Zylinder / Kolbenringe wechseln

Hier steht alles zu Kymcos neuem , preiswertesten 50er Roller . Komm rein !
Antworten
bluetitan
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 11.11.2018, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von bluetitan » 03.07.2019, 23:41

Moin in 2 Wochen habe ich vorlesungfreie Zeit war an überlegen ob ich nicht mir dann den Zylinder anschaue und Kolben mit Ringe erneuer.
Habe noch einen Ersatzzylinder hier rumliegen + Kolben und Ringe. Damals wegen Zylinderkopf, neuen Zylinder Set gekaut und noch übrig.

In welchen Abständen wird mal zeit, sich die Ringe anzuschauen?

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2807
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von gevatterobelix » 04.07.2019, 05:37

Hallo bluetitan,

wenn der Motor problemlos läuft und der Motorölverbrauch sich in Grenzen hält, ist ein kein Handlungsbedarf bezüglich des Wechsels von Kolben mit Ringen vorhanden. Auch die kleinen 50er- Viertaktmotoren sind bei Einhaltung der Wartungsintervalle sehr robust und haltbar. 30000 km Fahrleistung und mehr überstehen diese Motoren bei pfleglicher Behandlung klaglos.

Gruß von Gevatter Obelix

bluetitan
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 11.11.2018, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von bluetitan » 05.07.2019, 19:57

vielen dank,

also ca. alle 2 Monate ist kein Öl mehr drin.
Manchmal habe ich das zu spät mitbekommen und bin dann eine fahrt (20km) trocken nachhause gefahren.

Normal?
Ansonsten mal schauen ob ich aus Langeweile Kolben frisch mache

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 862
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von k-manne » 05.07.2019, 22:25

Ist quasi so wie Rafting auf dem trockenen.
Geht schon, macht aber überhaupt keinen Sinn.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

bluetitan
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 11.11.2018, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von bluetitan » 12.07.2019, 22:10

Da ich mir einrede das mein Kolben, oder Kolbenringe nicht die die Besten sind, möchte ich die gerne erneuern.

Kolben und Ringe oder nur Ringe ersetzen und alten Kolben behalten?

Jetzt zu den Fragen:
Zylinderkopf wurde ja schon austauscht von der Marke Octan 101 (hatte damals mein ZK Loch rund gemacht)
Ich glaube das der Original Zylinder drauf bleiben sollte, da dieser bestimmt noch einwandfrei ist und nur Kolben und Ringe ausgetauscht werden sollen. Korrekt?
Oder empfiehlt ihr mir den alten Zylinder mit den neuen Einsatzzylinder von Octan 101 auch auszutauschen?

Als ich den Zylinderkopf früher abgeschraubt habe, hatte ich schon mal probiert den den kompletten Zylinder abzumontieren aber habe das Mist ding nicht runter bekommen. Vielleicht habt ihr ja noch paar Tipps vielen dank

Achja hier eine Anleitung die ich damals benutzt habe und den Zylinder Kopf abzuschrauben
https://www.sip-scootershop.com/scooter ... 465990071f
ps: neue Zylinderdichtungen habe auch noch hier rumliegen (Blech und Pappe)
Dateianhänge
IMG_20190712_224622-min.jpg
IMG_20190712_224622-min.jpg (955.3 KiB) 182 mal betrachtet
IMG_20190712_224526-min.jpg
IMG_20190712_224526-min.jpg (982.43 KiB) 182 mal betrachtet
IMG_20190712_224438-min.jpg
IMG_20190712_224438-min.jpg (1.05 MiB) 182 mal betrachtet
IMG_20190712_224413-min.jpg
IMG_20190712_224413-min.jpg (1002.23 KiB) 182 mal betrachtet
IMG_20190712_224358-min.jpg
IMG_20190712_224358-min.jpg (1.02 MiB) 182 mal betrachtet
IMG_20190712_224345-min.jpg
IMG_20190712_224345-min.jpg (1.11 MiB) 182 mal betrachtet

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5886
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von mopedfreak » 13.07.2019, 04:49

Hi,

mache doch alles neu, der Zylinder muss zum Austausch von Kolben- und Kolbenringen sowieso runter. Ob man mit dem, von den Originalmaßen durchaus abweichenden Zubehörteilen besser fährt, muss man immer ausprobieren.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

bluetitan
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 11.11.2018, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von bluetitan » 13.07.2019, 15:37

achja ich war damals bis hierhin gekommen und habe letzendlich nur den ZK gewechselt, da ich den Zylinder nicht ab bekam.

Das klebte so hart fest keine ahung, mit leichte schläge hatte ich es damals schon probiert, Ideen?

Hier soweit kam ich (Bild im Inet gefunden)
11111.jpg
11111.jpg (99.16 KiB) 144 mal betrachtet

Hasi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 388
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von Hasi » 13.07.2019, 16:27

Dosierte und beherzte Schläge mit dem Gummihammer, die alte Dichtung ist festgebacken. Auspuff war ab?

Wenn du noch den originalen ZK hast und Zylinder würde ich nur den Kolben mit Ringen erneuern. Selbstverständlich die Dichtungen erneuern.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 130
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von KDO » 13.07.2019, 16:56

Zylinderwandung ansehen, ob da keine Riefen sind..
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

bluetitan
Testfahrer
Beiträge: 24
Registriert: 11.11.2018, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinder / Kolbenringe wechseln

Beitrag von bluetitan » 14.07.2019, 13:09

Ich habe einen neuen Zylinderkopf drauf, da mir vor ca. halben Jahr bei meinem Originalem Zylinderkopf, dass Gewinde für die Zündkerze kaputt gegangen ist.

Edit: So endlich fertig... was mich extrem genervt hatte waren diese blöden Sicherungsclips, für den Kolben mit dem Bolzen, das diese auch ordentlich in der Nut sitzen bzw erstmal rein zubekommen. Da ich keine Spitzzange besaß, habe ich die Sicherungsclips mit einer Pinzette montiert :D

Jetzt ist das komplette Set von damals, also Zylinder, Zylinderkopf und mitgelieferten Kolben von Octan 101 (35€ für das Set damals) montiert.
Leider ist mir heute als ich fertig geworden bin, mein NGK Zündkerzenstecker kaputt gegangen :cry: , diese sitzt jetzt locker auf der Zündkerze, konnte aber noch problemlos den Motor starten. Das sollte hoffentlich passen korrekt? https://www.amazon.de/NGK-XD05F-Resist ... way&sr=8-6

Der bei der Montage konnte ich auch gleich mal die Pleul-Stange sehen und habe diese auf einen horizontale Spiel geprüft, kein Spiel vorhanden.
Der alte Original Zylinder sah noch super aus, aber ich hatte jetzt keine Lust die alte Dichtung abzukratzen und baute halt das komplette Set ein.
Zylinder behalte ich natürlich für den Fall der Fälle :roll:

Jetzt muss der neue Zylinder u. Kolben eingefahren werden. Habe was von der harten Methode gehört.
Also 1-2 Nr. höher bedüsen und dann richtig vollgas geben ca. 50-100km
danach komplett Ölwechsel machen und wieder normal bedüsen und fertig.

Habe den Motor nur kurz gestartet und kurz um die Ecke gefahren.
Motor irgendwie viel kräftiger / bassiger runder?
Wenn nur minimal Gas gebe und loslasse, zieht bzw Rollt er noch viel länger im Gegensatz zu vorher. Muss aber erstmal den Vergaser bestimmt wieder richtig einstellen, aber das Gefühl ist auf jedenfall dass ich das nicht umsonst gemacht habe.

Vielen dank für eure tolle Unterstützung :wink:

edit: achja und mein Steuerkettenspanner hat sich leicht überdreht, die Gummidichtung war auch schon leicht defekt. Gestern also die zentrale Schraube von dem Kettenspanner reingedreht und die Kette hat sich gespannt. Dann merkte ich wiederstand weiter noch gedreht und zack überdreht. Gleich innerlich geschimpft, naja jetzt neue kaufen würde ich mal sagen ca. 10€
Bild
Dateianhänge
IMG_20190715_000003-min.jpg
IMG_20190715_000003-min.jpg (909.29 KiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_194501-min.jpg
IMG_20190714_194501-min.jpg (1.18 MiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_192153-min.jpg
IMG_20190714_192153-min.jpg (720.9 KiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_173333-min.jpg
IMG_20190714_173333-min.jpg (936.52 KiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_172325-min.jpg
IMG_20190714_172325-min.jpg (706.48 KiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_171626-min.jpg
IMG_20190714_171626-min.jpg (1.54 MiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_170026-min.jpg
IMG_20190714_170026-min.jpg (1001.29 KiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_165202-min.jpg
IMG_20190714_165202-min.jpg (1.11 MiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_165110-min.jpg
IMG_20190714_165110-min.jpg (1.57 MiB) 101 mal betrachtet
IMG_20190714_150858-min.jpg
IMG_20190714_150858-min.jpg (984.89 KiB) 101 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „DJ 50 S 4T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste