Ultimative tipps zur Vergasereinstellung

Kymcos 50er Großradler mit Viertaktmotor wird hier beschrieben . Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
jawa california
Testfahrer de luxe
Beiträge: 150
Registriert: 16.05.2012, 17:09
Kontaktdaten:

Ultimative tipps zur Vergasereinstellung

Beitrag von jawa california »

Jetzt wo alles wieder schön dicht ist möchte ich mich der Vergasereinstellung widmen. Dazu einige Fragen.

1. Loch
bisher zieht der People kräftig und linear durch bis etwas über 30km, dann dauerts ein bischen ( vielleicht Vario ) bis die Tachonahdel etwas über 40 ist, dann gehts linear weiter bis 50.

2. Loch
Wenn man den Gaszug ganz bis zum Anschlag aufdreht nimmt am Ende vielleicht 3-5mm die Drehzahl und Leistung etwas ab. Geht man etwas zurück wird der People wieder schneller.

3. Problem
Wenn ich flott unterwegs bin und zur Kurveneinfahrt etwas Gas wegnehme kommt die Leistung zum rausbeschleuningen zu spät zurück ( vielleich das 1.Loch ).

4 Gummiabdeckung Vergaser was bringt mir die? Dranlassen oder weg damit. ( Verhindert die Vergasereinstellung bei eingebautem Helmfach )

5. der kleine abgewinkelte an Ende leicht angschrägte Schlauch am Vergaser a.e. Vergaserentlüftung , was macht der ? Lieber dran oder ab ?

Jetzt suche ich die ultimativen Tipps !

Was hängt am Vergaser, wie Stelle ich das ein ?

Was hängt eher anderswo z.b. Variogewichte ?

Gruß der Durchkicker
Der Durchkicker kickt immer dicker _______________________________________

K-wang Y-ang M-otors C-hina O-bi

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9956
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Daxthomas »

Hmm, zu Nummer 2 kann ich dir sagen das ich in diesem Fall mal den Vergaser reinigen würde. Dann sollte es weg sein.

Zur Nummer 4. Was wird da verhindert ?? Anheben oder durch den Schlitz im Gummi dran.

Zum Rest kann ich nichts schreiben weil mir da die Worte fehlen !
Jedenfalls alles hat seinen Sinn was da am Vergaser rumbambelt.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
jawa california
Testfahrer de luxe
Beiträge: 150
Registriert: 16.05.2012, 17:09
Kontaktdaten:

Beitrag von jawa california »

zur 4:Standgasschraube geht , über der gemischschraube muß ich den gummilappen mit gewalt zu Seite schieben undgnauso zurück, sonst kein Sichkontakt, dann schraub ich das Fach lieber raus und klapp das dumm Ding einfach nach hinten, wofür ist das gut , was macht es ?

Der Durchkicker
Der Durchkicker kickt immer dicker _______________________________________

K-wang Y-ang M-otors C-hina O-bi

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5606
Registriert: 14.06.2010, 14:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank67 »

zu 4.:
Die Gummihaube schutzt den Vergaser sozusagen vor "Umluftbewegungen", wie z.B. fahrtwindbedingte Luftbewegungen.
Dadurch stut sich unter der Kappe etwas wärmere Luft, was im Winter siene Vorteile haben kann (seltenere Vereisungen)

Zu 5. "Überlauf/Entlüftung"
Der abgewinkelte Schlauch kann so bleiben, wie er ist.
Ich persönlich habe es bisher noch nicht erlebt, dass der Vergaser über diesen Schlauch hinweg überläuft. (Wenn es denn doch mal passieren würde: Lieber einen längeren Schlauch aufstecken, der am Motor vorbei und unter den Motor geht)
Eher habe ich es schon beim Chinesen erlebt, dass der Vergaser nach dem Abstellen des motors in den Ansaugkanal hinein überläuft (Der Restsprit aus dem Benzinschlauch; der Unterdruck-Benzinhahn schließt ja selbstständig, wenn der Motor aus ist)


Restliche Punkte:
Vergaserreinigung und Einstellungen optimieren.
Teillastnadel richtig einstellen

ggf hilft auch diese Seite + Unterseiten weiter, um einige Tipps und Hintergrundinfos zu erhalten:
http://www.michu.ch/topic536.html
Gruß Frank

Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!


DAS ist Elektrizität!

Benutzeravatar
jawa california
Testfahrer de luxe
Beiträge: 150
Registriert: 16.05.2012, 17:09
Kontaktdaten:

Standard Einstellung

Beitrag von jawa california »

Nach Standardeinstellung Gemischregulierschraube sind Loch eins und zwei nicht mehr vorhanden. Auch das 3 Problem ist etwas besser. a Hab ein bischen den Eindruck das es nun direkt nach dem Kaltstart eine kurze Warmlaufphase brauch. Aber ansonsten bin so zufrieden.

Werde in den nächsten Tagen noch mal nach dem Kerzenbild schauen wenn das Ok ist lass ich das so.

zu 4: Die Gummihaube hat nur obendrauf ein Schlitz, hast du etwa selbst noch einen dazu gemacht.

zu 5 Vergaserentlüftung
den abgewinkelten schlauch habe ich schoh seit einem Jahr nicht mehr dran weil er porös war und ich keinen unterschied gemerkt habe. Wenn man das loch zuhält verändert sich die Drehzahl

Der Durchkicker
Der Durchkicker kickt immer dicker _______________________________________

K-wang Y-ang M-otors C-hina O-bi

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5606
Registriert: 14.06.2010, 14:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank67 »

Ja, warmlaufen muß der Motor sowieso erst einmal, bevor er seine normalen "Betriebsparameter" hat: Das KSV ist ja bei Kaltstart offen und braucht je nach Umgebungstemperatur 2-5 Minuten, um zu schließen.
Dann sollte der Bock auch normal laufen, wenn alles gut eingestellt und OK ist.
Gruß Frank

Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!


DAS ist Elektrizität!

Benutzeravatar
People Rider
Profi
Beiträge: 982
Registriert: 29.05.2012, 11:25
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von People Rider »

Hallo Durchkicker :lol:
ist zwar nicht unbedingt ultimativ und gilt auch nur für den 80er Proma, aber vielleicht kannst du ja für dich daraus etwas ableiten.
Zu 1: Kann ich nicht zu sagen, tritt bei mir nicht auf.
Zu 2: dito
Zu 3: Habe ich erst in den Griff bekommen, nachdem ich die BP stillgelegt habe. Danach war (ist) das Beschleunigungsloch völlig verschwunden. (Kabelbinderlösung - reversibel)
Zu 4: Gummiabdeckung musste ich entfernen - dem Vergaser wird es in Verbindung mit dem Proma unter der Abdeckung (zumindest im Sommer) zu heiß.
Zu 5: Schlauch stört nicht, kannste dranlassen.
Sonstige Einstellung: 078er HD, Gemischregulierschraube 2,5 Umdrehungen offen.
Grüsse aus Frankfurt,
Rolf
People S200i Bj. 2013

Benutzeravatar
jawa california
Testfahrer de luxe
Beiträge: 150
Registriert: 16.05.2012, 17:09
Kontaktdaten:

Gummihaube etc.

Beitrag von jawa california »

Hab die Gummihaube wieder draufgetan so oft muss ich den Vergaser ja nicht einstellen, da meine Frau das Fahrzeug im vergangenen Jahr auch in der Übergangangszeit genutzt hat und es mir sehr wichtig ist das das Fahrzeug auch über die kommende Saison hinaus reibungslos funktionert.
Ich glaube im wesentlich ist das so ausgereizt vielleicht setze ich noch die Rennsport Buchse ein, hab auf jedenfall so eine da liegen.
Ach den abgewinkelten Schlauch werde ich wohl neu besorgen müssen.

Ansonten hat die Dame meines Herzens inzwischen mit dem Einser Führerschein begonnen.
und zum Schalten lernen habe ich eine kleine alte Honda Mbx 50 besorgt.

Wir hoffen nun beide das wir so ausgestattet im Spätsommer entweder mit 2 Rollern oder 2 Motorrädern vom Saarland an die Ostsee ( Rügen ) und wieder zurück tuckern können.

Zum Proma:
Meine Bmw r1100rs hat links und rechts serienmäßig je einen 550 Proma und bei gut Wetter beschleunige ich damit von 0 auf 160 völlig ohne Loch auch unter Volllast mit 250 Kg Zuladung, bestechend ist das man auch bei zärtlichster Liebkosung des Gasgriffs standepede die satten 90 Ps Leistung unterm Hintern spürt. Ehemals lästige Überholmannöver werden so zum reinen Spass.

Via Eisenbahn zurück von Mosel, Rhein und Nahe viele Ostergrüße und dicke Eier aus Saarbrücken

euer Durchkicker


Bild

Finde die Osterwutz aus Löf an der Mosel
Der Durchkicker kickt immer dicker _______________________________________

K-wang Y-ang M-otors C-hina O-bi

RollerSven
Testfahrer
Beiträge: 81
Registriert: 18.07.2014, 18:43
Kontaktdaten:

Beitrag von RollerSven »

Hallo und sorry das ich den alten Thread noch einmal ausgrabe.

Ist dieses Beschleunigungsloch beim schlagartigen Aufreißen nicht völlig normal bei einem Gleichdruckvergaser auf so einem kleinen Motörchen? Wenn ich schlagartig das Gas aufreiße, dann öffnet die Drosselklappe und lässt eine Menge Luft durch wärend der Schieber hinterherhinkt durch den vom Motor noch geringen anliegenden Unterdruck. Sprich das Gemisch ist doch für kurze Zeit abgemagert und wird erst danach wieder normal (fetter) wenn der Schieber durch den Unterdruck richtig aufgeht? Das Problem müssten doch eigentlich alle 4 Takter Rollermotoren haben oder was unterscheidet den People von anderen 4Takt Roller? Weil auch mein People hat diese Eigenschaft weshalb ich mich schon dran gewöhnt habe nicht wie bei dem 2 Takter Like meiner Frau einfach das Gas aufzureißen und immer etwas behutsamer damit umzugehen. Welche Gründe sprechen eigentlich gegen einen Schiebevergaser bzw. warum bauen die Hersteller alle Gleichdruckvergaser in dem typischen 4 Takt Roller?

Gruß, Sven

Benutzeravatar
Miraculix
Profi
Beiträge: 981
Registriert: 29.01.2013, 08:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Miraculix »

Hallo,

es spricht nichts dagegen!
Nur abstimmen mußt du es können!!
Die Membrangaser sind deutlich leichter abzustimmen auf den 4Taktern.


Da Loch kommt wirklich von dieser unnützen Pumpe. Da diese bei jedem Gasaufreissen nen fetten Spritzer Sprit zuschießt!
Da wir am Roller aber eigentlich gar keine Schiebebetrieb nutzen können da wir ja nicht das Auskuppeln manuell regeln können ist diese Pumpe eigentlich unnütz. Habe selber abgeklemmt und es läuft besser und sparsamer.


Mfg Mario
Yager GT50 Airsal Naraku, SR50 Italkit Yasuni, Zip SP2 Malossi Yasuni, Zip SP1 Polini Evo50, Simson S51 LT85 5Gang,

RollerSven
Testfahrer
Beiträge: 81
Registriert: 18.07.2014, 18:43
Kontaktdaten:

Beitrag von RollerSven »

Hm ok dann lag ich also falsch mit meiner Annahme und das Beschleunigungsloch kommt nicht von „kurze Zeit zu mageren Sprit“ sondern wird durch die BP ausgelöst die beim Gasaufreißen einen Schluck Sprit reinspritzt?

Hm wie deaktiviere ich diese Geschichte um das mal auszuprobieren?


Vielen Dank
Sven

Antworten

Zurück zu „People S 50 4T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast