Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Hier steht alles zu Kymcos größtem Fuffieroller , dem Grand Dink 50 . Komm rein !
Antworten
Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Nobse » 22.01.2020, 03:37

Hallo liebe Gemeinde:-)
Ich weiß das hier niemand hellsehen kann ;-)
Es geht um eine Grundsatzfrage für gebrauchte Grand Dink 2 Takt +- Baujahr 2008 .

Wir gehen mal von regelmässiger Wartung aus ....Sind gebrauchte Grand Dink mit einer Laufleistung über 20000 noch zu empfehlen ?
Oder gleich Finger weg ?

Ich suche was , was mich diesen Sommere noch mindestens 6000 Km zuverlässig begleitet .

Nicht wundern ich habe ähnliche Texte noch in andere Rubriken gesetzt ( Yager / Yager GT und Grand Ding .
Da bei 188 cm nicht viel in Frage kommt .

Ich bin auch für Angebote offen , um Berlin rum kein Problem , hole aber auch mit Hänger .
Gruß Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder

Benutzeravatar
FlyKlla
Testfahrer de luxe
Beiträge: 220
Registriert: 10.08.2016, 12:26
Wohnort: Bextown
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von FlyKlla » 22.01.2020, 06:28

Moin, mit meinem Sofa bin ich jetzt bei 32t angelangt. Außer den normalen Verschleiß Teilen macht er keine zicken. Die 40t, und mehr, traue ich ihn durchaus zu.
Leider kann man so etwas schlecht vorher sagen. Kann natürlich auch komplett nach hinten losgehen. Mein GD war bis zum Kauf (11t) Scheckheft gepflegt. Danach habe ich mich selber drum gekümmert.
Im Grunde sind das sehr robuste Fahrzeuge. Von daher, hätte ich keine Bauchschmerzen damit. Solange das Teil nicht schon komplett verbastelt ist.
Gru, Fly
Mein Einzylinder Jähzorn
Grand Dink 50S Bj. 2011

Hasi
Profi
Beiträge: 517
Registriert: 14.02.2015, 12:43
Wohnort: Sponholz
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Hasi » 22.01.2020, 08:38

Dem stimme ich zu.
People 50s 4t; Grand Dink 50; Grand Dink 125i; Burgman 125

Benutzeravatar
Nobse
Testfahrer de luxe
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2012, 23:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Nobse » 22.01.2020, 18:25

Vielwn Dank für die Tips :-)
Nobse
Nobse ...Rollerhypochonder

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9724
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Daxthomas » 22.01.2020, 19:16

Ich habe einen mit fast 50tkm laufen. Keine Probleme.
Wenn der Preis stimmt, gleich mal Inspektion machen, Rollen Riemen Vario Kontrolle, Gleitschuhe erneuern (alle 5tkm) Kerze , Bremsbeläge usw. Ist alles nicht teuer.
Und vor allem schauen, oder fragen ob die Ölpumpe lahm gelegt worden ist. Machen einige die solche Modelle fahren.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Demoboy
Testfahrer
Beiträge: 33
Registriert: 01.03.2019, 19:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Demoboy » 29.01.2020, 15:18

Moin


Habe meinen letztes Jahr im März gekauft für um die 950€. Er hatte da schon 16600km gelaufen gehabt. Baujahr 2015, 2t.

Mitlerweile hat er fast 21000km runter.
Ich Lasse ihn jeden morgen bissl vor sich hin laufen um bissl warm werden zu lassen. Fahre auch meist immer mit halbgass und nach ner zeit wenn er warm ist (wo ich denke das er langsam warm ist) dann geb ich auch mal vollgas und zieh den mal auf 60/65kmh hoch auf 7000/7500 umdrehungen.
Aber sonst meist immer bei 6000 rum.

Demnächst mache ich wieder ne neue zündkerze rein und will mal das Getriebe öl wechseln lassen.

Ich hoffe das ich mit meinem noch recht weit komme.
Habe aber keine inspektion machen lassen oder der gleichen. Bei den Bremsen hatte ich neue beläge drauf gemacht.

Benutzeravatar
Daxthomas
Kymco-King
Beiträge: 9724
Registriert: 06.12.2011, 18:29
Wohnort: 67227 Frankenthal (die Perle in der Pfalz)
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Daxthomas » 29.01.2020, 16:13

Würde trotzdem mal die Variomatik Riemen kontrollieren. Am wichtigsten sind die Gleitschuhe !!!! Die brechen gern mal.
"Gesendet von einem C-64 mit DOS1.0 auf Breitband-UKW"

Bild

Benutzeravatar
Flexer
Testfahrer de luxe
Beiträge: 162
Registriert: 19.09.2018, 19:25
Wohnort: 67059
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Flexer » 29.01.2020, 18:29

Hallo
Mit 21000 km machst du dir Sorgen?

Wenn ein halbwegs vernünftiges 2 Takt Öl fährst und immer unter 8000 Umdrehungen bleibst, passiert da gar nix. Vielleicht ab 50000 km,erst dann würde ich mir erst Gedanken machen und etwas Drehzahl freundlicher fahren.
Gruß
Mein Roller ölt nicht,er markiert sein Revier

Jürgen

Demoboy
Testfahrer
Beiträge: 33
Registriert: 01.03.2019, 19:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Demoboy » 29.01.2020, 20:18

Flexer hat geschrieben:
29.01.2020, 18:29
Hallo
Mit 21000 km machst du dir Sorgen?

Wenn ein halbwegs vernünftiges 2 Takt Öl fährst und immer unter 8000 Umdrehungen bleibst, passiert da gar nix. Vielleicht ab 50000 km,erst dann würde ich mir erst Gedanken machen und etwas Drehzahl freundlicher fahren.
Gruß


Ich habe vorhin mal geschaut nach meiner zündkerze. Ich habe dann mal versucht ein Foto zu machen vom Kolben allso was mann halt sehen kann durchs loch.

Ich bin mir aber net so sicher ob das so aussehen muss allso die zündkerze oder der kolben.

Wie kann mann den bilder hinzufügen ohne das der hier meckert?

Demoboy
Testfahrer
Beiträge: 33
Registriert: 01.03.2019, 19:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Demoboy » 29.01.2020, 20:21

Ok hier mal ein Foto vom Kolben durch Zündkerzen loch
Dateianhänge
20200129_155011.jpg
20200129_155011.jpg (1.74 MiB) 383 mal betrachtet

Demoboy
Testfahrer
Beiträge: 33
Registriert: 01.03.2019, 19:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grand Dink jenseits der 20000 km ?

Beitrag von Demoboy » 29.01.2020, 20:23

Bei nem bild von der zündkerze meckert er das es zu groß sei.

Antworten

Zurück zu „Grand Dink 50 / 50 S“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast