Stromausfall beim Starten

Hier steht alles zu Kymco Tourenroller XTown 300i ....Komm rein !
mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 14.04.2018, 18:08

Hallo !
Hatte.in den letzten 2 Wochen dreimal einen totalen Stromausfall in dem Moment,wenn ich den Startknopf drücke.Alles dunkel,nix geht,es klackt nur ganz kurz.Wahrscheinlich das Starterrelais ? Nach ca. 30 sek. ist alles wieder da und ich kann normal starten.....und die Borduhr neu stellen :( .Das Blöde daran ist,das es mir rund 3000 ! Extrakilometer (ODO) eingebracht hat,ohne das ich auch nur einen Meter gefahren bin.Woran kann es liegen ? Die 5000er Inspektion ist im Mai und ich hab jetzt über 7000 auf dem Tacho :evil:
Gruß Martin

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 15.04.2018, 20:04

Hatte den Kilometerzähler verkehrt eingestellt :oops: ODO ist tatsächlich über 7000 :?
Heute wieder Totalausfall beim Startknopf drücken.Wollte die Sicherungen kontrollieren,da war der Strom wieder da.Der Fehler scheint am Sicherungsblock neben der Batterie zu sein.Da kommt man sehr schlecht ran :twisted: Irgendwo muß da ein "Wackler" drin sein.
Gruß Martin

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5763
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mopedfreak » 16.04.2018, 08:26

Hi,

sind denn die Batterieanschlüsse ordentlich fest angeschraubt?

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 17.04.2018, 19:57

Die sind bombenfest,Alex :mrgreen:
Ich werde am WE mal den "Stromdieb" überprüfen,mit dem ich das Videosystem angeschlossen hab.Sonst fällt mir in der Sicherungsblockecke grad nix dazu ein .....also Sitzbank ab und Helmfach raus,schraubschraubschraub :?
Gruß Martin

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 23.04.2018, 18:39

Am Stromdieb liegt's nicht ! Wär auch zu komisch,denn der Strom ist ja erst beim Drücken des Starters weg :( Hatte aber jetzt auch das ganze WE Ruhe vor weiteren Starterstromausfällen.Mal sehen .......
Gruß Martin

Wolli
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 22.04.2018, 19:22
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon Wolli » 25.04.2018, 11:42

Hallo mane,

und die Batterie ist es nicht? Vielleicht bricht die ja zusammen, weil Sie nicht mehr die beste ist?
Was zeigt denn die Voltanzeige vor dem Starten an?

Wolli

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 27.04.2018, 18:56

Nein,Wolli,die Batterie ist ok.Voltmeter zeigt zwischen 11,9 und 12,4 an....aber dem Ding trau ich keine große Genauigkeit zu :? Vielleicht ist doch irgendwo das Masseband lose ?Werde mal die Stelle suchen,wo es am Rahmen verschraubt sein muß....was ähnliches hatte ich auch mal bei meiner Hexe GTX 180.Da hatte sich die Schraube am Rahmen gelöst,der Funkenflug war unübersehbar.Im Hexagon-Forum wurde früher von Karl-Heinz (Hexenschrauber) immer propagiert,möglichst viele Masseverbindungen vom Motor zum Rahmen zu legen :roll: Das Starten ansich geht mit normaler Anlasserdrehzahl (nach Gehör).Bis jetzt ist aber alles gut,keine weiteren Ausfälle :D
Gruß Martin

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 02.06.2018, 17:29

Kurze Re.: bisher sind keine weiteren Stromausfälle beim Drücken des Startknopfes vorgekommen :mrgreen: d.h. Ursache weiter unbekannt :(
Gruß Martin

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 30.06.2018, 20:02

Jetzt 2x während der Fahrt totaler Stromausfall.Nur das Videosystem funktionierte noch,sowie Helmfachbeleuchtung.Der Fehler liegt nach meiner Forschung ganz klar irgendwo am Sicherungsblock neben der Batterie.Genau konnte ich es immer noch nicht lokalisieren,da es nur sporadisch auftritt :evil:
Gruß Martin

....ach ja,die Motorkontrolllampe blieb nach dem 2.mal während der Fahrt noch ca. 5 min. an,bevor sie erlosch.Ich hoffe,da ist kein Schaden entstanden.Fährt jedenfalls ganz normal.

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon Frank67 » 02.07.2018, 12:11

Der Fehler könnte möglicherweise direkt in der Klemmstelle vom Stromdieb liegen:
Oft schneidet der Stromdieb (wenn die falsche Größe verwendet wird: ganz bestimmt) die Litzen durch. => Der "aktive" Leiterquerschnitt wird dadurch kleiner und bei höheren Strömen erhitzt sich die Stelle.
(Sollte der Fehler am/im Stromdieb liegen, nimm einen Stoßverbinder oder setze hier einen Steckkontakt rein mit entsprechendem Querschnitt!!! => sicherer, als so ein Stromdieb - auch wenn die Leitung durchtrennt wird)

Prüfe also ab dem Stromdieb bis hin zur Sicherung.

Auch die Kontakte der Sicherung können ausgeleiert bzw loselose sitzen (achte auf straffen Sitz!)/ausgebrannt sein, so dass beim Starten -also unter Last- die Spannung wegbricht.
Kühlt sich die Stelle ab, ist der Kontakt vermeintlich wieder OK
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 02.07.2018, 18:21

An den Stromdieb dachte ich auch.Daran ist das Videosystem angeschlossen....und das war ,zusammen mit Helmfachbeleuchtung,auch alles was noch funktionierte.Kein Display,kein Licht,kein Blinker,kein Starter,keine Hupe,kein Bremslicht,kein Warnblinker,kein USB.Trotzdem werde ich so bald wie möglich das Helmfach nochmal rausnehmen und alles durchwackeln.Mal sehen,ob was passiert
Gruß Martin

Noch was : der Stromdieb sitzt an der einzigen,über Zündschloß geschalteten Leitung.Alle anderen hatten Dauerplus.Habe leider noch keinen Schaltplan vom X-Town

Abergläubisch:vielleicht sollte ich aufhören,nach den Stromausfällen die Borduhr neu einzustellen :shock: Denn erst danach kam es wieder zum Ausfall :lol: :lol:

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon Frank67 » 03.07.2018, 18:39

Eigentlich ist der Schaltplan unwichtig, wenn man das System versteht:

Du hast die einzige Leitung angezapft, die über das ZS läuft.
Über diese Leitung schaltest du sämtliche anderen Verbraucher (ggf über Relais) ein/aus. Und die hieran angeschlossenen Verbraucher (oder Ansteuerungen) versagen den Dienst.

Ich würde den Stromdieb rausnehmen, die Leitung an genau der Schnittstelle durchtrennen, wo der Stromdieb saß und mit einem voll isolierten Steckkontakt-Pärchen bzw einem voll isolierten Stoßverbinder reparieren. (dann kannst du gleich den Abzweig "vernünftig" machen)

Bedenke, dass wenn du ein 1,5mm²-Kabel hast, du hier einen Steckkontakt "bis 1,5mm²" verwenden solltest.
Kommt noch ein Kabel mit dazu (also 2Kabel in einem Kontakt), vergrößert sich der Querschnitt des Steckkontaktes um den Durchmesser vom Kabel:
1,5 + 1,5 mm² => 2,5mm² wird zu klein => nächste Größe wäre dann: 4mm²
für 2x 1mm² reicht natürlich ein 2,5mm², genau so wie 1 + 1,5mm² = 2,5mm² macht.
(System erkannt?)

Bei den Stoßverbindern musst du den benötigten Wert nach der Seite mit den 2 Kabeln bestimmen.

Natürlich kannst du aber auch voll-isolierte "Abzweiger/Verteiler" verwenden (z.B.: https://www.ebay.de/itm/4-Stu-Flachstec ... Sw2s1UvBZ6 gibt es auch als 4-fach-Verteiler!)
Hätte den Vorteil, dass du nur eine Sorte Flachsteckhülsen (Steckverbinder, teilisoliert, z.B. für 1,5mm²: https://www.ebay.de/itm/20-Kabelschuhe- ... SwDk5UGYsm) auf die Kabel crimpen (Pressen) musst.

Von den teil- und gar nicht isolierten "Dingern" würde ich die Finger lassen, wenn ich selbige nicht im "unschön aussehenden" Iso-Band-Knäul wasserdicht und Kurzschlusssicher verstecken möchte...
Besser wäre sonst ein Überzug aus Schrumpfschlauch.
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 03.07.2018, 21:07

Alles richtig und soweit verstanden,Frank!Der Stromdieb wird baldmöglichst entfernt und durch eine richtige Verbindung ersetzt.Danke Dir !
Gruß Martin

Nie wieder Stromdieb ! :o :(

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon Frank67 » 04.07.2018, 13:50

Sagen wir mal lieber: Nicht in der Hauptleitung verwenden.
Zwar sind Stromdiebe schnell mal gesetzt, aber das Risiko, dass an der Einschnittstelle so einige der Litzen kaputt gehen, die den Querschnitt der Leitung schmälern (und ggf zu Überhitzung oder -wie bei dir- zu Kontaktstörungen führen könnten)

Ich glaube eher nicht, dass der Fehler an den Sicherungskontakten liegt, da der Stromausfall ja erst mit dem Verbauen des Stromdiebes auftrat. - Aber schaue zur Sicherheit auch noch einmal da nach! (Sicher ist Sicher)
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 08.07.2018, 19:18

Der erste Fehler trat erst Monate nach Einbau auf.Leider brauchte ich eine geschaltete Leitung dazu.Die letzten Tage waren wieder fehlerfrei.Da ich z.Z. schwer renoviere,bleibt kaum Zeit Aber das kommt noch dran !Der Fehler müsste ja gleich hinterm Dieb liegen,denn der Monitor/Kamera funktionierten noch.Bei den ersten Fehlern war der Strom ja komplett weg beim Drücken des Startknopfes und war nach etwa 30s wieder da ohne weiteres zutun.Das trat auch nicht wieder auf :shock: So bald wieder Zeit ist dafür kümmere ich mich.
Gruß Martin.

mane
Testfahrer de luxe
Beiträge: 203
Registriert: 29.04.2012, 10:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon mane » 07.10.2018, 20:47

Update
Keine weiteren Ausfälle bis jetzt.Der Stromdieb ist auch noch so drin !

Gruß Martin

Benutzeravatar
Frank67
Kymco-King
Beiträge: 5478
Registriert: 14.06.2010, 13:38
Wohnort: Parchim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall beim Starten

Beitragvon Frank67 » 07.10.2018, 22:47

Solange es noch hält, würde ich den Dieb erst einmal drin lassen.
Treten wieder Probleme auf, würde ich ihn dann doch ersetzen (doch lieber einen Verteiler oder einen Stoßverbinder setzen) und dann schauen, ob nun der Fehler weg ist. :wink:
Gruß Frank


Was ist Elektrizität?

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

DAS ist Elektrizität!


Zurück zu „XTown 300i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste