Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Hier steht alles über Kymcos agilen 50er Viertakter . Komm rein !
Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 29.05.2018, 08:19

Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?
Hallo Leute,

ich habe an meinen Kymco Agility City 50 4T R16 ein großes Problem.

Es hat angefangen mit einem durchgebrannten Fahrtlicht. Ich konnte den Roller über den Kickstarter antreten und er lief. Als ich Ihn abgestellt und den Zündschlüssel gedreht habe sah man wie das Licht heller wurde und dann durchgebrannt ist.

nach dem wechseln der Birne gleicher Effekt wie beim ersten mal (wieder durchgebrannt)

Also hab ich den Spannungswandler erneuert da ich die Vermutung hatte das dieser defekt ist und für zu hohe Spannung gesorgt hat. Im gleichen Atemzug habe ich die Batterie und die Sicherungen Kontrolliert.

Batterie hab ich ebenfalls erneuert.

Der Roller lässt sich trotzdem nicht mehr per E-Starter starten.


Das Anlasserrelais habe ich durchgemessen und es ist in Ordnung. Den Anlassermotor habe ich ausgebaut und dann überprüft. Er dreht aber im eingebauten Zustand dreht er mal und dann wieder nicht.

Was ich aber auch festgestellt habe ist, dass kein Zündfunke an der Kerze kommt. Ist die Kerze nur kaputt?

Wäre nett wenn jemand helfen könnte

Cityuser
Profi
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2009, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Cityuser » 29.05.2018, 13:49

Hallo Bartiman,

das Problem ist mir zwar unbekannt, aber vllt. können wir gemeinsam die Ursache finden.
Ich glaube nicht, dass die Zündkerze einen Defekt hat, viel eher dürfte das mit deinem Problem zusammen hängen.

Mit Spannungswandler meinst du den Regler unter der Frontverkleidung?

Meine Vermutung ist, dass beim Tennen des Stromkreises durch das Zündschloss die Spannung, die durch den noch drehenden Motor an der Lima erzeugt wird, nicht richtig getrennt wird, und daher ein hoher Strom fließt. Miss mal beim Abschalten des Motors die Spannung an der Batterie. Vielleicht siehst du dort einen Aussschlag.

Ich denke, dass irgendwo ein Kabel gescheuert und jetzt Kontakt hat, auf dem das Plus vom Zündschloss liegt. Darum bekommst du keinen Zündfunken und der Anlasser dreht nur sporadisch. Dies würde auch erklären, warum das Licht beim Schließen des Zündschlosses durchbrennt.

Was immer einen Versuch wert ist: Zieh mal ein extra Massekabel von Batterie Minus auf Fahrzeugrahmen ein. Das kannst du einfach unter eine Schraube klemmen; teste dann noch mal den Zündfunken und den Anlasser. Vllt. hat sich das Problem damit schon erledigt.

Grüße Tobias

e:\ Ich habe den Schaltplan vorliegen (an dieser Stelle Werbung für das Werkstatthandbuch des Meisters). Wenn ich die Symptome auf eine gemeinsame Ursache zurückführe lande ich immer wieder beim Zündschloss oder beim Lichtschalter. Oder natürlich bei der Masse.
Agility City 50- einfach fahren ;)

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5386
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Frank67 » 29.05.2018, 14:44

Ich würde die Kerze UND den Kerzenstecker zur Sicherheit austauschen, um diese beiden Dinge als Ursache ausschließen zu können.

Da du den Kerzenstecker schon einmal ab hast, schaue dir das Zündkabelende an: es darf nicht oxidiert (Grünspan) sein und muss noch genug K
Kupferseele im "Loch" des Kabels haben. (im Zweifelsfalle ca 0,5cm vom Zündkabelende abschneiden und den K-Stecker neu montieren)

---

Anlasser:
Möglicherweise hast du in den Kabeln/Steckern des Anlasser-Stromkreises einen Wackelkontakt. Leuchtet das Bremslicht, wenn du jeweils die Bremse betätigst (vorne/hinten?
Wenn das Bremslicht jedes Mal (sicher) leuchtet, ist bis hierher im Plus-Kreis alles OK.

Bliebe die Verbindung am Relais auf grün/gelb zu messen/kontrollieren...
Ohne Multimeter nimmst du dir eine Glühbirne und prüfst grün/gelb gegen Masse, wenn die Bremse gezogen wird. Leuchtet die Birne, ist bis zum, Relais alles OK.

Also musst du nun gelb/rot auf Funktion testen:
Dazu holst du dir mit der Birne Plus von der Batterie und die andere Seite kommt am Relais an gelb/rot, Beim Betätigen des Anlasser-Knopfes muss die Birne leuchten!
Auch wenn das sicher funktioniert, geht es jetzt zum Last-Stromkreis.
Birne auf rot am Relais und gegen Masse gehalten => muss dauerhaft leuchten!
Wechsel nun das Kabel von der Masse auf den Motorblock: Auch hier muss die Birne dauerhaft leuchten!
Wechsel nun die Plusseite von rot auf rot/weiß. => jetzt darf die Birne nur beim Anlassvorgang leuchten! (1x gegen Masse, 1x gegen den Motorblock)

Klackt das Anlasser-Relais und Liegt Spannung auf rot an, ist möglicherweise der Schaltkontakt vom Relais verbrannt.

Schaltet das Relais beim Anlassen die Spannung auf rot/weiß durch, schaue den Kontakt am Anlasser nach, ob dieser sauber ist (keine Oxidation hat) und ob der Kontakt straff sitzt (ggf mit einer kleinen Flachzange vorsichtig zusammenbiegen, wenn du ran kommst)

Ist auf dem Plusstrang alles OK, bleibt nur ein Masse-Fehler. Baue ein 2,5 - 4 mm²-Kabel zwischen Motorblock und Rahmen (und ggf weiter zu Batterie-Minus => Y-Adapter) ein.

Kontrolliere auch die anderen Kontakte und Schalter im Bremslicht-Strpmkreis auf Sauberkeit und straffen Kontaktsitz sowie auf Funktion:
- Bremslichtschalter
- Anlasserknopf
- Kabelagen
- Anlasserrelais (ob es durchschaltet)


Wenn du den Text aufmerksam gelesen hast... - Du brauchst zur Sicherheit eine 2. Person zum Testen.

Wenn du ein Multimeter hat und damit umgehen kannst, verwendest du lieber dieses Teil, da es dir die Spannung sicher anzeigt. - Mit der Birne kannst du keine sicheren Rückschlüsse auf die Spannung ziehen...

Ach ja: messe mit dem MM auch mal direkt die Batteriespannung: 1x bei "Zündung aus", 1x bei "an" und 1x direkt beim Startvorgang. (nicht dass die Sache "nur" an der Batterie liegt...)

---

Messe auch mal die AC-Spannungen auf gelb und weiß sowie auf rot DC-Messung.
Wenn du nur gelb und pink findest, reicht DC auf rot zu messen: 1x gegen Masse, 1x gegen Motorblock.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 29.05.2018, 18:44

Hallo, Ihr beiden.

Das sind ja schon mal gute Tipps die ich auf jeden fall mal Überprüfen werden.

Neue Zündspule mit Stecker und einen neue Zündkerze habe ich bereits bestellt. Sollte eigentlich bis zum WE da sein.

Batterie werde ich noch mal prüfen so wie Ihr es mir empfohlen habt.

Das Anlasserrelais habe ich mit einen Kollegen in der Werkstatt getestet. Es hat wunderbar funktioniert

Mit dem Kabel auf Batterie -Pol und dann an den Rahmen werde ich evtl. morgen testen können. Ich werde euch berichten was es neues gibt

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 13879
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon MeisterZIP » 30.05.2018, 06:34

Ich würde die Ansteuerung des Relais' prüfen . Da sollten + und - am Relais anliegen , wenn du die Bremse ziehst ( Plusverbindung ) und den Anlasserknopf drückst ( Masse ) .

Was den Zündfunken angeht : Kann durchaus sein , dass der defekte Regler die CDI abgeschossen hat .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 30.05.2018, 08:09

Hi, also ich habe heute morgen schon mal kurz geguckt was mein Roller macht.

Also Spannung Zündung aus 12,57V
Spannung Zündung an 12,3V
Spannung Bremse betätigt 10V, das Bremslicht kommt immer sauber wenn man den Hebel zieht
Spannung Bremse und E-Startet 5V


Ich habe mir dann noch mal das Anlasserrelais angeschaut. Es macht halt sporadisch ein Brummen/Summen beim Starten über den e-Starter.

Ich hab das gute stück dann einfach mal aufgemacht. Wenn man das Relais von Hand drück, dann dreht der Anlasser immer. Wenn man aber per E-Starte versucht zu starten sieht man am Relais das es zwar anzieht aber der Anlasser nicht immer dreht. Wenn man das dann ein paar mal macht geht es auf einmal. Ist vielleicht das Relais doch kaputt?

Ach so ein Kabel von Batterie Minus zum Rahmen habe ich gelegt. Bringt aber keine Erfolg!

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 30.05.2018, 08:29

Gibt es eine Möglichkeit hier ein Video hochzuladen?

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 13879
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon MeisterZIP » 30.05.2018, 09:20

Mach eins auf youtube und verlinke es .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 30.05.2018, 12:49

youtu.be/XjWQuRi2vQs

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 13879
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon MeisterZIP » 30.05.2018, 13:17

Das Relais zieht an , aber der Anlasser dreht nur etwas . Wenn du den Anlasser direkt mit einer voll geladenen 12Batterie verbindest , dreht er dann voll durch ? Wenn nein , ist er defekt . Wenn ja , ist das Relais hin und schaltet nur unzureichend durch .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 30.05.2018, 13:22

Also wenn ich direkt von der Batterie an den Anlassermotor gehe merkt wann wie er schneller wird. Wie wenn man aufs Gaspedal drückt.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 13879
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon MeisterZIP » 30.05.2018, 14:15

Er sollte dann richtig surren , nicht nur etwas schneller werden . Wenn ja , dann ist zumindest das Relais hinüber . Voraussetzung ist natürlich , dass die Batterie INTAKT und VOLL GELADEN ist !!!

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 30.05.2018, 14:46

Welches Relais wäre dann hinüber ? Anlasserrelais? Obwohl ich den Motor direkt an die Batterie angeschlossen habe.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 13879
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon MeisterZIP » 30.05.2018, 14:55

Das Anlasserrelais ist das Relais aus deinem Video . Wenn du den Anlasser direkt an die Batterie angeschlossen hast , ALSO OHNE RELAIS , er dann vernünftig dreht , dann ist der Anlasser intakt und das Relais hinüber , auch wenn es anzieht ( wie im Video ) .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5386
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Frank67 » 30.05.2018, 15:17

Ich würde eher sagen, dass die Batterie schuld ist, da:

Bartiman hat geschrieben:Spannung Bremse und E-Startet 5V


… entweder ist die Batterie noch nicht nachgeladen worden oder sie ist fertig.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 31.05.2018, 13:26

Hi,

also die Batterie habe ich extra neu gekauft. Diese wurde befüllt und dann 30 min geringer Spannung geladen.

Wenn Sie jetzt kaputt sein sollte dann habe ich eine defekte Batterie bekommen.

Ich werden den Verkäufer mal anschreiben.

Noch eine frage. Wieviel Volt müssten denn beim Motor ankommen wenn Bremse und E-Starter gedrückt werden.

Und wann kommt eigentlich ein Zündfunkte an der Kerze? Sobald man den E-Starter und Bremse betätigt in gleichmäßigen abständen?

Cityuser
Profi
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2009, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Cityuser » 01.06.2018, 16:15

Hallo,

Der Zündfunke kommt alle zwei Kurbelwellenumdrehungen. Nutze probeweise den Kickstarter, falls der E-starter den Motor nicht dreht.
Agility City 50- einfach fahren ;)

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 01.06.2018, 21:00

Hi, also ich habe jetzt ralais und anlassermotor erneuert.

Der Anlassermotor dreht nun auch wenn die Batterie voll geladen ist.

Ich bekomme aber immer noch keinen Zündfunken.

Die Kerze hab ich auch erneuert und mir eine neue CDI gekauft. Die alte CDI ist also wahrscheinlich nicht defekt.

Jetzt bleibt eigentlichnur noch Zündspule und Stecker. Die ist aber noch nicht da.

Ich habe den Variomatikdeckel abgebaut. Der r8ller müsste doch dann aber trotzdem starten oder?

Cityuser
Profi
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2009, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Cityuser » 02.06.2018, 12:12

Ja, der Roller müsste dennoch starten.
Du musst das Gewinde der Zündkerze gegen den Motorblock halten, sonst gibt's keinen Funke.

Grüße Cityuser
Agility City 50- einfach fahren ;)

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 02.06.2018, 18:58

Hi, also Zündfunke bekomm ich trotzdem nicht. Ob nun gegen den Rahmen oder Gewinde gegen Motorblock, da kommt leider trotz neuer Kerze kein Funke.

Vielleicht ist ja wirklich die Zündspule bzw. Stecker /Kabel defekt.

Den Kickstarter muss ich erstmal instandsetzen oder evtl. der geht zu schwergängig.

Kann ich eigentlich direkt mit einer Bohrmaschine an die Variomatik um zu starten?

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5386
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Frank67 » 02.06.2018, 21:34

@cityuser:
Die Zündfunken kommen jede Umdrehung! (Woher soll der Pickup an der Lima wissen, wann er denn ein Signal geben soll? :roll: )
=> 1x "nach dem Verdichten" und 1x zwischen Auslassen und Ansaugen wird gezündet, da die Lima ja auf der KW sitzt.

@Bartiman:
Schraube den Kerzenstecker vomn Zündkabel und lege das Zündlabel flach auf den Motorblock.
Jetzt sollten beim Startversuch Funken überschlagen.
Kommt immer noch nichts?
Dann würde ich mal die Anschlüsse der CDI auf Sauberkeit und straffen Sitz kontrollieren, wie auch die Steckkontakte der Zündanlage. Achte an den Steckern auf nach hinten rausgedrückte Kontakte!

Oder schaltet eventuell das Zündschloss nicht den Motor frei? Ziehe mal den einpoligen Steckverbinder "schwarz/weiß - blau/gelb" auseinander und versuche jetzt noch mal.

Wenn das auch nichts bringt, würde ich ggf mal nachmessen, ob blau/gelb keine Masse bekommt, wenn der Pickup abgezogen ist.


Weil ich ja anhand deiner Aussage sagte, dass die Batterie ggf der Fehler sein könnte. … Oder dreht vielleicht der Motor schwer? - Das könnte dann auch eine Ursache sein, dass die Spannung in den Keller geht.

Ja, man kann auch mit der Bohrmaschine starten. Aber achte auf den "Freilauf"! => Nimm ihn lieber raus, bevor er rausfällt und "Späne" verursacht.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 03.06.2018, 09:06

Hallo Frank,

Also das mit dem flach auflegen des Stecker ohne Kerze hab ich gemacht kein Funke zu sehen. Auch mit Kerze Gewinde am Motorblock kam kein Funke.

An den beiden Steckern die zur Zündspule gehen kommt Spannung an.

CDI Stecker abgezogen, Kontakte überprüft und mit wd40 gereinigt. Leider auch nix.

Schwarz/weißes + Gelb/blaues kabel am zündschloss abgezogen und dann wieder versucht tu starten.

Ohne Erfolg.

Wie Messe ich dass blau/gelbe Kabel gegen Masse und was gensu ist der Pickup?

Als letztes hab ich versucht per Bohrmaschine zu starten. Also Anlasserfreilauf demontier, 17er Nuss auf die Bohrmaschine und los geht.

Aber leider startet die Karre auch dann nicht. Ich weiß nicht mehr weiter.

Ich hoffe das morgen die neue Spule mit Stecker ankommt und er dann endlich anspringt.

Gruß

Benutzeravatar
Hamburgo
Testfahrer de luxe
Beiträge: 318
Registriert: 22.09.2016, 17:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Hamburgo » 03.06.2018, 10:24

Hallo Bartiman,

nachstehend ein Link zum Thema Pickup:

http://www.scooter-elektrik.de/include. ... ntentid=45

Gruß
Jörg
8) Kymco New Downtown 350i :D

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 03.06.2018, 17:59

Wäre es möglich das die Zündgeberspule (Pickup) fefekt ist und ich deshalb keinen zündfunken bekomme?

Kann mir jemand sagen wie ich das Teil beim kymco messen muss.

Danke

Jäger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 393
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Jäger » 03.06.2018, 18:08

Bartiman hat geschrieben:Wäre es möglich das die Zündgeberspule (Pickup) fefekt ist und ich deshalb keinen zündfunken bekomme?

Kann mir jemand sagen wie ich das Teil beim kymco messen muss.

Danke




Vielleicht hilft dir (und anderen) der verlinkte Film etwas weiter. Der Filmersteller zeigt eine systematische Suche nach der Fehlerursache bei "kein Zündfunke" (= "no spark").

https://www.youtube.com/watch?v=PnzsuRAV-Ro

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 03.06.2018, 19:35

Danke für das Video. Ist echt sehr interessant und Aufschlussreich.

Ich werde morgen wie im Video die Lichtmaschiene überprüfen.

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5386
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Frank67 » 03.06.2018, 20:52

Der Pickup geht eher selten kaputt. (einfache Spule die von dem kleinen Magneten (außen am Rotor sitzend)je Umdrehung 1x "angeregt" wird).
Man kann ihn durchmessen: 1x die Impulsspannung (1-3V AC beim Anlassen/Kicken) und 1x den Durchgangswiderstand (Motor darf sich bewegen, Zündung muss eingeschalten sein).
Der Widerstand des Pickups liegt bei ca 132 Ohm. (nur als ungefährer Richtwert)
Gemessen wir bei beiden Messungen zwischen abgezogenen blau/gelb (Pickup-seitig) und Masse (Grün/Motorblock)

Wichtiger wäre für mich auch zu wissen, ob blau/gelb an der CDI (Pickup natürlich gesteckt) zwischen 0 Ohm (voller Masse-Durchgang, Zündung aus) und den ca 132 Ohm (Zündung ein, den gemessenen Pickup-Widerstand) umspringt.
Wenn nicht: Verdacht, dass irgendwo blau/gelb einen Masse-Schluss hat. Das heißt also das gesamte Kabel nach Scheuerstellen absuchen und schauen, dass blau/gelb nirgends eingeklemmt ist.
Gleich noch einmal die Pickup-Spannung am CDI-Stecker überprüfen: Kommen die ca 1-3V AC hier an?

Wenn ja, ist bis hier her alles OK.

An der CDI liegt auf schwarz/lau und grün (Masse) an, wenn die Zündung eingeschalten ist?

Wenn das alles OK ist, müsste auf schwarz/gelb ca 80-12V DC kommen, wenn du startest.

Kommt hier die Spannung an, bleibt nur noch die Zündspule als Verursacher in Frage, wenn Motorblock und grün das selbe Potential haben (also eine direkte Verbindung zw Motorbloch und grün besteht - gemessene 0 Ohm (maximal 0,4 Ohm trotz Eichmessung*)


*) Eichmessung beim Multimeter: Stelle den Widerstandsmessbereich ein, den du messen willst. Nun hältst du beide Prüfspitzen des MM zusammen und liest den Wert ab. => Merke dir diesen Wert!
Nun misst du am "Objekt" den Wert ab und ziehst den gemerkten Wert ab, um den reellen Wert zu erhalten.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Cityuser
Profi
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2009, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Cityuser » 04.06.2018, 10:30

Frank67 hat geschrieben:@cityuser:
Die Zündfunken kommen jede Umdrehung! (Woher soll der Pickup an der Lima wissen, wann er denn ein Signal geben soll? :roll: )
=> 1x "nach dem Verdichten" und 1x zwischen Auslassen und Ansaugen wird gezündet, da die Lima ja auf der KW sitzt.



Danke Frank, hatte gar nicht mehr in Erinnerung, dass der Motor einmal ins Leere zündet.


@bartiman:

Hat sich der Motor noch gedreht, als das Licht ausgebrannt ist? Oder stand der Motor dann schon?
Agility City 50- einfach fahren ;)

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 06.06.2018, 11:18

Hi Leute, also ich bin ein bisschen weiter.

Zündfunke ist nun da

Ich habe die Lichtmaschine durchgemessen und anscheinend hatte der Stecker keinen richtigen Kontakt. Bisschen WD40 und nun habe ich den Zündfunken an der Kerze.

Der Roller Springt aber mit Bohrmaaschine bzw. E-Starter trotzdem nicht an. Anlassermotor dreht.

Hab den luftfilter demontiert und startpilot eingespritzt aber bisher tut sich da auch nix.

jemand ne Idee?

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5386
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Frank67 » 06.06.2018, 11:55

OK, wenn er jetzt schon mal Funken bringt, ist das schon mal ein Teilerfolg. Fragt sich aber, ob der Funke zum ZZP kommt oder an falscher Stelle zündet. Das müsste also auch überprüft werden.
Ist die CDI definitiv heil? (ggf mal in einem anderen Roller mit einer 8-poligen CDI (z.B. gleiches Modell, Like 50 usw) testen lassen)

Genau so kann es sein, dass ggf etwas mit der Motorsteuerung nicht stimmt. (Steuerkette z.B. übergesprungen, Ventile hängen oder werden nicht mehr bewegt und solche Ursachen)
Das wäre dann leider weniger "mein Fachgebiet".
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 06.06.2018, 12:13

Also die CDI hab ich gegen eine funktionierenden getauscht,

Genau das gleich Phänomen.

Könnte es sein das kein Sprit ankommt ich fand das die Kerze verdammt trocken war als ich Sie abgeschraubt habe. Ist vielleicht nur was verstopft? Benzinfilter?

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 13879
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon MeisterZIP » 06.06.2018, 12:56

Zuleitung Benzinschlauch links am Vergaser abziehen und starten . Wenn Sprit aus dem Schlauch kommt , ist zumindest die Zufuhr vorhanden .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Cityuser
Profi
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2009, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Cityuser » 06.06.2018, 13:09

Vielleicht hat sich das mit dem Licht jetzt schoneinmal erledigt und es brennt nicht mehr durch.

Wenn er nicht anspringt: Tankdeckel abmachen, erneut versuchen.
Sonst riech einfach nach dem Drehen mit der Bohrmaschine mal am Auspuff, sollte ja auch nach Benzin riechen. (edit: oder wie der Meister gesagt hat)
Hörst du ein regelmäßiges Klackern/Tackern aus dem Motor? Das sind dann die Ventile. Wenn nicht, wie Frank gesagt hat nachsehen, und Ventilspiel überprüfen (kann eigentlich nie schaden).
Ansonsten ist vielleicht der Benzinfilter dicht oder der Unterdruckbenzinhahn kaputt; ich denke nicht, dass es am Vergaser liegt.

Schon versucht beim Starten etwas Gas zu geben?
Agility City 50- einfach fahren ;)

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 08.06.2018, 11:59

Hallo Leute, ich wollte mich schon mal bedanke für die tolle Unterstützung und euch mitteilen

das der Roller wieder läuft :D :D :D

Es war die Benzinleitung zum Vergaser. Diese war anscheinend verstopft.

Ich habe diese abgezogen ein paar durchgepustet und dann wieder laufen lassen.

Dann über den E-Starter probiert und was soll ich sagen der Roller ist sau schnell angesprungen. Wie zu seinen besten Zeiten. Vielen Dank für die Hilfe

:D :D :D

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5386
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Frank67 » 08.06.2018, 23:12

OK, er läuft wieder... - Das Glühobst bleibt jetzt auch heil? => Bild


Also dann: Allzeit knitterfreie Ausritte!
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Bartiman
Crashtest-Dummy
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 08:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kymco Agility 50 City elektro Problem (Kein Zündfunke, Anlasser) ?

Beitragvon Bartiman » 10.06.2018, 08:35

Bisher läuft alles Prima


Zurück zu „Agility 50 ( alle Modelle der ersten Baureihe : Agility / One/Basic/MMC/City )“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste