Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Hier steht alles über den 2012 neuen Grand Dink 300 i mit Einspritzung .

Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Heute morgen beim Anlassen:

-Bei Stellung des Multischalters auf Standlicht ist die Tachoanzeige da, bei Stellung Abblendlicht nicht- der Tacho ist dann leer aber beleuchtet
-Kein Abblendlicht, aber Positionslicht (Standlicht)
-Kein Bremslicht bei Betätigung der rechten Bremse, aber bei Betätigung des linken Bremshebels
-Kein Fernlicht, aber Blinker und Hupe Ok

Heute zum Feierabend bis auf Bremslichtschalter rechts alles wieder da :twisted:
Startversuch mit Bremslichtschalter rechts ohne Erfolg.

Also der rechte Bremslichtschalter? Aber was hat der zum Donnerwetter mit dem Abblendlicht, Fernlicht und der Tachoanzeige zu tun?

Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6149
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von mopedfreak »

HI,

aus dem Bauch raus: Masse fehlt an der rechten Armatur, bzw. im rechten Kabelbaum dorthin.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Danke Alex. Ich habe da auch so ein Bauchgefühl.

Der Roller stand übers Wochenende nass abgestellt unter der Plane. Vielleicht Korrosion.

Morgen prüfe ich auch noch die Sicherungen. Werde dann berichten.

Beide Bremslichtschalter hatte ich vor ca. 1 Jahr erst gewechselt.

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Heute nur noch Bremslichtschalter rechts ohne Funktion. Habe den mal vorsichtshalber für schlappe 10€ bestellt.

Bevor ich wieder den halben Roller zerlegen muss und die wilde Messorgie losgeht um den Fehler einzukreisen.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15126
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von MeisterZIP »

BLS ist defekt , der Rest läuft so : Spannung geht in die rechte Armatur , geht dann von da aus auf Wahl ans Standlicht ( Masse braucht der Schalter nicht , die Masse hat das Standlicht selber ) oder wahlweise ans Fahrlicht (LINKE Armatur ) und wird von da aus gewechselt zwischen Abblend-und Fernlicht .

Wenn also das Frontlicht nicht geht , hat die linke Armatur keine Spannung .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Ich hab gestern 3 Stunden über dem Schaltplan gegrübelt und jetzt verstehe ich das auch. Ich dachte noch: was hat die linke Seite damit zu tun?

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »


Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Und nachdem jetzt der Bremslichtschalter gewechselt war, eine Woche später gestern früh:

- Motor startet aber 90% keine Anzeige wie Tank, Geschwindigkeit usw. im Cockpit (beleuchtet ist es aber)
- Abblendlicht geht nicht, Fernlicht auch nicht sowie Warnblinker nicht
- Wenn die Cockpitanzeige mal bei 1 von 10 Fällen geht und man den Lichtschalter betätigt, geht die Anzeige im Cockpit aus :lol:
- Bremslichter und Blinker gehen beide, Hupe und Positionslichter auch
- Die Kombischalter links und rechts sehen super aus (keine Korrosion oder Wackelkontakt in den Kabeln oder Stecker)
- Sicherungen sind sauber und Ok

Tja, also gerade wieder mal alles vorne freigelegt und morgen in Ruhe zum Feierabend systematisch alle Leitungen durchmessen.

Ich glaube, mit dem Zündschloss fange ich mal an....

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15126
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von MeisterZIP »

Ich glaube , du hast ein massives Masseproblem .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Schon klar Meister ... massives Masseproblem :lol:

Im Ernst: Vorhin alles wieder gut und funktioniert. Den linken Kombigriff habe ich jetzt zerlegt auf dem Schreibtisch. Bei Abblendlicht ein Kabel mit kalter Lötstelle. Die Birne ist aber OK und die Relais haben Strom durchgeschaltet. Das Cockpit ging ebenfalls wieder. Es muss irgendwo Feuchtigkeit sitzen.

Warnblinker ging ja gestern auch nicht. Ging vorhin aber als der Kombigriff noch angebaut war manchmal wieder. Der Schalterkontakt ist sehr korrodiert, hat aber natürlich nix mit dem Abblendlicht zu tun.

Ok, der Schalter kommt morgen neu und wird dann natürlich auch eingebaut. Dann werde ich wieder berichten. Die Cockpitanzeigen haben aber eben nichts mit den Kombigriffen zu tun. Das macht mich so stutzig.

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Es ist wieder so ein Fall, wo ich keinen Fehler finden konnte. Der Kombi-Griff ist erneuert und die Birne auch. Da ich auf den Roller angewiesen bin und alles wieder funktionierte, habe ich ihn wieder zusammengeschraubt.
Unter Zeitdruck und immer nur 1 Stunde nach Feierabend fehlt mir die Lust auf eine dringend erforderliche Fehlersuche.

Mal sehen wie lange das jetzt hält..

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Hat gerade mal eine Woche funktioniert. Die Sicherung E (15A) war wieder durchgebrannt und alles tot. Bis auf Standlicht, Cockpit-Beleuchtung und Hupe. Bin gerade noch nach Hause gekommen.

Habe den Roller jetzt wieder zerlegt und mache gleich die Wartung mit. Bis jetzt habe ich aber leider nichts gefunden, ausser das der zentrale Masspunkt hinter der Batterie scheinbar noch von der Herstellung dünn schwarze Farbe hatte :evil: Die habe ich jetzt natürlich komplett entfernt. Am zweiten Massenpunkt waren die Kabelschuhe blitzblank. Weiter habe ich vorne hinter der Verkleidung alle Kabelstecker getrennt. Nirgends war Korrosion zu sehen. Auch das Zündschloss - alles supi!
Um die Batterie zu schonen, hatte ich die ganze Zeit die Verbindung zur Gepäckraumbeleuchtung ab. Der Stecker ist direkt in diesem Batterie-Plus Kreis. Vielleicht ist er feucht geworden, oder gegen Masse gekommen. Die Kontakte des Steckers sind dicht an der Trennfläche. Ich denke aber, dann wären daran Schmauchspuren zu sehen. Na ja, wenn der Roller wieder läuft, verbinde ich die Beleuchtung erst mal wieder vorschriftsmässig.

Weil der Roller bei niedrigen Temperaturen auch zusehends schlecht startete, habe ich zusätzlich den Wassertemperaturfühler (inklusive Kabel und Masseverbindung) sowie die LIMA erneuert. Eine Sauarbeit - schrecklich ohne Hebebühne. Ging letzte Woche leider immer nur 1 Stunde nach Feierabend bis es dunkel wurde.

Morgen geht's hoffentlich weiter, wenn das Wetter mitspielt. Werde nochmal alle sichtbaren Kabel mit Spiegel und Lampe auf Scheuerstellen prüfen sowie alle Stecker im Motorraum trennen. Dann Batterie rein und mal sehen was er sagt :x

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Unglaublich, aber wieder wahr. Wieder mal ist extreme Korrosion schuld :twisted:

Als ich dann alles im Stromkreis getauscht und geprüft hatte, musste ich zum xten mal die Sicherung erneuern. Dabei habe ich mehr aus Wut an der Sicherung gewackelt und schon ging alles wieder. Ein schöner Wackelkontakt - übelst peinlich noch dazu:
g-dink300i-sicherungskasten.JPG
g-dink300i-sicherungskasten.JPG (141.76 KiB) 328 mal betrachtet
Dabei hatte ich bereits alle Verbindungen gesäubert und mit Kontaktspray gereinigt. Es ist wohl aber zu dunkel da im Motorraum und unter unserem Vordach. Ausgerechnet an der Problemsicherung habe ich die wirklich gut sichtbare Korrosion übersehen.

Weiss jemand, wie man die Kabel ohne einen weiteren Wutanfall hinten aus dem Kasten gezogen bekommt? Habe einen neuen bestellt, weil ich das Kabel vernünftig säubern will. Gibt es da einen Trick?

Edit: Auf dem Foto kann man den Kabelschuh gut sehen. Es sieht wieder mal so aus, als wäre die Metalllegierung verändert (rötlich). Wenn das erst mal so aussieht, leitet der Anschluss nicht wieder. Da kann man kratzen und schleifen, wie man will.
Die gleiche rötliche Färbung hatte der Anschluss der Abblendlichts vor 2 Jahren (Link).

Ich habe noch eine externe Sicherungsbox für ein Kabel. Es wird wohl besser sein, dass Kabel aus dem Kasten raus-zuziehen den Kabelschuh zu entfernen und an die externe Sicherungsbox zu löten.

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15126
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von MeisterZIP »

Die Kabelschuhe , die hinten in den Sicherungskasten gehen , haben ein kleines , angebogenes Sicherungsblech ( von innen gesehen , wo die Sicherungen sitzen ) . Wenn man den mit einer Nadel zurückbiegt , kann man das entsprechende Kabel rausziehen .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Vielen Dank Meister! Habe das Kabel im ausgebauten Zustand dann auch wider-erwartend tüchtig blank bekommen und der Roller läuft wieder :D :D :D

Wenn es wärmer ist, baue ich den neuen Kasten ein. Kann ja wohl nicht war sein - so ein Aufriss wegen einem sch..ss korrodiertem Kabel.

Mann war ich am Ende :twisted:

Na ja, dafür kann ich den Schaltplan jetzt auswendig :roll:

Benutzeravatar
Ewald82
Testfahrer de luxe
Beiträge: 295
Registriert: 18.11.2016, 10:17
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal die Elektrik - deine unbekannte Welt

Beitrag von Ewald82 »

Und passend dazu, gerade in der "Taiwan - 光陽 G-DINK 300i ABS" Facebook-Gruppe (Link) entdeckt:

Taiwan-G-Dink1.jpg
Taiwan-G-Dink1.jpg (53.33 KiB) 116 mal betrachtet
Taiwan-g-dink.jpg
Taiwan-g-dink.jpg (47.14 KiB) 116 mal betrachtet
Meine Sicherung und der Kasten sahen genauso aus.

Offensichtlich keine Ausnahme mein Roller :x

Antworten

Zurück zu „Grand Dink 300i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast