Zuladung/Überladen DT 300i

Alles um die Sicherheit beim Rollerfahren
Antworten
Novadi
Crashtest-Dummy
Beiträge: 9
Registriert: 09.02.2021, 16:49
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Novadi »

Moin Moin,

Da ich meine Tochter ( 15 Jahre ) auf dem DT 300i ja regelmäßig mit nehmen wollte.
Stellt sich für mich die Frage ob stärkere Federn und/oder eine Auflastung möglich sind.

Mein Burgmann 200 Uh (BJ 2009) sind die Schrauben schon leicht verbogen gewesen.
Wahrscheinlich wo wir ca. 120 Km entfernt eine gebrauchte Modelleisenbahn abgeholt haben.
Bild
Auf der Rückfahrt schlugen die Federn auch mehfach durch.

Beide zusammen kommen wir auf ca. 200 Kg

Da ich noch nicht abschätzen kann wie häufig ich mit ihr zusammen fahren werde suche ich eine KostengünstigeLlösung.
Wobei Abnehmen irgendwie ausfällt :oops:
Oder mache ich mir zuviel Gedanken ?
mfg
Michael
Benutzeravatar
bigbig
Testfahrer de luxe
Beiträge: 215
Registriert: 15.08.2017, 14:23
Wohnort: Lienen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von bigbig »

Hallo Michael
Die Zuladung bei Kymco ist schon eine Zumutung, da sind andere Hersteller besser. Ich fahre den Xciting400 und das zulässige Gewicht wird mindestens 30kg überschritten, wenn meine Frau mitfährt. Die Zuladung von 165kg ist bei einem großen Roller, mit dem man sehr gut längere Touren fahren kann schei§§e.
Ich belade den Roller, so wie es mir paßt, Reifen mit dem richtigen Druck aufgepumpt und ab geht es. Ein schlechtes Gewissen habe ich dabei nicht.
Gruß Norbert


Sie hat gesagt: Dein Moped oder ich!
Manchmal vermisse ich sie.
Benutzeravatar
Hamburgo
Profi
Beiträge: 569
Registriert: 22.09.2016, 18:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Hamburgo »

Moin Michael,

das Thema Federbeine hatten wir hier im Forum immer mal wieder.

Guckst Du hier: :shock: viewtopic.php?f=61&t=22175

und hier: :shock: viewtopic.php?f=61&t=18908#p190764

Insgesamt ist die Auswahl an Ersatzprodukten sehr übersichtlich. Ein echtes mehr an
Zuladung ist dabei aber nicht zu erwarten. Eher schon ein anderes Ansprechverhalten
der Dämpfer selbst. Eine Auflastung hat hier im Forum nach meinem Kenntnisstand auch
noch keiner gemacht.

Falls das überhaupt möglich sein sollte, würde es wohl nur über den eher teuren Weg
der Einzelabnahme beim TÜV funktionieren können.

Die geringe Zuladung ist im Grunde bei allen Kymco-Rollern eine Art Achillesferse. Selbst
der AK (das technologische Flaggschiff von Kymco), der ja explizit auch als Reiseroller
beworben wird, hat keine brauchbare Zuladung, falls man mit Sozia reisen möchte.

Vielleicht ist Achillesferse nicht ganz fair formuliert, da die Zuladungskapazitäten ja
von Kymco nicht verheimlicht sonden auf der Kymco-Website veröffentlich werden. So
hat also bereits vor dem Kauf jeder die Möglichkeit zu klären, ob die jeweilige Zuladung für
sein Bedarfsprofil passt oder eben nicht passt.

Die Roller selbst vertragen technisch betrachtet wohl eine "Überladung" relativ gut, ohne das sich
das Fahrverhalten gleich dramatisch verschlechtern würde. Davon haben hier im Forum ja
auch schon einige berichtet. Versicherungstechnisch könnte es allerdings (zumindest theoretisch)
durchaus ernsthaftere Probleme geben, falls es bei einer "überladenen" Fahrt zu einem Unfall kommen
sollte. Die Betriebserlaubnis erlischt, sobald man das in den Papieren eingetragene zulässige
Gesamtgewicht überschreitet.

Gruß
Jörg
VT2.jpg
VT2.jpg (34.65 KiB) 468 mal betrachtet
8) carpe diem :D
Einstein
Testfahrer
Beiträge: 37
Registriert: 27.01.2021, 08:23
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Einstein »

Ganz ausgezeichnetes Foto im Anhang! :lol: :lol: :lol: Hat mir sehr gefallen! In anderen Ländern ist man, was die Zuladung angeht, erfahrungsgemäß völlig schmerzfrei. Ich habe in Asien schon ganze Familien auf einem Roller gesehen. :D
Die Dinger halten oft mehr aus, als man ihnen zutrauen würde.
Benutzeravatar
sasisoli
Profi
Beiträge: 1115
Registriert: 19.08.2011, 07:50
Wohnort: Bozen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von sasisoli »

...umso weniger ist zu verstehen, warum Kymco die so knapp angibt!
Beste Grüße aus dem schönen Südtirol

Sascha

Kymco Agility 125 R16
Sym Jet4 50
Honda Silver Wing 600
Benutzeravatar
bigbig
Testfahrer de luxe
Beiträge: 215
Registriert: 15.08.2017, 14:23
Wohnort: Lienen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von bigbig »

Für mich ist das auch unbegreiflich.
Nur mal so zum Vergleich. Ich baue mir gerade eine Piaggio Sfera wieder auf. 50ccm Zweitakter, Bj.1994, Leergewicht 82kg, zulässiges Gesamtgewicht 270 kg.
Leute, das sind 188kg Zuladung. Ich verstehe es nicht.
Gruß Norbert


Sie hat gesagt: Dein Moped oder ich!
Manchmal vermisse ich sie.
Einstein
Testfahrer
Beiträge: 37
Registriert: 27.01.2021, 08:23
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Einstein »

Wahre Worte. :roll:
Ich könnte mir vorstellen, dass man in China (Taiwan) bei der Abnahme nicht von uns 90-100 Kilo Europäer-Brocken ausgeht.
Für asiatische Verhältnisse sind 70 Kilo schon recht ordentlich. Zumindest im Schnitt! Deswegen ist wahrscheinlich eine Zuladung von 150-180 Kilo mehr als ausreichend. :lol:
Aber das sind natürlich alles nur Annahmen, die ich mir selbst so "zurechtspinne"..... 8)
Benutzeravatar
Hamburgo
Profi
Beiträge: 569
Registriert: 22.09.2016, 18:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Hamburgo »

Maria und Giuseppe wiegen halt mehr als Ying und Yang. :D

Zudem sind die Strassenverhältnisse in Asien kaum mit denen in Europa
zu vergleichen. Es ist also nachvollziehbar, dass Kymco auch im Hinblick auf
etwaige Gewährleistungsansprüche der Kundschaft eher etwas zurückhaltend
bei den Zuladungskapazitäten ist.

Aushalten tun die Roller tatsächlich deutlich mehr :!:
8) carpe diem :D
Einstein
Testfahrer
Beiträge: 37
Registriert: 27.01.2021, 08:23
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Einstein »

Maria und Guiseppe wiegen halt mehr als Ying und Yang.
:lol: :lol: :lol:
Herrlich!!!
Einstein
Testfahrer
Beiträge: 37
Registriert: 27.01.2021, 08:23
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Einstein »

Und zu schnell getippt! Deswegen Giuseppel falsch geschrieben. :oops: :roll: :lol:
Benutzeravatar
Ulrich
Kymco-King
Beiträge: 5504
Registriert: 17.07.2008, 17:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zuladung/Überladen DT 300i

Beitrag von Ulrich »

Na ja, die "offiziellen" Angaben der Zuladung sind zumeist übervorsichtig gewählt:

Meine Frau (Vietnamesin) wiegt 46 kg, eine durschnittliche Europäin oft das Doppelte..., bei den Männern ist es genau so...

Die Fahrzeuge halten viel mehr aus:
Z. B. mein 2015er Xciting400...
Nach der 1000er Insp. bin ich mit meiner Ex auf große Tour zum Bodensee.
Mit der "Besatzung" war das Fahrzeug eigendlich schon an der offiziellen Zuladungs-Grenze angekommen.
Dennoch kam das ganze Geraffel für einen 14-tägigen Zelt-Urlaub auch noch drauf...

Klar, ein 2-Rad reagiert auf "Zuladung" deutlich empfindlicher, als ein Auto - daher auch die bisweilen dramatische Veränderung des Fahrverhaltens..., aber:
Mann gewöhnt sich schnell daran, und nach dem ersten Kilometer ist das kein Problem mehr...

Am Beispiel Vietnam habe ich gesehen, was möglich ist.
2019 war ich 2 mal in Saigon, um meine (jetzt) aktuelle Frau zu besuchen.
Am weitaus häufigsten sieht mann dort Honda Cub aller Baujahre....

Da kommt der Nachbar vom "Wochen-Einkauf" auf seiner kleinen Honda:
Ich habe schallend gelacht, und ihm gesagt:
"Wenn ich so in Deutschland fahren würde, käme ich in´s Gefängnis..."
Er hatte die ganze Familie mit genommen:
Papa ist gefahren, vor ihm der 3-jährige Sohn auf einem "Zubehör-Sitz", natürlich ohne jede Sicherung..., vor dem Sohn der kleine Hund, alle Vorderpfoten am Lenker....
Hinter dem "Chef des Clans" saß die erstaunlich korpulente Dame des Hauses, die vor sich in einer Art Rucksack das 2. Kind trug...

Dazu der Einkauf, der aus 6 (!) riesigen Plastiktüten bestand: Je 2 auf vorderem und hinterem Gepäckträger, je 1 an den Seitenhaken...

Mann sieht also:
"Offizielle Zuladung" mal 2 hält das Fahrzeug problemlos aus, technisch gesehen... - und wahrscheinlich noch mehr...

Rechtlich/Versicherungstechnisch ist das natürlich eine andere Baustelle...
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...
Antworten

Zurück zu „Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast