Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Kymcos erster 125er Sofaroller ! Hier steht alles dazu . Komm rein !
bär
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 04.02.2009, 22:05
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon bär » 29.08.2017, 06:46

Moin zusammen,
bei meinem Yager 125 12", Baujahr 2002 löst sich bei dem linken Hauptbremszylinder das Schauglas für die Bremsflüssigkeit langsam auf. Es ist ganz trübe, beult sich nach außen und hat auch schon kleine Löcher, so dass die Bremsflüssigkeit rausläuft. Habe es erst mal provisorisch mit 5-Minuten Epoxy abgedichtet, aber das ist ja keine Dauerlösung. Dass man jetzt den ganzen Bremszylinder austauschen kann, ist mir natürlich klar. Meine Frage ist aber: Hat jemand eine Idee, ob und wo man das passende Schauglas einzeln irgendwie bekommen und dann auswechseln kann ? Denn der Bremszylinder an sich ist ja einwandfrei.
Daniel (Yager 125 12")

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14189
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon MeisterZIP » 29.08.2017, 09:49

Gibt es nicht einzeln , du braucht einen neuen HBZ .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

bär
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 04.02.2009, 22:05
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon bär » 27.06.2018, 20:34

Hallo Meister und alle anderen,
habe das tatsächlich reparieren können: Bremszylindereinheit abgebaut, Schauglasreste rausgeprokelt, alles gründlich gereinigt. Natürlich drauf geachtet, dass keinerlei Schmutz in die Öffnung vom Bremszylinder gelangt. Dann mit Epoxydharz auf folgende Weise ausgegossen:
Eine Polyamid-Schraubenverpackung genommen ,deren glatte Seite ich mit einer kleineren Schraubzwinge bündig auf die Schauglasöffnung geklemmt hatte, so dass die glatte Seite quasi die Form für die Außenseite des neuen Epoxy-Schauglases darstellt.
Dann Epoxy korrekt angemischt und vorsichtig von innen in diese "Schauglasform" getropft. Diese dabei natürlich immer nach unten und waagerecht gehalten. Man kann z.B. Kabelbinderreste dafür verwenden. Wichtig: Es darf auf keinen Fall Epoxydharz in die Bremszylinderöffnung gelangen, sonst kann man das Teil wegschmeißen ! Auch nicht zu viel oder zu wenig Harz verwenden. Es muss letztlich darauf geachtet werden, dass die Metallplatte hinterm Schauglas einen kleinen Abstand zum neu gegossenen Epoxyschauglas hat, gleichzeitig dieses aber nicht zu dünn wird. Nimmt man zu viel Harz, bleibt kein Spalt mehr zwischen Schauglas und Metallplatte und man kann den Bremsflüssigkeitsstand nicht mehr ablesen. Nimmt man zu wenig, droht hingegen Undichtigkeit.
Bremszylindereinheit zum Aushärten dann genau waagerecht mit der Schauglasöffnung nach unten gelagert und bis zum Aushärten des Harzes nicht mehr bewegt. Beim Aushärten habe ich noch das Harz getempert, d.h. das Teil im Backofen bei niedriger Temperatur genau nach Harzherstellervorschrift erwärmt. Möglicherweise erhöht dies noch die Festigkeit und die Verbindung mit dem Aluminium. Dabei dran denken, dass Epoxydharz giftig ist und man daher am besten einen Backofen verwendet, in dem keine Lebensmittel mehr zubereitet werden.
Nachmachen auf eigene Gefahr ! Immer dran denken, die Bremse ist überlebenswichtig ! Auch kann u.U. die Betriebserlaubnis erlöschen. Eine so reparierte Bremse darf dann u.U. nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr benutzt werden.
Bei mir hat's aber geklappt und das Epoxy-Schauglas ist jetzt nach einem 3/4 Jahr immer noch dicht. Auch die Bremse bremst wie eh und je. Meiner persönlichen Meinung nach ist dieses Epoxyschauglas besser als das Original. Ich verstehe aber, dass Kymco das so nicht wirtschaftlich herstellen kann.
Daniel (Yager 125 12")

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 537
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon k-manne » 28.06.2018, 04:37

Selbst wenn diese 2x U.u. nicht vorhanden wären stünden mir immer noch meine letzten 18 Haare steil vom Kopf ab.
Denke bitte mal daran das hier auch unerfahrene Leute mitlesen.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9680
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon Daxthomas » 28.06.2018, 06:37

WOW Respekt !! Mal sehen wie lange es klappt.
In der Bucht sind gebrauchte drin die noch nicht vergewaltigt worden sind.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14189
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon MeisterZIP » 28.06.2018, 06:41

Die Instandsetzung wurde anscheinend auf hohem Niveau durchgeführt , daher gilt hier mein Respekt .

Man bedenke immer : Das Schauglas befindet sich im drucklosen Teil des Bremssystems , ist also eigentlich nicht so wichtig .

Ich habe schon bei mehreren Chinarollern die Öffnung mit Kaltmetall zugeklebt und es ist überall dicht . Wenn hat das Geld nicht da ist , muss man improvisieren .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Rick
Profi
Beiträge: 507
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon Rick » 28.06.2018, 07:46

Moin bär (oder Daniel?)!

Tolle Leistung, wer jemals mit Epoharz gearbeitet hat weiß, daß das kein Pappenstiel war. Nur Deinen Hinweis auf "Reste von Kabelbindern" habe ich nicht verstanden -- magst Du diesbezüglich noch ein paar Sätze nachreichen?

Achja, was hätte denn der komplette HBZ neu gekostet?

Grüße
Rick

bär
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 04.02.2009, 22:05
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon bär » 28.06.2018, 08:12

Moin Rick,
ich meinte, dass man die abgeschnittenen Kabelbinder zum aufnehmen und reintropfen des flüssigen Epoxydharzes verwenden kann. Geht aber natürlich auch mit Zahnstochern, einem (aber wirklich winzigen) Pinselchen oder ähnlichem.
Neuer HBZ kostet original z.Z. 113,95 EUR bei Kymco Ersatzteileshop, ist aber z.Z. nicht lieferbar.
Daniel (Yager 125 12")

bär
Crashtest-Dummy
Beiträge: 8
Registriert: 04.02.2009, 22:05
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon bär » 28.06.2018, 08:25

Moin k-manne,
ein Technikforum dient dem Austausch über das, was möglich ist. Dazu zählen auch Anleitungen für fortgeschrittene Bastler. Deiner Logik folgend, müsste man jegliche Anleitungen dieser Art verbieten bzw. dürfte erst nach Nachweis einer abgeschlossenen Zweiradmechanikerausbildung diese zu lesen bekommen.
Ich war mit der Reparatur halt erfolgreich und wollte andere daran teilhaben lassen.
Habe das auch ganz bewusst erst jetzt gepostet, da ich sicher gehen wollte, dass das auch wirklich längerfristig dicht bleibt.
Daniel (Yager 125 12")

Benutzeravatar
k-manne
Profi
Beiträge: 537
Registriert: 23.10.2016, 13:10
Wohnort: Deckenpfronn
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon k-manne » 28.06.2018, 08:42

Alles gut Bär, denke wohl zu viel nach.
Gruß Manne
Kymco DT 300, Kawasaki ZRX 1200R und 1200S

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5739
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeitsschauglas defekt

Beitragvon mopedfreak » 28.06.2018, 11:54

Hi,

coole sache. Wenn es geht, warum nicht?
Wie die Beläge an der Feststellbremse bei meiner Honda. Die Werkstatt wolte die austauschen, weil unterschiedlich verschlissen. Ich habe sie gedreht. Funktioniert.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400


Zurück zu „Yager/Spacer 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast