Werkzeug

Kymcos erster 250er Tourer hat hier seinen Platz . Kommt rein !
uri2510
Testfahrer
Beiträge: 50
Registriert: 15.07.2010, 12:33
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Werkzeug

Beitragvon uri2510 » 29.01.2011, 13:07

Hallo,

welches Werkzeug sollte man bei der Grand Dink dabei haben? Zur Zeit habe ich einen Schraubenziehner wechselbar Kreuz- und schlitzschraubenzieher, 1 Ratsche mit Kugelgelenk und Zündkerzenschlüssel dabei, sowie den original Maulschlüsseln 10 .

VG Ulf
nach 25 Jahren ohne motorgetriebenes Zweirad günstig an eine Grand Dynk gekommen und glücklich!

86teufel
Testfahrer de luxe
Beiträge: 439
Registriert: 13.05.2008, 19:25
Wohnort: 59073 hamm
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon 86teufel » 29.06.2011, 05:19

ich hatte die werkzeugrolle von Louis dabei.da ist eigendlich alles drin was man braucht. denn reifen wechsel macht man unterwegs selten.
und halt inenseckskantschlüssel für die bremse ( bremsstifte.)mfg
nicht schneller wie ich fliegen kann

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14336
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 565 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 04.07.2011, 14:45

Wenn man mit einem Kymco unterwegs ist , braucht man kein Werkzeug :wink:

Spaß beiseite : ADAC-Karte ist sinnvoller :lol:

Jetzt mal Ernst :
Allgemein sollte man , wenn man gerne den Roller am Standstreifen zerlegen will ( gilt also nicht nur für den GD 250 ) folgendes dabei haben :

Kreuzschlitz PH2
Schlitz klein und mittel
Steckschlüssel oder Ratsche ( sinnvoll 3/8') mit div. Verlängerungen :
8,10,12,14,17
Das Gleiche gilt für einen Satz Rngmaulschlüssel
Spannungsprüfer
Sicherungen
Kontaktspray
Innensechskant als Nuss oder Steckschlüssel : 4,5,6

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Ulrich
Profi
Beiträge: 4976
Registriert: 17.07.2008, 16:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ulrich » 04.07.2011, 22:30

Äh,..., na ja:
Ein qualitätsmäßig guter Roller (also ein Kymco...) verhält sich im Prinzip genau so, wie ein guter Freund, oder ein altes (richtig altes) Automobil:

Zuverlässig, ohne "Wenn" und "Aber" - voraus gesetzt: Man pflegt die Freundschaft....

Einem Freund muß man nicht ständig "auf den Keks" gehen, doch ein bischen Aufmerksamkeit (im Vorfeld) ist schon hilfreich...

Dann läuft so ein Kymco genau so gut, wie der vielzitierte "Käfer":
Der läuft, und läuft, und läuft...

An meinem GD war "außer der Reihe" noch kein Werkzeug - und als 125er kriegt der "Dauer-Prügel"...

Höre Deinem Fahrzeug zu...und fühle es...
Dein Fahrzeug "spricht" mit Dir - und: wenn die "Freundschaft" gepflegt ist, wird Dir Dein Fahrzeug rechtzeitig sagen, wo "der Schuh drückt"...

Eigendlich ganz einfach,

meint
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...


Zurück zu „Grand Dink 250“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast