Kühler defekt

Kymcos größter 125er , der Grand Dink 125 , wird hier behandelt . Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 04.07.2019, 10:25

Hallo zusammen,

an meinem GD 125 (Bj. 2003) ist wohl der Kühler defekt. Die Halterung eines Hupenhorns ist gebrochen und hat sich in die Kühlrippen gebohrt.
Bei der letzten Fahrt stieg urplötzlich die Betriebstemperatur in den roten Bereich. Als ich an einer Tankstelle anhielt, lief vorne unten ne grünliche Brühe an der linken Vorderradgabel hinab auf die Straße.
Heute hab ich den Vorbau abgebaut und füllte Leitungswasser nach. Nach 500 Metern Fahrt lief wieder Brühe unten raus. Dann kam auf einem weiteren Kilometer nichts mehr raus, der Wasserbehälter blieb voll und die Temperatur blieb unten.
Ich hab gelesen, dass ein neuer Original-Kühler ca. 230 Euro kostet. Ich denke bzw. befürchte, dass sich dieser finanzielle Aufwand (zumal ohne Einbaukosten) an dem Fahrzeug nicht mehr lohnt. Was kommt dann als Nächstes...? Hab ich vielleicht bei der überhitzten Fahrt die Zylinderkopfdichtung geschrottet?

Meine Frage an alle Wissenden...gibt es günstigere Alternativen zum Original-Kühler? Was ist von Ebay-Angeboten zu halten?



Liebe Grüße

Peter
Kühler_2_1.jpg
Kühler_2_1.jpg (395.7 KiB) 1014 mal betrachtet
Kühler_1_1.jpg
Kühler_1_1.jpg (397.73 KiB) 1014 mal betrachtet
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 848
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von k-manne » 04.07.2019, 12:01

Die China Nachbauten haben schon viele meiner Kollegen der Schaltenden Zunft gekauft, halten i.d.R. ca. Zwei Jahre.
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
dalung
Profi
Beiträge: 1147
Registriert: 12.03.2008, 08:44
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von dalung » 04.07.2019, 14:27

Die Hupe ist aber nicht orginal.Die verbaut ist.
Lg Michael
Kymco Grand Dink 125 BJ.03 und Yamaha XJ 600 51 J BJ 86 aktuell
ehemalige : Suzuki GS 500 E 89-01 und Piaggio Hexagon EX 150 00- 07

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9654
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von Daxthomas » 04.07.2019, 15:02

Ein gut gebrauchter tut`s auch. Bekommt man ja in der Bucht.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 04.07.2019, 17:31

dalung hat geschrieben:
04.07.2019, 14:27
Die Hupe ist aber nicht orginal.Die verbaut ist.
Lg Michael
Richtig Michael,

und es waren sogar zwei. Und eben die oben am Kühler befestigte ist gebrochen.

Gruß Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 04.07.2019, 17:33

Daxthomas hat geschrieben:
04.07.2019, 15:02
Ein gut gebrauchter tut`s auch. Bekommt man ja in der Bucht.
Hi Daxthomas,

hab einen gefunden bei einem Motorradhändler. Soll 79,- Euros kosten. Hab halt wahrscheinlich keinerlei Gewährleistung.
Was meinst du zu dem Preis?


Gruß Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9654
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von Daxthomas » 04.07.2019, 18:32

Ist doch ok, und wenn er von einem Händler ist, und dann doch was sein sollte, wird er bestimmt auch weiter helfen.
Ich würd's machen
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 04.07.2019, 19:25

Hi Daxthomas,

ich bestell das Teil.

Ich brauch aber eure Hilfe. Gibts ne Ablassschraube oder muss der untere Schlauch abgezogen werden, um das Wasser abzulassen? Wie wird entlüftet?


Danke für die Hilfe und

Gruß Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6044
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von mopedfreak » 05.07.2019, 08:20

Hi,

an der Wasserpumpe sollte es eine M6 Ablassschraube geben. Diese sitzt etwas mittiger als die anderen, die das Pumpengehäuse halten, dazu auch gleich den alten Kühler demontieren.
Du musst das Kühlsystem mehrmals mit Klaren Wasser durchspülen, um alle reste des alten Kühlmittels rauszubekommen. Keiner Weiß was Kymco da eingefüllt hat. Ebenso muss der Ausgleichbehälter geleert werden. Geht mit abziehen /absaugen ganz gut.
Ich! befülle das Kühlsystem nun mit Weichen Wasser (bei uns geht Leitungswasser) und lasse den Motor bei offenen Deckel laufen bis das Thermostat offen ist. So werden auch verstecke ecken durchgespült.

Welches Kühlmittel Du nun einsetzt ist relativ egal. Du kannst z.B. die Fertigmischungen von Polo und Louis nutzen, oder aus dem KFZ-Handel Glysantin G30, G40, G48. Wenn das Kühlsystem klar gespült ist, ist das egal. Alle Kühlerschutzmittel sind für Alumotoren geeignet. Mischt man Mittelchen unterschiedlicher Technologie, kann es zu ausflockungen und verklumpungen kommen.

Kühlmittel über den Kühlerstutzen langsam einfüllen bis es an der ablaufbohrung zum Ausgleichsbehälter steht. Ausgleichsbehälter bis min. füllen und Motor mit offenen Kühlerdeckel laufen lassen bis er warm ist. Ab und an Drehzhal erhöhen. Wenn der Kühler warm wird, ruhig ein paar mal die Drezahl ordentlich erhöhen, damit der Kreislauf in Schwung kommt und evtl. Luft mitgerissen wird.

Bei bedarf immer mal Kühlmittel nachfüllen, es kann durch Luftaustritt auch mal was überschwappen.

Motor ausmachen und Deckel aufschrauben, Motor abkühlen lassen. Bei kalten Motor Deckel wieder öffnen und evtl. fehlmengen nachfüllen. Deckel zu, das wars. Zum schluss nochmal den Stand im Ausgleichsbehälter kontrollieren, auf min. bei kalten Motor reicht.


Viele Grüße, Alex

Edit: Die Schläuche nicht anrammeln! Wenn der Schlauch durch die Schelle 1mm eingedrückt wird, reicht das. Lieber bei undichtigkeiten etwas nachziehen. Immer mal wieder auf Undichtigkeiten achten, solange der Roller offen ist. Wenn was tdopft, dann meistens wenn alles wieder abgekühlt ist.
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9654
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von Daxthomas » 05.07.2019, 12:02

Boaaaa, bestens erklärt !!!
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
dalung
Profi
Beiträge: 1147
Registriert: 12.03.2008, 08:44
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von dalung » 05.07.2019, 12:41

Was noch fehlt für den Peter. Bevor ich den gebrauchten Kühler einbauen würde. Lies ich den abdrücken ob auch dicht. Kann der KFZ ler um die Ecke für einen 10er in die Kaffee Kasse. :D
Kymco Grand Dink 125 BJ.03 und Yamaha XJ 600 51 J BJ 86 aktuell
ehemalige : Suzuki GS 500 E 89-01 und Piaggio Hexagon EX 150 00- 07

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 05.07.2019, 16:24

mopedfreak hat geschrieben:
05.07.2019, 08:20
Hi,

an der Wasserpumpe sollte es eine M6 Ablassschraube geben. Diese sitzt etwas mittiger als die anderen, die das Pumpengehäuse halten, dazu auch gleich den alten Kühler demontieren.
Du musst das Kühlsystem mehrmals mit Klaren Wasser durchspülen, um alle reste des alten Kühlmittels rauszubekommen. Keiner Weiß was Kymco da eingefüllt hat. Ebenso muss der Ausgleichbehälter geleert werden. Geht mit abziehen /absaugen ganz gut.
Ich! befülle das Kühlsystem nun mit Weichen Wasser (bei uns geht Leitungswasser) und lasse den Motor bei offenen Deckel laufen bis das Thermostat offen ist. So werden auch verstecke ecken durchgespült.

Welches Kühlmittel Du nun einsetzt ist relativ egal. Du kannst z.B. die Fertigmischungen von Polo und Louis nutzen, oder aus dem KFZ-Handel Glysantin G30, G40, G48. Wenn das Kühlsystem klar gespült ist, ist das egal. Alle Kühlerschutzmittel sind für Alumotoren geeignet. Mischt man Mittelchen unterschiedlicher Technologie, kann es zu ausflockungen und verklumpungen kommen.

Kühlmittel über den Kühlerstutzen langsam einfüllen bis es an der ablaufbohrung zum Ausgleichsbehälter steht. Ausgleichsbehälter bis min. füllen und Motor mit offenen Kühlerdeckel laufen lassen bis er warm ist. Ab und an Drehzhal erhöhen. Wenn der Kühler warm wird, ruhig ein paar mal die Drezahl ordentlich erhöhen, damit der Kreislauf in Schwung kommt und evtl. Luft mitgerissen wird.

Bei bedarf immer mal Kühlmittel nachfüllen, es kann durch Luftaustritt auch mal was überschwappen.

Motor ausmachen und Deckel aufschrauben, Motor abkühlen lassen. Bei kalten Motor Deckel wieder öffnen und evtl. fehlmengen nachfüllen. Deckel zu, das wars. Zum schluss nochmal den Stand im Ausgleichsbehälter kontrollieren, auf min. bei kalten Motor reicht.


Viele Grüße, Alex

Edit: Die Schläuche nicht anrammeln! Wenn der Schlauch durch die Schelle 1mm eingedrückt wird, reicht das. Lieber bei undichtigkeiten etwas nachziehen. Immer mal wieder auf Undichtigkeiten achten, solange der Roller offen ist. Wenn was tdopft, dann meistens wenn alles wieder abgekühlt ist.
Oh Alex,

danke für die ausführliche Anleitung. Für mich als Laien zwar verwirrend, ich denke aber, ich krieg das hin.
Ich melde mich bei weiteren Fragen.


Nochmals danke und Gruß

Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 05.07.2019, 16:26

dalung hat geschrieben:
05.07.2019, 12:41
Was noch fehlt für den Peter. Bevor ich den gebrauchten Kühler einbauen würde. Lies ich den abdrücken ob auch dicht. Kann der KFZ ler um die Ecke für einen 10er in die Kaffee Kasse. :D
Hallo Dalung,


Ich mach das. Danke für den Tipp.


Gruß

Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 05.07.2019, 16:27

Daxthomas hat geschrieben:
05.07.2019, 12:02
Boaaaa, bestens erklärt !!!
Hallo Daxthomas,

hab den Preis noch auf 59,- gedrückt. Ist schon auf dem Postweg zu mir.


Gruß

Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9654
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von Daxthomas » 05.07.2019, 20:14

Beste !! :D :D
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 07.07.2019, 17:08

k-manne hat geschrieben:
04.07.2019, 12:01
Die China Nachbauten haben schon viele meiner Kollegen der Schaltenden Zunft gekauft, halten i.d.R. ca. Zwei Jahre.
Hallo k-manne,

hab mir jetzt nen gebrauchten, aber originalen Kühler gekauft.

Trotzdem danke für deinen Tipp.


Lieber Gruß

Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 848
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von k-manne » 07.07.2019, 17:37

bobbyt hat geschrieben:
07.07.2019, 17:08
k-manne hat geschrieben:
04.07.2019, 12:01
Die China Nachbauten haben schon viele meiner Kollegen der Schaltenden Zunft gekauft, halten i.d.R. ca. Zwei Jahre.
Hallo k-manne,

hab mir jetzt nen gebrauchten, aber originalen Kühler gekauft.

Trotzdem danke für deinen Tipp.


Lieber Gruß

Peter
Wenn ich keinen Kollegen hätte der Kühler professionell repariert hätte ich das auch so gemacht.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 09.07.2019, 21:04

Hallo Mopedfreak,

"...Kühlmittel über den Kühlerstutzen langsam einfüllen bis es an der ablaufbohrung zum Ausgleichsbehälter steht..."

du meinst damit, dass der Kühler praktisch bis oben hin voll gefüllt wird...?


Danke und lieber Gruß


Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9654
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von Daxthomas » 10.07.2019, 06:23

Kühler voll bis unters Dach und den Ausgleichbehälter bis zur Markierung
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
bobbyt
Testfahrer de luxe
Beiträge: 213
Registriert: 11.09.2009, 08:11
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühler defekt

Beitrag von bobbyt » 10.07.2019, 08:51

Danke Daxthomas und alle anderen.

Gruß Peter
Stoppt Tierversuche....nehmt Kinderschänder!!!

Antworten

Zurück zu „Grand Dink 125 / 125 S“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast