Wechsel auf xciting

Hier steht alles zu Kymcos neuem 400er ... Komm rein !
Benutzeravatar
elgreco111
Testfahrer de luxe
Beiträge: 400
Registriert: 17.09.2011, 07:15
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Wechsel auf xciting

Beitragvon elgreco111 » 23.06.2017, 08:20

Hallo Kollegen !
Mein 300er GDink steht momentan beim Service, hab mal wegen Eintausch auf den xciting angefragt. Falls der Preis passt steht einem Wechsel nichts im Wege. Frage an die 400er Kollegen bezüglich Eigenheiten, Vorlieben bzw. Besonderheiten beim Xciting. :wink:
LG Robert

Yamaha XMax 400 Bj17

Wes
Profi
Beiträge: 1051
Registriert: 08.04.2011, 13:43
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon Wes » 23.06.2017, 09:06

Probefahren wegen der Körpergröße.Aber wenn du mit der V - Strom klarkommst ist das eh kein Problem,denke ich.

Benutzeravatar
elgreco111
Testfahrer de luxe
Beiträge: 400
Registriert: 17.09.2011, 07:15
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon elgreco111 » 23.06.2017, 09:55

Die Körpergröße sollte kein Problem sein, beim VStrom Service hatte ich leihweise einen 200er Burgman, war auch ok :)
LG Robert

Yamaha XMax 400 Bj17

Benutzeravatar
Ulrich
Profi
Beiträge: 4955
Registriert: 17.07.2008, 16:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon Ulrich » 25.06.2017, 22:00

Yeah, ein geniales Fahrzeug:
Meiner hat jetzt 25 000 weg - und begeistert ohne "wenn" und "aber"...
Eine "eierlegende Wollmilchsau" - spaßiger Sportler, aber auch ´ne ganz große Tour mit Zelt, und allem Geraffel (Sozia nicht zu vergessen) ist damit ohne weiteres drin.
Wo Licht ist, gibt´s natürlich auch Schatten:
Die Serien-"Frontscheibe" ist ´n schlechter Witz, sollte also gegen eine größere (z. B. Puig) getauscht werden. Der Wetterschutz wird so deutlich besser, und die Geräusche am Helm erheblich reduziert.
Die Serien-Gewichte sind mit 17 gr. deutlich zu schwer: Der Motor erreicht damit mit "ach" und "krach" 6 500/min..., die volle Leistung ist aber erst bei 7 300/min da. 15er Pulleys sind für die meisten schon ´ne gute Lösung, das Beschleunigungs-Loch ist verschwunden. Noch besser "rumst" es mit 14ern..., hui :lol:

Die Bordsteckdose ist unbrauchbar:
1.) viel zu schwach abgesichert.
2.) falsch eingebaut: Bei so wenig Tiefe im Fach gehört die in den Boden des Faches.
Außerdem ist meine inzwischen defekt, und wurde durch eine doppelte USB-Dose (Louis) getauscht, die mit Sicherung direkt an der Batterie hängt.
Seit dem ist endlich Ruhe im Karton...

Tja, die Instrumente lügen das "Blaue vom Himmel", der Tacho geht 10-15 % vor, die Sprit-Anzeige schlägt Alarm, wenn noch 3 Liter drin sind (was für mind. 50 km reicht...) - das Spielchen kennen wir ja... :evil:

Dann ist da noch das Licht:
Bei meinem war es sehr gut eingestellt, und war viel besser, als bei meinem alten GD125, der mit seiner einzelnen H4-Birne auch schon ganz anständig strahlte. Doch auch Gutes kann mann noch besser machen:
Bei meinem sind "Osram Night Breaker" drin, seit dem kann ich auf den Fernlicht-Schalter verzichten.... :mrgreen:

Tja, eine geniale Basis zum "Individualisieren" - dann ist das ein richtig braver Gaul...,

meint
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400
____________
Carpe noctem...

Benutzeravatar
apple65
Testfahrer de luxe
Beiträge: 192
Registriert: 16.03.2016, 20:18
Wohnort: Essen, grüner Kohlenpott
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon apple65 » 26.06.2017, 08:59

Tja, der Ulrich hat eigentlich schon alles aufgelistet.
Der Xciting hat schon 'nen recht hohen Fun-Faktor, allerdings erst, nachdem leichtere Pulleys montiert sind . Die sind wirklich Pflicht! Ansonsten ist die Beschleunigung doch eher enttäuschend. Steigenden Benzinverbrauch konnte ich dadurch übrigens nicht feststellen.
Motorradabstinent seit 04.08.2016, Kymco Xciting 400i, Cube HPA 120, 29" mit Bosch Performance Line und Nutrail mit Bosch CX...Hauptsache 2 Räder und 'nen Motor ;-)

Benutzeravatar
Ulrich
Profi
Beiträge: 4955
Registriert: 17.07.2008, 16:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon Ulrich » 26.06.2017, 20:20

Yeah, der Ulrich noch mal (Ach, der schon wieder....):

Mein Xciting ist jetzt endlich so ziemlich komplett:
Frontscheibe Puig, dunkel...
Protektoren an den Griffen
Heizgriffe (Oxfort) für den Winter, da ich immer fahre
14er Pulleyes, damit´s denn richtig rumst, wenn´s sein soll... :D
Steckdose gegen USB-port getauscht: Handy geht unterwegs als Navi, dennoch ist der Akku voll - so kann ich mich zu Hause melden, und später noch über Kopfhörer Musik hören...
TourTecs Gelkissen auf der Bank: 1 000 km am Stück sind keine Hürde mehr...
TC ist ´n SH48 auf Ori-Zubehör-Träger: Der ist mit seinen Stützstangen zwar potthässlich, dafür aber superstabil:
Mit draufgeschraubter Gepäck-Brücke hält das locker 30 kg aus...

Für den akustischen Spaß am "Knattermobil" mußte ein LeoVince her: So ist die Fuhre "lebendig" und "spricht" mit mir...

Yep, dann kann´s ja los gehen:
Seitentaschen dran, 2 Heck-Taschen drauf (Frau paßt zwischen Hecktaschen und meinen Rücken), und ab geht´s auf Tour...
Gepennt wird im Zelt, jeden Tag wo anders, und der Gaul spielt locker mit....

:mrgreen:
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400

____________

Carpe noctem...

Benutzeravatar
Blinki
Testfahrer
Beiträge: 72
Registriert: 16.07.2017, 16:29
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon Blinki » 26.07.2017, 18:28

Mein neuer Xciting 400i ABS Bj. 2017 ist endlich beim Händler samt Papieren eingetroffen und heute habe ich ihn zugelassen. Er war nicht im System der Behörde und ich musste daher fast 100 Euro für die Anmeldung bezahlen. So eine Sauerei. Versicherung zahle ich nur 30 Euro im Jahr.

Morgen früh geht es zum Händler mit dem Kennzeichen. Ich kann es kaum erwarten ihn dann mit 0 km vom Hof zu fahren.

Hoffentlich werde ich beim Einfahren nix falsch machen.

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 5739
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon mopedfreak » 26.07.2017, 20:08

Hi Blinki,

ein Neufahrzeug mit 0 Km würde ich nicht entgegen nehmen wollen. Wo ist die Probefahrt nach der Übergabeinspektion?

Ansonsten viel Spaß mit dem Roller und immer eine Unfall- und Pannenfreie fahrt.

Lass es zum Einfahren schön Piano angehen, lass den Motor vor der abfahrt etwa laufen (Helm aufsetzen, Handschuhe anziehen...) Klare Devise: So wenig Last/Drehzahl wie möglich, so viel wie nötig.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
Blinki
Testfahrer
Beiträge: 72
Registriert: 16.07.2017, 16:29
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon Blinki » 26.07.2017, 21:18

Jetzt machst du mir Sorge. Mit 0 km Entgegennahme gefährlich?
Ich hab extra mehr Geld ausgegeben um ihn mir neu zu kaufen, damit ich weiß woran ich bin.
Angst habe ich somit nur vor Produktionsfehlern.

Ich nehme das Fahrzeug in der Region Hannover im ländlichen Gebiet vom guten Händler entgegen. Viele bergige Landstraßen hier. Ich bin beruflich Linienbusfahrer und fahre auch schon lange Supersportler Motorrad. Ein Neufahrzeug eingefahren habe ich aber noch nie.

Ich bin sehr dankbar für alle Tipps. Ich werde sehr umsichtig sein. Mein Ziel ist es, später ein sehr schnelles Fahrzeug zu haben. Ich hoffe sehr Lastfrei und niedrig in der Drehzahl zu bleiben ist kein Fehler.

Benutzeravatar
Ulrich
Profi
Beiträge: 4955
Registriert: 17.07.2008, 16:43
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf xciting

Beitragvon Ulrich » 02.08.2017, 22:18

Meiner (ebenfalls als Neu-Fahrzeug gekauft) hatte 3 km auf dem Tacho. Der Grund:
Ausgepackt aus dem Karton, muß natürlich noch einiges montiert und eingestellt werden - danach ist eine kurzer Probefahrt (Funktionstest) natürlich Pflicht.

Bei meinem war das Licht hervorragend eingestellt, und auch sonst war alles gut....

Einfahren:
Klar, die ersten 300 km sollte es "piano" gehen, wechselnde Drehzahlen (soweit möglich) sind gewollt, bis 500 km darf das schon steigen - und durchaus auch mal für kurze Zeit den "Ofen voll hauen"...
Nach der 1000er Insp. ist "volles Rohr" angesagt... - bis zur 5 000er legt der Motor immer weiter zu, die Fuhre wird immer schneller...
Die Serien-Rollen sind mit 17 gr. deutlich zu schwer, das Fahrzeug wirkt wie "zugeschnürt":
15, oder 14er sind da 1. Wahl...

Dann hast Du einen Gaul, der Spaß macht...,
8)
der Ulrich
2003er GD125, 2015er Xciting 400

____________

Carpe noctem...


Zurück zu „Xciting 400i ABS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jofrie und 2 Gäste