Übersetzung (Sec.)

Hier steht alles zum neuen Premiumprodukt ab Oktober 2016 , den AK550 .
Antworten
Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »


Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »

Hallo ,
habe mal am Sekundärtrieb vorne 29 Zähne montiert.
Der Wechsel nimmt gut eine Stunde in Anspruch. Der
AK hat jetzt etwas von seiner Aggressivität verloren und
läuft nun wesentlich kultivierter. Hoffe das ich 500 U/min einspare,
was ein Gewinn auf der Langstrecke wäre. Das Fahrzeug läuft
schöner im Stadtverkehr und beschleunigt bis 150km/H (Tacho) gut hoch
und wird dann müder.
Mal sehen was der 2 Personenbetrieb mit Urlaubsgepäck bringt.
Ich finde diese Abstimmung jetzt schon gut.
Da die Verkehrsbedingungen schlecht waren und ich nicht gleichmässig
130km/h fahren konnte war die genaue Drehzahl nicht ermittelt bar.
Irgendwo bei 5500U/min.
Ich fahre mit hoher Scheibe (1,56m Oberkante), K&N Luftfilter und Mivv
Storm Schalldämpfer.
Gruß Scotty.

Benutzeravatar
kazawaki
Testfahrer
Beiträge: 31
Registriert: 12.01.2020, 07:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von kazawaki »

Hallo!
Der Gedanke gefällt mir.
Mich stört nur, daß das Ritzel bei Malossi anders aussieht als im Kymco Teilekatalog.
Der zylindrische Teil mit der Innenverzahnung ist im Teilekatalog nicht (zu sehen?) da.
Kann es sein das der Teil im Teilekatalog nach hinten zeigt und deshalb nicht zu sehen ist?
Auch möchte ich darum bitten mal kurz den Aufwand zu umreisen.
Danke
Tchüß. Jens
P.S.: Wo hast du das Ritzel gekauft? Ich finde immer nur den selben Preis. Keinerlei Abweichungen.

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »

Hallo kazawaki,
das Teil ist identisch, nur mehr Zähne. Ich
bin zufrieden, über zwei Personenbetrieb kann
ich noch nichts sagen, meine Tour durch 4 Länder ist
wegen Corona erst mal geplatzt.
Gruß Scotty

Benutzeravatar
kazawaki
Testfahrer
Beiträge: 31
Registriert: 12.01.2020, 07:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von kazawaki »

Hallo!
Falls man das Ritzel wechselt, ist da viel "abzubauen"? Benötigt man einen Gegenhalter oder etwas ähnliches?
Hast Du evtl. noch ein 24-er Ritzel liegen?
Danke
Tchüß. Jens

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »

Hallo Kazawaki,
du braucht kein Spezialwerkzeug, beim
Zahnrad liegt gute Einbauanleitung mit Bildern bei. Der äussere Riemen-
schutz muß ab, das Hinterrad wird gelöst und nach vorne
geschoben und die Halterung vom vorderen Zahnrad muss
abgeschraubt werden. 1 Stunde bis 1,5 ist alles geregelt.
Orginalteile halte ich.
Gruß Scotty.

Benutzeravatar
kazawaki
Testfahrer
Beiträge: 31
Registriert: 12.01.2020, 07:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von kazawaki »

Klingt überschaubar. Danke Dir.
Tchüß.Jens

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »

Hallo,
hab mal den Roller an einem windstillen Morgen auf
einem Autobahnteilstück von 14 Km Länge drehen lassen:
Ergebnis: Navi 164km, =Tacho 178km bei 7000U/min.,
aufrecht sitzend. Also eine Reduzierung von ca. 500 U/min.
Bei Wind im Rücken, abschüssige Fahrbahn, kleine Scheibe
würde er noch einen drauf setzen.
Gruß Scotty.

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 229
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von RollerTobi »

Wie und auf welchen Wert/Einheit hast du den Riemen gespannt ? ....oder einfach nach Gefühl ?

Bevor mein Roller in der Werkstatt war habe ich rund 35Hz mit der GatesCarbonDrive-App gemessen. Sah alles gut aus, hörte sich gut an (man hörte fast nix) kein erkennbarer Verschleiß. Jetzt ist der Riemen in der Werkstatt auf rund 54Hz gespannt worden.
Dafür hört man beim hochlaufen schonmal dieses typische „schuuuuuiiiit“ (tolle Beschreibung :D ).
Ob das auch per Gefühl oder mit Messgerät eingestellt wurde ist mir leider nicht bekannt.

Minimal wird sich die Frequenz durch die größere Rolle und die damit kleinere freischwingende Strecke des Riemens ändern.
Vermutlich aber nicht so viel.

P.S.
wie hat sich der Topspeed geändert durch die andere Übersetzung ?
Lieben Gruß :D
Tobi


Aktuell:
Kymco AK550

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »

Hallo Roller Tobi,
nach Rollerkauf stellte ich fest, das das Hinterrad
bei Stand auf dem Hauptständer sich überhaupt nicht
anrollen ließ, ich spanne jetzt den Riemen mit 5mm
nach oben und 5mm nach unten durchdrücken. Jetzt
dreht sich das Hinterrad ca. 4mal und ich habe keine Angst um die
Radlager. Der Topspeed ist 4 Km mehr geworden,
ich liege jetzt aber bei 120-130km Tacho im günstigen
Drehmoment (Reisegeschwindigkeit)was mir wichtiger ist als Speed.
Gruß Scotty..

Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 229
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von RollerTobi »

Also du konntest dein Hinterrad auf dem Hauptständer und mit Motor AUS nicht von Hand drehen und jetzt schupst du es an und es macht 4 Umdrehungen ?

Oder habe ich da was jetzt falsch verstanden ?

Radlager und Getriebeausgangswelle sind auch m.M.n. nicht besonders begeistert von dem Zug der drauf ist. Gerade das hintere/innere Lager vom Getriebeausgang war bei mir (warum auch immer) kaputt.

Leider ist der Zahnriemen recht teuer um da zu viel zu experimentieren und die Ritzelpreise vorne wie hinten sind auch sehr hoch wie ich finde.

Trotz allem werde ich wohl meine Frequenz bzw. Spannung wieder etwas reduzieren (das ist vielleicht das Geheule weg) und vielleicht finde ich noch jemand der beruflich mit Riemen zu tun hat (zur Not auch aus dem motorradfernen Bereich) und kann mir was zu den Riemen und Spannung sagen.
Lieben Gruß :D
Tobi


Aktuell:
Kymco AK550

Benutzeravatar
Scotty
Testfahrer de luxe
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2012, 14:09
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von Scotty »

Hallo RollerTobi,
das Hinterad ließ sich von Hand drehen, fühlte sich
aber an, als wenn die Bremse gezogen würde. Es ließ
sich nicht an schupsen. Monteure von Harley, BMW, Yamaha
haben lange Erfahrung Zahnriemen.
Gruß Scotty.

Benutzeravatar
KDO
Testfahrer de luxe
Beiträge: 392
Registriert: 05.03.2019, 21:26
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung (Sec.)

Beitrag von KDO »

Guten Abend,
gibt's schon weitere Erfahrungen mit dem größeren Antriebsritzel und der Riemenspannung?
Gruß Karl
Wer später bremst, ist länger schnell.

Antworten

Zurück zu „AK 550“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste