gruß Micha


Zurück zu „Movie 125 i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast