Nockenwelle löst sichauf

Alles zu Kymcos 500er Roller steht hier . Kommt rein !
Antworten
Robinwood
Crashtest-Dummy
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.2018, 08:50
Wohnort: Wietze
Kontaktdaten:

Nockenwelle löst sichauf

Beitrag von Robinwood » 07.06.2019, 07:21

Moin,
ich habe mir vor einem Jahr einen gebrauchten Xciting 500 Bj. 2013 mit 24.000 km für 2800€ gekauft. Vorgestern in die Werkstatt zum TÜV machen gebracht. Ich war eigentlich guten Mutes, Ölwechsel, Ventile einstellen, mehr war nicht auf dem Plan. Dann der Anruf aus der Werkstatt, beim Ventile einstellen wurde festgestellt das sich die Beschichtung der Nockenwelle an manchen Stellen gelöst hat. Ich bin dann hingefahren und habe es mir selbst angesehen. Die Welle und Kipphebel müssen gewechselt werden. Wir haben mal überschlagen das es leicht über 1000 € gehen kann.
Lohnt das noch? Kann es sich um einen Materialfehler handeln? Oder ist das normal das sich bei 27.000 km die Nockenwelle verabschiedet?
Ich bin leicht angesäuert weil der Roller eigentlich keine Auffälligkeiten zeigte.

Gruß Robin

Benutzeravatar
bohemiaking
Testfahrer
Beiträge: 93
Registriert: 05.05.2011, 09:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle löst sichauf

Beitrag von bohemiaking » 07.06.2019, 15:01

Hi, Materialfehler? Ja kann sein... ich tippe auf mangelhafte Schmierung verursacht durch schlechtes Öl, falsches Öl, defekte Ölpumpe, Ölwechsel Intervalle überschritten, Ölkanäle und Ölfilter verstopft durch Ölschlamm oder Verkrustungen oder Fremdkörper im Ölkreislauf... was sagt die Werke zu Ursache?
Ciao

Benutzeravatar
Lempi007
Profi
Beiträge: 514
Registriert: 26.01.2009, 22:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle löst sichauf

Beitrag von Lempi007 » 07.06.2019, 15:51

Mich würde mal interessieren, was das für eine "Beschichtung" ist?

Solche Teile werden doch mit nix beschichtet. (Wäre mir neu :roll: )
Diese Teile sind oberflächengehärtet!

Wenn, (wie bohemiaking schreibt) die Schmierung ok ist, wird die Härtung mangelhaft gewesen sein.
Bei der Laufleistung ist sowas nicht zu erwarten.

Schau mal, ob du nicht einen gebrauchten Zylinderkopf ergattern kannst. Ist die billigere Lösung!

Gruß Lempi
Mopped fahren ist wie Sex..... du mußt dem Gummi vertauen!

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 835
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle löst sichauf

Beitrag von k-manne » 07.06.2019, 17:58

Man sollte erstmal ein Bild davon sehen wie viel die Welle angefressen ist, leichtes pitting mit Stecknadel großen Löchern hatte mein Kollege an seiner Kawa nach ca. 30t Km. die fährt jetzt immer noch mit ca. 80t Km.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
dalung
Profi
Beiträge: 1237
Registriert: 12.03.2008, 08:44
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle löst sichauf

Beitrag von dalung » 08.06.2019, 08:38

Nockenwellen sind Oberflächen gehärtet, da die Welle noch etwas nachgeben muss, (Schwingungen würde sie sonst brechen ).
Wahrscheinlich war da was bei der Einstellung der Maschine nicht i,O. betrifft dann nur einige Modelle einer Serie.

Man erinnere sich noch an die 80er Jahre zurück . Beim Kadett D 1,3 S liefen die Nocken damals auch ein, so nach 30.000 warn se hin.
War damals auch ein Härtefehler der betreffenden Maschine. Und halt ein Riesen Image-schaden für Opel.

Gruß Michael
Kymco Grand Dink 125 BJ.03 und Yamaha XJ 600 51 J BJ 86 aktuell
ehemalige : Suzuki GS 500 E 89-01 und Piaggio Hexagon EX 150 00- 07

Benutzeravatar
People Rider
Profi
Beiträge: 871
Registriert: 29.05.2012, 10:25
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle löst sichauf

Beitrag von People Rider » 08.06.2019, 23:54

Betrifft das nur eine, oder beide Nockenwellen?
Ist ein DOHC Motor...
Wenn es beide betrifft, siehe Beitrag von bohemiaking.
Gruss,
Rolf
People S200i Bj. 2013

Antworten

Zurück zu „Xciting 500 / i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast