Roller geht einfach aus

Kymcos 50er Großradler mit Viertaktmotor wird hier beschrieben . Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Roller geht einfach aus

Beitrag von Nobse » 23.08.2018, 04:42

Hallo .....
Mir ist es jetzt schon des Öfteren passiert das mein Roller nach Ca. 4-5 Kilometer einfach unter Vollgas ausgeht und ausrollt .
Dann lässt er sich nach langem getrete und gerödel wieder starten und er fährt ohne Probleme durch .
Der Roller läuft ansonsten wie eine Biene , es ruckelt oder stottert nichts ..... Er geht völlig ohne Vorwarnung aus .
Kann es sein das da irgend etwas ''abriegelt'' Kaltstartventil ???

Da es immer in den ersten 10 Minuten passiert.

Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder

Hasi
Profi
Beiträge: 517
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Hasi » 23.08.2018, 16:21

Du kannst ja mal das KSV ausbauen und direkt an die Batterie klemmen ob die Spitze ausfährt.

Prüfe aber mal ob dein Unterdruckbenzinhahn funktioniert. Kann ja sein das er immer nur die Schwimmerkammer leersäuft und nicht genug nachkommt.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Nobse » 23.08.2018, 18:19

Sooo das KSV ist es nicht , das funktioniert einwandfrei ...Obwohl ich hätte wetten können , denn es passiert immer nur morgens auf dem hinweg ..zurück ist nichts :-/


Wie prüfe ich denn den Unterdruckbenzinhahn ?

MfG Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder

Hasi
Profi
Beiträge: 517
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Hasi » 23.08.2018, 21:09

Steht im Forum beschrieben.

Es gehen drei Schläuche ran, einer vom Tank, einer zum Vergaser und einer zum Ansaugstutzen oder Motor. Der letztere sorgt für Unterdruck. Diesen abziehen, der sollte trocken sein. Mit einer Spritze oder dem Mund kannst du dran saugen, dann sollte am vergaserseitigen Schlauch gut Sprit kommen.

Was noch gut sein kann, ist das das Schwimmernadelventil nicht richtig öffnet oder verklebt ist. Kannst ja mal wenn der Benzinhahn fkt. den ganzen Gaser reinigen. Am SNV lässt sich oben ein kleiner Bolzen reindrücken, sollte Leichtgängig sein.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15044
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 852 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von MeisterZIP » 24.08.2018, 10:34

Fahr mal mit einer separaten Spritversorgung in einem kleinen Behälter , den du anstelle des Sprtschlauchs anklemmst . Spritschlauch vom Fahrzeug verschließen .

Kerze ist übrigens eine NGK CR7HSA .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Nobse » 24.08.2018, 18:54

Sprit kommt ,KSV ist OK , Batterie voll ,ÖL Benzin OK .

Das Problem ist jetzt eingekreist ....immer wenn er nicht anspringt /ausgeht , gibt es keinen Zündfunken .
Ab der Zündspule gibt es keinen Saft mehr .
Also tippe ich auf Zündspule ;CDI oder Anlasser ?

Der Starter luddelt aber kräftig

Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder

Benutzeravatar
Chondaux
Testfahrer de luxe
Beiträge: 153
Registriert: 16.01.2016, 15:17
Wohnort: Osnabrücker Land
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Chondaux » 26.08.2018, 20:40

Zündkerze schon mal getauscht ?
Es grüßt dich
Chondaux

Kymco DJ50s in schwarz/rot
https://www.scooter.run

Bild

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15044
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 852 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von MeisterZIP » 27.08.2018, 07:44

Wenn an der Zündspule Spannung ankommt ( wie du schreibst ) , dann ist die Spule oder der Zündkerzenstecker hinüber .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Nobse » 27.08.2018, 17:12

Ich habe Samstag wie im Werkstattbuch beschrieben erstmal alle Kontakte gereinigt .
Heisst , ich habe die Frontverkleidung abgemacht und sämtliche Steckverbindungen mit Kontaktspray gereinigt .

Danach mal einen Startversuch gemacht und siehe da ; Zündfunke war sofort und kräftig da , Zündkerze wieder eingebaut und gestartet , springt an wie neu aus dem Laden .
Samstag 20 Kilometer gefahren , gestern 10 und heute zur Arbeit hin und zurück 40 Kilometer ohne Probleme , Schnurrt wie ein Kätzchen .

Soll es das gewesen sein ? Nun gut Der Roller steht mehr VOR der Garage als DRINNEN :?

Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder

Hasi
Profi
Beiträge: 517
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Roller geht einfach aus

Beitrag von Hasi » 27.08.2018, 20:41

Na dann lege dir das gepriesene Massekabel. Manchmal sinds wirklich nur die Kontakte. Gut das du es gefunden hast.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Antworten

Zurück zu „People S 50 4T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast