Sprit ablassen oder absaugen

Hier steht alles zu Kymcos erstem 50er Einspritzer . Komm rein !
Antworten
Railux
Crashtest-Dummy
Beiträge: 10
Registriert: 05.09.2016, 15:48
Kontaktdaten:

Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Railux » 24.02.2019, 11:15

Hallo liebe Kymcofreunde,

Ich hatte meinen Newsento 50i zuletzt 3/4 vollgetankt und bin seitdem ca. 9 Monate nicht gefahren.
Als ich ihn jetzt mal gefahren bin, hatte ich den Eindruck das er nicht so zieht wie ich es gewohnt bin.
Ich vermute das die Quallität des Benzins nachgelassen hat. Ich wollte es aus dem Tank absaugen und durch Neues ersetzen. Leider bekomme ich den Absaugschschlauch nur ein paar Zentimeter in den Einfüllstutzen.
Dann geht es nicht weiter. Kann es sein das ein Benzinfilter im Einfüllstutzen verbaut ist?
Der Saugschlauch mit intigrierter Ballonpumpe ist nur 6mm dick.

Gibt es eine andere Möglichkeit den alten Sprit loszuwerden ausser den Tank leerzufahren?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Gruß
Rainner

Sympat
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 09.05.2017, 14:14
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Sympat » 24.02.2019, 11:48

Der Benzineinfüllschlauch ist im oberen Bereich, ein Paar cm hinter dem Einfüllstutzen, abgewinkelt. Deswegen geht der Absaugschlauch nicht weiter. Du musst den Absaugschlauch am Anfang etwas biegen und beim Einführen etwas verdrehen. Dann kannst du auch die Biegung bzw Abwinkelung im Einfüllschlauch überwinden. Ein Filter ist dort jedenfalls nicht drinnen.
Nach 9 Monaten Standzeit solltest du auch mal den Reifendruck überprüfen. Sind die Reifen flau, erhöht sich der Rollwiderstand und der Roller verliert an Leistung.

Gruß Sympat

Benutzeravatar
Bastian90
Testfahrer de luxe
Beiträge: 214
Registriert: 31.12.2016, 22:09
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Bastian90 » 24.02.2019, 17:22

:shock: Mein alter Roller stand 5 Jahre, einfach etwas frisches Benzin rein un ab dafür. Mal als nebeninfo
2-Takt Gemisch altert, das verharzt nach einigen Monaten & das Öl und verstopft die Düsen, kommt aber ehr
selten vor.

Ehr mal Vergaser Reinigen + Zündkerze.

https://www.auto.de/magazin/adac-krafts ... e-haltbar/
»»»» Kymco Yager 50 - EZ01 - 34tKm. ««««
Bild

Railux
Crashtest-Dummy
Beiträge: 10
Registriert: 05.09.2016, 15:48
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Railux » 24.02.2019, 19:53

Hallo Sympat,

danke für die schnelle Antwort. Ich bekomme den Saugschlauch nicht in den Einfüllstutzen. Ich habe den Schlauch mit einem Heißluftfön geschmeidig gemacht. Klappt trotzdem nicht.
Dann werde ich den Tank wohl doch so leerfahren müssen.
Oder im Stand laufen lassen bis der Roller ausgeht. Obwohl, ist ja ein Einspritzer. Da kammt das eventuell nicht so gut. Muss man den unter Umständen entlüften?

Gruß
Rainer

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 414
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Hasi » 25.02.2019, 06:09

Zwischen Tank und Vergaser gibts ja auch einen Schlauch zum Leerlaufen lassen. Aber eigentlich gibts ja noch die Möglichkeit hälftig Leerfahren neues Benzin zu führen. Zusätzlich fürs Gewissen noch einen Zusatz im Benzin, Vergaserreiniger. Wenn doch alles noch funktioniert ist das kein Problem.

Allerdings bist Du wohl eher ein Wenigfahrer und das Problem kommt bald wieder.

Beim nächsten abstellen, mal Aral ultimate einfüllen. Wird hier im Forum propagiert.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von MeisterZIP » 25.02.2019, 08:35

Dieses Fahrzeug hat keinen Vergaser , sondern eine Einspritzanlage .

Tank entleeren ? Sollte durch den Tankstutzen gehen , aber ich würde den Sprit eher verfahren , das ist sinnvoller .
Übrigens entlüftet sich die Anlage von selber .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Railux
Crashtest-Dummy
Beiträge: 10
Registriert: 05.09.2016, 15:48
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Railux » 25.02.2019, 10:25

Vielen Dank für die Antworten!
Ich werde mich an des Meisters Tipp halten und den Sprit verfahren.
Wie gesagt, den dünnen Schlauch bekomme ich nicht tief genug in den Einfüllstutzen.

Gruß aus der Eifel

Rainer

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 58
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Silent_Blood » 29.04.2019, 12:14

Bastian90 hat geschrieben:
24.02.2019, 17:22
:shock: Mein alter Roller stand 5 Jahre, einfach etwas frisches Benzin rein un ab dafür. Mal als nebeninfo
2-Takt Gemisch altert, das verharzt nach einigen Monaten & das Öl und verstopft die Düsen, kommt aber ehr
selten vor.

Ehr mal Vergaser Reinigen + Zündkerze.

https://www.auto.de/magazin/adac-krafts ... e-haltbar/
Vergaser reinigen bei einem Einspritzmotor... :roll:

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9585
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sprit ablassen oder absaugen

Beitrag von Daxthomas » 29.04.2019, 15:03

Tank raus komplett leermachen und spülen.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Antworten

Zurück zu „NewSento 50i 4T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast