Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Kymco erster 50er Tourenroller mit Viertaktmotor wird hier besprochen . Komm rein !
Antworten
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Guten Morgen an alle Mitstreiter und Unterstützer,

ich habe mir, wie in meiner Vorstellung schon erwähnt, einen Yager GT50 4 Takter zugelegt.
Ein wirklich schönes gepflegtes Teil was regelmäßig gepflegt und gewartet wurde. Der Yager ist ein Baujahr 2016 mit knapp 12.000 km auf der Uhr.

Mein Wunsch wäre es den Roller in der Endgeschwindigkeit um ein paar Km/h zu erhöhen, wobei mir 5-10 Km/h vollkommen ausreichen. Zum anderen würde ich gern minimal den Anzug steigern, wobei ich mir bewusst bin dass dieses schwere Modell, um viel zu erreichen, einen anderen Zylinder benötigt.
Beim Kauf hat mir der Besitzer eine neue CDI (NARAKU Racing V.2 - Typ:U5) mitgegeben die er nie verbaut hat. Sie ist noch Original verpackt und soll den Drehzahlbegrenzer öffnen.
Hier würde ich gerne fragen ob damit jemand schon Erfahrung, bei meinem Roller Modell, gemacht hat und ob es sich lohnt diese zu verbauen.

Zum anderen habe ich mir über zzip folgendes bestellt: „Laufbuchse Variomatik ohne Drosselbund Typ SF10“.

Erreiche ich mit der Laufbuchse nur eine erhöhte Endgeschwindigkeit oder auch etwas mehr im Anzug? Und inwiefern würdet ihr mir dazu raten oder abraten die Laufbuchse und die CDI zu verbauen?

Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung und allseits gute Fahrt. 👋🏼😊

Mogee
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15582
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von MeisterZIP »

Mit einer offenen Laufbuchse wird der Roller schneller ( ca 60 ) , mit der offenen CDI ( bitte nur benutzen , wenn die offene Laufbuchse verbaut ist , sonst drohen Drehzahlschäden ! ) ca 65km/h .

Bei der offenen CDI kann es vorkommen , dass der DZM anfängt zu spinnen .

Den Anzug wirst du nicht verbessern können , ohne den Zylinder zu tauschen . Andere Variorollen bringen hier genausowenig wie eine andere Bedüsung .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann werde ich es wohl erstmal mit der Laufbuchse versuchen und werde berichten. 😊👍🏼
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Um die Laufbuchse zu wechseln muss ich ja das Lüfterrad blockieren um die Mutter lösen zu können, richtig?
Das Problem ist dass mein Lüfterrad aus Kunststoff ist und das Blockierwerkzeug aus Metall eventuell das Lüfterrad beschädigt. Wie soll ich denn da jetzt am besten vorgehen?
Kann mir da vielleicht jemand kurzfristig weiterhelfen?
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Kleiner Zwischenstand...
Habe das Ritzel vorsichtig mit einem Schlitz-Schraubendreher blockiert. Hat auch gut funktioniert, aber natürlich nicht optimal...
Nach der ersten Probefahrt, bei der ich jetzt die Laufbuchse ausgetauscht habe fährt er anstatt 45km/h, 58km/h. :-)

Im nächsten Schritt wird jetzt die CDI getauscht...
Ich werde berichten :-)
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 10051
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Daxthomas »

Und wie hast du die Mutter wieder fest bekommen ?? Tip von mir, kauf dir anständiges Blockerwerkzeug. Und 58kmH ist doch ausreichend. Die CDI bringt nicht viel. Bei einem 4 Takter ist es nicht so einfach Leistung raus zu bekommen.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Hallo und guten Abend,

aaaalso.....
hier nochmal ein kleines Resümee des Tages:

Mein Ziel war es etwas mehr Leistung, in Sachen Endgeschwindigkeit, heraus zu holen.
Hierfür hatte ich mir bei zzip eine Laufbuchse gekauft.
Beim Kauf des Rollers gab es eine neue originalverpackte CDI NARAKU Racing V.2 dazu.

Der Umbau der Laufbuchse war aufgrund des richtigen Blockierwerkzeugs nicht optimal gelaufen, hat aber letztendlich funktioniert.
Ich hatte das Ritzel mit einem Schlitz-Schraubendreher blockiert (als Hebelwirkung hatte ich eine Schraube von der Abdeckung wieder etwas reingedreht.
Nach dem Wechsel der Laufbuchse habe ich auch so wieder die Mutter festziehen können. (Für das nächste Mal habe ich mir jetzt gerade ein Blockierwerkzeug bestellt was montiert wird und damit das Zahnrad blockiert).

Die erste Probefahrt ergab laut Tacho 58, was mir von der Sache auch reichte, wollte aber dennoch gerne wissen was mir die CDI zusätzlich bringt.

Gesagt getan, Sitzbank runter, CDI ausgetauscht, Sitzbank wieder rauf. Entsprechend leichter und entspannter als der Laufbuchsenwechsel 😂

Hierzu jetzt folgende Anmerkungen die ich bei der Testfahrt beobachtet und gefühlt hab.

1. der Drehzahlmesser springt optisch nach starten der Zündung auf 10.000 und bewegt sich danach gar nicht mehr.
2. beim Anfahren ohne neuer CDI hatte ich immer ein leichtes, ich nenn es vorsichtig mal, „ruckeln“ als ob er bei ca. 25km/h in den 2. Gang schaltet, was ihn immer im Anzug etwas langsamer gemacht hat.
Das ist jetzt weg. Der Roller beschleunigt durchgehend.

Bei der Probefahrt kam ich laut Tacho auf 78 bis spitze 80km/h, was ich nicht glauben wollte und auch nicht so empfunden habe.
Ich habe mir eine Tacho App runtergeladen und es damit versucht, und siehe da, die 80 auf dem Tacho waren auf der App 60. somit habe ich keine korrekte Anzeige mehr, was die Geschwindigkeit betrifft.

Rein von der Fahrleistung und Endgeschwindigkeit bin ich vollstens zufrieden, wobei mir das mit der fehlerhaften Anzeige nicht wirklich gefällt. Hier überlege ich noch die CDI wieder auszutauschen.
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6344
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von mopedfreak »

Hi,

Der Tacho wird direkt vom Vorderrad angetrieben und hat mit der CDI nichts zu tun.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15582
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von MeisterZIP »

Stimmt , Tacho = Vorderrad , Drehzahlmesser = Abgriff an der CDI ( macht , wie schon oft beschrieben , bei Zubehör-CDI's Probleme ) .

Im übrigen heißt Tachometer ( englisch ) Drehzahlmesser und Speedometer ( englisch ) Tachometer ( deutsch ) :-)

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

mopedfreak hat geschrieben:
07.09.2020, 11:55
Hi,

Der Tacho wird direkt vom Vorderrad angetrieben und hat mit der CDI nichts zu tun.

Viele Grüße, Alex
Hi Alex,

wie kommt es dann zu solchen Fehlinformationen?
Danke im Voraus!
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6344
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von mopedfreak »

Hi,

eine besonders große Tacho-Abweichung.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Joke123
Crashtest-Dummy
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2020, 23:42
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Joke123 »

Hallo,

Die Abweichung am Tacho könnte durch interferrenzen entstanden sein, denn dein Tacho zeigt die Geschwindigkeit Digital an, da kann die Zündung schon mal stören, wenn sie nicht entstört ist.

Versuche einen entstörten Kerzenstecker oder eine entstörte Zündkerze, dann sollte das Problem mit dem Tache verschwunden sein und auch die Anzeige der Drehzahl sollte dann wieder funktionieren.

Entstörte Kerzenstecker haben einen 5 kOhm Widerstand eingebaut.
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Joke123 hat geschrieben:
30.09.2020, 07:41
Hallo,

Die Abweichung am Tacho könnte durch interferrenzen entstanden sein, denn dein Tacho zeigt die Geschwindigkeit Digital an, da kann die Zündung schon mal stören, wenn sie nicht entstört ist.

Versuche einen entstörten Kerzenstecker oder eine entstörte Zündkerze, dann sollte das Problem mit dem Tache verschwunden sein und auch die Anzeige der Drehzahl sollte dann wieder funktionieren.

Entstörte Kerzenstecker haben einen 5 kOhm Widerstand eingebaut.

Wow... danke für die interessante Info!
Werde ich mal schnellstmöglich zu versuchen und zu testen und werde dann natürlich berichten.
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Benutzeravatar
mopedfreak
Kymco-King
Beiträge: 6344
Registriert: 29.02.2008, 18:27
Wohnort: Rabenau bei Dresden
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von mopedfreak »

Hi,

kann aber nur sein wenn vom Vorbesetzer ein anderer Stecker und eine andere Kerze verbaut hat. Orginal sind Stecker und Kerze bereits Entstört.

Viele Grüße, Alex
Bild-GT200i
Bild-NC750X
Bild-Sat400
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

mopedfreak hat geschrieben:
30.09.2020, 12:46
Hi,

kann aber nur sein wenn vom Vorbesetzer ein anderer Stecker und eine andere Kerze verbaut hat. Orginal sind Stecker und Kerze bereits Entstört.

Viele Grüße, Alex
Danke auch für diese Info!
Ich werde berichten...
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Joke123
Crashtest-Dummy
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2020, 23:42
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Joke123 »

Stecker und Kerze zu entstören macht nicht unbedingt Sinn, denn bei den schwachen Zündspulen kommt da kaum noch was an. Man sollte also nur eines von beidem entstören, es würde sowieso nicht besser werden, wenn man beides entstört.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15582
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von MeisterZIP »

Nochmal zur Klarheit :

Bei dem Roller sind sowohl Stecker als auch Kerze bereits in Serie entstört .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Joke123
Crashtest-Dummy
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2020, 23:42
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Joke123 »

Bei meinem war gar nichts entstört.
Wird ja leider oftmals von Unwissenden an den Rollern herumgeschraubt.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15582
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von MeisterZIP »

Was war da denn für eine Kerze verbaut ?

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Joke123
Crashtest-Dummy
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2020, 23:42
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Joke123 »

Das weiß ich nicht mehr, hab sowieso direkt meine gute Bosch rein geschraubt.
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15582
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von MeisterZIP »

Also :
Wenn du nicht mal mehr weißt , was für eine Kerze verbaut war , wie willst du wissen ,ob sie entstört war ?

Serie ist übrigens NGK CR7HSA . Entstört .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Mogee
Crashtest-Dummy
Beiträge: 12
Registriert: 24.08.2020, 11:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von Mogee »

Ich werde mal am Wochenende bei mir nachschauen und berichten...
Bei dem was ihr geschrieben habt schwindet allerdings allmählich die Hoffnung das sich mein „Tachoproblem“ löst...
Kymco Yager GT50, Baujahr 2016 | Kymco Fever ZX, Baujahr 1999 |
Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 15582
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal
Kontaktdaten:

Re: Yager GT 50 4T | Leistungssteigerung

Beitrag von MeisterZIP »

Sehe ich auch so . Der Tacho ist halt ein Schätzinstrument . Du weißt ja, wie schnell du bist .

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !
Antworten

Zurück zu „Yager GT 50 4T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste