Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Alles aus den Baumärkten und dem Internet hat hier seinen Platz . Keine Sorge , auch euch wird geholfen , kommt rein !
Antworten
michamor
Testfahrer
Beiträge: 70
Registriert: 05.03.2015, 00:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Kontaktdaten:

Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von michamor » 05.02.2016, 00:45

Hallo zusammen,
bin auf der Suche nach einem größeren bezahlbaren Motorroller, mit dem man auch 'mal zu zweit fahren könnte, auf einen Exoten namens Leike VX R5 gestoßen.
In der Anzeige heißt es, dass der Motor aus dem Hause Kymco stammt, was für mich natürlich schon ein gewisses Kaufargument wäre.
Hat jemand von Euch schon 'mal etwas von diesem Roller gehört ... kann es wirklich sein, dass die Basis von Kymco kommt?
Freue mich auf Eure Erfahrungen ... vielen Dank!
Gruß vom Niederrhein

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14522
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 646 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von MeisterZIP » 05.02.2016, 08:00

Klare Antwort : NEIN .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

michamor
Testfahrer
Beiträge: 70
Registriert: 05.03.2015, 00:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Kontaktdaten:

Danke!

Beitrag von michamor » 05.02.2016, 08:54

Hab' ich's mir doch fast gedacht, dass das nicht stimmen kann!
Man findet nämlich auch bei intensiver Suche nahezu keine Informationen zu der "Marke" Leike noch speziell zu diesem Modell.
Haben jahrelang ein "Grand Dink" gehabt .... daver einen "Agility City" ... immer zuverlässig und nie Kosten außer halt für die Wartung.
Nun mußte der "Große" aber aus finanziellen Möglichkeiten erst einmal weichen ... und wir vermissen ihn ...
Bevor wir dann aber einen unberechenbaren Chinaroller nehmen, warten wir wohl lieber auf ein tolles Angebot mit einem Kymco "Yager GT" oder "Grand Dink"!
(Könnten uns solange für "kleines Geld" zur Überbrückung mit einem checkheftgepflegten "Boulevard" helfen ... der soll ja auch nicht so mies sein)
Alles Gute!

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 10056
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Daxthomas » 05.02.2016, 10:16

Doch der ist auch mies !!
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

michamor
Testfahrer
Beiträge: 70
Registriert: 05.03.2015, 00:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Kontaktdaten:

Danke!

Beitrag von michamor » 05.02.2016, 10:21

Echt ... schade ... dabei hielt sich da die Kritik im Netz ziemlich in Grenzen.
Ist das 2-Takter Modell ... und man kann kräftig "zuladen" ...
(und da ich selbst nicht gerade unterernährt bin ... und wenn dann noch die Frau 'mal mit soll ...)

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 44
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von Silent_Blood » 17.10.2018, 22:45

Moment mal! Ich besaß vor über 10 Jahren mal einen Kymco Filly 50. Das gesamte Fahrzeug, inklusive Motor, ist 1:1 das Vorbild aller darauffolgenden Chinaroller (allen voran: REX und Peugeot V-Clic) gewesen! Es scheint also etwas dran zu sein.

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5852
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von mopedfreak » 18.10.2018, 15:46

Hi,

ja, aber die Chinesen haben sehr gemischte Qualitäten. Von richtig gut, bis echt madig, und Du steckst nicht drinnen. Wenn man aber defekten Teile durch gleichbauende von Kymco tauscht, gehts. Dazu kommen Kabelbäume zu denen kein Schaltplan passt...
Man sollte ahnung von der Technik haben, wenn man darauf angewiesen ist, ansonsten sind die Chinesen gute, günstige Basis zum lernen und probieren.


Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

tomS
Profi
Beiträge: 2725
Registriert: 01.03.2008, 08:27
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von tomS » 19.10.2018, 12:05

Silent_Blood hat geschrieben:Moment mal! Ich besaß vor über 10 Jahren mal einen Kymco Filly 50. Das gesamte Fahrzeug, inklusive Motor, ist 1:1 das Vorbild aller darauffolgenden Chinaroller (allen voran: REX und Peugeot V-Clic) gewesen! Es scheint also etwas dran zu sein.
Wo dran?
Dass die Chinesen gerne kopieren (und Belohnung für diese "Ehre" erwarten) bestreite ich nicht.

Aber ob sie wirklich Original-Teile von Kymco einsetzen? Wäre vermutlich teuer und vielleicht will Kymco auch gar nicht verkaufen.
Wenn der Meister NEIN sagt, was hast du für gegenteilige Anhaltspunkte?

Und es gibt kein Naturgesetz, nachdem eine (billige) Kopie mindestens genauso gut sein muß wie das (teure) Original.
"Wohlhabende Schnösel, zu feige einen Motorrad-Lappen zu machen"
(Meister Zip über Piaggio MP3 und seine FahrerInnen)

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 44
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von Silent_Blood » 19.10.2018, 19:30

Guck ihn Dir doch mal genau an, selbst im Detail schaut das alles nach Kymco Filly aus. Hast Du überhaupt schon mal einen dieser extrem seltenen Fahrzeuge genauer angeschaut?

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5852
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von mopedfreak » 19.10.2018, 19:34

Hi,

es sagt ja niemand das der Chinese nicht ein 1:1 Nachbau des Filly ist, es ist aber kein Filly. Man kann Glück haben, aber die Serienstreung ist extrem Breit.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 44
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von Silent_Blood » 22.10.2018, 22:02

Das, was verändert wurde, wurde eher sogar noch verbessert. Zum Beispiel die sehr schlechte Bremsanlage des Filly, Trommel vorne und hinten. Zwei Vollbremsungen, und das Ding hat gar nicht mehr gebremst (Fading). Die späten 90er Jahre waren halt offenbar noch die Aufbauphase von Kymco, viel besser als heutige 800 Euro - Baumarktroller war der 3600 DM teure Filly wahrlich nicht. Hatte ihn fast 20.000 km lang, danach verunfallt.

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5852
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von mopedfreak » 23.10.2018, 18:50

Hi Silentblood,

wenn der Rotchinese meiner Schwester, den ich liebevoll wieder aufgerichtet habe, mal 1000 Km am Stück ohne Eingriffsbedarf lief, war das viel. Mit ~8000 Km Fahrfertig übergeben hatte ich bis zum verschenken bei ~11.000 Km genügend Murks daran. 3.000 Km mit ständigen Reperaturbedarf. Allein der CDI-Verschleiß ist phänomenal.
Scheinwerferrefelktoren die krumm und buckelig gegossen sind, so dass vorn kaum mehr als Streulicht raus kommt. Ein zu kurzer Steuerkettenspanner, Eine Elektrik bei der alles verbaut wurde was am Lager war und dessen Kabel teilweise viel zu kurz gehalten waren. Eine übelst Stumpfe Scheibenbremse vorn, beider entweder die Scheibe zu klein war oder der Sattel nicht dazu passte. Für den Sattel gab es keine passenden Bremsbeläge, die waren alle ein stück zu kurz, der Kolben war zu 1/4 nicht überdeckt.

Alles das passte bei Kymco bisher immer.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14522
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 646 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von MeisterZIP » 24.10.2018, 08:28

100% aller 4T-50ccm-Motoren sind Billignachbauten von Kymcos Filly .
Die Zündanlagen differieren , meistens ist es eine AC-CDI im Vergleich zu Kymcos DC-CDI .

Viele Fahrzeuge orientieren sich auch an der Optik , wenn auch oft mit Abänderungen .

Der Filly wurde übrigens beispielsweise in Holland als Easy angeboten , da hatte er eine Scheibenbremse vorne , aber das war in der Zeit nach dem ersten Filly und vor dem Erscheinen der ersten Chinaviertakter wie dem MKS Ecobike .

Der Filly hält ewig , die Chinakracher fallen aufgrund wirklich miserabler Qualität schon oft bei den ersten Wartungen sprichwörtlich auseinander . Was will man auch erwarten , wenn man so ein Fahrzeug als Containerware für 90 US Dollar bekommt ( man muss dafür allerdings einen ganzen Container voll abnehmen ) ?

Insofern freue ich mich über jeden , der sich einen Chinaböller kauft , denn daran verdiene ich deutlich mehr in der Wartung und dem Tausch von Teilen , als das jemals bei einem Kymco der Fall war , ist und sein wird .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

tomS
Profi
Beiträge: 2725
Registriert: 01.03.2008, 08:27
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von tomS » 24.10.2018, 11:16

MeisterZIP hat geschrieben:100% aller 4T-50ccm-Motoren sind Billignachbauten von Kymcos Filly .
Ich wusste gar nicht, dass der Filly schon Einspritzung, 3-Wege-G-Kat und einen Startergenerator hatte.
Diese bösen Japaner haben ihren Honda Zoomer einfach als Raubkopie konstruiert!? :evil: Aber billig wurde er trotzdem nicht! :lol:
(Genausowenig im Yamaha Giggle und den anderen 4T, die es tlw. auch als Mehrstoffmotor und mit Hybridtechnik gibt.)
Warum verklagt Kymco eigentlich nicht die Raubkopierer in Japan (alle ausser Kawa), Italien (insbes. Piaggio), Taiwan (Sym) & Co?
"Wohlhabende Schnösel, zu feige einen Motorrad-Lappen zu machen"
(Meister Zip über Piaggio MP3 und seine FahrerInnen)

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14522
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 646 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von MeisterZIP » 24.10.2018, 11:50

Du hast natürlich vollkommen recht .

Ich korrigiere : 99,9 % aller 50er 4Taktmotoren im Rollerbereich sind Raubkopien vom Kymco-Filly-Urmotor .

Die 0,1% Rest teilt sich der Rest aus Japan und Ialien . Und mit Ausnahme vom Honda Zoomer sind sie alle grottenschlecht und führen ein Nischendasein .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 44
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von Silent_Blood » 23.04.2019, 14:45

MeisterZIP hat geschrieben:
24.10.2018, 11:50
Ich korrigiere : 99,9 % aller 50er 4Taktmotoren im Rollerbereich sind Raubkopien vom Kymco-Filly-Urmotor .
Interessante Aussage! Wie kommst Du dazu, bzw. woran machst Du es fest, dass es ein Nachbau ist? Wie sieht´s mit dem Piaggio 50er aus, den es als 2V, 3V und als 4V gibt, und welcher schon optisch von außen stark abweicht? Und dem wassergekühlten Yamaha (3V) aus dem Neo´s 4T?? Und dem Honda 50er 2V (Vision)?

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14522
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 646 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von MeisterZIP » 23.04.2019, 14:49

Wie ich dazu komme ? Den Filly gab es schon 1998 bei Kymco , da gab es alle anderen Viertaktroller noch lange nicht .

Kopien von Piaggio gibt es nicht , dafür sorgt Piaggio ziemlich energisch .

Der Minarelli Viertakter ist übrigens existent , aber ein ganz seltener Findling .

Wenn man einen 50er Viertakter strippt , kommt fast immer der Motor vom Filly zum Vorschein .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 44
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von Silent_Blood » 23.04.2019, 23:38

Also haben auch Größen wie Yamaha und Honda von Kymco im 50er Bereich abgekupfert? Ich weiß nicht so recht...

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14522
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 646 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von MeisterZIP » 24.04.2019, 06:38

Nein , die sind nur vieeeel seltener vertreten .

Zähl mal die Honda Zoomer und Vision im Vergleich zu Baotian , Beneng ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 44
Registriert: 30.06.2017, 01:33
Kontaktdaten:

Re: Leike VX R5 - China Roller mit Kymco Motor ???

Beitrag von Silent_Blood » 24.04.2019, 14:54

Also kann man letzendlich festhalten: Alle Noname - Chinaroller haben von Kymco abgkupfert. Glaube ich sofort, ist ja nichts Neues und schon von außen zu erkennen. Zum Glück gibt es aber nicht nur solche Schrottmühlen, von daher halte ich die 99 % für stark übertrieben.

Antworten

Zurück zu „China-Roller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast