Reinigung des Luftfilters

Kymcos erster Großradler ! Hier steht alles dazu . Komm rein !
Antworten
theroof
Testfahrer de luxe
Beiträge: 170
Registriert: 29.02.2008, 22:28
Wohnort: Weidling (bei Wien)
Kontaktdaten:

Reinigung des Luftfilters

Beitrag von theroof »

Hallo,

ich habe vor meinen Luftfilter zu reinigen. Im Handbuch steht dazu folgendes(u.a.):
Luftfilter in Reinigungsöl waschen und danach in Motoröl (SAE 30) eintauchen. Keinesfalls in Benzin waschen.

Nun zu meinen Fragen:

Kann man den Luftfilter nicht auch in Benzin reinigen, oder wird er davon kaputt?

Muss ich den Luftfilter nach dem Waschen in SAE 30-Motoröl eintauchen oder kann ich dafür auch gewöhnliches vollsynthetisches Zweitakt-Öl verwenden.

Danke im Voraus für die Beantwortung meiner Fragen

Lg

Theroof

xenonx
Testfahrer de luxe
Beiträge: 273
Registriert: 06.07.2008, 12:54
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von xenonx »

also da sparst du glaube ich am falschen ende.. kauf dir luftfiltermaterial (schaumstoffmatte) im fachhandel und schneide dir das ding neu zu sollte keine 5 euro kosten.. wenn dus geschickt anstellst kommst du auf 2 filter pro matte..

ps ich hab das auch mal probiert.. war eine RIESENSAUEREI und meine freundin war RIESIG SAUER :) ist echt den aufwand nicht wert.. nachdem das ding voll mit öl ist machts auch kaum sinn weil man das ding nie richtig sauber bekommen wird.. leider
---
Kymco Scout SC10A 50ccm
http://www.orbitsmileaward.at/vote/wien/102993/Marcel

BITTE VOTEN!!! -- DANKE
----

theroof
Testfahrer de luxe
Beiträge: 170
Registriert: 29.02.2008, 22:28
Wohnort: Weidling (bei Wien)
Kontaktdaten:

aw

Beitrag von theroof »

ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass man Schaumstoffluftfilter auch im Wasser reinigen kann.
danach den filter gut trocknen lassen und mit luftfilteröl besprühen, bevor man ihn wieder einsetzt.

klingt eigentlich eh ganz simpel.

lg

ps.: ich wundere mich darüber, dass nur 1 person auf meinen beitrag geantwortet hat. hat sonst noch nie jemand seinen luftfilter gereinigt???

xenonx
Testfahrer de luxe
Beiträge: 273
Registriert: 06.07.2008, 12:54
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von xenonx »

naja mein denkansatz ist der.. der filter soll dreck vom vergaser und brennraum fern halten..

jetzt ist die sache die.. der filter wird eingeölt um noch mehr dreck zu fangen oder warum auch immer..

nun ist die sache die das öl nun mal dreck bindet.. aber wasser nun mal kein öl.. sprich du kannst da rumwaschen wie du willst der dreck wird drinnen bleiben.. das ist wie eine impregnierte jacke.. den filter bekommst du auch mit spülmittel nicht sauber das bekanntlich fettlösend ist.

um den filter zu reinigen müsstest du mit benzin rangehen oder mit bremsenreiniger.. nur dann ist der filter hinüber.. also investiere 5 euro und du hast einen sauberen filter :)

fakt ist nur das waschen keine effekt bringt.. sprich willst du einen sauberen filter dann mach einen neuen rein.. das ist nich wie beim auto mit den papierfiltern.. oder wie beim bundesheer mit den metallfiltern die man nur ausklopfen muss..

hier ist nun mal öl und dreck drinnen .. das ist dann eine ganz blöde kombi :)

und nachdem kein anderer hier eine andere meinung gepostet hat. gehe ich ziemlich stark der annahme das die anderen die meinung teilen..

und jetzt mal ehrlich.. 5 euro kostet filtermaterial.. so viel wie eine tankfüllung.. also sei nicht knausrig :)
---
Kymco Scout SC10A 50ccm
http://www.orbitsmileaward.at/vote/wien/102993/Marcel

BITTE VOTEN!!! -- DANKE
----

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15126
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von MeisterZIP »

Klar ist es einfacher , sich einen neuen Filter zu kaufen , der kostet nicht die Welt . Wenn man aber keinen Händler hat , dann sollte man es so machen , wie es im Handbuch steht . Wasser würde ich auch nicht nehmen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Antworten

Zurück zu „People 50“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast