Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Ihr wollt andere an der Freude um euren Roller teilhaben lassen ? Macht Fotos und stellt sie hier ein . Viel Spaß !
Antworten
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo,

nachdem schon im Laufe des gestrigen Tages viele historische Fahrzeuge durch unseren Ort gefahren sind, ergab sich für mich die Gelegenheit, einige schöne Fotos zu schießen. Ich war mit meinem "Wieselflink" über Marsdorf und Weixdorf zu Bekannten nach Medingen gefahren. Unterwegs begegneten mir die verschiedensten Autos und Motorräder aus alten Zeiten:

Bild

Ein EMW R 35-Gespann. Diese 350 ccm-Viertaktmaschine aus dem Eisenacher Motorenwerk basiert auf der BMW-Konstruktion von 1937 und wurde nach dem Krieg mit mehreren Entwicklungsschritten bis 1955 insgesamt etwa 90000 gebaut.

Bild

Dies dürfte eine echte Rarität sein: Ford Eifel Roadster. Vom Ford Eifel wurden mit unterschiedlichen Karosserieformen zwischen 1935-40 in Köln etwas über 61000 Stück hergestellt

Bild

Hier ist eine Jawa 350 mit Zweizylinderzweitaktmotor und Velorex-Seitenwagen in Aktion. Leider gibt´s die tschechische Traditionsmarke nicht mehr.

Bild

Die Rubrik hier heißt ja "Kymco-Fotos", also muß wenigstens auch ein Kymco zu sehen sein! Übrigens, dieses Stück Straße ist aller 2 Jahre Bestandteil einer Rennstrecke: Hier wird der Erinnerungslauf an die Dresdner Autobahnspinne und an den in Lausa, heute Ortsteil von Weixdorf, geborenen und sowohl vor, als auch nach dem Krieg sehr erfolgreichen DKW-Motorradrennfahrer Ewald Kluge, durchgeführt.

Bild

Hier ein weiteres Stück sächsischer Automobilgeschichte, ein DKW-Cabrio mit Frontantrieb durch flüssigkeitsgekühlten Zweizylinderzweitaktmotor. Alle DKW „Frontwagen“ (geschützter Name) wurden vor dem Krieg im Audiwerk in Zwickau gebaut.


Bild

Am Streckenrand parkte diese noch heute im Alltagsbetrieb genutzte MZ RT 125. Diese robusten Motorräder der Baureihe IFA-DKW/IFA/MZ (RT) 125 liefen im VEB Motorradwerke Zschopau in den Jahren 1950-65 insgesamt 266710 mal vom Band. Die Maschine basierte auf der 1939 in Zschopau bei DKW entwickelten Maschine, die nach dem Krieg von vielen Firmen in aller Welt nachgebaut worden ist. Von der Simson Schwalbe aus dem thüringischen Suhl, hier im Hintergrund zu sehen, wurden von 1964 -86 1058300 Stück gebaut. Der 50er Zweitakter ist heute Kult, wird aber auch noch häufig im Alltag gefahren.

Bild

Hier sieht man den "Berlinroller", wie der IWL SR59 Berlin im Volksmund genannt wird. Davon wurden 1959-63 im VEB Industriewerk Ludwigsfelde fast 114000 Exemplare gebaut. Er hat einen gebläsegekühlten 150er MZ-Zweitaktmotor. Im IWL von der Daimler-Benz Motoren GmbH 1936 errichtet, wurden vor und während des Zweiten Weltkrieges Flugmotoren Typen DB 600, DB 601, DB 603, DB 605 für diverse Flugzeuge der Luftwaffe hergestellt.

Bild

Hier steht ein Wartburg 312 Cabriolet. Produziert wurde es, im Unterschied zu den übrigen Wartburg nicht in Eisenach, sondern im VEB Karosseriewerk Dresden. Die technische Basis mit dem längs eingebauten flüssigkeitsgekühlten Zweitaktmotor mit 3 Zylindern war gleich. Es wurden von diesem Typ nur 541 Fahrzeuge hergestellt.

Bild

Auch eine Feuerwehr darf bei solch einer Ausfahrt nicht fehlen.

Bild

Nach dem Besuch meiner Bekannten fuhr ich von Medingen über Großdittmannsdorf, Radeburg, Berbisdorf nach hause.
Bei einem Nachbarn stand da eine AWO 425, auch als "Touren-AWO" bekannt, mit Zündungsdefekt vor dem Hoftor. Man erkennt das am geöffneten Lichtmaschinendeckel an der Stirnseite des Kurbelgehäuses.

Auch sehr dekorativ auf dem Bild macht sich der Bauch meines Nachbarn, in seiner rechten Hand sieht man, woran das liegt.


Bild

Die AWO 425 ist ein Motorrad mit 250 ccm Einzylinderviertaktmotor und Kardanantrieb, welches von 1950-61, davon ab 1957 auch als AWO 425 S "Sport-AWO" insgesamt 212000 mal bei Simson in Suhl gebaut worden ist
1961 musste die Produktion auf Weisung "von Oben" trotz großer Nachfrage zugunsten von 50-cm³-Kleinkrafträdern und der MZ-Zweitakter aufgegeben werden. Die Aufnahme der Serienproduktion der Simson-Sport mit 350-cm³-Motor und neuer Gestaltung wurde dadurch verhindert. Schon zu DDR-Zeiten erlangte die AWO Kult-Status.

Gruß von Gevatter Obelix
Zuletzt geändert von gevatterobelix am 14.07.2016, 19:28, insgesamt 3-mal geändert.
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Karl 47
Profi
Beiträge: 593
Registriert: 02.03.2014, 13:10
Wohnort: Oldenburg in Oldenburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Karl 47 »

Hallo GO , danke für die schönen Bilder und den interessanten Text.

Gruß

Karl
Seit 2/2014 : KYMCO Downtown 125 i ABS
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo Karl,

freut mich, dass Dir mein kleiner Bericht gefallen hat.

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Benutzeravatar
Ulrich
Kymco-King
Beiträge: 5486
Registriert: 17.07.2008, 17:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich »

Wow, klasse....
Bei solchen Bildern geht einem doch das Herz auf...

Das Wartburg Cabrio ist echt ´ne Rarität. So etwas live zu sehen - das ist fast schon ein "Lotto-Gewinn".

In dem Auto-Museeum (das mein Vater leitete) stand mal ein Coupé der gleichen Bauserie, das damals schon durch sein "dynamisches Styling" auffiel...

Auf dem gleichen Bild ist hinter dem Wartburg ein "Sekräterinnen-Ferrari" zu sehen:
Ein Karmann Ghia (der Kleine) - und hier als Cabrio (eigendlich eher ein "Roadster"):
Ein wunderschön gestyltes Fahrzeug, das dank simpler "Käfer-Technik" recht einfach im Griff zu halten war...
Mein Bruder hatte mal so einen - und dem hatte er richtig "Beine gemacht":
Ein "Öttinger"-Motor (2 Liter, 85 PS) machte das Auto "flott", Fahrwerk und Bremsen waren ebenfalls überarbeitet:
Damit konnte mann damals (Mitte der 70er) schon so manchen "Mercedes"- , oder "BMW"-Piloten zur Verzweiflung bringen...

Da hat der damals 18-jährige Ulrich aus etwas "Elementares" gelernt:

"Roadster"/Cabrios machen erst ab 160 km/h aufwärts richtig Spaß....,
8)
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo Ulrich,

eine Einzelaufnahme des Karmann Ghia von diesem Tag liefere ich Dir hier nach.

Ich habe am Sonntag soviele Fotos gemacht, dass ich die hier nicht alle zeigen kann.

Bild

Tja die eigenständige Geschichte der 1901 gegründeten Firma Karmann endete im April 2009 mit Anmeldung der vorläufige Insolvenz.

Der VW Karmann-Ghia Typ 14 hat´s seinerzeit, auf welch verschlungenen Wegen auch immer das geschehen ist, vereinzelt sogar in die DDR geschafft und wurde da gehegt und gepflegt. Da auf dem VW Käfer basierend, auch der befand sich vereinzelt in der DDR in Privatbesitz, waren Wartung und Reparatur nicht unmöglich. In Kesselsdorf bei Dresden gab´s sogar eine Käferwerkstatt, bevor Golf I und II hier offiziell in den Handel gekommen sind (teils für unerhört hohe Preise in DDR-Mark bzw. für D-Mark über GENEX).

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Benutzeravatar
yager200
Profi
Beiträge: 1592
Registriert: 11.09.2008, 16:11
Wohnort: pforzheim die pforte zum schwarzwald
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von yager200 »

ein schickes auto für die sonntagsausfahrt,für den alltag viel zu schade. :D
und immer senkrecht anhalten
Benutzeravatar
Ulrich
Kymco-King
Beiträge: 5486
Registriert: 17.07.2008, 17:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich »

Heute ganz sicher, den der ist heute ein gesuchtes Sammlerstück, das in gutem Zustand horrende Summen erzielt...

Tja, Karmann...
Ein ziemlich umtriebiger Laden.
Eigendlich ein Cabrio-Spezialist, der für zig Hersteller die Dächer herstellt, sind dort auch einige "Eigen-Gewächse" entstanden, die sehenswert sind:

Ich denke da an die größere Version des kleinen Karmann Ghia, den 1500er.
Auf Basis des eher "Ponton"-förmigen VW 1500 ist dort ein chices Coupé entstanden (der mit den scharfen Kanten, und den 4 Lampen im "Gesicht").
Auch davon gab´s ein Cabrio, das es leider nicht in den Handel geschafft hat.

Daneben fertigen die im Lohn-Auftrag Autos, zu denen sich die eigendlichen Hersteller wohl nicht getraut haben:

Für den US-Markt z. B. hat Karmann im Auftrag von Mercedes den kleinen SL gebaut, mit einem Hammer-Motor:

Die "Cowboys" lieben halt V8-Motoren, also bekam der kleine Sportler einen 4-Liter-V8, der dem Roadster ganz gewaltig Feuer machte...
Der hätte hier in D wohl auch einen "schlanken Fuß" gemacht...,

grinst
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...
wolffi50
Testfahrer
Beiträge: 39
Registriert: 15.12.2016, 19:04
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von wolffi50 »

Woher stammt die Aussage das es Jawa nicht mehr geben soll? Die haben sich natürlich nach den Zusammenbruch des Sozielismus nach westen gewendet. Die Jawas haben jetzt ein vollkommen anderes Aussehen-in Rictung Yamaha,auch Motoren von denen.
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 5&biw=1600
Die Jawas sind sehr rahr geworden,aber sie leben.Wer aber eher den Rollersektor von den Tschechen sucht,der legendäre Cezeta-Roller
http://www.fahrzeugbilder.de/1200/cezet ... -97167.jpg
Hier noch einer der voll elektrisch fährt und für ca. 9000 € neu zu kaufen ist.
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 5&biw=1600
Also,auch ehem. Ostroller und Motorräder gibt es noch.
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von gevatterobelix »

wolffi50 hat geschrieben:Woher stammt die Aussage das es Jawa nicht mehr geben soll? ...
Hallo Andreas,

meine letzten Informationen bezüglich JAWA besagten, dass die Firma 2012 in Insolvenz gegangen ist. Man hatte davor in der Hubraumklasse von 125/250 ccm billige Viertaktmotoren aus China mit Wartungsintervallen von 3000 km in JAWA-Fahrgestelle eingebaut. Und dann gab´s noch den 650 ccm Einzylinder-Viertaktmotor von Rotax im modifizierten Fahrgestell der 350er Zweitaktmodelle. http://www.motoglasklar.de/lexikon_moto ... jawa.shtml
Unabhängig davon ging auch die ehemalige Bahnsportsparte (Speedway-Maschinen), welche zwischenzeitlich eine eigenständige Firma gewesen ist, in Insolvenz. http://www.speedweek.com/speedway-racin ... marke.html

Umso mehr freut es mich über Dich zu erfahren, dass die Firma sich zwischenzeitlich wieder aufgerappelt hat. Ich habe mal ein wenig herumgeschnorchelt: http://jawa.eu/

Gegenwärtig werden sogar wieder 3 Varianten auf Basis des jahrzehntelang bewährten Zweizylinder-Zweitakters mit 350 ccm angeboten, die wahrscheinlich die aktuelle EURO 4-Norm nicht erfüllen können. http://jawa.eu/jawa-350-style--2 Aber auf dem russischen Markt, der schon früher Hauptabnehmer dieser robusten Maschinen gewesen ist, wird´s die EURO 4-Norm nicht geben. http://jawa.eu/jawa-350-style--1
Außerdem gibt´s die JAWA 660 in 2 Varianten mit einen großvolumigen Viertaktsingle mit Einspritzung von Minarelli (Yamaha). http://jawa.eu/jawa-660-sportard--2

In der Tschechischen Republik wird die JAWA 350 je nach Variante zwischen 58.600 - 64.050 tschechischen Kronen (etwa 2170 - 2370 €) und die JAWA 660 zwischen 168.500 - 174.920 tschechischen Kronen (etwa 6235 - 6475 €) verkauft.
Ein deutsches Händlernetz ist wohl nicht existent und ich glaube auch nicht, dass in diese Richtung etwas passieren wird.

Von den alten Jawas sieht man in unserer Gegend rund um Radeburg/Moritzburg bei schönem Wetter recht häufig welche fahren. Die Straßen mit abwechslungsreicher Landschaft und nicht zu viel Verkehr sind bei Fahrern historischer Fahrzeuge recht beliebt. Roller von Čezeta sind dagegen eine Rarität im Straßenverkehr geworden.

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
wolffi50
Testfahrer
Beiträge: 39
Registriert: 15.12.2016, 19:04
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von wolffi50 »

Hallo
Ich war/bin ehem. begeisteter Jawafahrer.Ich hatte von 1985-2006 4Jawa 350/Typ 354-360,eine davon mit Dunaseitenwagen. Ich besuche recht regelmäßig Oldtimertreffen und Stadtfeste mit Motoradanteilen. In Leipzig ist die 350iger sehr sehr selten zu sehen(eigentlich hört man sie eher als man sie sieht,der Klang ist einmalig,da kommt auch ne Harley nicht mit)
Ich selbst habe meine Motoren umgebaut auf Doppelvergaser und habe Beschleunigungsrennen in Leipzig gefahren wo ich auch 2. und 3. Plätze belegen konnte (Honda 750 Bol`dor kam nicht mit,ständig fuhr sie hinterher).

Das ist auch ein Grund warum ich auf 2 Rädern wieder fahren möchte,das läßt einen nicht mehr los-die Freiheit...ihr wißt schon.
Leider hab ich keine Garage oder Werkstatt,sonst hätte ich ganz sicher ne 350iger JAWA. Aber einen gemütlichen 125iger stimmt Frauchen zu (obwohl die Jawa nicht viel schneller war).

Andreas
Benutzeravatar
Ulrich
Kymco-King
Beiträge: 5486
Registriert: 17.07.2008, 17:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von Ulrich »

Hehehe...
Antiquierte Technik (ein wenig klassisch aufgepeppt) zeigt "moderner Rennsemmel" wo der Frosch die Locken hat... :D
Deshalb ist mein "Auto" 36 Jahre alt, der Motor noch ein Jahr älter...
Auch da ist die antiquierte Technik ein wenig aufgepeppt - und sorgt gelegendlich für Verblüffung... :mrgreen:

So etwas liebt
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...
wolffi50
Testfahrer
Beiträge: 39
Registriert: 15.12.2016, 19:04
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von wolffi50 »

Da schwimmen wir warscheinlich im gleichen Teich.Mein Auto ist zwar erst 11 Jahre alt,aber dafür von vielen belächelt.Gerade deshalb liebe ich ihn und ich glaube einen SCHWEBENDEREN gibts nicht.
Was Oldtimer aus den Osten angeht...meine große Liebe waren die JAWAS in ihrer vielfalt. (Ich durfte sogar den Rennfahrer kennen lernen der in den 70igern die 4 Zylinder 2 Takt 350iger Jawa fuhr). Wie erwähnt hab ich durchaus Fachkentnisse was die Motoren von damals betrifft,da macht mir keiner was vor.

Ich hätte mal ne bitte , wie bekommt man hier Bilder rein ? Mit den Grafikadressen ist blöd,steht hier doch FOTOS als überschrift.
http://www.jawafreunde.de/component/con ... a-500.html
Hier noch ein Leckerbissen und was damals im Osten so gebaut wurde (die 4Zylinder 2 Takt ist auch dabei)
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo,

hier mal eine Aktualisierung zum Thema Jawa. Die indische Firma Mahindra (auch Mehrheitseigner von Peugeot Motocycles) hatte vor geraumer Zeit die Markenrechte an JAWA für den asiatischen Markt erworben. Nun haben die ein bildschönes Motorrad herausgebracht, das der 350er Zweizylinderzweitaktmaschine aus den 60er Jahren optisch sehr nahe kommt, dabei aber die gegenwärtigen technischen Anforderungen erfüllt:
https://www.motorradonline.de/motorraed ... 36118.html

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 10051
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von Daxthomas »

Der Bobber weiter unten ist cooler
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo,

Aktualisierung zum Thema JAWA: https://www.motorradonline.de/typen/mah ... e-modelle/
Sollte die Maschine tatsächlich auch auf dem hiesigen Markt angeboten werden, fiele es mir bestimmt sehr schwer, eine solche nicht zu kaufen!

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Benutzeravatar
dalung
Profi
Beiträge: 1222
Registriert: 12.03.2008, 08:44
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von dalung »

Ja schon anzusehen ist sie ja, jetzt noch mit der Königswelle sie die legendären 500er von 1952, 15/2, das währe die Perfektion in Vollendung.

Gruß dalung
Kymco Grand Dink 125 BJ.03 und Yamaha XJ 600 51 J BJ 86 aktuell
ehemalige : Suzuki GS 500 E 89-01 und Piaggio Hexagon EX 150 00- 07
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo Dalung,

hier mal zur 500er OHC ein Schmeckerchen: https://www.youtube.com/watch?v=bcSTP6TbHiI

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2872
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Veteranen bei der Ottendorfer Zuverlässigkeitsfahrt

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo,

nun gibt´s die indische 300er Viertakt-Jawa in der Optik der 350er Zweizylinderzweitakter tatsächlich auch in Deutschland: https://www.jawa.shop/p/jawa-300-cl Allerdings ist der Preis von 6000.-€ sehr heftig, denn in Indien kostete das Motorrad 2018 1900.-€.
Selbst wenn man die übliche Preissteigerung innerhalb von 2 Jahren und die Anpassung an den hiesigen Markt mit ABS und Erfüllung der EU-Normen mit bedenkt, läßt sich der Preis für eine in Deutschland weitgehend unbekannte (Westdeutschland) bzw. inzwischen fast vergessene Marke (Mitteldeutschland) nicht mit Kult rechtfertigen.

Aber schön sieht sie aus!

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Antworten

Zurück zu „Kymco-Fotos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast