Bremsen fest

Hier steht alles zu Kymcos neuem Großradler mit 4V-Einspritzer . Komm rein !
Jenner
Crashtest-Dummy
Beiträge: 13
Registriert: 14.03.2014, 13:50
Kontaktdaten:

Bremsen fest

Beitragvon Jenner » 18.12.2015, 08:30

Hallo Leute,

nach nunmehr 10.000 km kommen jetzt die ersten Probleme.

Es geht hauptsächlich um die hintere Bremse.
Aber vorne fängt es auch schon an.

Die Bremskolben gehen nicht mehr in die Ausgangsposition zurück.
Wenn der Roller warm ist wird es besser, aber je kälter umso schwerer dreht
sich das Rad. Ich konnte jetzt noch mit Mühe und Not zum Händler damit fahren.

Der Händler will für beide Bremsen machen 420,- Euro haben.

Meine Frage: da ich den Roller über winter einmotten will hätte ich Zeit das selbst zu machen.
Ist die Problematik auch in dem Werkstatthandbuch von Meister ZIP beschrieben?

Wie muss ich bei der Reparatur vorgehen?

Danke und Gruß
Jens

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon mopedfreak » 18.12.2015, 12:02

Hi,

dann will dir die Werkstätt den oder die Bremssättel wechseln. Das instandsetzen ist im Werkstatthandbuch beschrieben.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9748
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Daxthomas » 18.12.2015, 14:43

Kann auch sein dass nur der Rücklauf erwas zu ist.
Man muss nicht immer gleich alles neu machen !!!
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

panamajack203
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 17.08.2016, 21:40
Kontaktdaten:

Re: Bremsen fest

Beitragvon panamajack203 » 04.11.2016, 17:07

Hallo,
habe im momemt ähnliche Probleme.
Wollte den Sattel jetzt mal reinigen vorne.
Bekomme aber den Führungsbolzen der Beläge nicht raus,
der ist total fest.
Habe jetzt mal WD40 über Nacht drauf gemacht und werds nochmal mit ner 3/4 Zoll Ratsche versuchen und hoffen dass er net abreißt.
Hat da jemand nen Tipp ? Sattel runter und die Schraube heißmachen oder geht das auch im angebauten Zustand ?
Grüße Florian

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9748
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen fest

Beitragvon Daxthomas » 04.11.2016, 17:10

Rundrum warm machen. Gut warm !!
Dann KANN ??? es gehen
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"



Bild

panamajack203
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 17.08.2016, 21:40
Kontaktdaten:

Re: Bremsen fest

Beitragvon panamajack203 » 04.11.2016, 17:23

Also einfach rund um die Schraube (sieht man ja von hinten) mit nem Heißluftföhn oder kleinem Brenner heißmachen. Versuchs die Tage mal. Würdest du zum Abbauen raten ? Habe in der Garage wo er den Winter über steht nix zum Einspannen und würde den Sattel lieber erstmal an der Leitung lassen.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14315
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 548 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen fest

Beitragvon MeisterZIP » 04.11.2016, 17:40

Klassischer Wartungsstau ....

Bremssattel vom System trennen , in einen Schraubstock einspannen und einen GUTEN Innenvielzahn in den heiß gemachten Stift schlagen und so versuchen , ihn rauszudrehen .
Wenns nicht klappt , ist ein neuer Bremssattel fällig .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

panamajack203
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 17.08.2016, 21:40
Kontaktdaten:

Re: Bremsen fest

Beitragvon panamajack203 » 04.11.2016, 17:53

Danke. Werde dann mein Glück mal versuchen.


Zurück zu „Kymco People GT 125i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste