Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Alles um die Sicherheit beim Rollerfahren
Antworten
Benutzeravatar
Jörnoh
Testfahrer de luxe
Beiträge: 170
Registriert: 06.04.2019, 21:37
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von Jörnoh » 06.05.2019, 19:26

Hallo liebe Leute!

Bislang fand ich es immer ordentlich assi, wenn Zweiradfahrer an der Ampel zwischen den Autos bis zur Haltelinie
vorfahren.
Seitdem ich nun selbst auch Moped fahre, habe ich mich damit mal näher befasst.
Ich mache das nun auch ab und an.
ABER NUR, wenn wirklich mehr als genug Platz ist und durch mich niemand bedrängt oder genötigt wird oder auch nur eine Sekunde Zeit verliert.

Wenn es eine dieser Ampeln ist, wo die Grünphase für 2-3 Autos reicht, die Rotphase gefühlte 5 Minuten dauert, vor mir 20 Autos oder mehr sind, es regnet oder die Sonne brennt.

Aus Prinzip mache ich das nicht und ich würde es auch nie machen, wenn nur ein paar Autos vor mir sind.

Wie handhabt ihr das?

LG Jörn

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer
Beiträge: 78
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von KDO » 06.05.2019, 19:35

Ich mache das bei zu langen Staus, wenn genug Platz und stell mich so hin, dass ich zu sehen bin, besonders bei LKW. (Im Süden OE , Italien auch NL lassen die Autos extra Platz). Manchmal wird gehupt aber die müssen ja auch ausprobiert werden.
Und immer links überholen, rechts ist verboten.
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Benutzeravatar
Jörnoh
Testfahrer de luxe
Beiträge: 170
Registriert: 06.04.2019, 21:37
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von Jörnoh » 06.05.2019, 19:42

KDO hat geschrieben:
06.05.2019, 19:35
Ich mache das bei zu langen Staus, wenn genug Platz und stell mich so hin, dass ich zu sehen bin, besonders bei LKW. (Im Süden OE , Italien auch NL lassen die Autos extra Platz). Manchmal wird gehupt aber die müssen ja auch ausprobiert werden.
Und immer links überholen, rechts ist verboten.
Gruß Karl
Ja, dieses rechts vorbeizischen finde ich auch eine Unart.
Passiert mir immer wieder, egal ob Roller oder Auto, plötzlich ist da jemands rechts im toten Winkel...
Bei Schrittgeschwindigkeit okay, aber bei zweispurig 60, muss man nicht mit 80 rechts vorbei.

tomS
Profi
Beiträge: 2725
Registriert: 01.03.2008, 08:27
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von tomS » 06.05.2019, 21:40

Häufig zumindest auf meiner normalen Pendlerstrecke.
Wenn zwei Streifenwagen in der ersten Startreihe stehen und im Stand schon mal ihre Motoren auf Temperatur bringen, nehme ich halt die einskommafünfte Startreihe.
Mit einem Fuffi eigentlich nur vor einem Lkw.
Und wenn so gut wie nichts los ist und die Startreihe wenig Einfluß auf die nächste Ampel-Schikane hat, dann ist's mir auch egal, wo ich stehe.
"Wohlhabende Schnösel, zu feige einen Motorrad-Lappen zu machen"
(Meister Zip über Piaggio MP3 und seine FahrerInnen)

Benutzeravatar
Überflieger
Testfahrer
Beiträge: 52
Registriert: 11.07.2017, 14:56
Wohnort: Feldbach/Österreich
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Natürlich bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren!

Beitrag von Überflieger » 06.05.2019, 23:04

Liebe Kymcobrüder in Deutschland, bei uns Ösis sieht die Gesetzeslage wie folgt aus:

ÖAMTC: Einspurige dürfen sich nur vor Kreuzungen an Kolonnen vorbeischlängeln
Biker müssen auf genug Abstand zwischen den Autos achten
Wien (ÖAMTC-Presse) - Durchschummeln erlaubt: Das Vorbeischlängeln von einspurigen Verkehrsteilnehmern führt häufig zu Konflikten mit Autolenkern, ist aber vor allem vor Kreuzungen rechtlich voll gedeckt. Dazu ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer: "Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass das früher verbotene Vorfahren zwischen oder an Kolonnen vorbei, immer noch verboten ist." Allerdings dürfen, so der Club-Jurist, nicht andere dabei behindert werden und es muss auch genügend Platz fürs Vorbeischlängeln vorhanden sein. "Laut eines Entscheides des Obersten Gerichtshofes sind für Radfahrer 1,4 Meter Abstand zwischen den Autos gerade noch genug. Für Motorräder wird da noch einiges mehr aufzuschlagen sein", sagt Hoffer.

Das häufig vorkommende Vorbeischummeln bei einem durch dichten Verkehr verursachten Stau auf der Autobahn ist verboten. Laut Verkehrsrecht ist das Vorbeischlängeln nur dann erlaubt,

wenn die Kolonne steht.
wenn man sich vor einer Kreuzung, Straßenenge, Baustelle, Eisenbahnkreuzung oder Ähnlichem befindet.
um sich weiter vorne aufzustellen, damit man die Kreuzung als erster verlassen kann.
wenn ausreichend Platz zur Verfügung steht.
wenn Abbieger nicht gefährdet oder behindert werden.
Autolenker sollten niemals Einspurige am Vorbeifahren hindern. "Das provoziert nur Streitereien und erhöht die Unfallgefahr", warnt der ÖAMTC-Jurist. Darüber hinaus muss immer in der Kolonne, auch wenn das Vorbeischlängeln nicht erlaubt ist, mit vorbeifahrenden Motorradfahrern gerechnet werden. Vor Öffnen der Autotür sollte daher zuvor immer ein Blick in den 1Rückspiegel und über die Schulter geworfen werden, um einen Biker oder Radfahrer nicht zu übersehen.
Zitat Ende
------------
Da meine Kiste in ca. 8 Sekunden auf 100 ist, könnte ich mir aus dieser Sicht fast immer erlauben mich ganz vorn aufzustellen, sofern genug Platz dafür vorhanden ist.
Ich benutze allerdings trotzdem meinen Hausverstand ob das 1. gefahrlos möglich und 2. auch sinnvoll ist.

Wenn ich z. B. sehe dass der erste Wagen ein Sportwagen mit einem sehr jungen Fahrer ist, stelle ich mich hinter dem rein um nicht ein unnötiges und gefährliches Rennen zu provozieren (ist mir schon passiert).
Wie ihr schon geschrieben habt, fühlen sich manche Autofahrer durch das Vorschlängeln verständlicherweise provoziert, :oops: das könnte unter Umständen gefährliche Kurzschlußreaktionen auslösen?

Ihr seht also, trotz gesetzlicher Deckung geht es auch bei uns in Österreich nicht ohne Hirn des "Schwächeren"!

Euer Überflieger
Nichts reparieren was funktioniert!

laeuferheini
Testfahrer de luxe
Beiträge: 164
Registriert: 21.01.2011, 10:25
Wohnort: Olfen, Tor zum Münsterland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von laeuferheini » 07.05.2019, 05:57

Ich finde es doof, wenn man an der Ampel an den wartenden Autos vorbeifährt und sich an erster Stelle positioniert. Es mag vielleicht in D nicht verboten sein, aber ob es dadurch richtig erscheint, mag ich zu bezweifeln.
Wann sind denn die Gegebenheiten so, dass man 1) genug Mindestabstand (ca. 1,5m?) zum überholenden Auto hat , 2) man keine durchgezogene Linie überfährt, 3) man wirklich ganz vorne steht und nicht schon über die Haltelinie fährt?

Ich mache es nicht und ich fahre gut damit. Soviel Zeit muss sein. (anderes Thema, gleiche Problematik: Im absoluten Stau auf der Autobahn im Sommer bei 30°C würde ich vielleicht aus gesundheitlichen Gründen auf dem Seitenstreifen an den stehenden Autos vorbeifahren. Da ich aber mit dem Roller so gut wie nie Autobahn fahre, werde ich wohl selten in diese Situation kommen)

Ich wohne aber zum Glück in einer ländlichen Gegend und bin selten in einer Großstadt. In meinem Wohnort wird in diesem Jahr übrigens die letzte Ampel (nicht Fußgängerampel) abgeschafft und durch einen Kreisverkehr ersetzt. Die roten Ampeln, denen ich so begegne, sitze ich (wortwörtlich) aus.
Gruß aus dem Münsterland
Heiner

XCiting400Bild

Benutzeravatar
FlyKlla
Testfahrer de luxe
Beiträge: 198
Registriert: 10.08.2016, 11:26
Wohnort: Bextown
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von FlyKlla » 07.05.2019, 06:08

Moin, soviel mir bekannt ist, ist es in D-Land grundsätzlich verboten. Auf der Autobahn gibt es nur 2 Möglichkeiten an einem Stau vorbei zu kommen. Standstreifen und Rettungsgasse. Beides nicht erlaubt. Bleibt links vorbei. Aufgrund der Rettungsgasse die gebildet werden soll, nicht möglich.
An einer Ampel oder Kreuzung muss man mindestens einmal eine geschlossene Linie überfahren. Also auch Gesetzeswidrig. Es heißt zwar, wo kein Kläger, da kein Richter. Aber alleine aus dem Selbsterhaltungstrieb würde ich auf solche Stunts verzichten. Wie schnell reisst da jemand die Tür auf. Oder ist plötzlich der Meinung die Spur zu wechseln. Besonders in der Stadt kann ich dieses Bedürfnis vorne zu stehen um dann wieder Erster an der nächsten Ampel zu sein, nicht nachvollziehen.
Gruß, Fly
Mein Einzylinder Jähzorn
Grand Dink 50S Bj. 2011

tomS
Profi
Beiträge: 2725
Registriert: 01.03.2008, 08:27
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von tomS » 07.05.2019, 07:12

Ich weiß nicht, ob Du in einer "richtigen Stadt" wohnst oder ländlich.
In einer richtigen Stadt kann der Stau mehrere Ampelphasen lang sein. 3 Durchläufe sind mal eben 5 Minuten.
Und an der nächsten Ampel evtl. wieder!
Das kann dann schon mal 20 min für 3km sein.
Fahrradfahrer brauchen für so eine Strecke in der Stadt eher 10 min.

Ich habe jeden Morgen und jeden Abend 3 Großstädte auf nur 25km einfacher Strecke.
Und seit Monaten eine verlassene (?) Dauerbaustelle auf der BAB dazwischen.
BAB vermeiden hiesse längere Strecke und nur noch städtisch, würde noch länger dauern.
Klar kenne ich aufgerissen Türen und spontane Spurwechsler etc.
Aber nach Herz- und Krebs-OP kann mich wenig schrecken. An irgend was muß ich ja sterben.

Und da wo man an die Wiedergeburt (oder ans Paradies) glaubt, fährt man noch ganz anders...
Dort habe ich mit dem (>50ccm) Motorradfahren angefangen.
Wer meint in einer 15-Millionen-Stadt total deutsch und absolut gesetzeskonform unterwegs sein zu können, wird an der Kreuzung elendig verschmachten, während sich alles vordrängelt und kleinste Lücken füllt, auch Lkw und Bus.
"Wohlhabende Schnösel, zu feige einen Motorrad-Lappen zu machen"
(Meister Zip über Piaggio MP3 und seine FahrerInnen)

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer
Beiträge: 78
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von KDO » 07.05.2019, 07:17

Ganz deiner Meinung, die hochintelligenten Ampelschaltungen und wahllos angefangenen Baustellen animieren zum Vorfahren.
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Benutzeravatar
r103
Testfahrer de luxe
Beiträge: 276
Registriert: 03.12.2016, 07:54
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von r103 » 07.05.2019, 08:21

Ich fließe grundsätzlich am stehenden Verkehr vorbei und bin dann die Nummer eins. :mrgreen:
Anmerken muss man vllt. noch, dass man vorne die Grünphase nicht verschlafen darf. Sonst gibts berechtigt Ärger :D Und mit ner 50er ist das auch wenig sinnvoll.
Honda Integra, KTM 1050 Adventure

Benutzeravatar
Duftwolke
Testfahrer de luxe
Beiträge: 330
Registriert: 23.02.2013, 18:35
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von Duftwolke » 07.05.2019, 09:21

r103 hat geschrieben:
07.05.2019, 08:21
Ich fließe grundsätzlich am stehenden Verkehr vorbei und bin dann die Nummer eins. :mrgreen: ...
Auch ich mache das so. Das macht auch mit dem 50er Sinn (wenn er gut beschleunigt)

Benutzeravatar
Jörnoh
Testfahrer de luxe
Beiträge: 170
Registriert: 06.04.2019, 21:37
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von Jörnoh » 07.05.2019, 10:52

Besten Dank für eure Ansichten :wink:

So sind die Meinungen verschieden:
Der eine sagt:
Ja klar, warum soll ich 20 Minuten morgens und 20 Minuten nach Feierabend verschenken, ist kostbare Freizeit und ich achte darauf, niemanden zu provozieren oder gar zu nötigen.
Der andere macht es grundsätzlich nicht.
Manche machen es immer wenn irgendwie möglich.
Und wieder andere nur, wenn wirklich alles passt und die Ampelphasen bekannt sind.

Also ich gehöre zur letzten Gruppe.
Nur wenn es sich wirklich lohnt, genug Platz ist und vorne nicht gerade der besagte Golf R mit 300PS steht mit nem jungen Burschen am Steuer.
Denn wenn der sich provoziert fühlt, ziehe ich grundsätzlich den Kürzeren und dafür meine Gesundheit oder die der anderen zu gefährden, nee.

LG Jörn

Benutzeravatar
FlyKlla
Testfahrer de luxe
Beiträge: 198
Registriert: 10.08.2016, 11:26
Wohnort: Bextown
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von FlyKlla » 09.05.2019, 06:00

tomS hat geschrieben:
07.05.2019, 07:12
Ich weiß nicht, ob Du in einer "richtigen Stadt" wohnst oder ländlich.
Moin Meister, natürlich kannst du das nicht wissen. Ich wohne in dem einzigen Dorf mit Straßenbahn. Insider nennen es Bremen. Unser Verkehrs Senator ist noch von den Grünen, und überzeugter Fahrrad Fahrer. Vom Beruf bin ich Kraftfahrer und fahre am Tag meine 300-400 km. Deshalb bilde ich mir ein zu wissen was Stau und sonstiges Verkehrs Chaos bedeutet. Darum stehe ich dem "noch mal schnell durchmogeln" skeptisch gegenüber. Ich habe schon zu viele Biker in der waagerechten gesehen.
Gruß, Fly
Mein Einzylinder Jähzorn
Grand Dink 50S Bj. 2011

tomS
Profi
Beiträge: 2725
Registriert: 01.03.2008, 08:27
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von tomS » 09.05.2019, 07:33

Als Berufskraftfahrer würde ich vielleicht auch dem durchmogeln skeptisch gegenüber stehen.
Aber meine Fahrzeuge sind etwas weniger als 2.55m breit und 18.75m lang. :P
"Wohlhabende Schnösel, zu feige einen Motorrad-Lappen zu machen"
(Meister Zip über Piaggio MP3 und seine FahrerInnen)

Benutzeravatar
FlyKlla
Testfahrer de luxe
Beiträge: 198
Registriert: 10.08.2016, 11:26
Wohnort: Bextown
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von FlyKlla » 09.05.2019, 08:59

Ich bin für Rollentausch! Zweirad und PKW Fahrer ein paar Tage auf nen Lkw. Und umgekehrt. Vielleicht entsteht dann etwas mehr Verständnis und Rücksichtnahme für den anderen.
Gruß, Fly
Mein Einzylinder Jähzorn
Grand Dink 50S Bj. 2011

Fipps
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 22.04.2014, 21:01
Wohnort: Nähe Stuttgart
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von Fipps » 09.05.2019, 10:11

Ne sehr gute Idee !! bes. da es dann von beiden Sorten weniger giebt . :mrgreen:
Lebe so , daß jeder Tag der Letzte sein kann .

tomS
Profi
Beiträge: 2725
Registriert: 01.03.2008, 08:27
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von tomS » 09.05.2019, 11:06

Dem "Kapitän der Strasse" kann ein Stau doch egal sein.
Profis sind gegen teure Notbremsassistenten und schonen die Bremsbeläge durch die Blech-Knautschzone an Stauende.
Der Mopedfahrer hat sich gefälligst hinten anzustellen und sich zu opfern!
Bin schon zweimal an der Ampel angefahren worden, einmal davon im Sandwich.
Ich steigere meine Überlenschancen um 50%, wenn ich mich nicht als Sandwich zur Verfügung stelle.
"Wohlhabende Schnösel, zu feige einen Motorrad-Lappen zu machen"
(Meister Zip über Piaggio MP3 und seine FahrerInnen)

Benutzeravatar
FlyKlla
Testfahrer de luxe
Beiträge: 198
Registriert: 10.08.2016, 11:26
Wohnort: Bextown
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei ausreichend Platz an der Ampel vorfahren?

Beitrag von FlyKlla » 09.05.2019, 11:37

@ Fipps: Den einen oder anderen würde es stumpf zerreißen. Das nennt man wohl natürliche Auslese.
@ TomS: Es gibt leider immer mehr Kraftfahrer die ihr Fahrzeug als Waffe missbrauchen. Denen ist nicht zu helfen. Außer mit Führerschein und Fahrzeug Entzug. Wenn aber jeder das umsetzen würde, was man in der Fahrschule lernt. Würde es weniger brenzlige Situationen geben. Die Rede ist von defensiven, vorausschauenden und mitdenkenden fahren. Das ändert nichts an den Staus, und daran das Menschen Fehler machen. Aber es wäre um ein vielfaches entspannter auf den Straßen.
Gruß, Fly
Mein Einzylinder Jähzorn
Grand Dink 50S Bj. 2011

Antworten

Zurück zu „Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast