Ein neuer Fan der Käseecken

Hier steht alles über den 2012 neuen Grand Dink 300 i mit Einspritzung .

Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 307
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Ewald82 »

Seit letzter Woche fahre ich auch die Dr.Pulleys Käseecken. Bin begeistert. Die "Lobeslieder" darauf, hier im Forum, sind nicht unbegründet.

Trotzdem schade, dass die Website scheinbar nicht mehr richtig gepflegt wird und es keine europäische Zulassungsnummer für die Dinger gibt. Die Bauart meiner Käseecken weist Unterschiede zu denen auf der Website an. Das deutet darauf hin, dass die Entwicklung weiter geht, aber niemand sich die Mühe macht das zu dokumentieren. Der Preis ist ja auch nicht gerade geschenkt. Es geht wohl nur noch um das kassieren.

Die sind schon so lange erfolgreich im Markt vertreten. Bei einigen Marken sogar in Serie verbaut. Zeit genug eine Zulassung anzustrengen wäre doch längst gewesen.
Benutzeravatar
Dirk
Profi
Beiträge: 1328
Registriert: 05.03.2008, 05:55
Wohnort: Überlingen, Bodensee
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Dirk »

Hallo Ewald,
schön, dass du so zufrieden bist!
welche Webseite wird nicht richtig gepflegt?
Was die Zulassung betrifft: Es gibt m.W. auf dem Markt nicht eine einzige Variorolle, die eine Zulassung hat oder benötigt.
Warum auch?
Grüße vom Bodensee! Dirk
mit Myroad 700i, TechPulley FR26g, Gleitstücke, HIT Kupplung

http://www.mrpulley.info Infos,shop und Forum
http://www.photos-of-asia.blogspot.com
Benutzeravatar
UweF
Profi
Beiträge: 1114
Registriert: 10.08.2011, 11:03
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von UweF »

Ja Dirk ich muss leider auch sagen, ich habe dich über "Kontakt" auf deiner Web-Seite angeschrieben und hier habe ich dir eine PN geschickt aber leider keine Antwort erhalten.
Gruß Uwe

Ich wurde gut erzogen……keine Ahnung was dann passiert ist……!
Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 307
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Ewald82 »

Hallo Dirk,
das Forum wurde ja offensichtlich wenigstens Fehlerbereinigt. Die Aktion zu den Freikarten der Intermot fand ich auch nett von dir.

Dennoch: Das andere Rollen auch keine Zulassung haben, macht sie ja nicht zum Vorbild, oder? Und Originalrollen sind ja sowieso Bestandteil der Fahrzeugzulassung.
Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 87
Registriert: 30.06.2017, 02:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Silent_Blood »

Ich überlege mir für meinen Daelim S300 (vergleichbar mit einer Kymco X - Town 300) auch schon lange, mal andere Variomatikgewichte auszuprobieren. Was mir missfällt: Beim vollen Beschleunigen geht die Motordrehzahl nicht auf die Nenndrehzahl (8700), sondern nur auf das Nenndrehmoment (6000), weshalb ich nur mit 18 statt der eigentlich verfügbaren 25 PS beschleunige. Was mich aber noch mehr stört: Selbst beim sanftesten Gasgeben ist es kaum möglich, mit weniger als 4500 U/min. zu beschleunigen. Ändern Dr Pulley - Variorollen daran irgendetwas?
Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2921
Registriert: 20.08.2008, 15:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von gevatterobelix »

Hallo Silent_Blood,

hier wird zum Thema Kymco Viertaktroller 125+ccm -> Grand Dink 300i gefachsimpelt und deshalb bevorzugt von Fahrern dieses Rollers gelesen und geantwortet. Deine Frage bezieht sich aber auf den Daelim S300. Um die Chance der Beantwortung Deiner Frage zu verbessern, aber auch um Ordnung und Übersichtlichkeit des Forums zu erhalten, hättest Du die Frage bersser in der Rubrik "alles außer Kymco" gestellt.

Nun zu Deiner Frage: Ist die Variomatik Deines Rollers original?

Bei den Variomatikgetrieben der Roller erfolgt das "Hochschalten" auf eine "längere" Übersetzung, im Gegensatz zur manuell betätigten Schaltung, durch Fliehkräfte automatisch und stufenlos. Beinflußt wird das "Hochschalten" hier durch die Fliehgewichte der Variomatik. Wenn diese leicht sind, wird erst bei höherer Drehzahl und damit im Bereich höheren Drehmoments / höherer Leistung die Übersetzung länger. Deshalb hat man mit leichteren Gewichten bei gleicher Geschwindigkeit eine höhere Motordrehzahl. Beschleunigung und Zugkraft am Berg werden somit verbessert. Allerdings sollte man das Gewicht der Fliehgewichte nicht zu gering wählen, weil die Variomatik sonst die "längste" Übersetzung nicht erreicht und auch die ursprüngliche Vmax nicht oder nur mit überdrehendem Motor erreicht wird. Als Faustregel gilt bei Rundrollen: 10-15% weniger, als die Originalgewichte, bei Dr. Pulley-Gleitrollen 5-10 % weniger. Der Grund, warum die Originalabstimmung in den meisten Fällen "zahm" ist, liegt für die Fahrzeughersteller darin begründet, Abgas- und Geräuschgrenzwerte sicher einhalten zu können.

Wahrscheinlich sind die Variogewichte Deines Rollers etwas zu schwer. Daß auch beim nur leichten Beschleunigen die Drehzahl auf 4500 U/min steigt, ist allerdings normal. Das könntest Du nur durch noch schwerere Gewichte ändern, womit sich allerdings die Beschleunigung weiter verschlechtern würde. Ob Rund- oder die Dr. Pulley-Gleitrollen ist egal, Dein Problem ist mit leichteren Rollen (wie oben beschrieben) lösbar. Ich empfehle Dir die TechPulley Gleitrollen. Die Dr. Pulley-Gleitrollen haben gegenüber den Rundrollen den Vorteil, wesentlich verschleißfester zu sein und verbessern das Schaltverhalten der Variomatik allgemein.

Gruß von Gevatter Obelix
Afrika hat Glück: Niemand fordert, dass es bunter werden muss.
Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 87
Registriert: 30.06.2017, 02:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Silent_Blood »

gevatterobelix hat geschrieben: 21.03.2021, 13:22 Ist die Variomatik Deines Rollers original?
Ja, ist sie.
Bei den Variomatikgetrieben der Roller erfolgt das "Hochschalten" auf eine "längere" Übersetzung, im Gegensatz zur manuell betätigten Schaltung, durch Fliehkräfte automatisch und stufenlos.
Danke. Die Funktionsweise eines fliehkraftgeregelten Kegelscheibengetriebes ist mir bewusst.
Beinflußt wird das "Hochschalten" hier durch die Fliehgewichte der Variomatik. Wenn diese leicht sind, wird erst bei höherer Drehzahl und damit im Bereich höheren Drehmoments / höherer Leistung die Übersetzung länger.
Eben das nervt mich. Ich könnte natürlich schwerere Gewichte einsetzen, hätte dann jedoch bei voller Leistungsanforderung nochmals weniger Leistung. Der Spagat zwischen "leiser, sparsamer Fahrt" (analog beim Wechselgetriebe: Bei niedrigen Drehzahlen nochschalten) und "möglichst beste Leistung" (bei hohen Drehzahlen hochschalten) ist mir zu gering ausgeprägt.
Ob Rund- oder die Dr. Pulley-Gleitrollen ist egal, Dein Problem ist mit leichteren Rollen (wie oben beschrieben) lösbar. Ich empfehle Dir die TechPulley Gleitrollen. Die Dr. Pulley-Gleitrollen haben gegenüber den Rundrollen den Vorteil, wesentlich verschleißfester zu sein und verbessern das Schaltverhalten der Variomatik allgemein.
Genau hier liegt der Kern meine Frage: Ich hätte gerne bei leichter Beschleunigung ein niedrigeres Drehzahlniveau, während mein Wunsch bei Vollgas wäre, dass die Drehzahl zumindest in die Nähe der Nenndrehzahl kommt. Sind diese Wünsche mit Dr. Pulley - Rollen besser erfüllbar, oder muss ich hierfür ein Fahrzeug mit elektrisch gesteuerter Variomatik (z.B. Suzuki Burgman 650) oder mit Wechselgetriebe anschaffen?
Benutzeravatar
Hamburgo
Profi
Beiträge: 605
Registriert: 22.09.2016, 18:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Hamburgo »

Mit leichteren Pulleys hast Du generell ein höheres Drehzahlniveau beim Beschleunigen (im Vergleich
zur Drehzahl mit den Seriengewichten). Dass Du bei "leichter Beschleunigung" ein niedrigeres
Drehzahlniveau erreichst, glaube ich eher nicht. Das geht prinzipbedingt bei einer Variomatik nur,
wenn Du schwerere Gewichte verbaust. Nach meiner Erfahrung ist das Drehzahlniveau bei "leichter
Beschleunigung" mit leichteren Pulleys zwar nicht anstrengend oder unangenehm dröhnig, allerdings
deutlich höher als von Dir gewünscht.

Geht es Richtung Topspeed hat man mit leichteren Pulleys dann eher ein etwas reduziertes Drehzahlniveau.
Bei meinem NDT 350i lagen die Drehzahlen im Topspeed-Bereich etwa 500 UpM unter der Drehzahl mit
den Seriengewichten.

Wo genau nun die Drehzahl bei voller Beschleunigung bei Deinem Roller landen würde, weiß ich aber
nicht. Auf der Seite von Dirk (Dr. Pulley) gibt es jede Menge Erfahrungsberichte. Vielleicht findest Du
dort Deine Antwort?

Gruß
Jörg
8) carpe diem :D
Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 87
Registriert: 30.06.2017, 02:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Silent_Blood »

Hamburgo hat geschrieben: 27.03.2021, 20:36 Mit leichteren Pulleys hast Du generell ein höheres Drehzahlniveau beim Beschleunigen (im Vergleich
zur Drehzahl mit den Seriengewichten).
Okay, danke. Genau das wollte ich wissen (und habe ich auch schon vermutet).
Geht es Richtung Topspeed hat man mit leichteren Pulleys dann eher ein etwas reduziertes Drehzahlniveau.
Bei meinem NDT 350i lagen die Drehzahlen im Topspeed-Bereich etwa 500 UpM unter der Drehzahl mit
den Seriengewichten.
Das ist allerdings merkwürdig, denn normalerweise sollten leichtere Gewichte weniger Fliehkraft aufbauen. Weniger Fliehkraft = Kegelscheiben gehen vorne nicht ganz zusammen = Riemen läuft nicht auf dem größten Umfang = höhere Drehzahl, nicht niedrigere.
Benutzeravatar
Hamburgo
Profi
Beiträge: 605
Registriert: 22.09.2016, 18:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Hamburgo »

So merkwürdig ist das mit dem reduzierten Drehzahlniveau bei Topspeed nicht.

Wenn man sich an die Empfehlungen von Dr. Pulley hält, sind auch die leichteren
Rollen noch schwer genug, um den Riemen bis zum oberen Rand zu treiben.

Gruß
Jörg
8) carpe diem :D
Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 407
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von RollerTobi »

Außerdem sollen die Käseecken die Scheiben vorne (wenigstens theoretisch) noch weiter zusammen drücken können wenn da noch Luft ist. Sie sind also später am Anschlag und durch die nicht runde Form drücken Sie die Scheiben weiter zusammen.
Das sollte auch mit leichteren Gewichten noch gehen. Die schwereren sind da eh am Anschlag und die Fliehkraft kann nichts mehr ausrichten. So sollte die Drehzahl vom Motor bei gleicher schneller Geschwindigkeit etwas sinken.

In dieser Animation kann man das ganz gut erkennen: https://youtu.be/yxcQGmT8EJc

Damit das aber möglichst gut funktioniert muss man schon etwas mit den Gewichten probieren. Leider gibts keine Möglichkeit ein Probierset mit mehreren Rollen zu kaufen. Man muss alle immer zum vollen Preis kaufen und basteln. Das kann ganz schön ins Geld gehen :D
Lieben Gruß :D
Tobi


Aktuell:
Kymco AK550
Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 87
Registriert: 30.06.2017, 02:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Silent_Blood »

Dass nur diese "Käseecken" die vorderen Kegelscheiben ganz zusammenfahren lassen können, verstehe ich gerade irgendwie nicht. Sollte das nicht konstruktiv so gelöst sein? In den technischen Daten meiner Roller steht die Spreizung, und ich glaube nicht so recht, dass hierbei der maximale Durchmesser der vorderen Kegelscheibe ab Werk nicht genutzt wird. Auch die Laufspuren (außer bei gedrosselten Variomatiken bei 50ern) des Riemens sagen: Läuft bis oben.
Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 407
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von RollerTobi »

Tja, so sagte es die Animation :D
Manchmal muss man auch nur dran glauben :mrgreen:

Ne im Ernst, dann kann ich dir auch nicht weiter helfen.
Lieben Gruß :D
Tobi


Aktuell:
Kymco AK550
Silent_Blood
Testfahrer
Beiträge: 87
Registriert: 30.06.2017, 02:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Silent_Blood »

Danke trotzdem. :D
Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 1068
Registriert: 07.05.2015, 12:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Schrauberfile »

Wenn der Riemen bis zum oberen Rand der Varioscheiben läuft, dann ist eh das Ende der Fahnenstange erreicht.

Hier kann man dann allenfalls noch etwas mit den Gewichten experimentieren um ggf. eine bessere Beschleunigung zu erreichen - so denn überhaupt gewollt -.

Übrigens - man muß nicht zwingend unzählig viele Pulley´s mit unterschiedlichen Gewichten kaufen. Man kann auch schwerere Pulley´s durch aufbohren bzw. ausschleifen mittels Dremel langsam seinem Wunschgewicht annähern. Das Ganze ist dann zwar Zeitintensiv und bedarf eines häufigen öffnen der Vario (mit all seinen Risiken), aber es geht durchaus.
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,8g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 17.500 km
Benutzeravatar
RollerTobi
Testfahrer de luxe
Beiträge: 407
Registriert: 19.11.2019, 03:31
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von RollerTobi »

...und „drandremeln“ wird auch schwierig wenn man dann bei den Versuchen über das persönliche Minimum hinaus geschossen ist....aber man will ja auch was probieren :D

Aber du hast recht. So braucht es dann „nur“ 2 Sätze.
Lieben Gruß :D
Tobi


Aktuell:
Kymco AK550
Benutzeravatar
Schrauberfile
Profi
Beiträge: 1068
Registriert: 07.05.2015, 12:40
Wohnort: Sankt Augustin
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan der Käseecken

Beitrag von Schrauberfile »

Na ja dran dremeln ist mal schlecht, aber mit einer passenden Messingbüchse welche ggf. auch noch mit 2-Komponetenkleber eingeklebt wird, geht es auch. Hab ich z.B. schon erfolgreich gemacht.

Grüße Helmut
Kymco Agility City 16+ 125, Dr. Pulley Sportvario mit 13,8g Pulley´s, Windschild Puig City-Touring smog, Naraku 160ccm Umbau, Verbrauch Ø 3,82 l auf 17.500 km
Antworten

Zurück zu „Grand Dink 300i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast