Scheinwerferbirne

Hier steht alles zu Kymco stylischem Roller Like 125/200i ...Komm rein !
Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 15.11.2016, 10:19

Hallo,

ich würde mir gerne ein Ersatzlampe für den Like holen. Nun ist ja im Like die P43t (H4)- 12V 30/35W -Birne verbaut (korrigiert mich, falls es nicht stimmt) und ich wollte fragen, ob man stattdessen auch eine P43t (H4)- 12V 55/60W verwenden könnte. Schafft das die Lima, bzw. hält der Reflektor die zusätzliche Hitze aus? Gibt es da Erfahrungen?

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14336
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 566 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon MeisterZIP » 15.11.2016, 10:35

30/35 W gibt es nicht , es ist eine HS1-Lampe mit 35/35W .

H4 55/60w passt , aber das wird grenzwertig für die Lima .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 15.11.2016, 12:34

Der Like hat einen HS1-Birne mit Px43t-Sockel. Der Unterschied zum P43t-Sockel ist nur, dass der HS1-Sockel Px43t über dem Mittleren Kontakt eine Breitere "Nase" hat - Der Rest ist identisch. (Maße der Birne und der Lichtpunkte)

Zwar kannst du eine H4-Birne einsetzen, aber wie der Meister schon sagte, wird es für die Batterie- und Lima-Leistung grenzwertig.
Auch wäre eine H4 im HS1-Reflektor ein nicht erlaubter Scheinwerfer-Umbau, da die Birne ja mehr Leistung (und somit auch Licht) liefert und einen anderen Sockel (nämlich P43t) hat.
HS1-Licht hat Symmetrisches Abblendlicht und H4 dagegen Asymmetrisches Abblendlicht (Leuchtet nach rechts höher aus)

Auch wenn ich so manche Angebotstexte mit der Beschreibung "H4 mit 35/35W" gesehen habe, so finde ich genau so oft oder öfters die Beschreibung "H4 mit Px43T-Sockel", die allesamt falsche Bezeichnungen sind. Es handelt sich um einen HS1-Sockel Px43t. und HS1 hat nun mal 35/35W (niedergeschrieben in den EU-Richtlinien für Fahrzeuglampen)

Suche einfach mal nach HS1-Birne. - es gibt diese auch mit mehr Lichtleistung bei gleicher elektrischer Leistung (aber verkürzter Lebenserwartung, je heller sie ist)
Zuletzt geändert von Frank67 am 15.11.2016, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 15.11.2016, 13:52

Vielen Dank euch beiden!
Wieder etwas dazugelernt.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon k-manne » 15.11.2016, 18:21

Hi Oliver,
als Licht Freak empfehle ich mal Osram Night Racer od. Night Breaker.
Gruß Manne.
PS. Im DT 300 Treat ist ein vergleichsbild von meinem Ergebnis.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 15.11.2016, 22:32

hallo Manne,

genau die wollte ich mir besorgen und die Originale eben als Ersatz im Handschuhfach lassen.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 16.11.2016, 13:08

Hallo Oliver,

die Osram Night Racer 90 hier :> https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_ ... 4MPJ1PL8RN
wäre z.B. eine der wohl stärksten HS1 Birnen aktuell.

Wenn die Lichtmaschine - wie Meister ZIP ausführte - mit einer H4 Birne grenzwertig belastet wäre, dann würde ich auf diese ausweichen.

Ich selber habe in meiner Agility City+ aktuell eine Philips X-treme 130+ H4 Birne verbaut. Das Licht ist echt super im Gegensatz zur vorherigen und ich fahre nun schon seit einem Jahr damit. Allerdings will ich nicht verschweigen das ich meine Batterie auch 1x im Monat vorsorglich übers Wochenende ans Ladegerät hänge, da ich nur ca. 150km in der Woche zur Arbeit fahre.

Zu Frank vielleicht noch eine Frage,
HS1-Licht hat Symmetrisches Abblendlicht und H4 dagegen Asymmetrisches Abblendlicht (Leuchtet nach rechts höher aus)


Da ich ja jetzt eine H4 Birne verbaut habe, kann ich allerdings nicht den Effekt feststellen, daß diese Birne recht weiter leuchtet. Mein Scheinwerfer leuchtet die Fahrbahn vor mir relativ gerade aus. Den Effekt wie vom Auto gewohnt, daß dort recht dann noch weitere Strecke ausgeleuchtet wird kann ich hier leider nicht bemerken. Auch wenn ich vor mein Garagentor fahre, ist dort kein Lichtkegel der rechts hoch zieht, wie z.B. bei meinem PKW-Scheinwerfer?

Mal ganz Abseits davon, was hälst du von diesen Birnen für mein Auto?
http://www.ebay.de/itm/Nighteye-72W-900 ... =undefined


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 16.11.2016, 15:21

Hallo Helmut,

eben die Nightracer 90 werde ich mir wohl auch ordern.

Diese LEDs für das Auto sehen vielversprechend aus. Ich hatte eine ähnliche für meinen alten Roller (Aprilia Amico 50 Bj. 1992) als Ersatz für die 15 Watt Kerze. Das Licht war echt klasse. Die LED verbrauchte 32 Watt, waren aber etwas teurer. Hinten war ein Alugehäuse mit Ventilator zur Kühlung. Die andere habe ich noch hier - vielleicht findet sich noch ein Interessent.
Bei einem 50er Roller sind solche Basteleien ja fast kein Problem, aber beim TÜV wird es halt schwierig, denke ich mir. Deshalb weiß ich auch nicht, wie nachher die Ausleuchtung bei deinem Auto sein wird.
4500 Lumen sind natürlich der Hammer, wenn die im richtigen Reflektor sitzen.
Ich habe übrigens beim Like diese 3 Watt T10-Sockelbirnchen durch LEDs ersetzt. Es sind 1,8 Watt LEDs mit gerade mal 170 Lumen, G4-Sockel (Conrad Elektronik) aber die Sichtbarkeit ist der, der hellsten Tagfahrscheinwerfer bei Autos vergleichbar, da der Reflektor der Positionsleuchten beim Like recht gut ist. Die Helligkeit entspricht ca. einer 15-20 Watt Halogenbirne, ist aber heller, da die Farbtemperatur 6300K statt 3200K beträgt.

Beim Hauptlicht würde ich bei der Originalbirne bleiben. Dass deine Birne keine Auffälligkeit zeigt ist ja gut und wenn der TÜV nicht meckert - umso besser. Beim Reflektor reichen ja schon minimalste Änderung der Birnenausrichtung, dass das Leuchtbild geändert wird.

Viele Grüße
oliver

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 16.11.2016, 18:59

<Die LED-Birnen zählen zu den "verbotenen Scheinwerfer-Umbauten", wodurch der Roller letztendlich ebenfalls die Zulassung verliert.
Die SW sind geprüft mit dem Originalleuchtmittel.
Für die Nutzung mit LEDs müsste dann eine separate Zulassung erfolgen, wo der SW dann ein entsprechendes, zusätzliches Prüfsiegel erhält, was ihn für die Nutzung mit LED-Birnen ausweist. - leider fehlt dieses Prüfsigel => Also verliert der SW damit seine Zulassung, weswegen der Roller ebenfalls seine Zulassung verlieren würde, wenn diese LED Birne verbaut wird.

Bedenke nur mal die Lichtstärke bei der LED-Birne im Vergleich zu der Zulässigen HS1 bzw H4...
Die LED-Birne kann niemals als Ersatz-Birne für das "original" anerkannt werden. (ist ähnlich wie mit dem Xenon-Brenner)

Nur mal am Rande bemerkt...>

Leider kann ich auf dem Produktfoto nicht genau sehen, ob hier 2 LED-Chips (hintereinander liegend) verbaut sind oder ob ein "großer" Chip auf beiden Seiten der Birne verbaut wurde...
Wenn es ein großer Chip wäre, würde das Licht zu sehr streuen.
Sind 2 kleine Chips verbaut, dann ist die "Lichtquelle" punktuell und somit besser geeignet.

Die Birnen sind vielversprechend. Aber ob sie das versprochene wirklich halten?

Leider scheint es mir, als wenn die Bilder betreffs der Ausleuchtungen stark verstärkt geschönt wurden... - Also deutlich besser, als in der Realität dargestellt sein dürften.

Klar, die LED hat eine deutlich hellere Abstrahlung als eine Glühbirne... Aber so extrem? => Man muss es selber testen.

Bedenke bei dem SW vom Like, dass ein geringer Teil des Lichtes in den Himmel geht. Die der Nutzung des Fernlichtes (was ja bei der Birne wahrscheinlich nach oben abstrahlt) ist die (Eigen-) Blendung viel größer => mehr Licht auf der Straße, aber auch mehr Licht, was dich selber blenden könnte (wenn der freiliegende obere Rand des SW-Glases nicht abgeklebt ist) => Du schaust also durch den Lichtvorhang hindurch
(Am sieht das Streulicht auf Allen oder bei Tunnelfahrten)


Der TÜV-er wird dir das also nicht abnehmen...
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 17.11.2016, 09:16

Hallo Frank,

ich glaube, du hast es durcheinander gebracht. Ich werde beim Like keine LED im Scheinwerfer verbauen. Ich habe lediglich welche im Stand/Positionslicht. Helmut hat wegen der LEDs für sein Auto nachgefragt und ich denke auch, dass diese beim TÜV Probleme machen werden.

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 17.11.2016, 10:36

Danke mal für die Ausführungen.

Klar, beim Roller mit Klarglas-SW würde ich mir nie solche LED´s einbauen, die sieht ja jeder Polizist auf den ersten Blick.

Und ja, ich meinte hier im Bezug auf Franks viele Hinweise bezügl. Crees LED´s für mein Auto mal anzufragen. Bei meinem Auto sind ja DE-SW verbaut die mit den etwas schwachen H1 (zu H7) ausgerüstet sind und da kann man die Birne nicht erkennen. Ein ehemaliger Kollege hat in seinem Daimler Xenon verbaut (aus nicht legal) und damit natürlich bedeutend bessers Licht.

Ich meine mal für 25,-€ kann man ja nicht so viel verkehrt machen, wenn man das mal probieren würde ob dadurch wirklich eine etwas bessere Fahrbahnausleuchtung zu stande käme. Allerdings muß ich zugeben, daß ich auch nur noch ca. 1.000 bis 2.000km im Jahr mit dem Auto fahre, weil bei jedem einigermaßen guten Wetter (kein Schnee oder Starkregen) ziehe ich doch den Roller immer vor.

Übrigens meine LED-Rückfahrlichter hat der TÜV bisher nicht bemängelt.

Das LED´s Illegal sind ist mir natürlich klar.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 09.12.2016, 16:36

Hallo Helmut,

wasist eigentlich aus der LED-Geschichte geworden. Hast du sie inzwischen verbaut?

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 10.12.2016, 16:16

Nee, bisher noch nicht.

Aber ich fahre ja auch den Roller und der Wagen steht in der Garage, brennt also nicht.

Ich werd mir die aber sicherlich noch über Amamzon bestellen, denn 25,-€ sind für einen Versuch ja nicht gerade die Welt.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 20.12.2016, 10:56

Hallo,

inzwischen bin ich schon ein paar mal mit der neuen Nightracer gefahren und muss sagen, dass sich das Licht sogar verschlechtert hat. Die Originalbirne, die im Like drin war, war eine Phillips und die hatte einen kompakteren, gleichmäßiteren Strahl. Bei der Osram wirkt die Ausleuchtung etwas zerfasert und auch nicht heller.
Na ja, wied was gelernt. Wenn die Nightracer den Geist aufgibt, kommt halt wieder die alte rein... oder vielleicht gibt es bis dahin zugelassene LEDs für diese Fassung. Machbar wäre das schon lange - wahrscheinlich wollen die Hersteller noch ihre alten Cashcows solange verkaufen, bis nix mehr geht.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 20.12.2016, 12:43

Leider wirst du (auch in Zukunft) keine zugelassene LED-Scheinwerferbirne bekommen... - Und wenn doch? => Dann ist der Scheinwerfereinsatz nicht (in Verbindung) mit der LED-Birne geprüft und amtlich gekennzeichnet worden.

===

Übrigens gibt es betreffs "lichttechnische Einrichtungen" folgendes Nachschlagewerk (Normen, Anbaumaße usw):
http://shop.kirschbaum.de/shop/artikeld ... 0d12b&IA=1
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Jäger
Testfahrer de luxe
Beiträge: 497
Registriert: 13.11.2015, 17:43
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Jäger » 20.12.2016, 12:47

Oliver2 hat geschrieben:Hallo,

inzwischen bin ich schon ein paar mal mit der neuen Nightracer gefahren und muss sagen, dass sich das Licht sogar verschlechtert hat. Die Originalbirne, die im Like drin war, war eine Phillips und die hatte einen kompakteren, gleichmäßiteren Strahl. Bei der Osram wirkt die Ausleuchtung etwas zerfasert und auch nicht heller.
Na ja, wied was gelernt. Wenn die Nightracer den Geist aufgibt, kommt halt wieder die alte rein... oder vielleicht gibt es bis dahin zugelassene LEDs für diese Fassung. Machbar wäre das schon lange - wahrscheinlich wollen die Hersteller noch ihre alten Cashcows solange verkaufen, bis nix mehr geht.

Grüße
Oliver



Meine Meinung:

Wenn ich umbauen würde, dann nur ein symmetrisches Abblendlicht auf ein asymmetrisches Abblendlicht! Die längere Ausleuchtung des rechten Fahrbahnrandes bringt eine ganze Menge.
Ich habe Fzg. gefahren mit 35/35 Watt symmetr. und auch eines davon umgerüstet. Ich weiß, wovon ich schreibe ...

Gruß!

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 20.12.2016, 14:05

Ja aber für solch einen Umbau benötigst du aber ein entsprechendes Scheinwerferglas (Streuscheibe).

Wo bitte willst du das dann her holen.

Beim meinem Agility besteht die ganze Einheit ja aus Kunststoff (Abdeckung und Reflektor).

Also irgendwie kann ich mir nicht so richtig vorstellen, daß eine NightRacer Birne eine schlechtere Ausleuchtung hat. Vielleicht mag dies aber auch an der bläulichen Einfärbung liegen um einen höheren Weißanteil im Licht zu bekommen.

Aber nun gut, die bedeutend bessere Ausleuchtung bei mir dürfte auch der stärkeren H4-Birne geschuldet sein. Da ist schon mehr Leuchtkraft gegeben wenn man von 35W/35W auf 50W/60W umändert.

Ich bin zumindest jetzt mit dem Licht zufrieden.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 20.12.2016, 16:46

Ob das Abblendlicht symmetrisch oder asymmetrisch ist, entscheidet die Birne:
HS1 ist symmetrisch,
H4 dagegen asymmetrisch.

Bei anderen "Scheinwerfer-Birnen" (Einfaden-Glühlampen) ist die Form des Reflektors dafür zuständig, ob das Abblendlicht symmetrisch oder asymmetrisch ist.

Wenn ich vor die Wahl der Umrüstung gestellt würde, dann würde auch ich lieber asymmetrisches Abblendlicht verbauen...
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 21.12.2016, 13:23

Ist irgendwie merkwürdig.

Also die alte HS1-Birne unterscheidet sich äußerlich und im inneren Aufbau nicht im geringsten Erkennbar von der jetzt eingebauten H4-Birne, welche im oberen Teil den Reflektorteller hat.

Aber auch wenn ich vor mein Garagentor fahre und das Licht einschalte, habe ich keinen Kegel auf der rechten Seite. Nein das Licht strahlt in einer geraden Linie. Bei asymetrischem Licht dürfte das jedoch nicht der Fall sein, dort müßte auf der rechten Seite ja der Lichtkegel hoch gehen um so die Fahrbahn weiter ausleuchten zu können, was bei meinem BMW mit seinen H1-DE-Scheinwerfern ja der Fall ist.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 21.12.2016, 16:21

Ursprünglich hatte eine 60/55W-H4-Birne im "Löffel" den kleinen Ausschnitt, um asymmetrisches Abblendlicht zu gewährleisten...

Und so ist es auch im Amtsblatt der Europäischen Union L 297 (ECE-R 37) auf Seite 27 für eine H4-Birne nachzulesen.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon k-manne » 21.12.2016, 17:09

Wie sollte auch sonst asymmetrisches Licht mit einem Klarglas SW, den ja recht viele Fzg. haben, funktionieren. :roll:
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 21.12.2016, 17:58

Richtig! - oder besser gefragt: Wie sollte das asymmetrische Licht in einem alten Scheinwerferreflektor funktionieren, wenn der Reflektor gleichmäßig gerundet ist? (Egal, ob Klar-Glas oder Riffel-Glas)
Dazu müsste sonst der "Spiegel" anders gebogen sein, was er ja nicht ist.

Bei den Freiflächen-Reflektoren mit vielen kleinen Spiegeln kann man die einzelnen Spiegel entsprechend anders ausrichten, dass der "Finger" entsprechend rechts (oder beider englischen Version: links) ist oder halt symmetrisch ist.
Hier lässt sich also symmetrisches Abblendlicht "austrixen" oder der Scheinwerfer selber als Einfadenlampe nach Abblendlicht und Fernlicht getrennt ausführen.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5771
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon mopedfreak » 22.12.2016, 05:00

Hi,

ob Symmetrisch oder asymmetrisch liegt am Reflektor, oder früher an der Streuscheibe. Da wird entschieden wohin das Licht ausgestrahlt wird.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 22.12.2016, 13:28

@mopedfreak:

Das alte Bliux- (45/40W) und das H4-Licht leider nicht. Hier ist der Ausschnitt im "Löffel" für entscheidend.
Lese dir bitte das "Amtsblatt der Europäischen Union ECE-R 37" => Definition von "Glühlampen" für Fahrzeuge durch.

Den Link zur Datei: http://publications.europa.eu/resource/ ... 4.01/DOC_1

Schaue mal auf Seite L 213/63 "Position of shield" H4-Birne.
Das Linke erste Bild Zeigt die Lage des Abblend-Löffels zum Glühfaden.

In der zweiten Reihe Bilder Zeigt wieder das linke Bild die Ausrichtung/Lage des "shields" und die Achsen der Wendeln zum "shield"


Die Bilux mit 45/40W wird unter der Kategorie "R2" geführt.
Auch hier ist die Lage des "shieds" gezeigt.


Auch für die HS1 ist die Lage das Shields eingezeichnet.


Aber man findet folgenden Hinweis zur Abblendlkappe/"shield": Die Zeichnung ist für die Ausführung der Abblendkappe nicht verbindlich / The drawing is not mandatory with respect to the design of the shield
Das kann also heißen, dass das "shield" andere Formen haben kann, als hier eingezeichnet, aber keinen Einfluss auf die Abstrahlung haben sollte - symmetrisch oder asymmetrisch.
(... und trotzdem gibt es hier anscheinend Abweichungen)
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 17.01.2017, 09:28

Hallo,

was ist denn von der R2 Birne von Osram zu halten 40/45 Watt.
http://www.conrad.de/ce/de/product/8468 ... S-HALOROAD

Müsste doch ein guter Kompromiss sein.

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 17.01.2017, 12:40

Für die Birne benötigst du erst einmal einen Scheinwerfereinsatz mit altem Bilux-Sockel 40/45W => P45t.

Auch hier gilt, dass der Einsatz für die Verwendung mit einer Halogen-Birne zugelassen wurde.

Wenn du in einem Bilux-Reflektor eine Halogen-Birne betreibst, ist das eigentlich eine Grauzone:
Die Birne wird zwar als S2- oder R2-Birne verkauft, ist aber eigentlich keine S2- oder R2-Birne, weil sie ja auf Halogen basiert, was ja bis zu 30% mehr Licht bei gleicher elektrischer Leistung liefert.
(siehe die Definitionen der ECE-R 37 "Fahrzeug-Lampen" => genaue Vorgaben für die Birnen)

In der Artikelbeschreibung zur Haloroad steht es schon richtig drin "Tunen sie ihren Scheinwerfer"
(bauen sie ihren Scheinwerfer um)

Zwar werden die Halogen-Birnen als Austauschbirnen für die Bilux angeboten, aber rein rechtlich gesehen, ist die Sache nicht ganz legal - also eine Grauzone

Wie ich ja schon mal sagte: Halogen-Austauschbirne rein und drauf hoffen, dass es keinen Ärger gibt.
Zur Sicherheit würde ich die originale Bilux-Birne mitführen, falls ich sie austauschen muss.

Ggf würde ich bei Bemängelung den Hinweis anbringen, dass diese Halogen-Birnen als Austausch für die Bilux angeboten werden und ein Prüfsiegel haben... (Achte beim Kauf auf dieses Siegel: Es muss der Lampentyp auf dem Sockel vermerkt sein - also: S2 oder R2 - und ein E-Zeichen)
Aber bitte nicht bis aufs Messer mit den Beamten diskutieren... - Die sitzen am längeren Hebel! :wink:
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 17.01.2017, 14:59

Hallo Frank,

bis jetzt bin ich immer davon ausgegangen, dass die bisherige Birne im Like eine Halogenbirne mit 35/35 Watt war. Optisch sieht diese angebotene Birne von Osram identich aus. Ich weiß nicht genau - eine der obenstehenden Nasen ist bei HS1 schmaler (oder breiter) als H4. Ansonsten sind die Sockel ja gleich.
Ich dachte mir eben, dass die Hitzeentwicklung bei 55/60 Watt H4 schon um einiges höher ist als bei 45 Watt, welche trotzdem heller als die Hs1 mit 35 Watt sein sollte. Auch für die Lima müsste das zu schaffen sein. Gibt es hier niemand, der das mal probiert hat?
Hast du eigentlich etwas mit dem Bundeskraftfahrtamt zu tun, da du die technischen Vorgaben für KFZ-Beleuchtung immer parat hast?

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14336
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 566 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon MeisterZIP » 17.01.2017, 15:32

Oliver2 hat geschrieben:bis jetzt bin ich immer davon ausgegangen, dass die bisherige Birne im Like eine Halogenbirne mit 35/35 Watt war.


Ist ja auch so . PX43T 35/35W HS1

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 17.01.2017, 17:05

So, wie der Meister schon sagte, hat der Like eine HS1-Birne mit PX43t-Sockel.

Die von dir verlinkte Birne hat aber den P45t-Sockel. Die Sockel passen nicht zueinander.

Die H4 hat die schmalere "Nase", die HS1 die breitere (über dem Mittel-Kontakt)

Aber wenn du mal suchst, dann findest du auch HS1 mit +x% "Aufpowerung", die trotz gleicher Leistung heller als die originale HS1-Birne ist (aber kürzer lebt)
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 18.01.2017, 14:39

Hallo,
Also der Sockel dieser Lampe ist kreisrund (P45t) und hat gar keine Nasen. Der innere Zylinder, auf welcher der eigentliche Lampenkörper sitzt, lässt sich aber austauschen, da er nur gesteckt ist und den gleichen Durchmesser hat. HS1, H4 und H7 haben diese Nasen. Werde also versuchen, den Zylinder in einen dieser Teller zu schieben, sodass der Brenpunkt identisch mit dem der originalen HS1 Birne ist. Der Lampenkörper, der Löffel sowie die Stellung der beiden Glühfäden sind identisch.
Wenn man sich die Daten der originalen Birne und dieser Haloroad anschaut, müsste sich der Umbau lohnen:

Technical data
Expand
Electrical data
Power input 36.8 / 36.8 W
Nominal voltage 12.0 V
Nominal wattage 35/35 W
Test voltage 13.2 V
Photometrical data
Color temperature 2700 K
Luminous flux 820/520 lm
Dimensions & weight
Length 85.0 mm
Diameter 16.5 mm
Product weight 23.00 g
Lifespan
Lifespan B3 75 / 150 h
Lifespan Tc 150 / 300 h
Additional product data
Base (standard designation) PX43t



Power input 48.5 / 46.5 W
Nominal voltage 12.0 V
Nominal wattage 45/40 W
Test voltage 13.2 V
Photometrical data
Luminous flux 1030/740 lm
Luminous flux tolerance ±12 / +5 %…15 %
Dimensions & weight
Length 82.0 mm
Diameter 17.0 mm
Product weight 28.00 g
Lifespan
Lifespan B3 250 / 400 h
Lifespan Tc 500 / 1200 h
Additional product data
Base (standard designation) P45t

(Quelle: OSRAM)


Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 18.01.2017, 21:11

Na, ob du das so genau hinbekommst und das ohne den Glaskolben zu zerstören?

Wenn man die nackten Zahlen betrachtet, meint man, dass die Birne um einiges Heller sein sollte...
Aber nach dem eigenumbau muss man sehen...

Also solche Eigen-Umbauten würde ich auch lieber sein lassen...
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 18.01.2017, 22:58

Hallo,

ich muss zugeben, die 6 kleinen Schweißpunkte sind doch widerstandsfähiger als gedacht, aber es ging ohne den Glaskolben zu zerstören. Habe die Birne noch nicht eingebaut, da es zur Zeit zu kalt zum Schrauben ist. Die Straßen sind außerdem trocken aber weiß vor lauter Salz. Werde berichten sobald sie drin ist. Schwierig ist halt, dass man keinen direkten A-B-Vergleich hat. Der Härtetest wäre halt eine unbeleuchtete nasse Straße. Bei Trockenheit fand ich die HS1 mit 35 Watt schon ausreichend.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon k-manne » 19.01.2017, 09:54

Frank67 hat geschrieben:Na, ob du das so genau hinbekommst und das ohne den Glaskolben zu zerstören?

Wenn man die nackten Zahlen betrachtet, meint man, dass die Birne um einiges Heller sein sollte...
Aber nach dem eigenumbau muss man sehen...

Also solche Eigen-Umbauten würde ich auch lieber sein lassen...

Möööönsch Frank,
ohne Experimentierfreudige Menschen würden wir heute noch auf Bäumen leben oder mit der Steinschleuder auf die Jagd gehen :shock:
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 19.01.2017, 13:45

Hallo Oliver2,

wozu diese ganze Arbeit?

ich hab in meinem Agility City+ jetzt seit gut 1 1/2 Jahren eine Osram NightBraeker verbaut und das klappte wunderbar. Hab dazu nur die Nasen flach gedrückt.

Die Birne leuchtet die Fahrbahn schon um einiges besser aus, was eigentlich auch logisch ist da sie ja nun 55W statt Original 35W hat und dazu noch den Blauanteil. Für den Notfall (defekt) hab ich inzwischen eine neue Osram Night Braeker Laser mit 55W hier auf Vorrat liegen.

Wenn du eine noch stärkere Birne haben möchtest, dann schau mal nach der neuen Philips Racing 150+ (https://www.amazon.de/Philips-12342RVS2 ... +H4+150%2B), daß sollen laut ressesionen ja die bisher stärksten H4 und H7 Birnen sein und mit der Leuchtkraft sind lt. Amazon wohl sehr viele zufrieden.

Also eine Birne extra aus der Fassung friemeln, na ich weiß da nicht wofür.


Grüße saurbier
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14336
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 566 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon MeisterZIP » 19.01.2017, 15:54

Besteht die Option , dass ihr nicht mehr von Birnen , sondern von Lampen schreibt ?
Ich bekomme echt Augenkrebs :P

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5771
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon mopedfreak » 19.01.2017, 16:06

Leuchtobst doch sehr Gesund... :lol:

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 19.01.2017, 16:23

Ja Stefan, wir sind noch bei dem "Glühobst" - genannt "Birne"...
Richtigerweise hieße es Leuchtmittel oder Lampe. - aber viele alten Hasen schreiben noch von "Birnen".


Wieso bekommst du Augenkrebs? - Weißt du, wie des aussieht, wenn es dir die Augenlieder hoch-/umklappt? => Schönes Reiben! :mrgreen:
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 19.01.2017, 17:11

Hallo Helmut,

also der Meister meinte, dass bei der H4 mit 55/65 Watt die Lima schon an der Grenze sei. Ich hatte bei Lidl schon zwei H4 Birnen gekauft (gerade 5,99 2 St. im Angebot - sollen sogar von Osram sein), da war ich mir dann unsicher, ob ich die wirklich einbauen soll. Anderswo im Netz habe ich gelesen, dass Leute die eine H4 statt HS1 drin haben, ständig die Batterie ans Ladegrät hängen müssen - deshalb die Fummelei mit der R2. 40/45 Watt ist so irgendwie dazwischen und erschien mir ein guter Kompromiß zu sein. Mehr Licht ist natürlich immer besser.
Wie verhält es sich bei dir mit dem Ladezustand und vor allem mit dem Reflektor (Hitze!!)?
Ich finds gut wenn Leute solche Sachen probieren. Soweit ich weiß, gibts ja auch noch 100W "Leuchtmittel" fürs Auto ;-)))


Grüße
Oliver

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon k-manne » 19.01.2017, 17:21

Richtig Oliver, mit den 100 Watt Leuchtbirnen hab ich mir vor Jahren am Alfa die Kabelage verschmort und an einer Kawa den Reflektor incl. Kabel verschmort.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon gevatterobelix » 19.01.2017, 18:55

Hallo Oliver,

hier sind in der Vergangenheit HS1-Leuchtmittel 45/45 Watt /Sockel P43t angeboten worden: http://ex-technik.de/
Ob´s aktuell noch so ist, lässt sich ja ganz einfach erfragen. Die Lichtmaschine wird hier nicht über Gebühr strapaziert und die Lichtausbeute ist gegenüber der serienmäßigen HS1 besser. Der Reflektor schmilzt da auch nicht. Die Lösung wurde hier in der Vergangenheit von einigen Leuten angewendet. http://www.zzip.de/forum/viewtopic.php?t=5337

Gruß von Gevatter Obelix

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 19.01.2017, 20:01

Hallo Oliver2,

also ich fahre mit der Lampe jetzt ca. 1 1/2 Jahr und hab keinerlei Probleme damit.

Mich wundert aber auch die Aussage das deine Lichtmaschine dafür zu schwach sein soll, denn lt. Scooter&Sport 2/2017 hat der Like offensichtlich die selbe Lichtmaschine wie z.B. mein Agility City+ oder der DJ 125 bzw. der S 8, alle sind in den Technischen Angaben mit 140W angegeben.

Aber ich muß auch sagen, daß ich meinen Roller auf Anraten des Meisters ca. alle 2 Monate vorsorglich ans Ladegerät hänge (dank gevatter obelix und Franks Ratschläge bzgl. meines damals kaputten Reglers), eben weil ich überwiegend nur Kurzstrecke fahre (tägl. ca. 18km). Mir macht das aber nichts, denn in der Garage habe ich neben dem Rollerplatz direkt eine Steckdose. Jetzt bei der Kälte (aktuell -11°) hänge ich sogar jedes Wochenende ans Ladegrät und er springt sofort an.

Ich würde es zumindest mal probieren.

Je nachdem welche Lampe du kaufst, mußt du allerdings ggf. mit einer kürzeren Lebensdauer rechnen.

Es gibt allerdings auch die Osram Night Racer 90, welche schon mit 35/35W eine weit bessere Ausleuchtung bieten sollen > https://www.amazon.de/OSRAM-Halogen-Mot ... TAKT7J536N was hier auch jemand berichtet hat.

Auch haben hier im Forum schon manche auf HS1 45W/45W umgerüstet.

Wie gesagt, ggf. muß du mit 55W Lampen halt öfters mal ans Ladegerät je nach dem wie du fährst, weil die Batterie wird ja mit 20W mehr belastet.

Aber das scheint mir allemal besser, als sich eine Lampe zu basteln.


Grüße Helmut
Zuletzt geändert von Schrauberfile am 19.01.2017, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5771
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon mopedfreak » 19.01.2017, 20:08

Hi,

das Ex-Licht keine 45W HS1 mehr anbietet kann damit zusammenhängen, dass viele ähnliche Shops Abmahnungen von Abmahnwütigen Anwaltskanzleien bekamen, weil sie nicht zugelassene Artikel anboten. Speziell ging es darum das die Lampen, die nicht der StvZo entsprechen, als Ersatz für 35W HS1 bezeichnet wurden. Der Hinweis "Im Bereich der StVo nicht zugelassen" entschärft die Sache nicht.
Das Thema zieht sich durch alle "Ersatzartikel", wie z.B. auch LED-Lampen ohne Zulassung, die als Standlicht angeboten wurden.

Preist man die HS1 mit 45W als Innenraumlampe für die Dunstabzugshaube an, ist das Problemlos machbar.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i

Bild-NC750X

Bild-Sat400

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 20.01.2017, 12:07

Also bei aliexpress habe ich noch 1 Angebot in "blau" gefunden für PX43t-Sockel mit 45/40W:

https://www.aliexpress.com/item/XENCN-H ... a6496f67e6
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 20.01.2017, 12:29

Interessant was es da gibt.
Denke aber, die Bastelei hat sich gelohnt, da die Blaufärbung wohl eher ein Xenon-Gag sein soll, der viel Licht schluckt. Die Osram, die ich bei Conrad geholt habe, soll etwas über 4000 Kelvin haben - das ist weiß genug.

Ich habe da noch eine LED mit aktiver Kühlung herumliegen, allerdings mit H7-Sockel:
A 233 series
9-36 Volt
33 Watt
3000 Lumen
280°

Interessant wäre mal ein Test damit, was Ausleuchtung und Helligkeit anbelangt. Wenn man die an ein 12 Volt-Netzteil hält, kann man kaum reinschauen. Ich habe die seinerseits im Doppelpack gekauft und die andere statt der original 15 Watt-Funzel in einen alten Aprilia-Roller verbaut - das war fast perfektes Licht. Zuvor war dort auch mal eine H7 mit 55 Watt drin - war auch ein super Licht aber der Reflektor wurde eben recht heiß. Die Lichtmaschine der Amico hatte nur 85 Watt, der Motor lief aber trotz Blinker und Bremslicht sauber weiter.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 941
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Schrauberfile » 20.01.2017, 13:14

Na ja die Blaufärbung schluckt aber auch einiges an Leuchtkraft.

ich hab früher als das alles anfing, mir für mein damaligen Wagen auch solche "Super Xenon" Lampen gekauft. Gut gegen das Garagentor war wunderschönes Weiß zu erkennen, aber bei fahren kam nicht viel auf der Straße an. Am schlimmsten ist das ganze dann auch noch Nachts bei Regenwetter, da halfen dann nur noch die Nebelscheinwerfer.

Jetzt fahre ich wie gesagt mit den Osrams oder davor mit den Philips und bin zufrieden. Bei meinem Auto wechsle ich die inzwischen nach einem Jahr aus, denn so habe ich festgestellt fangen sie an an Leuchtkraft zu verlieren.

Besser wäre hier lediglich eine Umrüstung auf echte Xenon-Lampen, die heute recht günstig angeboten werden. Das aber hat eben den nachteil das es hierfür leider keine ABE gibt und im Falle des Falles steht man dann ganz schön dumm da. Da muß ich nur an unseren Freund "smoki 57" denken um mir immer wieder vor Augen zu halten wie schnell man mal selbst dabei sein kann.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 15.756 km

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 20.01.2017, 13:51

Zu den möglichen LED-Birnen habe ich mich früher schon mal ausgelassen, welche ich empfehlen würde und welche ich lieber nicht verbauen würde. Suche mal den Beitrag selber, falls er dich interessiert.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

Oliver2
Testfahrer de luxe
Beiträge: 283
Registriert: 31.05.2016, 07:42
Wohnort: Stuttgart-SÜD
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Oliver2 » 20.01.2017, 16:52

Hallo Frank,

momentan würde ich natürlich gar keine verbauen - ich muss ja mit dem 125er zum TüV und beim Klarglasreflektor sieht man das gleich.
Dein Beitrag würde mich trotzdem interessieren.

Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferbirne

Beitragvon Frank67 » 21.01.2017, 13:43

Da haben wir verschiedene Beiträge, wie z.B.:

viewtopic.php?f=14&t=17443&p=190673&hilit=LED+Birne+h4

viewtopic.php?f=16&t=18879&hilit=LED+Birne+h4

viewtopic.php?f=61&t=18557&hilit=LED+Birne+h4

viewtopic.php?f=155&t=16526&hilit=LED+Birne+h4

...Und noch viele Beiträge mehr...

Nur mal einige Beispiele, wo wir LED-Birnen im Hauptscheinwerfer ansprechen
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!


Zurück zu „Like 125 / 200i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste