Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Kymcos Top-Sportler mit wassergekühltem 50er Triebwerk hat hier seinen Platz . Komm rein !
Benutzeravatar
hazed
Testfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2016, 20:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon hazed » 31.07.2016, 18:37

Also, die alten Bremssättel habe ich behalten und nur die Verschleissteile ersetzt. Hatte das alles schon im Mai bestellt, bin jetzt aber erst zum Einbau gekommen. Zum Glück habe ich Fotos beim Ausbau gemacht, von daher geht es soweit leicht von der Hand. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das Haltblech für die Bremsklötze richtig eingesetzt habe...Und genau davon habe ich natürlich kein Foto gemacht. Was meint ihr, habe ich das so richtig eingesetzt ?


Bild Das Blech endet unten genau zwischen der Staubdichtung und dem Bremskolben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von hazed am 01.08.2016, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14249
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 01.08.2016, 06:48

Ja, sollte stimmen . Das Blech wird dann ja runtergedrückt , wenn die Beläge eingesetzt sind .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
hazed
Testfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2016, 20:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon hazed » 02.08.2016, 18:26

Ja. Wobei im Grunde ist das Blech schon ganz unten. Die Belege drücken nach dem Einsetzen gegen das Blech und fixieren es dann so

Sicherheitshalber habe ich den vorderen Sattel auch nochmal abgenommen und geöffnet, um Bilder zu machen, obwohl die Bremse vorne schon wieder funtionstüchtig war.

BildDiese Blech passt eigentlich nur so rum in den Sattel wie es auf dem Foto ist. Die roten Makierungen zeigen die beiden "Blechohren". Der obere Bremsbelag kommt in diesem Fall dann über die beiden "Blechohren" Welchen Sinn das hat weiß ich nicht. Wprdest du sagen, das ist so richtig eingesetzt ?

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 14249
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 03.08.2016, 06:38

Ja , alles korrekt .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
knigthdevil
Profi
Beiträge: 2966
Registriert: 06.10.2010, 18:13
Wohnort: Braunschweig (Stadt der Löwen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon knigthdevil » 05.08.2016, 22:25

und wie sieht's aus...geht wieder ?.
(°;*)
_______________________________________
..--* Nur zu Leben ist einfach nur langweilig *--..
_______________________________________

Benutzeravatar
Butz69
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 27.03.2015, 15:12
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Butz69 » 06.08.2016, 21:20

Quatscht nicht soviel um das Thema rum - es geht um Bremsen un die müssen greifen. Kauf neu und gut ist.

Benutzeravatar
knigthdevil
Profi
Beiträge: 2966
Registriert: 06.10.2010, 18:13
Wohnort: Braunschweig (Stadt der Löwen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon knigthdevil » 07.08.2016, 03:28

mein Reden Udo :wink:
Bastelein an der vorderen Bremse bringen meißt nur Schotterflechte im Gesicht....muss ja nicht sein
(°;*)

_______________________________________

..--* Nur zu Leben ist einfach nur langweilig *--..

_______________________________________

Benutzeravatar
Butz69
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 27.03.2015, 15:12
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Butz69 » 09.08.2016, 14:42

Man hat nur 2 Bremsen am Roller und diese sollten schon einwandfrei arbeiten. Wenn da eine mal nicht richtig greift, kann es schon zu spät sein.
Bedenke du bist die Knautschzone auf dem Roller.

Benutzeravatar
hazed
Testfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2016, 20:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon hazed » 13.08.2016, 17:18

@knightdevil: Die Sättel habe ich instandgesetzt. Vordere Bremse arbeitet wieder einwandfrei. Hinten geht noch nicht (baut kein Druck auf). Vermutlich muss da auch die Bremspumpe neu, wie vorne. Hatte leider kaum Zeit diesen Sommer was am Roller zu machen, aber bald gehts damit weiter.

Butz69:
Quatscht nicht soviel um das Thema rum

Das hier is`n Forum...was soll ich hier sonst machen, Fitnessvideos posten ? Außerdem, was beschwerst du dich? Du hast den Thread nichtmal gelesen, sonst wüsstest du, daß der "ritterteufel" schon die "nicht an den Bremsen schrauben" Predigt abgehalten hatte. Kannste ja auf Seite 1 nachlesen. Das Thema brauchen wir nicht nochmal aufwärmen.

An den Bremsen sollte man nur rumschrauben, wenn man das gewissenhaft macht, das nötige Werkzeug hat und sicher ist, das alles einwandfrei funktioniert. Nochmal: das Thema ist in diesem Thread durch, dazu bitte keine Kommentare mehr ;) Danke

Ich meld mich nochmal, wenn die Hinterradbremse auch wieder arbeitet.

Benutzeravatar
knigthdevil
Profi
Beiträge: 2966
Registriert: 06.10.2010, 18:13
Wohnort: Braunschweig (Stadt der Löwen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon knigthdevil » 10.10.2016, 18:55

hazed ist kein Thema, ich bin bei Leuten, die ich pers. nicht Kenne und ich nicht weiß, wie es um IhrGeschick besteht, immer erstmal etwas harsch und Rate zum FH....ist nicht Böse gemeint, aber ich habe schon genug Pfusch und Elend danach erlebt...sprich Schwerverletzte, Unfälle und Leid.

Von einigen Toten mal abgesehen, aber da weiß ich ei einigen nicht, ob sie selbst dran Schuld waren, oder Opfer.
Nur bei zeien weiß ich genau weswegen die hin waren....aus Mangel an Wissen um die Technik und Pfusch bei Bremsarbeiten.
Einer davon war ein guter Bekannter von mir, den ich sogar noch eindringlich davor Gewarnt hatte zu Fahren.

Sowas prägt sich ein, deswegen Warne ich halt immer davor, irgendwas an der Bremsanlage zu Fummeln...sprich nicht Fachgerecht zu machen.
Nur eine Schraube nicht vorschriftsgemäß angezogen/überdreht, klemmt oder was Vergessen..nicht richtig Entlüftet...oder sonste wat und das geht schneller als man Schauen kann....teils ohne Vorwarnung....BUMMS und vorbei

Man Unterschätzt das allzu leicht, welche Masse so ein Roller plötzlich haben kann....hab ich selbst im Übermut schon erlebt mit dem Hoschi.
(°;*)

_______________________________________

..--* Nur zu Leben ist einfach nur langweilig *--..

_______________________________________

Benutzeravatar
hazed
Testfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2016, 20:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon hazed » 07.05.2018, 22:41

So, kurze Rückmeldung von mir: Ich hatte ja vor 1,5 Jahren die vordere Bremse instand gesetzt. Die hintere habe ich auch aufgearbeitet, nur das ich auf die hintere dann keinen Druck mehr bekommen habe. Ich hab alles probiert, unzählige Male entlüftet, mit Schlauch und Spritze Unterdruck erzeugt, immer wieder gepumpt, Entlüftungsschraube auf und wieder zu.. Hat alles nix gebracht. Ich hab das Teil dann abgeschrieben und eine gebrauchte komplette Hinterrad-Bremsanlage auf meine eBay Suchliste gepackt. Vor einigen Monaten war dann tatsächlich eine drin (die komplette Einheit: Pumpe mit Leitung und Bremssattel) und günstig war die auch noch. Letzte Woche bin ich dann endlich zum Einbau gekommen und die Bremse funktioniert jetzt wieder.

Jetzt wird noch der Membranblock getauscht, da er beim Inspizieren gebrochen ist und dann muss ich noch das Rätsel lösen, warum der Motor nach einigen Minuten Fahrzeit immer abstirbt. Wenn alles fertig ist, bekommt er in der Werkstatt eine professionelle Inspektion, vor allem die Bremsanlage und dann wird er angemeldet (evtl sogar mit großem Kennzeichen, da ich gerne die Prozente bei der Versicherung für ein zweites Kfz runterkriegen möchte).

Vielen Dank an euch für die Tipps und nützlichen Links und alles. Ist wirklich ein super Forum hier!! Kymco ist Super. Super 9 :D
Zuletzt geändert von hazed am 12.05.2018, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hamburgo
Testfahrer de luxe
Beiträge: 399
Registriert: 22.09.2016, 17:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Hamburgo » 08.05.2018, 11:54

Hallo hazed,

ich habe gerade das gleiche Problem wie Du (bei meinem Piaggio NRG DT 50). Der Motor geht aus,
wenn er "warm" ist. Kerzenbild OK. Luftfilter OK. ZK-Stecker neu.

Ich hatte zunächst die Tankentlüftung in Verdacht, da das Problem erstmalig auftrat nachdem
ich einen neuen Tankdeckel verbaut hatte. Zunächst lief er auch wieder, als ich probehalber
ohne Tankdeckel gefahren bin. Wie sich gezeigt hat, lag das aber nur daran, dass sich der Motor
in der Zwischenzeit wieder etwas abgekühlt hatte. :oops:

Der ADAC-Mann hat dann (vor dem Abschleppen zu meiner Werkstatt) festgestellt, dass bei
warmem Motor kein Zündfunke mehr generiert wird. Es wird also wohl ein thermisches Problem
an der Zündanlage sein. :|

In der Werkstatt wurde die CDI durchgemessen und dann ausgetauscht, da die Werte außerhalb
der Norm lagen. Problem ist aber immer noch nicht behoben. Als nächstes ist jetzt der Pickup /
die LiMa an der Reihe.

Nachstehend noch ein erläuternder Link dazu:
http://www.scooter-elektrik.de/include. ... ntentid=45

Mal sehen, wann mein kleiner Fuffi wieder läuft. Ich werde dann berichten, was es bei mir
gewesen ist.

Gruß
Jörg
Zuletzt geändert von Hamburgo am 18.05.2018, 12:18, insgesamt 2-mal geändert.
8) T-Max DX :D

Rick
Profi
Beiträge: 587
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Rick » 08.05.2018, 15:13

Moin Jörg!

Bist Du zur Zeit also nicht motorisiert? Mein Chinafuffi ("Sophie") ist versichert, große Inspektion letzten Juli, steht allerdings seit Ende November. Dürfte also schwer sein sie zu starten, aber dann sicher alles gut.

Ich kann Dich abholen, sie steht in Sasel in einer Garage. Ich leih sie Dir gerne, wenn Du magst --vom rumstehen wird sie ja auch nicht besser.

Grüße
Rick

Benutzeravatar
Hamburgo
Testfahrer de luxe
Beiträge: 399
Registriert: 22.09.2016, 17:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Hamburgo » 08.05.2018, 15:34

Hallo Rick,

Danke für Dein Angebot, aber ich hab ja noch meinen NDT 350 vor der Tür.
Zudem derzeit noch einen Yamaha Neo's Fuffi (Bj. 2001). Der Yamaha bekommt
nächste Woche neue Puschen, und wird dann meiner Tochter als fahrbarer Untersatz
dienen. Die freut sich schon wie Bolle. Wir waren letztens auf dem ADAC
Verkehrsübungsplatz. Seit dem hat sie ein Dauergrinsen im Gesicht. :D

Gruß und eine schöne Woche noch
Jörg
8) T-Max DX :D

Rick
Profi
Beiträge: 587
Registriert: 23.04.2017, 06:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Rick » 08.05.2018, 15:45

Jörg, ich hatte Deinen Beitrag fälschlicherweise so verstanden, daß Du mit Deinem NDT das gleiche Problem hättest und außerdem der Kleine (irgendwelche) Probleme macht.

Das mit dem Übungsplatz finde ich übrigens klasse!

Grüße
Rick

Benutzeravatar
hazed
Testfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2016, 20:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon hazed » 12.05.2018, 19:54

Hamburgo hat geschrieben:Hallo hazed,
ich habe gerade das gleiche Problem wie Du (bei meinem Piaggio NRG DT 50). Der Motor geht aus,
wenn er "warm" ist. Kerzenbild OK. Luftfilter OK. ZK-Stecker neu.


Hallo Jörg. Bist Du schon weiter mit dem Piaggio ? Mein Kymco scheint wieder zu laufen, war grade auf einer 9 Km langen Testfahrt, Ergebnis: läuft :D Sonst ist er beim Probefahren immer so ca. nach einem halben Kilometer Vollgas "abgestorben" und wollte oft auch nicht mehr anspringen. Anfangs half es dann noch den Lufi abzunehmen und den Ansaugstutzen zu zuhalten, so dass Unterdruck entsteht. Bei späteteren Probefahrten brachte das aber nix mehr und es musste Startpilot (Haarspray) rein gesprüht werden. Noch einige Probefahrten später half auch das nix mehr und ich musste nach Hause schieben :/

Deswegen hatte ich dann den Vergaser abgebaut und gereinigt. Außerdem hatte ich den Spritschlauch abgenommen und das Unterdruck-Benzinventil geöffnet, Ergebnis: Sprit lief. Dann habe ich die Kaltstartautomatik durchgemessen und im ausgebauten Zustand überprüft: Funktioniert. Dann hatte ich den Ansaugstutzen und die Membran abgebaut und dabei festgestellt, dass die Dichtungen der Membran vergammelt sind, das Membrangehäuse gebrochen ist und die 3 von 4 Membranplättchen nicht mehr ganz schliessen. Also neue Membran und Dichtungen bestellt.

Ich hab heute also den Membranblock der im Kurbelgehäuse im Ansaugbereich eingelassen ist und die dazugehörigen Dichtungen getauscht. Der Membranblock war wie gesagt an einer Stelle gebrochen und ich habe eben beim entfernen der alten Dichtungsreste gesehen, dass am Kurbelgehäuse eine kleine Scharte im Alu ist, genau an der gegenüber liegenden Stelle, wo auch der Membranblock gebrochen ist. Eigenartig. Wer weiß wie das passiert ist und seit wann das schon so war.

Naja ich trau dem Frieden noch nicht so ganz. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass die Membran als Ursache für den Fehler in Betracht kommt, selbst wenn die Plättchen ganz leicht offen standen. Eigentlich wollte ich als nächstes Benzin- und Ölfilter und Leitungen erneuern. Aber wenn er so wieder läuft, lass ich das.

Hab nach der Probefahrt die Kerze untersucht, ist das so Ok oder läuft der zu mager ?
Dateianhänge
IMG_6560.JPG
IMG_6560.JPG (639.29 KiB) 662 mal betrachtet
IMG_6565.JPG
IMG_6565.JPG (954.41 KiB) 662 mal betrachtet
IMG_6567.JPG
IMG_6567.JPG (758.96 KiB) 662 mal betrachtet
IMG_6568.JPG
IMG_6568.JPG (720.85 KiB) 664 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hamburgo
Testfahrer de luxe
Beiträge: 399
Registriert: 22.09.2016, 17:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Hamburgo » 12.05.2018, 20:09

Hallo hazed,

bei mir gibt es noch nix zu berichten. Der NRG ist noch in der Werkstatt.
Die haben momentan wirklich gut zu tun. Und ich hab's auch nicht eilig,
da ich ja noch andere Zwei- und Vierräder im Fuhrpark habe. :D

Ich geb Laut, sobald es was zu berichten gibt.

Gruß
Jörg
8) T-Max DX :D

Benutzeravatar
Hamburgo
Testfahrer de luxe
Beiträge: 399
Registriert: 22.09.2016, 17:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Hamburgo » 12.05.2018, 21:15

Ich würde sagen Dein Kerzenbild sieht gut aus.

:shock:

Bild
Zuletzt geändert von Hamburgo am 20.05.2018, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
8) T-Max DX :D

Benutzeravatar
Hamburgo
Testfahrer de luxe
Beiträge: 399
Registriert: 22.09.2016, 17:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrswartung - Bremsen - Entlüftung klappt nicht

Beitragvon Hamburgo » 18.05.2018, 12:27

Hallo hazed,

ich hab heute meinen Piaggio NRG bei der Werkstatt abgeholt. Das Problem
scheint behoben. Getauscht wurde die Lichtmaschine. Mein Schrauber vermutet,
dass der Pickup defekt gewesen ist. Bei meinem NRG ist der nicht separat verbaut,
sondern bildet eine "Einheit" mit der Lima.

Mal sehen, ob es dauerhaft hilft. Hab heute eine ausgedehnte Proberunde (40 Km)
gedreht, ohne dass es Probleme gab. :D

Gruß
Jörg
8) T-Max DX :D


Zurück zu „Super 9 LC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast