Agility 125 Fehlzündungen

Kymcos preiswertester 125er wird hier besprochen . Komm rein !
Antworten
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Guten Abend,
Ich hoffe Ihr hattet einen schönen Tag. Vielleicht wäre ja einer/eine so lieb und könnte mir eventuell bei einem kleinen Problem weiterhelfen.
Folgendes Problem,
Ich hab mir vor kurzem einen Agility City 125 ccm, Bj. 08 gekauft. Der kleine hat relativ wenig Km (ca. 6000Km) auf der Uhr. Ich hab die Lichtmaschine getauscht da Sie kaputt war, jetzt wird wieder die Batterie geladen, was mir aber aufgefallen ist, ist das wenn man schlagartig vom Gas geht, es aus dem Auspuff knallt, also nicht laut aber es macht halt Pufffff. Und das nächste Problem ist das wenn er im Stand läuft und man schnell Gas gibt das er sich kurz (wie soll ich sagen?) " Verschluckt" das ist glaub das richtige Wort. Er geht nicht aus aber für einen ganz ganz kurzen Moment reagiert er nicht bzw. Kurz vor dem Ausgehen und danach fängt er sich gleich wieder.

Vergaser hab ich eingestellt, Ventielspiel überprüft und allgemein nach dem rechten geschaut.

Schönen Abend
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Vergaser nicht nur einstellen , sondern auch zerlegen und reinigen . Öl erneuern , Luftfilter erneuern , Kerze erneuern .
Auspuff undicht ? Prüfen !

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Hallo MeisterZip,

Danke für deine Tipps.
Also Vergaser zerlegt, gereinigt und geprüft(ist ein elektronischer). Zündkerze, Luftfilter, Getriebeöl und Motorenöl getauscht. Also er läuft definitiv besser eigt. Perfekt, gut im kaltem Zustand nicht so aber lass ihn sowieso warm laufen. Aber die Fehlzündungen hat er immer noch nach dem Vollgas, aber es knallt nicht sondern es Pufft eher. Auspuff scheint auch dicht zu sein, Sichtprüfung I.O und die Schrauben am Krümmer sind auch fest.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Dann tippe ich mal auf ein defektes Nebenluftabsperrventil oder einen undichten Schlauch dahin . Das Ventil sollte seitlich unter einem kleinen Deckel am Vergaser sein . Der Schlauch muss dicht sein und die Membran unter dem Deckel intakt , die Bohrungen frei sein .

Wenn da ein Defekt vorliegt , hast du ein Magerpatschen beim Gaswegnehmen . Ich gehe von einem intakten und dichten und festen Ansaugstutzen aus ( mit Bremsenreiniger absprühen , da darf sich die Drehzahl bei warmem Motor nicht verändern .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 11.10.2021, 16:39 Also Vergaser zerlegt, gereinigt und geprüft(ist ein elektronischer).
Wozu soll ein elektronischer Vergaser an einem Agility Bj. 08 gut sein. :roll:

Das Drosselklappenpoti macht aus dem CV-Vergaser keinesfalls einen elektronisch geregelten Vergaser; damit wird lediglich die CDI mit einem Lastsignal versorgt, um den Zündzeitpunkt anzupassen.

Gruß Wolfi
Zuletzt geändert von Wolfi__123 am 11.10.2021, 18:17, insgesamt 2-mal geändert.
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Hallo MeisterZip

Meinst du das, wie auf den Bildern zu sehen?

Lieber Gruß
Dateianhänge
IMG_20211011_175542.jpg
IMG_20211011_175542.jpg (1.93 MiB) 637 mal betrachtet
Screenshot_20211011_175650.jpg
Screenshot_20211011_175650.jpg (159.33 KiB) 637 mal betrachtet
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Wolfi__123 hat geschrieben: 11.10.2021, 17:57
KymGo hat geschrieben: 11.10.2021, 16:39 Also Vergaser zerlegt, gereinigt und geprüft(ist ein elektronischer).
Wozu soll ein elektronischer Vergaser an einem Agility Bj. 08 gut sein. :roll:

Das Drosselklappenpoti macht aus dem CV-Vergaser keinesfalls einen elektronisch geregelten Vergaser; damit wird lediglich die CDI mit einem Lastsignal versorgt, um den Zündzeitpunkt anzupassen.

Gruß Wolfi
Dachte es zählt als Elektronischer Vergaser, sorry wenn es nicht so ist.
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

Das Leerlaufluftabschaltventil (ACV) besteht nicht nur aus den abgebildeten Teilen laut Service Manual.

Das eigentliche Ventil sitzt im Vergasergehäuse und wird durch den Stift an der Membran betätigt - genau betrachtet wird bei hohem Unterdruck aufgrund der geschlossenen Drosselklappe im Schiebebetrieb die Leerlaufluft abgesperrt, um einem Abmagern des Gemisches entgegenzuwirken. Bisweilen wird das ACV auch als Leerlaufstabilisierungsventil betitelt.

Dieses Foto aus einem MT-Beitrag erklärt das Funktionsprinzip des Luftabschaltventils recht gut; das eingepresste Ventil im Vergasergehäuse wurde dabei nicht zerlegt bzw. ausgebaut.

Gruß Wolfi
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Wolfi__123 hat geschrieben: 11.10.2021, 18:45 Das Leerlaufluftabschaltventil (ACV) besteht nicht nur aus den abgebildeten Teilen laut Service Manual.

Das eigentliche Ventil sitzt im Vergasergehäuse und wird durch den Stift an der Membran betätigt - genau betrachtet wird bei hohem Unterdruck aufgrund der geschlossenen Drosselklappe im Schiebebetrieb die Leerlaufluft abgesperrt, um einem Abmagern des Gemisches entgegenzuwirken. Bisweilen wird das ACV auch als Leerlaufstabilisierungsventil betitelt.

Dieses Foto aus einem MT-Beitrag erklärt das Funktionsprinzip des Luftabschaltventils recht gut; das eingepresste Ventil im Vergasergehäuse wurde dabei nicht zerlegt bzw. ausgebaut.

Gruß Wolfi
Aber auf dem Bild ist doch das ACV zu sehen, was anderes gibt es bei meinem Vergaser nicht.

Liebe Grüße
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

KymGo hat geschrieben: 11.10.2021, 18:49
Wolfi__123 hat geschrieben: 11.10.2021, 18:45 Das Leerlaufluftabschaltventil (ACV) besteht nicht nur aus den abgebildeten Teilen laut Service Manual.

Das eigentliche Ventil sitzt im Vergasergehäuse und wird durch den Stift an der Membran betätigt - genau betrachtet wird bei hohem Unterdruck aufgrund der geschlossenen Drosselklappe im Schiebebetrieb die Leerlaufluft abgesperrt, um einem Abmagern des Gemisches entgegenzuwirken. Bisweilen wird das ACV auch als Leerlaufstabilisierungsventil betitelt.

Dieses Foto aus einem MT-Beitrag erklärt das Funktionsprinzip des Luftabschaltventils recht gut; das eingepresste Ventil im Vergasergehäuse wurde dabei nicht zerlegt bzw. ausgebaut.

Gruß Wolfi
Aber auf dem Bild ist doch das ACV zu sehen, was anderes gibt es bei meinem Vergaser nicht.

Liebe Grüße
Ok jetzt weiß ich was du meinst, Dankeschön
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 11.10.2021, 18:39 Dachte es zählt als Elektronischer Vergaser, sorry wenn es nicht so ist.
Die E-Vergaser kamen bei Einführung der Euro-3 Abgasnorm auf und verschwanden dann schnell wieder, nachdem die Euro-4 anscheinend nur mit einer elektronischen Einspritzung ordentlich in den Griff zu bekommen war.

Seit Euro-5 ist das Thema Vergaser nun endgültig Geschichte.

Gruß Wolfi
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Wolfi__123 hat geschrieben: 11.10.2021, 18:54
KymGo hat geschrieben: 11.10.2021, 18:39 Dachte es zählt als Elektronischer Vergaser, sorry wenn es nicht so ist.
Die E-Vergaser kamen bei Einführung der Euro-3 Abgasnorm auf und verschwanden dann schnell wieder, nachdem die Euro-4 anscheinend nur mit einer elektronischen Einspritzung ordentlich in den Griff zu bekommen war.

Seit Euro-5 ist das Thema Vergaser nun endgültig Geschichte.

Gruß Wolfi
Danke für das Teilen von Wissen :wink:
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Hier liegt das Ventil nicht mehr eben an, sieht aus wie ob es verzogen ist
Dateianhänge
IMG_20211011_185951.jpg
IMG_20211011_185951.jpg (574.24 KiB) 624 mal betrachtet
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Stimmt , das sollte dicht sein .
MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Servus,

Das Ventil wo im Vergaser sitzt hat ja auch eine kleine feder, ist das normal das die Feder nur einen kleinen Widerstand hat.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Ja, eine Feder halt :-)

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Mhhhh. Also das Ventil im Vergaser bewegt sich wie gesagt minmal und ohne großem Widerstand
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Ja . Beim Gaswegnehmen wird die Membran angezogen und die Feder sorgt dafür , dass die Membran wieder in die Ursprungslage zurückgedrückt wird .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Also hab es nochmal zerlegt gereinigt ausgeblasen aber das Puffen ist immer noch da.
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 12.10.2021, 16:09 Servus,

Das Ventil wo im Vergaser sitzt hat ja auch eine kleine feder, ist das normal das die Feder nur einen kleinen Widerstand hat.
Die Federhärte der kleinen Ventilfeder muß deutlich geringer sein als die “äußere“ Feder unter der Membrankappe, damit im normalen Fahrbetrieb das Ventil geöffnet ist.

Gruß Wolfi
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

MeisterZIP hat geschrieben: 12.10.2021, 16:48 Ja . Beim Gaswegnehmen wird die Membran angezogen und die Feder sorgt dafür , dass die Membran wieder in die Ursprungslage zurückgedrückt wird .

MeisterZIP
Hi Stefan,

die Schließkraft des ACV wird nicht durch die “äußere“ Feder unter der Kappe aufgebracht. Die kleine Feder im Vergasergehäuse schließt den Luftkanal.

Kann Dir den Vergleich mit einem Bremslichtschalter bei einer Trommelbremse anbieten: Du ziehst am Bremshebel gegen die Rückstellkraft der starken Bremsbackenfeder, aber den Kontakt im Schalter schließt eine ganz weiche Feder im Schaltergehäuse; m.a.W. Du kannst mit brutaler Gewalt am Bremshebel ziehen, ist jedoch die innere kleine Feder im Gehäuse des Bremslichtschalters kaputt, dann wird das Bremslicht niemals aufleuchten. :mrgreen:

Gruß Wolfi
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Ich weiß zwar nicht , wie eine Spiralfeder einen Luftkanal schließen soll , aber wenn du meinst ... :-)

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Servus

Wollte jetzt so ein Ventil bestellen aber das gibt es nicht einzeln, und das kann man nicht einfach ausbauen. Hab mich jetzt nach einem Vergaser umgeschaut, aber durch das Drossselklappenpoti iat das Ding so teuer. Hat jemand zufällig einen ao einen Vergaser Irgendwo in der Ecke liegen?
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Membran und Deckel gibt es einzeln und sind lieferbar .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Ja aber das eigentliche Ventil im Vergaser
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Es gibt kein Ventil . Es gibt einen Deckel , eine Membran , eine Feder , das wars .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Was ist das dann für ein teil vor den Membrane? Also das worauf die Membrane gedrückt wird
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Außen sitzt der Deckel , darunter die Feder und die Membran . Mehr gibt es nicht .

Im übrigen habe ich noch eine Idee : Der Roller hat ja ein SLS ( Sekundärluftsystem ) . Das ist via Unterdruck gesteuert , der Schlauch geht , soweit ich weiß , in ein T-Stück , die anderen beiden Ende des T-Stücks gehen an den Unterdruckanschluss des Benzinhahns ( unterer Anschluß ) und an den Ansaugstutzen .



Klemm mal den Schlauch , der ab T-Stück Richtung SLS geht , mit einer Klemme ab . Kann sein , dass hier Falschluft gezogen wird und dann hast du auch ein Patschen .
Wenn der Ansaugstutzen zwei Unterdruckanschlüsse hat , dann geht einer an den Benzinhahn und einer ans SLS , dann kannst du den Schlauch abklemmen , der ans SLS geht .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

MeisterZIP hat geschrieben: 13.10.2021, 16:01 Es gibt kein Ventil . Es gibt einen Deckel , eine Membran , eine Feder , das wars .

MeisterZIP
Hallo MeisterZIP,

die rot markierte Aussage ist schlichtweg falsch! Hättest du meinen Link ins MT-Forum angeklickt und das dort beschriftete Foto angeschaut, dann wüßtest Du das. :(

Gruß Wolfi

@ KymGo: Stefan Zipperer ist halt eher der Praktiker und will seine kostbare Zeit nicht in die exakte Funktionsweise des ACV investieren. ;)
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Ok, also in das T-Stück geht der Schlauch vom Benzinhahnen, Ansaugstutzen und Absperrventil. Das andere vom Ansaugstutzen (Ich hab zwei) geht in die Sekundärdingsbums, das zieh ich mal ab
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

MeisterZIP hat geschrieben: 13.10.2021, 07:56 Ich weiß zwar nicht , wie eine Spiralfeder einen Luftkanal schließen soll , aber wenn du meinst ... :-)

MeisterZIP
Hi Stefan,

ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte. :mrgreen:

Gruß Wolfi
Dateianhänge
Einzelteile des ACV.png
Einzelteile des ACV.png (326.96 KiB) 475 mal betrachtet
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Das hab ich gemeint, bus auf die kleine Schwarze dichtung die ist bei mir nicht. Naja ich probier mal das mit der SLS da ja das Ventil funktioniert
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 13.10.2021, 16:58 Das hab ich gemeint, bus auf die kleine Schwarze dichtung die ist bei mir nicht.
Auf dem beigefügten Foto aus einem Service Manual ist der O-Ring sogar eingekreist. :)

Gruß Wolfi

Edit: Das ACV auf dem Foto stammt aus dem Manual vom Kymco Dink 125 und weicht ein bißchen vom Vergaser des Agility ab. Insofern hast du richtig hingeschaut an deinem Roller, der O-Ring fehlt dort.
Dateianhänge
O-Ring.png
O-Ring.png (410.96 KiB) 468 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Wolfi__123 am 13.10.2021, 18:06, insgesamt 3-mal geändert.
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Die Bohrung wo der O-ring sitzt gibt es bei mir nicht
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Hier ist mein Vergaser
Dateianhänge
Screenshot_20211013_175729_com.adobe.reader.jpg
Screenshot_20211013_175729_com.adobe.reader.jpg (823.95 KiB) 463 mal betrachtet
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 13.10.2021, 17:53 Die Bohrung wo der O-ring sitzt gibt es bei mir nicht
Hab' meinen Beitrag editiert, war versehentlich beim Kymco Dink 125.

Gruß Wolfi
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Das Ventil kann man also nicht alleine tauschen ohne den ganzen Vergaser zu erneuern
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

Du könntest mal probeweise das Drosselklappenpoti abstecken.
Das Signal des Potis wird durch die CDI ausgewertet und beeinflusst damit den Zündzeitpunkt. Nomalerweise ist der Einfluss auf den ZZP gering, sodass der Motor auch mit abgestecktem Potentiometer gut laufen sollte.

Gruß Wolfi
Dateianhänge
Drosselklappenpoti.jpg
Drosselklappenpoti.jpg (93.08 KiB) 440 mal betrachtet
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Das hab ich schon gemacht aber keine Veränderung
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Sooooo, jetzt wollte ich mal das SLS Ventil anschauen. Beim Ausbauen kam mir das Ventil schon in Einzelteile entgegen (Feder, Mutter). Ich glaub wir sind auf dem richtigen Weg.
Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 1090
Registriert: 07.05.2015, 12:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Schrauberfile »

Also bzgl. dem SLS hatte ich vor einigen Jahren auch keine besonders guten Erfahrungen gemacht.

Bei mir kam aus dem Filter so einiges an Flüssigkeit heraus, warum auch immer. Hab den dann getauscht.

Wenn bei dir allerdings das Ventil bereits in Einzelteilen entgegen kommt, dürfte es sicherlich auch an der Zeit sein, es zu wechseln.

Den Sekundärfilter E2 kannst du z.B. hier https://www.kymcoersatzteilshop.de/inde ... _5576_5581 bekommen.


Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,8g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 17.500 km
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 13.10.2021, 22:29 Sooooo, jetzt wollte ich mal das SLS Ventil anschauen. Beim Ausbauen kam mir das Ventil schon in Einzelteile entgegen (Feder, Mutter). Ich glaub wir sind auf dem richtigen Weg.
Sprichst du vom "Reed Valve" oder vom "Air Injection Cut-off Valve", welches am SLS-Luftfilter angeflanscht ist? - Markiere doch bitte das von dir zerlegte Bauteil auf der angehängten Skizze.

Gruß Wolfi
Dateianhänge
SLS.jpg
SLS.jpg (215.56 KiB) 403 mal betrachtet
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Hab es als Bild eingefügt. Hab das Ventil mal Ausgebaut und die Schläuche still gelegt (Neues ist bestellt). Die Fehlzündungen sind nun Geschichte.
Dateianhänge
Screenshot_20211014_192522_com.android.chrome_edit_332989640936688.jpg
Screenshot_20211014_192522_com.android.chrome_edit_332989640936688.jpg (70.77 KiB) 389 mal betrachtet
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Das hier
Dateianhänge
Screenshot_20211014_192907.jpg
Screenshot_20211014_192907.jpg (166.96 KiB) 389 mal betrachtet
Benutzeravatar
Wolfi__123
Testfahrer de luxe
Beiträge: 210
Registriert: 18.05.2020, 16:35
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von Wolfi__123 »

KymGo hat geschrieben: 14.10.2021, 19:28 Hab das Ventil mal Ausgebaut und die Schläuche still gelegt (Neues ist bestellt). Die Fehlzündungen sind nun Geschichte.
Hast das “Air Injection Cut-off Valve“ doch hoffentlich beim MeisterZIP bestellt, schließlich hat er auch das Problem per Ferndiagnose gelöst. :mrgreen:

Gruß Wolfi
MeisterZIP hat geschrieben: 13.10.2021, 16:29 ...
Im übrigen habe ich noch eine Idee : Der Roller hat ja ein SLS ( Sekundärluftsystem ) . Das ist via Unterdruck gesteuert , der Schlauch geht , soweit ich weiß , in ein T-Stück , die anderen beiden Ende des T-Stücks gehen an den Unterdruckanschluss des Benzinhahns ( unterer Anschluß ) und an den Ansaugstutzen .
...
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Guten Morgen,

Hab erst im Nachhinein gesehen das man beim Zip Meister bestellen kann. Das Teil ist aber nicht auf die schnelle zu bekommen. Hab es jetzt Repariert, sollte es in absehbarer Zeit wieder kaputt gehen werde ich es selbstverständlich beim Zip Meister bestellen.
Also der Roller läuft jetzt ohne Probleme.
Ich danke euch für die hilfreichen Tipps und wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
KymGo
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Guten Tag,

Da mir bei meinem letzten Problem super geholfen wurde habe ich nun das nächste Problem. Heute nach der Arbeit meinen Roller gestartet, läuft wunderbar und regelt die Drehzahl nach einem kurzen Moment runter. Ich sitz mich drauf will Gas geben und Zack Roller aus. Konnte Ihn Starten und alles läuft optimal bis zu dem Zeitpunkt wo man Gas gibt danach stirbt er. Hab dann Spaßhalber am Kabel vom Chocke bissle hin und her gezogen und sie da, er nimmt das Gas wieder an. Auf dem Heimweg hat er bisschen gezickt aber bin Heim gekommen. Kann es am Chocke liegen? Er hat ja im Stand schön die Drehzahl nach unten geregelt. Durch das Problem mit den Fehlzündungen hab ich einiges gewechselt und gereinigt dadurch kann man Vergaser ect. Ausschließen?

Liebe Grüße
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 16253
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 781 Mal
Danksagung erhalten: 1374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von MeisterZIP »

Wenn du an den Kabeln wackelst und damit das Problem beseitigen kannst , hast du doch die Ursache gefunden ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
KymGo
Testfahrer
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2021, 19:25
Hat sich bedankt: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Agility 125 Fehlzündungen

Beitrag von KymGo »

Danke für die schnelle Antwort,

Vielleicht war es nur Zufall das er danach wieder ging. Werde den Chocke mal ausbauen und überprüfen. Werde euch auf dem laufenden halten

Liebe Grüße
Antworten

Zurück zu „Agility 125 ( alle Modelle )“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast