Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Kymcos erster 250er Tourer hat hier seinen Platz . Kommt rein !
Antworten
Benutzeravatar
Rase112
Testfahrer
Beiträge: 71
Registriert: 13.07.2008, 10:23
Wohnort: Alsfeld
Kontaktdaten:

Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Rase112 » 08.02.2011, 18:24

Ich habe beim letzten Riemenriss auf der Fehlersuche den Vergaser aufgehabt (aber nix dran gemacht), den Zündkerzenstecker und die Zündkerze erneuert. Seitdem läuft er aber nicht mehr sauber.
Wenn ich langsam beschleunige, verschluckt er sich bei ca. 3-4000 Umdrehungen und fluppert so vor sich hin. Wenn ich den Gashahn dann aber weiter aufdrehe, fängt er sich und beschleunigt ganz normal weiter.
Kann mir Jemand sagen, woran das hängen kann :?:

Viele Grüße vom Rase112
KymcoGrand Dink 250, Bj. 2001, 19 PS, 41300km

Bild

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von MeisterZIP » 09.02.2011, 13:17

Ich tippe mal auf eine falsch eingebaute Düsennadel oder einen Verschleiß an der oben an der DN sitzenden Scheibe , die wird im Laufe der Zeit dünner ( Vibrationen , Reibung ) und die Nadel hängt dann tiefer , was zu einem zu mageren Gemisch beim Gasgeben führt .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Rase112
Testfahrer
Beiträge: 71
Registriert: 13.07.2008, 10:23
Wohnort: Alsfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Rase112 » 22.02.2011, 23:41

Hallo Meister,
Danke für Deine Hilfe! Ich war ja gerade baff als ich die neue Düsennadel gesehen habe...die Scheibe war ja fast doppelt so dick wie die der Alten!!!
Schnell eingebaut und er schnurrt wieder!

Viele Grüße vom Rase112
KymcoGrand Dink 250, Bj. 2001, 19 PS, 41300km

Bild

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Choofix » 05.05.2011, 21:16

MeisterZIP hat geschrieben:.......... die wird im Laufe der Zeit dünner ( Vibrationen , Reibung ) und die Nadel hängt dann tiefer.......
MeisterZIP
Hallo Meeeeester,

reicht es, wenn ich (habe auch das Problem!) nur die Düsennadel erneuere oder empfiehlt es sich, auch den Gasschieber auszutauschen????
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von MeisterZIP » 06.05.2011, 06:41

DN erneuern , der Schieber sollte da keinen Schaden genommen haben ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Choofix » 06.05.2011, 09:02

@Meister:

Danke für die prompte :D Antwort, werd´s gleich nächste Woche in Angriff nehmen :!:
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Choofix » 29.08.2019, 18:27

MeisterZIP hat geschrieben:
09.02.2011, 13:17
Ich tippe mal auf eine falsch eingebaute Düsennadel oder einen Verschleiß an der oben an der DN sitzenden Scheibe , die wird im Laufe der Zeit dünner ( Vibrationen , Reibung ) und die Nadel hängt dann tiefer , was zu einem zu mageren Gemisch beim Gasgeben führt .

MeisterZIP
Habe das Problem schon wieder, mein Roller springt im Kaltstart ohne Gas zu geben prima an, nimmt aber kein Gas an und sobald er warm ist, geht er aus bzw wenn ich Gas gebe geht er auch sofort aus.
Kann das schon wieder die besagte Düsennadel sein, ist denn hier im Forum mal ein Bild von einer neuen, die ich mit meiner Nadel vergleichen kann?
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von MeisterZIP » 30.08.2019, 06:13

Mach DU mal ein Foto und stelle es ein .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Choofix » 30.08.2019, 07:51

nadel.jpg
Hier ist das gute Stück, hoffentlich detailgetreu genug
nadel.jpg (529.58 KiB) 691 mal betrachtet
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von MeisterZIP » 30.08.2019, 09:40

Die sieht gut aus . Wenn die defekt sind , dann ist die Scheibe deutlch dünner .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Choofix » 30.08.2019, 12:58

Du hattest mal geschrieben, in Neuzustand müsste die Scheibe 1,6 mm Stärke haben, gebraucht bzw kaputt bei 1,1 mm.
Meine Scheibe hat eine Stärke von einem Millimeter, kann es das sein und sollte ich das probieren bzw würde von mir geschriebene Symptomatik passen :roll: ?
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von MeisterZIP » 02.09.2019, 06:23

Wenn ich das geschrieben haben , wird das so sein . ist aber schon lange her , habe nicht mehr alles im Kopf .

Dann also Düsennadel erneuern .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Choofix » 03.09.2019, 13:27

Habe nur die Düsennadel ausgewechselt, gleiches Symptom wie vorher, springt super an und läuft im Standgas prima, solange der Kaltstart dauert .
Danach geht die Drehzahl runter, nimmt kein Gas an und geht sofort aus, springt dann auch nicht mehr an.

Hat jemand eine Idee :?: Evntl der Meister Zip?
Habe den Roller seit 2006, lief immer super und hatte nur kleinere Reparaturen .
Möchte den sehr gerne weiterfahren :roll:
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von MeisterZIP » 03.09.2019, 13:33

Hast du mal das Schwimmernadelventil gecheckt ? Wenn der kleine Federstift darin eine Abplattung hat , ist es defekt . Das verursacht genau die Probleme im Warmlauf , die du gerade beschrieben hast .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Choofix » 04.09.2019, 04:29

Klasse, das ist mal ne Idee, werde gleich heute im Laufe des Tages beschriebenes Ventil mal checken, melde mich... :D
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Choofix » 07.09.2019, 11:03

Habe nun mal das Schwimmernadel Ventil ausgebaut, zwar hat der kleine FederStift keine Abplattung, aber die vier seitlichen Längsführungen sind meines Erachtens nach eingelaufen, haben oben einen kleinen Rand unterhalb der Aufhängefeder.

Kann es das vielleicht sein, dass jenes NadelVentil nicht mehr schön in der Führung sitzt und deshalb diese Symptomatik begründen würde... :cry: ?
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
Choofix
Testfahrer
Beiträge: 43
Registriert: 17.07.2008, 14:14
Wohnort: Künzell
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von Choofix » 07.09.2019, 11:07

20190907_114629.jpg
Hoffentlich...
20190907_114629.jpg (208.55 KiB) 528 mal betrachtet
Dateianhänge
20190907_114524.jpg
???
20190907_114524.jpg (462.71 KiB) 528 mal betrachtet
Beste Grüße Choofix
--------------------------------------------------------
Kymco Grand Dink 250, Bj. 2005, 20 PS, 12000km,

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14829
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, mein Dickschiff ruckelt auf einmal!!!

Beitrag von MeisterZIP » 09.09.2019, 06:46

Gute Fotos !
Ich sehe zwar nicht die üblichen Verschleißanzeichen , aber der Tausch ist bei der Laufleistung eh ratsam , um einen weiteren Fehler auszuschließen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Antworten

Zurück zu „Grand Dink 250“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast