Ölwechsel Ölablassschraube

Hier steht alles zu Kymco stylischem Roller Like 125/200i ...Komm rein !
Tulp
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2018, 21:09
Kontaktdaten:

Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Tulp » 24.05.2018, 21:39

Hallo zusammen,

ich bin neu hier :) und technisch leider etwas unerfahren: Habe eine schicke schwarze Like 125 (ca, 6 Jahre alt, 8000 km) gekauft und wollte jetzt mal endlich einen Ölwechsel machen. Die Fotos im Benutzerhandbuch sind etwas undeutlich und irgendwie anders: Daher meine Frage, ist in dem angehängten Foto die Ablassschraube zu sehen? Falls ja, dann sitzt die aber Bombenfest...möchte jetzt nicht an was verkehrtem rumschrauben....

Dann gib es ja noch die Ölsiebgehäuseschraube, die man beim Ablassen wohl zeitgleich auch lösen soll und anschliessend reinigen soll,richtig?
Einen Ölfilter gibt es nicht?

Zum Öl: In meinem Handbuch steht 15W40, ist es sinnvoll auf 10W40 halbsynthetic zu wechseln? Habe jetzt aber schon 1 L 15W40 gekauft...

Danke und viele Grüße!
Tulp

IMG_20180524_210817.jpg
IMG_20180524_210817.jpg (281.73 KiB) 667 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 935
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Schrauberfile » 25.05.2018, 05:23

Hallo Tulp,

also ich benutze die Schraube auf der anderen Seite, da wo auch das Ölsieb verbaut ist. Das kann man dann auch gleich mit reinigen (Ölsieb mit Bremsenreiniger auswaschen).

Wenn du das Öl abläßt, dann neige den Roller auch auf dem Ständer stehend etwas zur Seite (Kippen), damit auch der letzte Rest Altöl auslaufen kann. ich mach das so, daß ich mich bei meinem Agility dann direkt mit der Hüfte/Oberschenkel an den Sitz anlehne und den Roller dann am Gasgriff zu mir kippe.

Nicht vergessen, warmes Öl läuft leichter aus, als kaltes zähes.

Als Öl verwende ich seit meinem Motorumbau (auf 160ccm) inzwischen das Castrol 10W50, kannst aber auch jedes andere handelübliche 10W40 oder 15W40 verwenden. Kommt auf deinen persöhnlichen Geschmack an.

Achtung, anfang erst mit 0,7 Liter auffüllen und nach einiger Zeit dann bis zur Mitte der geriffelten Ölstabfläche heran tasten. Zuviel Öl schadet dem Motor.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 13.975 km

Tulp
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2018, 21:09
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Tulp » 27.05.2018, 12:05

Hallo Helmut,

Danke für Deine Tipps. Die Ablassschraube sitzt bei der Like offenbar auf er anderen Seite vom einlassstutzen, so wie vermutet und auf meinem Foto zu sehen.

Gruß Tulp

Rick
Profi
Beiträge: 587
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Rick » 27.05.2018, 13:01

Moin Tulp,

na, wenn Du da mal nicht irrst! Achte mal am Ende von Helmut's Beitrag auf den Zusatz in recht kleiner Schrift. Da steht, daß der Meister sich bei Helmut für dessen Beitrag bedankt hat.

Daraus darfst Du getrost schlussfolgern, daß der Meister hinter jedem (!) einzelnen Wort dieses Textes steht und es nicht mal was zu ergänzen gibt -- sonst hätte der Meister das in einem eigenen Beitrag sicher (!) getan.

Geschweige denn gibt es eine akzeptable Alternative. Also, Tulp, vergiss Deine "Fotoschraube"; mach den Ölwechsel wie von Helmut beschrieben statt zu experimentieren.

Fertig ab!

Grüße
Rick

Tulp
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2018, 21:09
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Tulp » 27.05.2018, 14:28

Hallo Rick, das ist ja etwas verwirrend, und beileibe wollte ich nicht eure meisterlichen Autor-itäten in Frage stellen. :wink:
Das Handbuch sagt etwas anderes, aber gerne widme ich mich der empfohlenen und wohl einfacheren Variante über die ölsiebschraube!
Danke & Gruß
Tulp
IMG_20180527_152108_HDR.jpg
IMG_20180527_152108_HDR.jpg (289.2 KiB) 583 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 935
Registriert: 07.05.2015, 11:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Schrauberfile » 27.05.2018, 16:54

Hallo Tulp,

das ist ja etwas verwirrend, und beileibe wollte ich nicht eure meisterlichen Autor-itäten in Frage stellen. :wink:


Also bitte, ich bin keineswegs ein Meister und noch weniger jemand mit einer solchen Autorität. Bestenfalls darfst du mich als ambitionierten Hobbyschraube bertachten, der halt mal Maschinenbau nach alter Schule gelernt und auch in so einigen artverwandten Berufen incl. Ausbildung gearbeitet und damit eben auch umfangreiche Erfahrungen sammeln durfte.

Deine Aussage möchte ich allenfalls hier mal unserem Meister ZIP zusprechen, denn der kommt aus dem Berufsbild. Dazu darf man dann auch sein Engagement hier im Forum als ein solches betrachten, denn schau mal ab wann (Ugrzeit) er mitunter uns Schraubern mit seinem Rat bereits zur Seite steht.

Im übrigen hast du mit der Schraube ja auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe erledigt, denn neben dem reinen ablassen des Öls kannst du ja auch gleich das Ölsieb reinigen. Vergiss nicht dabei am Ende den Roller etwas zur Seite zu kippen, damit auch der letzte Rest des Altös abfliessen kann.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,5g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 13.975 km

Rick
Profi
Beiträge: 587
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Rick » 27.05.2018, 17:32

Moin Tulp!

Tulp hat geschrieben:(...) beileibe wollte ich nicht eure meisterlichen Autor-itäten in Frage stellen (...)


Oha, Asche auf mein Haupt! Tulp, diesen Eindruck von mir wollte ich wahrlich nicht erzeugen. Sorry, Mann, ich wollte Dir nur das Forum "näher bringen", bist ja erst drei Tage dabei.

Ich habe zwar in den 80ern an meinen immer mindestens zehn Jahre alten Autos sowie der zweijährig gekauften Ente meiner damaligen Freundin die Wartung und die meisten Reparaturen selbst gemacht. Aber erstens ist das lange her, zweitens nicht bis garnicht auf Roller übertragbar und drittens bin ich länger als ich Roller fahre (2014) gesundheitlich derart eingeschränkt, daß ich kaum noch selbst schrauben kann.

Ich schließe mich also den ersten beiden Absätzen von Helmut (mit Ausnahme seiner Selbstbeschreibung) an und hoffe, das geklärt zu haben.

Immerhin hattest Du mit Deinem feinsinnigen Wortspiel "Autor-itäten" auch ein gutes Stück netten Humors bewiesen, ok? :)

Grüße
Rick

Tulp
Crashtest-Dummy
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2018, 21:09
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Ölablassschraube

Beitragvon Tulp » 27.05.2018, 20:39

Alles gut und der Tipp über die Ölsiebschraube war goldwert, die Ablassschraube hätte ich gar nicht lösen können, so fest ist die. Die ist wohl noch nie als solche benutzt worden...
Danke nochmals und schönen Gruß
Tulp


Zurück zu „Like 125 / 200i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast