Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Hier stehen wichtige Infos über grundlegende Funktionen eurer Fahrzeuge : Aufbau und Funktion von Bauteilen , dazu die dementsprechenden Fragen und Antworten . Bitte gleitet hier NICHT in's OT ab , es soll sachlich bleiben !
Antworten

Würdest du dir eine Lithium LiFePO4 Batterie kaufen ?

Ja
3
38%
Nie
4
50%
Vielleicht
1
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
Chondaux
Testfahrer de luxe
Beiträge: 156
Registriert: 16.01.2016, 15:17
Wohnort: Osnabrücker Land
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Chondaux » 12.03.2019, 23:22

Hallo,

im November 2018 hab ich für unsere beiden Kymcos neue Batterien gekauft. Dieses mal eine Shido Lithium LiFePO4 Batterie. Ja ich kenne die ganzen Aussagen über Lithium Batterien.
Eine Aussage die man bei fast jedem hört ist das die Batterien explodieren können. Hier eine was zu lesen https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-E ... kkumulator
Bild

Ja ich brauchte ein neues Netzteil, nur hab ich keins von über 100 Euro gekauft, da ich die Batterien erst mal testen wollte. der Vorteil ist man es auch einfach mitnehmen. Mal sehen vielleicht kauf ich mir doch noch ein neues für alle Typen da mein altes anfängt zu schwächeln.
Bild


Sie sind leichter
Sie ist ein paar mm dicker von der Bauart
Sie ist schnell geladen
Bei extremer Kälte im Dezember und Januar gab es keine extra Probleme durch diese Batterien.

Zündkerzenstecker mal gezogen und die Batterie leer "georgel", Ergebniss war hat länger gehalten als die Gel. Als Sie weit unten war Stecker wieder rein und Roller ist nicht gestartet. 30 Min ans Ladegerät Roller konnte gestartet werden. Das ganze hab ich ein paar Tage später nochmal wiederholt mit 10 Minuten Ladezeit aber das hat nicht so geklappt.

Bis jetzt noch keine Probleme, bin zufrieden mit meinem Kauf und kann Sie empfehlen.

Wie ist Eure Meinung dazu ?
Es grüßt dich
Chondaux

Kymco DJ50s in schwarz/rot
https://www.scooter.run

Bild

Rick
Profi
Beiträge: 952
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Rick » 12.03.2019, 23:58

Moin Chondaux,

zunächst mal Danke für diesen interessanten Thread. Ich bin gespannt, wie Deine Umfrage dazu letztlich ausgeht. Da ich in dieser Frage unentschlossen bin, habe ich entsprechend gestimmt.

Wie‘s aussieht, könnte bei mir bald ein neuer Akku fällig sein. „Leider schon fällig sein“, muß ich eigentlich schreiben. Denn mein Roller ist von November 2017, hat also gerade mal seinen zweiten Winter hinter sich.

Als Ganzjahresfahrer mußte ich Ende Februar bei circa 6°C nach etwa einer Woche Standzeit den Kickstarter nutzen. Bin dann etwa 17 Kilometer Landstraße gefahren um zu laden, benötigte nach anschließender Standzeit von rund 50 Minuten aber erneut den Kickstarter. Einige Tage später packten’s Akku und E-Starter dann aber zu meiner großen Überraschung anstandslos.

Mal sehen, wie‘s weitergeht. Zum nächsten Winter allerdings komme ich wohl nicht an ‘nem neuen Akku vorbei ...

Welche Leistung haben denn die beiden von Dir gekauften und was haben sie gekostet? Hast Du auch dazu einen Link?

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
People Rider
Profi
Beiträge: 862
Registriert: 29.05.2012, 10:25
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von People Rider » 13.03.2019, 00:21

Hi Chondaux,
ich hatte mir die LiFePO4 Batterie von JMT zugelegt. https://zzip.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=16581 Solange sie funktioniert hatte, war sie wirklich spitze. Allerdings hat sie nur 2 Jahre funktioniert, dann war sie fertig - ließ sich nicht mehr laden. Habe jetzt wieder eine AGM Batterie von Varta drin...
Gruss,
Rolf
People S200i Bj. 2013

Rick
Profi
Beiträge: 952
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Rick » 13.03.2019, 00:38

Moin Rolf,

was hattest Du denn bezahlt, wieviel Ah hatte Deine Batterie? Und haben die Akkus von JMT nicht eh den Ruf, recht kurzlebig zu sein?

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Fipps
Profi
Beiträge: 1055
Registriert: 22.04.2014, 21:01
Wohnort: Nähe Stuttgart
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Fipps » 13.03.2019, 09:32

Mit den billigsten Blei-Säure -Accus + Accutrennschalter habe ich bis jetzt die besten Ergebnisse ereicht . Der letzte Gel- Accu war nach einem jahr nur einmal Tiefentladen (7.5 V ) u.dann Schrott . Es ist dann schon ein Unterschied ob 30€ in den Wind geschrieben werden oder 100 € u.mehr .
Lebe so , daß jeder Tag der Letzte sein kann .

Benutzeravatar
Chondaux
Testfahrer de luxe
Beiträge: 156
Registriert: 16.01.2016, 15:17
Wohnort: Osnabrücker Land
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Chondaux » 13.03.2019, 20:42

Hallo
Rick hat geschrieben:Welche Leistung haben denn die beiden von Dir gekauften und was haben sie gekostet? Hast Du auch dazu einen Link?
Ich hab Sie hier gekauft auch zum selben Preis. https://batterie24.de/Shido-Lithium-Mot ... X7A-BS-12V

Bild Bild

Die Batterie hat je Stück 50 Euro gekostet plus den Pfand. Die alten Batterien habe ich nicht entsorgt da man diese immer noch mal gebrauchen kann. Bei Polo kostet die selbe Batterie 100 Euro.

People Rider hat geschrieben:Allerdings hat sie nur 2 Jahre funktioniert, dann war sie fertig - ließ sich nicht mehr laden.
Ok dazu sei bei mir gesagt ich tausche Teile bei mir meist nicht aus erst wenn Sie ausfallen sondern nach einen bestimmten Zeit, Batterien tausche ich immer nach zwei Jahren genau wie Bremsen. Aber ich bin gespannt wie lange Sie hält, vielleicht hattest du auch eine Montags Batterie...

Rick hat geschrieben:Akkus von JMT nicht eh den Ruf, recht kurzlebig zu sein?
Davon hab ich auch gehört aber wie gesagt nur gehört. von der Shido wiederum fast nur gutes aber es sind eben keine eigenen Erfahrungen

Fipps hat geschrieben:Mit den billigsten Blei-Säure -Accus + Accutrennschalter habe ich bis jetzt die besten Ergebnisse ereicht . Der letzte Gel- Accu war nach einem jahr nur einmal Tiefentladen (7.5 V ) u.dann Schrott . Es ist dann schon ein Unterschied ob 30€ in den Wind geschrieben werden oder 100 € u.mehr .
Das sind deine Erfahrungswerte und die Respektiere ich auch. Ich probiere gerne mal neue Techniken und überzeuge mich selber obs ein Top oder Flop wird.


Mit dieser Aussage möchte ich KEINEN Angreifen oder persönlich Beleidigen.
Aber im Allgemeinen ist es typisch deutsch, erst ablehnen meist mit der Aussage "Produkt X läuft schon seit 30 Jahren warum eine Änderung" Da ich im Einzelhandel arbeite sehe ich leider wievielte Menschen sich selbst noch der Kartenzahlung verschlissen.
Aber jeder darf gerne es so händeln wie es möchte. Gott sei dank sind wir alle verschieden.
Es grüßt dich
Chondaux

Kymco DJ50s in schwarz/rot
https://www.scooter.run

Bild

Benutzeravatar
Peter-Bochum
Profi
Beiträge: 599
Registriert: 05.09.2013, 20:16
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Peter-Bochum » 13.03.2019, 20:54

Die Umfrage sollte besser im allgemeinen Forum stehen.

Ich nutze die Shidos in 3 Motorrädern.
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
....oder Steine.
Hauptsache du triffst!

Benutzeravatar
Chondaux
Testfahrer de luxe
Beiträge: 156
Registriert: 16.01.2016, 15:17
Wohnort: Osnabrücker Land
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Chondaux » 13.03.2019, 21:02

Peter-Bochum hat geschrieben:Die Umfrage sollte besser im allgemeinen Forum stehen.

Ich nutze die Shidos in 3 Motorrädern.
Das freut mich zu hören, wie sind denn deine Erfahrungen ???


Vielleicht kann ja der Meister das Thema verschieben.
Es grüßt dich
Chondaux

Kymco DJ50s in schwarz/rot
https://www.scooter.run

Bild

Benutzeravatar
Peter-Bochum
Profi
Beiträge: 599
Registriert: 05.09.2013, 20:16
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Peter-Bochum » 13.03.2019, 21:42

Nr.1 vor 5 Jahren in Kymco Downtown 125i, Roller verkauft, Akku war 2018 noch in Betrieb.
Nr.2 vor 3 Jahren in Honda NC 750x, springt nach 4 Monaten ohne Akkupflege an...
Nr.3 vor 2 Jahren in Honda MSX125, springt sofort an.
Nr.4 seit Anfang 2018 im HD Chopper, erst 600 km gelaufen....

Die Motorrader stehen in der Garage und werden nur gelegendlich (selten) bewegt.
Die Akkus haben eine sehr geringe Selbstentladung.<5 %
Ein Ladegerät habe ich noch nicht gebraucht.

Kaltstart im Winter, ein paar Sekunden das Licht anmachen, dass macht den Akku warm.

Übrigens, die alten Versionen werden recht günstig verkauft, denn die neuen haben eine Bluetooth Schnittstelle zur Kontrolle.

Peter
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
....oder Steine.
Hauptsache du triffst!

Rick
Profi
Beiträge: 952
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Rick » 13.03.2019, 22:42

Moin alle!

Vorläufig zusammengefaßt scheint das für mich entweder auf etwa 50,- Euro für einen LiFPo-Akku hinauszulaufen, dazu kämen ~ 25,- für ein neues Ladegerät.

Oder auf rund 25,- bis 30,- (??) Euro für‘n Blei-Säure- oder Blei-Gel-Akku, unter Beibehaltung des vorhandenen Ladegeräts.

@Chondaux, noch eine Frage zu Deinem Akku: wirklich nur 2,4 Ah? Das erscheint mir geradezu winzig.

@Peter, Bluetooth zwecks Ladekontrolle per Handy? Was ist der Kostenunterschied und lohnt das?

Die Marke scheint sicher zu sein, wird denn wohl Shido. Mal sehen, was noch an Infos zusammen kommt ...

Dafür wäre es in der Tat klasse, wenn der Meister das Thema passender platzieren würde. 8)

Grüße
Rick
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
Chondaux
Testfahrer de luxe
Beiträge: 156
Registriert: 16.01.2016, 15:17
Wohnort: Osnabrücker Land
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Chondaux » 13.03.2019, 23:45

Rick hat geschrieben:@Chondaux, noch eine Frage zu Deinem Akku: wirklich nur 2,4 Ah? Das erscheint mir geradezu winzig.
Am Sonntag starten wir eh die Frühjahres Wartung dann muss ich eh die Batterie ausbauen wegen dem Sicherungsumbau dann schau ich genau nach.
Es grüßt dich
Chondaux

Kymco DJ50s in schwarz/rot
https://www.scooter.run

Bild

Rick
Profi
Beiträge: 952
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Rick » 13.03.2019, 23:47

Yeah, geil Mann!
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Rick
Profi
Beiträge: 952
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Rick » 14.03.2019, 08:42

Moin Meister, danke für‘s verschieben! :wink:
Im Straßenverkehr kannst Du nie so blöd denken wie andere handeln!

Benutzeravatar
Peter-Bochum
Profi
Beiträge: 599
Registriert: 05.09.2013, 20:16
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Peter-Bochum » 14.03.2019, 15:09

Bei der YTL 12 sind das 50,- .
Und das bei einem Akku, der einfach nur funktioniert.
Meiner Meinung unnötig, gerade weil du Bluetooth ausschalten sollst, um Strom zu sparen....
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
....oder Steine.
Hauptsache du triffst!

Benutzeravatar
Chondaux
Testfahrer de luxe
Beiträge: 156
Registriert: 16.01.2016, 15:17
Wohnort: Osnabrücker Land
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Shido Lithium LiFePO4 Batterie

Beitrag von Chondaux » 21.03.2019, 07:26

Rick hat geschrieben:@Chondaux, noch eine Frage zu Deinem Akku: wirklich nur 2,4 Ah? Das erscheint mir geradezu winzig.
Sorry fast vergessen
Dateianhänge
9A9C544F-F45D-435C-A2DE-A9D43654C11C.jpeg
9A9C544F-F45D-435C-A2DE-A9D43654C11C.jpeg (1.33 MiB) 188 mal betrachtet
Es grüßt dich
Chondaux

Kymco DJ50s in schwarz/rot
https://www.scooter.run

Bild

Antworten

Zurück zu „Technische Grundlagen/Informationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast