ErFahrungsbericht

Hier steht alles zu Kymcos erstem 50er Einspritzer . Komm rein !
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

ErFahrungsbericht

Beitragvon mopedfreak » 04.09.2011, 11:24

ErFahrungsbericht Kymco <<<Schnuckelchen>>> 50i

Als ich mal wieder einen Leihroller, bzw. Werkstattersatzroller von meiner Kymco-Werkstatt benötigte, hatte ich die Auswahl.
Super 8 50-2 Takt, Yup, Like 50-4-Takt, Generic Ideo (Bericht kommt später) und <<<Schnuckelchen>>> 50i.
Da es mich interesierte wie sich so ein 50er Einspritzer fährt, habe den den gewählt.

Erster Kontakt: Oh, der Roller trägt ein super schickes Blau. Der ganze Roller macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Sitzbankbezug sieht abgesteppt aus, ist es aber nicht wirklich und das Trittbrett ist mit Reliefs von kleinen <<<Schnuckelchen>>> bestückt.

Der erste Start: Zündung an, der Tachometer lässt modisch-modern einen Selbsttest ablaufen, bei dem der Tachometer einmal zum Anschlag und zurück läuft, sowie alle Lämpchen aufleuchten. Dich drücke auf den Startknopf, der Roller springt ohne Gas tadellos an und läuft rund. Die erste Minute läuft er mit leicht erhöhter Drehzahl, Regelt sich dann aber auf einen stabilen Leerlauf ein. Bei Vergaserfahrzeugen hat man oft das Problem dass das Kaltstartventil schon schließt, obwohl der Motor noch ein etwas fetteres Gemisch benötigt, so das der Motor dort oftmals nach den ersten Metern im Standgas ausgeht. Solche sorgen hat der <<<Schnuckel>>> nicht.
Zudem ist der Motor sehr leise und laufruhig, was ihn im Gegensatz zu manch blechern scherbelnden Zweitakter sehr Sympathisch macht.

Sitzen: Auch als 1,85m Großer Mensch sitzt man doch überrascht angenehm auf dem kleinen Hüpfer. Der Abstand Trittbrett->Sitzbank ist OK, auch die Knie stoßen nicht an den Lenker. Der Abstand Straße->Sitzbank lädt auch kleine Mädels zum fahren ein, auch sie haben einen sicheren stand. Die Sitzbank hat einen Höcker oder Absatz, so das man je nach Körpergröße mehr oder weniger nach hinten rutschen kann. Größere können nur noch kleinere mitnehmen, oder umgedreht.

Fahrverhalten: Die kleinen Räder fördern die Handlichkeit, suchen aber die Straße permanent nach löchern ab wo sie „reinfallen“ können. Die Federung ist aber überaschend angenehm abgestimmt, oftmals stört eine überaus harte Federung, damit verschont der <<<Schnuckel>>> den Fahrer. Die Vorderradbremse ist Super, packt ordentlich zu. Die Hintere Trommelbremse benötigt etwas mehr kraft, packt aber auch ausreichend zu. Bei den kleinen 50er-4 Taktern übernimmt sowieso der Motor die Hauptbremsleistung in der Stadt. Wer etwas übt und vorausschauend fährt braucht die Bremsen nur zum anhalten auf den letzten beiden Metern unterhalb von 7-5 km/h.

Fahrleistungen: Beim fahren in der ebene denkt man erst: „Ist halt ein 50ccm 4-Takter, daran kann auch die Einspritzung nichts ändern“ Der wahre Grund für die nur normale Leistung entpuppt sich am Berg: Die Variogewichte sind unnötig viel zu schwer. Wenn man aus Tacho 52, 53 km/h in die steigung fährt, dann Tourt der Motor sehr weit ab. Trotz geringen Gewicht von Roller und Fahrer (70 Kg) erreicht der <<<Schnuckel>>> am Berg nur max 30 km/h.
Die Gewichte gehören sehr viel leichter. Das Geräuschverhalten ändert sich eh nicht, da der Motor bei Vmax in den Begrenzer läuft und die Vario da schon die längste Übersetzung erreicht hat. Ansonsten zieht der Roller ohne Loch sauber durch.

Bedienung: Beim Blinkerschalter haben wohl Clowns gearbeitet! Der ist völlig Kymco-untypisch hakelig. Ansonsten alles wie bei KwangYang gewohnt. Das Zündschloss ist Multifunktional, also „Zünden“, Tanken, Sitzbank und mit Verriegelung wie beim Downtown, damit man nix ins Schloss stecken kann. Unter die Bank passt ein normaler Integralhelm, für die 75l Handtasche junger Mädels braucht man noch ein Topcase. Abblend- und Fernlicht strahlen sehr schön Hell, alle! anderen Lichter sind LED´s, das macht Laune. Die LED´s strahlen auch bei Tageslicht sehr Kontrastreich und Hell, das schafft Sicherheit. Der Tankstutzen sitzt im Beinschild. Hier muss man beim tanken höllisch aufpassen das der Sprit nicht herausspritzt und alles besudelt. Bodybuilder und Xciting 500 gewohnte Fahrer müssen beim Hauptständer aufpassen. Wer hier mit schmackes drauftritt, der könnte erleben wie der Roller eine Rolle rückwärts macht. Ist zwar nicht wirklich so, aber der Roller lässt sich auch von sehr zierlichen FahrerInnen leicht aufbocken. Einen Kickstarter hat der Roller nicht, was aber aufgrund des bevorzugten Fahrerkreises eh kein Nachteil sein wird.

Fazit: Der <<<Schnuckel>>> 50i ist ein toller Flitzer, für kleine bis mittelgroße Leute. Er lässt sich spielerisch fahren, bis auf den Blinkerschalter spielerisch bedienen und hat neueste Technik an Bord. Für den nicht ganz niedrigen Preis erhält man aber ein sehr schönes Fahrzeug, das mit einem kleinen eingriff auch fixer beschleunigt.


Viele Grüße, Alex
Zuletzt geändert von mopedfreak am 19.01.2012, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Silent Blood
Testfahrer de luxe
Beiträge: 174
Registriert: 24.09.2008, 17:16
Kontaktdaten:

Beitragvon Silent Blood » 05.09.2011, 12:04

Endlich mal ein Bericht über Kymco´s ersten 49 ccm - Einspritzer!

Also ist es so, dass der Motor so läuft, wie man es beim Auto mit Einspritzung schon seit Jahrzehnten kennt? Also kein Ausgehen bei halbwarmem Motor, nach einer Vollgasfahrt und schnellem Stopp (Überfettung)? Kein unruhiger Lauf in gewissen Last,- /Drehzahlbereichen? Stabiler und zuverlässiger Start bei jeder Temperatur? Das wäre ja mal ein echter Fortschritt, so langsam regen mich nämlich diese Vergasersteinzeitmodelle auf.

Ist über den Verbrauch was bekannt?

Leider hat Kymco wieder man einen Technologieträger in eine häßliche Krüppelhülle gestopft, statt dies auch optisch zu unterstreichen. Was wäre gegen den Motor z.B. im scharfen Super 8 einzuwenden?

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon mopedfreak » 05.09.2011, 12:10

Hi,

der Motor läuft sehr seidig und immerzu rund, eagal ob warm oder kalt.
Der xxxxxxx ist absolut nicht hässlich. Es gibt halt verschiedene Fahrzeuge. für verschiedene geschmäcker.
Wenn man einen Vergasermotor ordentlich einstellt passiert auch nix. Das seinzige wo mir mein Yager GT ausging, war wenn man ihn nach dem kaltstart zu lange im stand hat tuckern lassen. Dann schloss das KSV zu schnell und der Motor dreht immer langsamer bis er ausging.

Im Super 8 hat der Einspritzer wohl wenig chancen.
1. Weil zu teuer für die Zielgruppe
2. Kann man den nicht großartig tunen, außer offene Hülse und Vario abstimmen.


Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2751
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon gevatterobelix » 05.09.2011, 14:01

Hallo Alex,

Dein hier veröffentlicher Bericht ist ja noch besser, als der, den Du mir schon vorab geschickt hast. Über Geschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten und so bezeichne ich die Optik des xxxxxx i als funktional gelungen. Immerhin hat er im Gegensatz zu einigen wesentlich größeren Rollern ein vollwertiges Helmfach. Klar, 10 Zoll-Räder sind auf Buckelpisten nicht der Hit. Und wenn man dem Aufmerksamkeit schenkt, was der Meister hier geschrieben hat http://zzip.de/forum/viewtopic.php?t=7023 , besteht da neben entdosselter Variobuchse und Abstimmung der Vario auch die Möglichkeit zur Hubraumerweiterung. Allerdings ist da im Heft 4/2011 von Scooter&Sport beim Test als Angabe von Bohrung x Hub auch wieder 38 mm x 44 mm angegeben, so dass wieder Unsicherheit aufkommt, ob des Meisters Promazylinderkeit, der ja dort im Cybershop auch für den xxxxxxx i gelistet ist, tatsächlich passt, bzw. von dem für die anderen 50er-Viertakter bestimmten Kit ein abweichendes Produkt ist. Klar würde der Motor im S 8 was her machen, aber da hat Alex schon alles dazu geschrieben. Mir fällt da auch der Vitality 4T ein.

Gruß von Gevatter Obelix

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon mopedfreak » 05.09.2011, 14:43

Hi,

Im Vitality oder People S macht der Einspritzmotor sicherlich eine gute Figur.
Die Technik muss sich erst durchsetzen und der Preis fallen, dann werden die Hersteller auch mutiger. Anderseits werden viele Hersteller aus der missere mit dem schrecklichen Zoomer von Honda gelernt haben.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14320
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 06.09.2011, 10:27

Danke für den Tipp , hatte ich ganz vergessen ...

Ich habe den ersten xxxxxxx direkt frisiert , aber das war eine Vorserie , hinterher haben die Heinis die KW geändert und der Zylinder passt jetzt nicht mehr ... Da habe ich dann einmal später wieder alles zusammen bauen müssen , der Kunde war ganz traurig ...

Es bleibt also beim Tausch der Variolaufbuchse und leichteren Rollen ...

Muss das mal im shop ändern ...

MeisterZIP
Zuletzt geändert von MeisterZIP am 23.01.2012, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
Kymco : Born for fun and speed !

Silent Blood
Testfahrer de luxe
Beiträge: 174
Registriert: 24.09.2008, 17:16
Kontaktdaten:

Beitragvon Silent Blood » 07.09.2011, 11:11

mopedfreak hat geschrieben:Hi,

Im Vitality oder People S macht der Einspritzmotor sicherlich eine gute Figur.
Die Technik muss sich erst durchsetzen und der Preis fallen, dann werden die Hersteller auch mutiger. Anderseits werden viele Hersteller aus der missere mit dem schrecklichen Zoomer von Honda gelernt haben.

Viele Grüße, Alex
Anscheinend nicht. Ein Retromobil ist die letzte Hülle, in der ich einen hochmodernen Motor erwarte. Honda, Yamaha und Kymco sind alle gleich dumm.

Bevor ich den Nexxon kaufte, hätte ich mir tausendmal lieber einen 50er mit G-Kat/Einspritzung geholt. Es gab aber keinen einzigen, mit dem man sich hätte zeigen können (nur Zoomer / Giggle).

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2751
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon gevatterobelix » 12.10.2011, 11:33

Hallo,

die Zahl der Besitzer einesxxxxxx i scheint wohl (noch?) nicht groß zu sein. Jedenfalls hat hier noch kein Besitzer über seine Erfahrungen berichtet. Ergänzend zum Erfahrungsbericht von Alex habe ich das hier gefunden: http://www.kymco.de/service/news/kymco- ... 0i/10.html

@ Silent Blood: Über Geschmack kann man nicht streiten. Beim xxxxxx i wird wohl für die Leute weniger die Form, denn der Preis die Schmerzgrenze überschreiten. Und im Gegensatz zu manchem (auch nicht ganz so zierlichen) Roller, dessen Optik die breite Masse mehr anspricht, passt beimxxxxxx i mein Nolan N 84 in Größe XXL ins Helmfach, was ich als sehr praktischen Vorteil empfinde. Morgen bringe ich meinen "Sausewind" zur 20000 km-Inspektion. Falls da der xxxx i als Werkstattersatz gerade frei sein sollte, werde ich die Gelegenheit zu eigenen Fahreindrücken nutzen.

Gruß von Gevatter Obelix

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2751
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon gevatterobelix » 19.12.2011, 11:50

MeisterZIP hat geschrieben:Danke für den Tipp , hatte ich ganz vergessen ...

Ich habe den ersten xxxxx i direkt frisiert , aber das war eine Vorserie , hinterher haben die Heinis die KW geändert und der Zylinder passt jetzt nicht mehr ... Da habe ich dann einmal später wieder alles zusammen bauen müssen , der Kunde war ganz traurig ...

Es bleibt also beim Tausch der Variolaufbuchse und leichteren Rollen ...

Muss das mal im shop ändern ...

MeisterZIP


Hallo Meister,

habe gerade wieder mal in Deinem Cybershop herumgestöbert und bin darauf gestoßen:

"Zylinderkit 79ccm Proma 504T AFI

Proma macht's möglich , auch der xxxxx mit Einspritzung kann mit diesem Spitzenprodukt ( Proma ist Kymco Italien ...) deutlich flotter gemacht werden . Macht Spaß !

Preis: EUR 169.90"

Ist das jetzt der für den xxxxi passende Zylinder? Ich frage nur deshalb, weil sich die Bestellnummer Z 212080 nicht von der für die anderen 79 ccm Viertaktzylinder unterscheidet. Und noch eine Anregung: Läßt sich die AFI entdrosseln bzw. gibt´s eine offene AFI, die dem 50er die ihm in Taiwan zugedachte Leistung (4,35 PS) ermöglicht?

Gruß von Gevatter Obelix

ingolix
Crashtest-Dummy
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2012, 13:17
Kontaktdaten:

Beitragvon ingolix » 22.01.2012, 23:00

Hallo zusammen,ich bin neu hier und habe eine Frage zu den Variatorrollen des Schnuckelchens.Mit welchen Gewichten verbessert sich bei gänderter (offenen)Buchse der Anzug ? MfG und vielen Dank Ingolix

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon mopedfreak » 22.01.2012, 23:22

Hi,

Original sind wohl 7 gramm eingebaut. Ob die abmessung auch 16x13 ist kann ich leider nicht sagen. Dr.Pulley- Gleiter haben sich bewährt: www.drpulley.info

Der Roller hat sich aber so angefühlt das man wohl schon 1 gr. weniger nehmen kann.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

ingolix
Crashtest-Dummy
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2012, 13:17
Kontaktdaten:

Beitragvon ingolix » 23.01.2012, 09:31

Was sagt den Meister Zip dazu?
Vielen Dank aber für die schnelle Antwort

:D

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14320
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 23.01.2012, 09:40

Gute Frage ... 7g sind Serie , 16x13 ...

6g werden bestimmt etwas mehr power bringen , aber weniger nicht .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

ingolix
Crashtest-Dummy
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2012, 13:17
Kontaktdaten:

Beitragvon ingolix » 23.01.2012, 12:32

Ok vielen Dank für Auskünfte,das geht ja super schnell!!
:D

Benutzeravatar
Rysbee
Testfahrer de luxe
Beiträge: 190
Registriert: 21.10.2011, 20:02
Wohnort: Bobenheim am Berg
Kontaktdaten:

Schnucki

Beitragvon Rysbee » 24.01.2012, 03:59

@ MeisterZip - Hei Meister Zip, Schnucki ist noch 3x beim Namen genannt,
siehe gevatterobelix :wink: Liebe Grüße, Tom :D
Alleweil awwer Senf uff die Woscht...

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9753
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Daxthomas » 24.01.2012, 08:15

Tz, einer muß ja immer aus der Reihe tanzen :wink: :wink:
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14320
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 24.01.2012, 08:17

Ne, war alt , hatte ich übersehen und ist schon editiert ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9753
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Daxthomas » 24.01.2012, 08:22

Tante Edit ist ok !!

Meister, Hotel ist gebucht !
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"



Bild

Benutzeravatar
Rysbee
Testfahrer de luxe
Beiträge: 190
Registriert: 21.10.2011, 20:02
Wohnort: Bobenheim am Berg
Kontaktdaten:

Schnucki

Beitragvon Rysbee » 24.01.2012, 08:34

@ MeisterZip - Moin Meister, nur der Ordnung halber...noch ein Schnucki beim
Gevatter 11:50...aber nicht, daß ich pingelig wäre, gell? Gruß Tom :D

@ Daxthomas - Hei Dax, Hotel? Mach`mich nit so neugierig...Gruß Tom :D
Alleweil awwer Senf uff die Woscht...

Benutzeravatar
Ennno73
Profi
Beiträge: 933
Registriert: 13.07.2011, 17:40
Wohnort: Berlin >Lichtenberger dürfen das<
Kontaktdaten:

Beitragvon Ennno73 » 24.01.2012, 09:14

@ Rysbee,

Vieleicht meint der Dax das, :arrow:
Daxthomas hat geschrieben:Klar ist es Arbeit. Die Luftschlitze, na ja, auf die hätte ich dann verzichtet. Aber egal, wenn man eh den Roller bis zum bitteren Ende behällt ist es ja egal. Ich selbst weis es nie so genau wie lang ich was fahre oder behalte. Ich bin da ein bischen durchgeknallt. Wenn ich jetzt noch im Januar nach Weiden gehe und den Myroad sehe :shock: Wer weis was dann ist :wink:

Daxthomas hat geschrieben:Kenne schon n paar persönlich hier und im Januar seh ich ja Meister Zip in Weiden, wenn er kommt ??

Gruß der Enno. :roll:
Yager Gt 200i Bj 2011
Unter 3l 100km Bild

Benutzeravatar
Rysbee
Testfahrer de luxe
Beiträge: 190
Registriert: 21.10.2011, 20:02
Wohnort: Bobenheim am Berg
Kontaktdaten:

Oha

Beitragvon Rysbee » 24.01.2012, 10:27

@ Ennno73 - Hei Enno, jawoll...das war wohl gemeint :wink: Klasse, dann
gibt`s bestimmt irre Benzingespräche :roll: Vielleicht klappts ja bei mir im
Mai beim Raymond in Bad Laer, wäre schon mal ein Erlebnis, LG Tom :D
Zuletzt geändert von Rysbee am 24.01.2012, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Alleweil awwer Senf uff die Woscht...

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9753
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Daxthomas » 24.01.2012, 14:06

Ajo das war's !!

Freu mich das ich da mit dem Myroad mal brummen kann :D
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"



Bild

Weibi
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 12.06.2012, 09:02
Kontaktdaten:

Beitragvon Weibi » 12.06.2012, 09:12

Ich habe den Kleinen vor einer Woche neu gekauft und bin super zufrieden mit ihm. Leider habe ich aber keine Vergleichsmöglichkeiten, da ich bisher bis auf unseren Urlaub in Kosamui nur Auto gefahren bin. Für München finde ich ihn perfekt und alles was Frau so braucht bzw glaubt zu brauchen kriege ich auch unter :P

Günni58han
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2013, 15:15
Wohnort: Handewitt
Kontaktdaten:

1250 km und das Fahrzeug ist nahezu unbrauchbar

Beitragvon Günni58han » 25.05.2013, 15:32

Hallo,
vor ca 8 Wochen habe ich mit den kleinen Kymco gekauft und bin bisher ca 1250 km gefahren. "Schnuckelchen" würde ich diesen Haufen miserabler Qualität und schlechter Verarbeitung allerdings nicht nennen.
Schon bei der ersten Inspektion bemängelte ich die schlechten Kaltlaufeigenschaften. Das Gerät wurde ausgelesen und festgestellt, dass alles in Ordnung ist.
Wenn man losfährt, ist auf den ersten Metrn die Welt noch ok. Dann verliert das Rollgerät an Geschwindigkeit, wird wieder schneller und wieder langsamer und bleibt neuerdings immer öfter ganz stehen.
Der Tacho ist undicht, was dazu führt, dass die Scheibe von innen beschlägt.
Der Sitz zeigt bereits erste Ermüdungserscheinungen.
Insgesamt muß ich feststellen, dass dieser teuerste aller meiner Roller gleichzeitig auch der schlechteste ist. Und ich hatte schon einmal einen Rex-Roller und der war schon mies, allerdings qualitativ dem Kymco weit überlegen.
Dies ist mein zweiter Kymco - ich hatte schon mal einen Yager und war damit sehr zufrieden.
Es wäre schöner, wenn die Taiwanesen bei althergebrachter Technik blieben und dabei mehr auf Qualität denn auf technischen Schnickschnack setzen würden.
Dies ist mein letzter Kymco, noch mal tue ich mir das nicht an.

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9753
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Daxthomas » 25.05.2013, 19:31

WOW, was meint dem Rollerdealer ??
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"



Bild

Günni58han
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2013, 15:15
Wohnort: Handewitt
Kontaktdaten:

Beitragvon Günni58han » 26.05.2013, 00:34

Hallo Daxthomas,
was für ein Satz!
Aber welchen Bezug stellst Du her zwischen meinem Text und "Rollerdealer"?

Waschtel
Profi
Beiträge: 687
Registriert: 07.07.2009, 17:59
Wohnort: Rastatt
Kontaktdaten:

Beitragvon Waschtel » 26.05.2013, 10:39

Na,er will wissen was dein Kymcohändler zu den Mängeln gesagt hat die du an dem Roller hast.
Die müssten ja alle auf Garantie gemacht werden bzw in Richtung Wandlung gehen bei so vielen Mängeln.
Grand Dink 50s,People 50

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9753
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Daxthomas » 26.05.2013, 10:48

Genau das meinte ist.
Wenn der Händler nicht bemüht ist einen Kunden zufrieden zu stellen ist das auch ein ganz schöner A.... Ist jedenfalls meine Meinung.
Dann kommt nämlich der Spruch wie oben... nie wieder Kymco.
Klar hat man mal ein Montagsroller aber der Händler sollte es doch in den Griff bekommen.
Und dann der Vergleich mit dem Chinaknaller :(
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"



Bild

Günni58han
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2013, 15:15
Wohnort: Handewitt
Kontaktdaten:

Beitragvon Günni58han » 26.05.2013, 12:01

Nun, der Händler ist schon bemüht. Er kann ja auch nichts dafür, schließlich hat er das Ding ja nicht zusammengemurkst.
Wenn ich Glück habe, sind morgen auch irgendwelche Ersatzteile da.
Bisher ist allerdings noch nicht ganz klar, woran es bei den schlechten Laufeigenschaften liegt. Laut Rücksprache mit Kymco Deutschland liegt es an zu dünnen Kolbenringen, was mir jedenfalls nicht recht einleuchtet.
Übrigens, wer nicht möchte, dass seine Produkte mit Chinaschrott verglichen werden, sollte sich bemühen, Qualität zu produzieren. Bei dem gleichen Händler habe ich einen nagelneuen Kymco mit von innen vollkommen nassem Scheinwerfer stehen sehen.
Es ist immer verlockend, die Zukunft zu opfern, um die Gegenwart ungestört genießen zu können

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14320
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 27.05.2013, 07:57

Günni58han hat geschrieben: Bei dem gleichen Händler habe ich einen nagelneuen Kymco mit von innen vollkommen nassem Scheinwerfer stehen sehen.


Aber keinen NewSento , sondern einen neuen S8 , oder ?

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon mopedfreak » 27.05.2013, 08:09

Hi,

mein Händler meinte auch das bei den neuen S8 das Wasser zu den Löchern oberhalb des Scheinwerfers reinläuft und sich dann einen Weg in den Scheinwerfer sucht. Zum Teil fallen dann die Standlicht LED´s aus oder es gibt gar kurzschlüsse.
Da dies ein offensichtlicher Serienfehler ist, sollte sich Kymco da bald was einfallen lassen. Ging ja beim ersten S8 auch, als der Kunststoffgepäckträger durch ein Aluteil ersetzt wurde.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Günni58han
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2013, 15:15
Wohnort: Handewitt
Kontaktdaten:

Wasser im Scheinwerfer

Beitragvon Günni58han » 27.05.2013, 21:54

Hallo,
Ich weiß nicht genau, welcher Roller es war, denn heute , als ich meinen 50 i abgegeben habe, stand der nicht mehr draußen und ich vergaß zu fragen.
Noch mal zu meinem Roller:
Die Teile waren noch nicht da, aber zuversichtlich sprach der Monteur von keinem großen Problem.
Übrigens hatte ich bei dem gleichen Händler vorher einen Luxxon gekauft, von dem ich aber ausging, das es sich nicht um ein Original handelte und ihn aus diesem Grunde zurückgab. Der Händler war mit der Wandlung sofort einverstanden.
Diesen Roller, der immerhin schon fast 200 Km auf dem Tacho hatte, als ich ihn zurückgab, bekam ich heute als Leihfahrzeug.
Als ich nach wenigen Minuten von meinem Kymco auf dieses Vehikel umgestiegen bin, taten sich mir Abgründe auf. Was für ein Schrott - der Luxxon. Allein das Vibrieren. Dann das Bremsen.
Alles in allem ein Unterschied vom Fahrkomfort zum Kymco - Welten!
Hoffentlich bekommen die das Problem mit dem Kaltlauf und dem Tacho in den Griff. Dan bleibt zu überlegen, ob ich den behalte oder mich für den Verkauf entscheide und mir einfach einen billigen China-Retro-Roller zulege.
Wenn ich da Schrott kaufe, war der immerhin nicht so teuer, als der kostspielige Kymco-Murks.

Gruß
Günni
Es ist immer verlockend, die Zukunft zu opfern, um die Gegenwart ungestört genießen zu können

Sympat
Crashtest-Dummy
Beiträge: 2
Registriert: 09.05.2017, 14:14
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht Kymco New Sento 50i

Beitragvon Sympat » 09.05.2017, 19:45

Hallo Forumsgemeinde,

nachdem wir jetzt unter Anderem auch einen kleinen Kymco in der Familie haben, möchte ich meine Erfahrungen hier weitergeben. Ich suchte für meine Frau einen gebrauchten, kleinen wendigen 50er Roller im Retro-Look, mit niedriger Sitzhöhe, geringem Gewicht und 4-Takt Motor. Ein Räng ding däng 2-Takter mit blauer Fahne und Kettensägen Getöse kam nicht in Frage. Er sollte leise sein, gut anspringen, ein vernünftiges Helmfach haben und gut wartungszugänglich sein.

Da kam nur der SYM Mio 50 oder der Kymco New Sento 50i in Frage. Der SYM Mio wurde als gebrauchter in unserer Region gar nicht angeboten und mit dem Kymco sah es kaum besser aus. Auch bei den Händlern stand nichts. Dann jedoch bin ich auf eine private Verkaufsanzeige eines Kymco New Sento 50i gestoßen. Farbe Hellblau Metallic. Ein Rentner hatte den Mitte 2014 neu gekauft und seitdem Stand er 1 ½ Jahre nur in der Garage, wurde praktisch nur vom Händler nach Hause gefahren. Den Roller habe ich zum Schnäppchenpreis erworben, inkl. Topcase und Gepäckträger, allerdings war die Batterie schwach.

Bei der Probefahrt zog er nicht die Wurst vom Teller. Von 0-40 Km/h (laut Tacho 45 Km/h) dauerte eine Ewigkeit, über 11 Sekunden. Letztendlich kam er dann auf 50 Km/h. Ich dachte mir, naja, für die Stadt und zum Einkaufen ausreichend. Außerdem ist der Motor noch nicht eingefahren. Ich hatte dann erstmal die Batterie geladen und an der Tankstelle den Luftdruck der Reifen erhöht. Dann den Tank mit Aral Ultimate super vollgemacht. Danach lief er deutlich besser und kam laut Tacho auf 55 Km/h. Bis zur 500 Km-Inspektion waren aber noch 400 Km hin, die hätte aber nach Scheckheft bereits 6 Monate nach der Übergabeinspektion durchgeführt werden müssen. Obwohl noch in der Garantie, ist diese aber wegen dem Überzug verwirkt.

Die 500 Km-Inspektion habe ich deshalb selbst durchgeführt, Ölwechsel, Ölsieb reinigen, Endantriebsöl wechseln, Zündkerze prüfen, Ventile Einstellen, Bremse und Gaszug einstellen, alle Schrauben nachziehen, Gabel geprüft, Beleuchtung prüfen.
Das Ganze ist sehr einfach. Mit wenigen Schrauben lässt sich das Helmfach entfernen. Nur für das Ventile einstellen ist eine Verkleidung vor dem Sitz besser zu entfernen sowie das Gehäuse für das Gebläserad auf der rechten Motorseite. Ich hatte dann auch nach Scheckheftvorgabe die Variorollen und den Riemen überprüft. Alles i.O. Allerdings fiel mir die Gleitbuchse auf, da sie einen Bund mit 4,2 mm Stärke hat. Der Antriebsriemen hat auch nur Laufspuren bis zur Hälfte auf den Keilscheiben der Vario hinterlassen. Das habe ich geändert durch den Tausch der Variogleitbuchse gegen eine Original Kymco Variogleitbuchse mit gleicher Gesamtlänge, aber ohne Bund und gleichzeitig die serienmäßigen (16x13) 7 Gramm Variorollen gegen Dr. Pulley SR-Gewichte der Größe 16x13 mit je 6 Gramm. Dazu hatte ich dann auch die Laufflächen der Gegendruckplatte poliert und die scharfen Außenkanten abgerundet und Poliert.

Der Drehweg des Gasdrehgriffes erschien mir sehr kurz bis zur Vollgasstellung. Zu guter Letzt wollte ich deshalb dann vorsichthalber noch die Vollgasstellung der Drosselklappe im Drosselklappengehäuse prüfen. Dazu entfernte ich zur Kontrolle den Gummiansaugschlauch des Luftfilters am Drosselklappengehäuse und sah mir dann die Stellung der Drosselklappe mit einem Spiegel und Taschenlampe an. Bei Vollgasstellung am Gasdrehgriff öffnete die Drosselklappe nur halb. Das war auch der Hauptgrund, warum der Roller so lange von 0-40 Km/h gebraucht hat. Er ist die ganze Zeit nur mit Halbgas gefahren. Ich habe also einfach die Anschlagschraube für den Drosselklappenanschlag soweit korrigiert, bis die Drosselklappe bei Vollgasstellung des Gasdrehgriffes gerade kurz vor Vollöffnung steht.
Jetzt läuft der Roller so, wie ich mir das vorgestellt habe. Von 0-50 Km/h lt. Tacho, wird sehr zügig erreicht. Der Autoverkehr wird bei der Beschleunigung nicht behindert. Der Begrenzer setzt nicht ein und auch am Berg fällt die Geschwindigkeit kaum ab. Das alles ist sehr leise und bei moderaten Drehzahlen. Es war mir wichtig, bis, bzw. um die 50 Km/h (nach Tacho) im Verkehr gut mitzuschwimmen und beim Ampelstart gut wegzukommen. Das ist absolut gelungen.
Im Bedarfsfall ist jetzt auch jenseits von Tacho 50 noch Beschleunigung möglich. Bei Tacho 70 auf ebener Straße ist dann Schluss. Bei Gefälle geht wohl noch mehr, denn der Begrenzer setzt nicht ein, was auch die Pulley´s ermöglichen. Mal sehen, vielleicht setze ich die Gleitbuchse mit Bund wieder ein, denn es verleitet doch schneller zu fahren, als erlaubt. Der kleine Einspritzmotor läuft wie ein Uhrwerk und springt immer sofort an.
Ich bin mit vollem Tank 225 Km gefahren und musste nur 4,5 Liter nachtanken. Das letzte Balkensegment der Tankanzeige war am Blinken. Das entspricht einem Verbrauch von 2,0 Liter auf 100 Km. Die 5,5 Liter Tankinhalt müssten also gut sein für ca. 270 Km.

Leider gibt es auf dem Deutschen Markt von Kymco für diesen Roller, außer dem Gepäckträger und Topcase, kaum Zubehör. Anders jedoch bei http://www.Kymco.nl in Holland, wo ich fündig wurde. Ich hatte den Roller dann noch aufgewertet mit einem verchromten Scheinwerferring (wie bei der Vespa), einer kleinen effektiven Windscheibe, einem Chromring für den Tankdeckel, einer Chrom-Zierleiste für den Luftfilter, Einem Givi-Topcase und einer Auspuffblende in Chrom. Wohlgemerkt alles Kymco Originalteile.

Die Preise sind allerdings bei den NL Internetanbietern um einiges günstiger, als bei Kymco. Demnächst stelle ich vom Roller mal ein Paar Bilder ein.
Insgesamt ist dieser Roller ein Schnuckelchen, das Licht ist gut, es gibt einen sonoren Blinkertacker und der Stauraum ist auch OK. Er ist sehr wendig und leicht, die Bremsen verzögern auch ausreichend für diese Fahrzeugklasse. Die Federung muss das ausgleichen, was die kleinen 10 Zoll Räder an das Fahrwerk weitergeben. Bei groben Schlaglöchern werden die Grenzen erreicht. Immerhin ist das hintere Federbein verstellbar. Für normalen Straßenbelag ist der Fahrkomfort bei diesem kleinen Roller ganz anständig.

Durch das geringe Gewicht und die kleinen 10 Zoll Räder wirkt der Roller anfangs etwas kippelig, aber daran kann man sich gewöhnen. Jedenfalls macht das Fahren mit diesem Roller, obwohl nur ein 50er, sehr viel Spaß, besonders auch, wenn der Motor so spritzig ist wie jetzt. Einmal auf Geschwindigkeit beschleunigen und Gas zurücknehmen. Für einen 50er Viertakter ist die Fahrleistung schon erstaunlich. Vollgas zum Mitschwimmen im Stadtverkehr ist nicht nötig. Auch die Verarbeitung ist sorgfältig und mit viel Liebe gestaltet.

Was nicht gefällt, ist der Seitenständer, da dieser von alleine wieder einklappt und keinen Zündunterbrecher hat. Damit steht der Roller nur bedingt sicher. Es fehlt ein Satz mit Bordwerkzeug. Die Bedienungsanleitung ist sehr dürftig gefasst und teilweise fehlerhaft. Der Wechsel der HS1 Scheinwerferbirne ist etwas umständlich. Obwohl Klappfußrasten vorhanden sind, ist der Roller für 2-Personen-Betrieb etwas kurz, aber für 2 Personen gibt es ja auch größere Roller. Bei der Motorabstimmung ab Werk war man, zu mindestens bei diesem Modell etwas streng, was sich aber leicht korrigieren lässt.

Fazit:
Ein kleiner, leichter und wendiger Roller für die Stadt und den Arbeitsweg, viel Fahrspaß, gute Ergonomie für kleine, wie auch größere Personen, da Die Sitzbank nicht gestuft ist. Das Helmfach ist für diesen kleinen Roller recht groß. Zusammen mit dem Topcase ergibt das viel Stauraum. Potenter und leiser 3-Ventil Einspritzmotor mit geringem Verbrauch und niedrigem Drehzahlniveau, dennoch gutem Durchzug auch am Berg sowie beim Zwischenbeschleunigen. Als Neufahrzeug verlangt Kymco allerdings auch einen selbstbewussten Preis für diesen Roller. In der Farbe Hellblau Metallic eine wertige Erscheinung. Schade, dass er so selten auf den Straßen zu sehen ist. Gebraucht eine absolute Empfehlung, da diese 4-Takt -Retro Roller kaum verbastelt sind und in der Regel wenig gelaufen haben.

Vergleichswert Beschleunigung: 0-40 Km/h GPS (dabei Tacho 45) 7,0 Sek. Fahrer 95 Kg, vollgetankt. Tendenz: Nach dem Einfahren wird’s noch besser.

Gruß Sympat
Zuletzt geändert von Sympat am 06.06.2018, 14:32, insgesamt 2-mal geändert.

Sympat
Crashtest-Dummy
Beiträge: 2
Registriert: 09.05.2017, 14:14
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: ErFahrungsbericht

Beitragvon Sympat » 30.05.2018, 17:58

Hallo Kollegen,

hier mal was für´s Auge:

Ich habe hier mal ein Paar Fotos von unserem kleinen Kymco New Sento 50i, an dem, mit einigen Kymco Zubehörteilen, eine optische Aufwertung erfolgte. Die Teile sind hier in Deutschland leider nicht lieferbar. Ich habe sie deshalb über einen Teileversender aus Holland bestellt.

Chromleiste am Luftfilter

Chromring am Tankeinfüllstutzen

Kymco Original Windschild für den New Sento

Chromring für den Scheinwerfer

Chromleisten für das Beinschild

Chromgepäckträger und Givi-Topcase in Fahrzeugfarbe

Chromblende (Hitzeschild) für den Auspuff

Gruß Sympat
Dateianhänge
DSC03155.JPG
Chromblende (Hitzeschutzschild) für den Auspuff
DSC03155.JPG (1.17 MiB) 1026 mal betrachtet
DSC03154.JPG
Chromblende (Hitzeschutzschild) für den Auspuff
DSC03154.JPG (1.1 MiB) 1026 mal betrachtet
DSC03153.JPG
Kymco Cromgepäckträger mit Topcase
DSC03153.JPG (1.04 MiB) 1026 mal betrachtet
DSC03151.JPG
Topcase Givi E340 mit Deckel in Fahrzeugfarbe
DSC03151.JPG (1.2 MiB) 1026 mal betrachtet
DSC03150.JPG
Chromleisten für das Beinschild
DSC03150.JPG (690.05 KiB) 1026 mal betrachtet
DSC03149.JPG
Kymco-Chromring für den Scheinwerfer
DSC03149.JPG (551.14 KiB) 1026 mal betrachtet
DSC03148.JPG
Kymco Windschild für New Sento
DSC03148.JPG (1.38 MiB) 1026 mal betrachtet
DSC03147.JPG
Chromring für den Tanstutzen
DSC03147.JPG (1.35 MiB) 1026 mal betrachtet
DSC03146.JPG
Chromeblende für den Luftfilter
DSC03146.JPG (1.38 MiB) 1026 mal betrachtet


Zurück zu „NewSento 50i 4T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast