Riemenwechsel

Hier steht alles zu Kymco stylischem Roller Like 125/200i ...Komm rein !
Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 02.03.2018, 16:31

Hallo Meister,

du empfiehlst den Riemenwechsel alle 10.000 km - wahrscheinlich auch beim Like, oder?

Wäre dieser in Ordnung?:
https://www.racing-planet.de/keilriemen ... h=26_11738

Habe die Vario schon länger nicht mehr offen gehabt ... passt das Haltewerkzeug vom Lüfterrad auch für die Kupplungsglocke oder muss man da ein zusätzliches Werkzeug holen?

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5748
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon mopedfreak » 03.03.2018, 22:33

Hi,

warum nicht den Originalen Riemen, der bestens bewährt ist und beim gleichen Händler sogar noch "ein paar Cent" weniger kostet.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 03.03.2018, 23:33

Hi Alex,

beim gleichen Händler tauchen die 6 auf (siehe Anhang), wenn ich Kymco Like 125 eingebe.
Falls du den Mitsuboshi meinst, der ist wohl gerade nicht lieferbar. Gibts schlechte Erfahrungen mit Malossi Riemen.

kannst du was zum Haltewerkzeug für die Kupplung sagen?

Grüße
Oliver
Dateianhänge
Bildschirmfoto_2018-03-03_23-20-37.png
Bildschirmfoto_2018-03-03_23-20-37.png (294.22 KiB) 791 mal betrachtet

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon MeisterZIP » 05.03.2018, 08:20

Ich nutze immer den Originalriemen , Wechsel alle 10.000km .

Um die Kupplungsglocke zu entfernen , kann man einen Ölfilterbandschlüssel verwenden .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 05.03.2018, 08:34

Danke Meister!
Und welcher der 6 ist der Originale?

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon MeisterZIP » 05.03.2018, 08:38

Beim Like ist es der Bando .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9723
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Daxthomas » 05.03.2018, 13:11

Immer der teuerste :D :D :D :D
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Jäger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 466
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Jäger » 05.03.2018, 13:36

Oliver2 hat geschrieben:Danke Meister!
Und welcher der 6 ist der Originale?

Grüße
Oliver



Hallo,

wenn es dich interessiert, hätte ich noch einen kleinen Tip für dich.

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 05.03.2018, 15:26

Ja gerne, schieß los.

Jäger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 466
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Jäger » 05.03.2018, 17:15

Oliver2 hat geschrieben:Ja gerne, schieß los.



Wenn dich das mit Antriebsriemen verschiedener Marken interessiert,

dann vergiß nicht, wenn du dir jetzt einen Original-Riemen/Kymco/Banda kaufst,

den neuen Antr.Riemen vor der Montage genau zu vermaßen.

Und zwar den Außenumfang, den Flankenwinkel und die Rückenbreite (min. 3 Meßpunkte an gleichmäßig verteilten Stellen).

Mit diesen drei Maßen kannst du dich dann ja mal - wenn du das dann noch möchtest - auf die Suche machen nach einem preiswerteren Antriebsriemen. Das sind die Mindestinformationen bei so einer Suche!

Der Hersteller der Originalriemen der Kymco-Roller hat allerdings - meines Wissens - mit Kymco eine Vereinbarung, keine eigene Ware mit Kymco-Maßen auf den Markt zu bringen!

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5748
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon mopedfreak » 06.03.2018, 18:09

@ Meister Zip:
Was kostet der Originale Riemen bei Dir?

Vielen dank und viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5748
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon mopedfreak » 07.03.2018, 09:37

Hi,

hier ist der Originale im E-Teil-Katalog aufgeführt:
https://www.racing-planet.de/e05-fliehk ... h=26_11738

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 936
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Schrauberfile » 07.03.2018, 14:17

Hallo oliver,

ich würde dir empfehlen vor dem Riemenwechsel (nur wenn du keinen Originalen verwendest) unbedingt darauf zu achten das du beim neuen Riemen auch die gleiche Länge hast.

Z.B. bei meinem Agility City+ (dürfte ja Baugleich mit dem Like sein) sind dies 800mm. Ich hab das damals mit einem Schneiderbandmass nachgemessen (Aussenumfang).

Wir hatten hier ja mal jemanden, der sich auch den Riemen selbst gewechselt hatte und danach massive Probleme bekam, nur weil er einen neuen Riemen mit lediglich 781mm länge verbaute. Der suchte dann tagelang nach dem Fehler, warum sein Like plötzlich nicht mehr so lief wie vorher.

Also Achtung.

Ich würde daher auch eher zum Originalen tendieren, zumal diese Anschaffung nicht die Welt kostet, wenn man mal davon absieht das der Riemen 10tkm hält.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 13.975 km

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 07.03.2018, 15:00

Hallo Helmut,

ich habe schon gesehen, dass die Riemen teilweise unterschiedlich lang sind. Meistens etwas länger als der Originalriemen. Dadurch könnte er höher steigen, wobei wahrscheinlich die Breite, der Gehrungswinkel des Riemens und die Vario selbst auch noch einen Einfluß haben (habe ja nicht mehr die Originalvario drin).


Grüße
Oliver

Jäger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 466
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Jäger » 07.03.2018, 16:51

Oliver2 hat geschrieben:Hallo Helmut,

ich habe schon gesehen, dass die Riemen teilweise unterschiedlich lang sind. Meistens etwas länger als der Originalriemen. Dadurch könnte er höher steigen, wobei wahrscheinlich die Breite, der Gehrungswinkel des Riemens und die Vario selbst auch noch einen Einfluß haben (habe ja nicht mehr die Originalvario drin).


Grüße
Oliver



1. Also wenn eine Fremd-Vario einen anderen Flankenwinkel (Flanke, nicht Gehrung! Gehrung ist was ganz anderes) hätte/bräuchte, als die ersetzte Original-Vario, dann wäre das ein elendiger Pfusch-Hersteller.
Falsche Flankenwinkel paaren ist der sichere Weg zum vorzeitig verschleißenden und reißenden Antriebsriemen. Wenn du das Risiko gehen willst, machen weitere Ratschläge wenig Sinn! Sowas kann man machen, wenn der Russe kommt und man unbedingt noch 2 oder 300 Kilometer wegkommen muß. Ansonsten ist das elendiger Pfusch inklusive Lebensgefahr!

2. An welcher der beiden Reibscheibenpaare der Antr.Riemen dann tatsächlich höher steigt, wirst du in der Praxis dann feststellen (ein Techniker oder Ingenieur kann das in gewissem Umfang vorherberechnen :D ). Dadurch verlängert oder verkürzt sich die "Übersetzung". Viel Spaß - den Rest hat dir der Rollerfreund Schrauberfile ja angedeutet.

3. Den Außenumfang kann man recht einfach und millimetergenau messen. Dazu braucht man einen Tisch, eine Werkbank, ein Richtscheid oder ein gerades Brett ausreichender Länge. Dann legt man einen ausgeklappten Zollstock oder ein ausgezogenes Rollmaßband darauf und fixiert das an der Unterlage mit ausreichender Anzahl von Klebestreifen. Und zwar so, daß das nicht hin und her juckeln kann! Dann machst du dir am Antr.Riemen ebenfalls ne Markierung - am besten auch mit nem sauberen Wickel Klebeband. Dann unter leichtem Druck von oben den hochkant stehenden Antr.Riemen am Maßband entlang abrollen. Fertig! Dabei nur darauf achten, daß der ARiemen sauber abrollt und nicht seinerseits bei dem Abrollen "durchrutscht".

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 07.03.2018, 19:06

Hallo ganz ruhig bleiben,

ich wollte daraus eigentlich keine Doktorarbeit machen. Wollte lediglich andeuten, dass ich nicht mehr die Originalvario sondern die Naraku drin habe.
Der Roller ist damit bisher einwandfrei gelaufen.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 936
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Schrauberfile » 08.03.2018, 14:28

Hallo oliver,

die NARAKU Maxi Speed (vielleicht diese => https://www.racing-planet.de/variomatik ... h=26_40805), weicht nicht so stark von der Originalen bzw. sogar der von Dr. Pulley großartig ab. Bei einem Freund hab ich die schon verbaut und er hat keine Probleme damit. Einzig die Materialqualität ist nicht gerade die beste, was man vor allem an der inneren Aufnahme an der Kurbelwelle schon sehen kann. Dr. Pulley verwendet dort hochwertiges Material (vermute Bronze bzw. Messing) hingegen NARAKU eben die Alulegierung, welche eben nicht so Verschleißfest sein dürfte und somit die Lebensdauer etwas reduzieren dürfte.

Allerdings hat die NARKUA nach meiner Auffassung einen kleinen aber feinen Vorteil gegenüber der Originalen Vario, denn diese fasst den Riemen Formschlüssig. Zum besseren Verständnis etwas Technik: Wenn du beide Scheiben aufeinander legst, dann mißt du am äußeren Rand bei der NARAKU 20mm hingegen bei der Originalen 21mm, dadurch kann der Riemen bei der Originalen auch nicht bis an den Rand hoch steigen, was bei der NARAKU und auch der Dr. Pulley Vario eben möglich ist. Deshalb bleibt der Riemen bei der Originalen Vario auch ca. 4mm unter dem oberen Rand (Eddingtest). So kann man, wenn der Roller genügend Leistung bringt, eben den einen oder anderen km/h mehr heraus holen. Ist aber minimal.

Aber es sind ja auch die kleinen Unterschiede die es eben aus machen. Laut Scooter&Sport z.B. bringen die Dr. Pulley "Käseecken" wegen ihrer besonderen Bauform ja um die 5 km/h mehr und die Dr. Pulley Vario dürfte da vielleicht geschätzt nochmals 2 bis 3 km/h zusätzlich ermöglichen, wenn der Riemen auch bis zum Rand hochlaufen kann (eben maximales Übersetzungsverhältnis).

Der originale Antriebsriemen sollte so um die +- 26,-€ plus Versand je nach Verkäufer kosten, ein Brando von Racing Planet kostet 36,99 € oder ein Mitsuboshi 24,99 €. Dazwischen liegt dann der originale doch preislich ganz gut, weshalb also nicht zu dem greifen, denn der sollte als original Ersatzteil vom Händler ja passen ohne sich großartig Gedanken über die Masse machen zu müssen. Ist aber nur meine Meinung.

Mit meinem obigen Hinweis wollte ich auch nur auf die Risiken bei einem Riementausch auf eine andere Marke verweisen, nicht das du dann plötzlich irgendwelche Probleme bekommst, weil der Riemen wohlmöglich zu kurz bzw. zu lang ist.

Ich wünsch dir auf jedenfall einen guten Sommerstart und allzeit unfallfreie Fahrt.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 13.975 km

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 08.03.2018, 16:22

Hallo Helmut,

ja genau, diese Naraku ist es. Läuft bisher problemlos.Letztendlich sind die Geschwindigkeitsvorteile aber marginal. Luftfeuchtigkeit oder leichter Gegenwind machen da meistens mehr aus. Der Roller läuft nach längerem Vollgas auch mal echte 104 Km/h - das sind dann 120 auf dem Tacho und nur selten der Fall. In der Regel pendelt es sich zwischen echten 90 und 95 ein laut Navi.
Verwunderlicherweise gibt es manchmal Steigungen, wo es mich wundert wie schnell er da hochläuft und ebene Strecken wo man sich wundert, dass nicht mehr geht.
Heute kam der neue Riemen (20 x 9,5 x 799). Weiß jemand die exakte Länge des Originalriemens?

Dir natürlich auch einen guten Saisonstart.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 936
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Schrauberfile » 27.03.2018, 14:23

Hallo oliver,

also bei mir hat der Riemen 800mm Länge.

Ich vermute mal, dass dies bei deinem nicht anders sein sollte, denn lt. Bestellnummer 23100.xxx gibt es ja keinen Unterschied.

Übrigens, bitte bedenke folgendes, ein etwas längerer Riemen verändert genauso das Übersetzungsverhältnis und zwar im unteren Drehzahlbereich.

Wer hier glaubt, dass ein etwas längerer Riemen gleich bedeutend mit etwas mehr Geschwindigkeit ist könnte da einem Irrtum unterliegen, denn wir hatten hier schon einen Kollegen, der damit sein Übersetzungsverhältnis dermaßen verändert hatte, das der Like nicht mehr richt anfuhr.

Also Vorsicht.

Übrigens ich fahre das ganze Jahr hindurch, bei mir gibt es kein Schlechtes Wetter, allenfalls schlechte Kleidung. Einzige Ausnahme ist Schnee und Eis oder strömender Regen.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 13.975 km

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 282
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Oliver2 » 27.03.2018, 15:42

Hallo Helmut,

alles klar. Dann bin ich beruhigt. Ich konnte leider den Malossiriemen nicht mehr umbestellen bei RP, aber der hat auch 799 mm, ist also im Rahmen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da tonnenweise falsche Riemen verkauft werden. Ich kam bisher jedoch noch nicht dazu, den neuen Riemen zu montieren - Roller hat ja auch erst 9999,6 km. :D

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 936
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riemenwechsel

Beitragvon Schrauberfile » 28.03.2018, 12:35

Hallo oliver,

mess vor dem Riemenwechsel einfach den alten Riemen (durch auflegen eines Schneiderbandmasses, oder zur Not mit einer Schnur) im eingebauten Zustand und vergleich dann die Länge mit dem neuen.

So bist du auf der sicheren Seite bevor du dir die Arbeit mit dem Ausbau machst.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 13.975 km


Zurück zu „Like 125 / 200i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste